Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 19. Dezember 2017

Sansar Update am 18. Dezember - "The Fashion Release"

Quelle: Linden Lab / Sansar
Am 18. Dezember wurde das lang erwartete "Fashion Release" Update für Sansar ausgerollt. Dies ist gleichzeitig das letzte Update für Sansar im Jahr 2017. Enthalten sind viele Neuerungen für den Avatar und dessen Anpassung. Es gibt ein neues Kleidungssystem, eine neue Standanimation und einen verbesserten Avatar-Editor, der nun "Lookbook" genannt wird.

Neben den ganzen Fashion-Neuerungen, wurden aber auch ein paar allgemeine Verbesserungen vorgenommen, wie zum Beispiel das nachträgliche Hochladen und Aufbringen von Materialtexturen auf bereits vorhandene Objekte in Sansar. Auch interessant ist die neue Möglichkeit, Höhenfeld-Texturen hochzuladen und für das Terraforming einzusetzen.

Mit diesem Release wurde auch die Meldung vom letzten Mittwoch bestätigt, dass der Marvelous Designer in die Kleidungsbearbeitung für den Sansar-Avatar integriert wurde. Das Video, das letzte Woche von CLO Virtual Fashion Inc. veröffentlicht und von Linden Lab wieder offline genommen wurde, ist nun direkt im YouTube-Kanal von Sansar erschienen. Ich habe es wieder in meinen Blogpost vom Donnerstag eingebettet und zusätzlich auch noch hier unten.

Das Lookbook speichert erstellte Avatare
Durch das Fashion Update war es notwendig, ein geändertes Avatar-Mesh einzuführen. Dadurch muss man nun beim ersten Login nach dem Update erneut einen Avatar erstellen. Den alten Avatar gibt es nicht mehr. Dabei kann man dann auch gleich ausprobieren, wie man nun einzelne Kleidungsstücke beim Avatar austauschen kann. Wobei das immer noch recht einfach gestrickt ist im Vergleich zu Second Life.

Der Sansar Avatar hat nun drei Bereiche, denen man unabhängig einzelne Kleidungsstücke oder Attachments zuweisen kann. Der Kopfbereich erlaubt Haare, Brillen, Schmuck usw. Der Oberkörper ist für maximal zwei Kleidungsstücke vorgesehen und der untere Bereich ab der Hüfte abwärts, ist für Beinkleidung und Schuhe. Dazu kommt noch der nicht änderbare Textur-Layer für die Unterwäsche. Damit wird verhindert, dass der Sansar Avatar nackt durch eine Experiences laufen kann.^^

Will man ein Kleidungsstück anlegen, obwohl der Slot schon belegt ist, muss man das getragene Kleidungsstück zuerst ablegen, damit man ein neues anziehen kann. Ausziehen geht durch erneute Auswahl des getragenen Kleidungsstücks.

Die mäßigen Start-Avatare sind gegenüber vorher gleich geblieben. Ebenso die Auswahl der zur Verfügung stehenden Kleidungsstücke und Attachments. Damit ist es trotz neuem Kleidungssystem nicht einfach, sich einen individuellen Avatar zusammenzustellen. Ich habe mir jedenfalls einen anderen Avatar zusammengestellt als den, den ich bisher hatte (der mit dem Afro-Look). Der neue sieht jetzt eher aus, wie Farin Urlaub von den Ärzten. :)

Hier mein Avatar in drei Fotos. Die Fotos zeigen eine der neuen Standanimationen, bei der sich der Avatar nach links und rechts umschaut.

   

Im Sansar Store sind seit gestern schon viele neue Kleidungsstücke hochgeladen worden. Einige davon sind auch Freebies, wie zum Beispiel dieses schwarze Latex Kleid. Wenn es einen Anstoss gebraucht hat, um den Sansar Dollar ins Rollen zu bringen, dann ist diese neue Kategorie für Wearables sicher das beste Mittel, um das zu bewerkstelligen. Denn nichts war langweiliger als in Sansar ständig die gleichen zehn Avatar-Outfits zu sehen.

Die Neuerungen aus dem Fashion Update, wurden in einer Release Notes Meldung im Sansar Blog gepostet. Anstelle des üblichen, begleitenden Blogpost von Linden Lab, mit dem allgemeinen Blabla, wurde diesmal sogar eine offizielle Pressemitteilung auf der Homepage von Linden Lab veröffentlicht. Die übersetze ich aber nicht, denn auch das ist Blabla, dessen Inhalt ich hier eh schon zusammengefasst habe.

