Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Sonntag, 1. November 2020

Die Trudeau 32 von Trudeau Classic Sailing Yachts

Mein letzter Kauf eines Trudeau Segelboots war vor mehr als drei Jahren. Damals wurde die Runa IV veröffentlicht, worüber ich hier berichtet hatte. Jetzt habe ich zufällig gesehen, dass Bootsbauerin Jacqueline Trudeau bereits am 4. Juli mal wieder ein neues Boot veröffentlicht hat.


Das neue Boot heißt "Trudeau 32" und ist ein Mesh-Remake von Jacquelines gleichnamigen Boot aus dem Jahr 2005, das damals natürlich noch aus Prims gebaut war. Beide Versionen leiten sich vom RL‑Boot Westsail 32 ab, das zwischen 1971 und 1980 gebaut und von Colin Archer entworfen wurde. Es ist 9,75 Meter lang und 3,35 Meter breit.

Die neue Trudeau 32 ist optisch recht nah am RL-Vorbild. Zumindest das äußere Erscheinungsbild. Mitfahren können maximal fünf Avatare, drei Crew-Mitglieder und zwei in der Kajüte. Bei den Segelskripten und dem HUD gibt es nichts Neues. Das dürfte das gleiche Skript sein, das in allen Mesh-Booten von Trudeau eingebaut ist. Wenn man sich an die etwas hakelige Trimmung der Segel gewöhnt hat, kommt man in SL eigentlich ganz gut voran. In Verbindung mit dem "/1 set wind xxx" Kommando passieren allerdings einige merkwürdige Dinge.


Die Trudeau 32 kostet 3.200 L$. Man kann sie aktuell nur im Inworld-Shop kaufen. Auf dem Marketplace hat Jaqueline das Boot noch nicht eingestellt. Im Inworld-Shop kann man auch eine Demo von diesem Boot ausprobieren. Am mittleren Anlegesteg im Wasser ist ein "Trudeau Demos"-Schild, das nach einem Klick ein Menü öffnet, über das man alle Boote direkt im Wasser rezzen lassen kann (siehe nächstes Foto unten). Die Boote sind voll funktionsfähig. Die Demo verschwindet halt sofort, wenn man nach dem Testen aussteigt. 


Auf die ganzen technischen Details gehe ich jetzt nicht ein. Im Paket, das man mit der Trudeau 32 erhält, gibt es sowohl eine kurze "Erste Schritte"-Notecard als auch eine sehr ausführliche Notecard, die alle Funktionen bis aufs Kleinste erklärt. Am umfangreichsten lässt sich das Boot über Chat-Kommandos steuern. Für einfache Sonntagsausflüge reicht aber auch das Anklicken der HUD-Buttons. Hier sind drei Fotos aus der kleinen Kabine.

 

Rezzt man die Trudeau 32 an Land, werden automatisch Stützen hinzugefügt. Im Wasser hat das Boot einen Land Impact von 82 Prims. Wie viel die Stützen noch hinzufügen, habe ich nicht nachgesehen. Sie müssen auch separat entfernt werden, weil sie nicht mit dem Boot verknüpft sind.

So sieht das an Land aus:

Eine weitere Funktion, die ich noch nicht ausprobiert habe, ist das Rezzen des Beiboots, das auf dem Dach der Kajüte befestigt ist. Auch Paddel gibt es dazu. Zum Rezzen muss man das Beiboot einfach anklicken. Natürlich benötigt man Rezrechte auf dem Wasser, auf dem man gerade ist. Hier ist ein Foto aus Jaquelines Blogpost zur Trudeau 32 mit dem gerezzten Beiboot.

Zum Schluss noch ein Klassiker-Foto, das bei einer Fahrt durch die Blake Sea einfach gemacht werden muss. :)

Die Trudeau lässt sich schwer mit anderen Booten, wie die von Bandit, The Mesh Shop oder MLCC vergleichen. Sie ist anders, aber nicht unbedingt schlechter. Trudeau ist halt ein Klassiker in SL. Jaqueline baute schon Boote bevor mein Avatar geboren wurde. Was das angeht, bin ich eben ein Nostalgiker.

Links:


Keine Kommentare:

Kommentar posten