Neuerungen und Änderungen aus dem Sansar Fashion Release

Neue Funktionen

Client
  • Neue Unterstützung für Kleidung - Man kann nun den Avatar individuell anpassen. Der neue Kleidungseditor unterstützt sowohl den Marvelous Designer als auch geriggte Mesh-Kleidung aus anderen 3D-Programmen. Es lassen sich beide Kleidungstypen miteinander mischen. Und man kann nun auch Kleidung hochladen und im Sansar Store zum Verkauf anbieten.
  • Marvelous Designer Kleidung ist mit einem "M" markiert.
    Quelle: Marvelous Designer Integration
  • Integration des Marvelous Designer - Das Programm wird so im Sansar Client eingebunden, dass man Kleidung im Avatar-Editor direkt an den Avatar anpassen kann. Außerdem hat der Marvelous Designer eine eigene Export Funktion für das Sansar Format erhalten. Hier ist eine Beschreibung der Möglichkeiten.
  • Verbesserte Möglichkeiten für Haargestaltung - Man kann jetzt auch Mesh-Haare in Sansar hochladen und im Store verkaufen. Zudem ist es auch möglich, das Avatar Haar ganz zu entfernen.
  • Materialien nach dem Hochladen bearbeiten - Zuvor konnte man Materialien einem Objekt nur zuweisen, wenn das Objekt hochgeladen wurde. Nun kann man Materialien separat hochladen und später einem schon vorhandenen 3D-Objekt zuweisen. Wie das geht, wird hier beschrieben.
  • Neues Fenster zum Hochladen von Modellen - Das Fenster zum Hochladen von Objekten wurde reorganisiert und in die Scene Toolbar aufgenommen. Eine Beschreibung der Funktionsweise ist unter diesem Link zu finden.
  • Terrain Höhenfeld Texturen (Heightmap) - Man kann jetzt Höhenfeld Texturen hochladen und daraus seine eigenen Terrain Sculpts erstellen. Also auf Deutsch eine Geländeform mit Höhenunterschieden.
  • Avatar Attachment Update - Es wurde eine Einschränkung für die Größe eines Attachments eingeführt. Ein Attachment darf nun nicht mehr größer sein als ein Würfel von 1 Meter Kantenlänge (siehe hier). Diese bescheuerte Regelung hat sich Linden Lab einfallen lassen, nachdem ein Sansar Nutzer bei einem Produkt Meeting seinen kompletten Avatar in einem Baum-Attachment versteckt hat und niemand es gemerkt hatte.
  • Animationskontrollen - Es gibt neue Optionen zur Kontrolle von Animationen. Details dazu findet man hier.
  • Größenänderung für Client Fenster - Einige Fenster im Client lassen sich nun verschieben und in ihrer Größe ändern.
  • Event Kalender - Der Event Kalender, der schon seit dem vorletzten Update im Web-Atlas zur Verfügung gestanden hat, ist nun auch aus dem Client heraus aufrufbar.
  • Zugangskontrolle für eine Experience - Es gibt eine erste, einfache Option für eine Zugangskontrolle zur eigenen Experience. Zu Beginn ist das nur die Wahl zwischen "Nur Freunde" oder "Alle".
  • Vorschau von Medienstreams - Man kann nun sowohl Audio als auch Video im Szenen Editor abspielen, ohne jedes Mal die Szene berechnen zu lassen.
  • Verbesserte Audioeigenschaften - Sowohl Voice als auch Sounds wurden in ihrer Qualität verbessert und sind auf größere Distanz besser hörbar. Zudem gibt es eine Rauschunterdrückung bei Störgeräuschen über Mikrofone.
  • Aktualisierte Audiomaterialien - Es gibt verbesserte Audiomaterialien. Eine Erklärung dazu gibt es hier. Anhören kann man das in der Experience "Creator Academy: The Hall of Materials".
    • "Silent (Blocking)" ist ein Material, das jeden Sound komplett abschirmt.
    • "Silent (Non-Blocking)" blockiert einen Sound nicht komplett, aber dämpft ihn.
    • Schrittgeräusche hören sich nun gleichmäßiger für jedes Material an.
    • Das Durchdringen von Sounds durch Barrieren ist nun generell materialabhängig.
    • Das bisherige "Silent"Material wurde in "blockierend" und "nicht blockierend" aufgeteilt.
    • Ein neues Material für "Schnee" wurde aufgenommen.
    • Ein Audiomaterial kann nun auch einem Terrain zugewiesen werden.
  • Entfernen der  Normalisierung von Audiodaten - Bisher wurden Audiondaten beim Hochladen normalisiert. Das wurde nun entfernt und die Audioqualität ist nach dem Hochladen die gleiche wie in der Ursprungsdatei.
  • Weitere Sound Einstelloptionen - Es gibt neue Einstellungen zur getrennten Kontrolle von Experience und Voice Lautstärke.
  • Lautstärkeregler  - Lautstärkeregler für Audio sind jetzt standardmäßig ausgeblendet.
  • Speicherverwaltung - Es wurde für Skripte ein neues Speicherlimit von 32 MB pro Szene eingeführt. Alles darüber wird nicht mehr berechnet. Genaueres dazu gibt es hier.
  • Tastaturbefehle für Skripte - Skripte können nun Tastaturbefehle des Clients direkt ansprechen. Erklärung und Beispiele gibt es hier.
  • Es gibt mehrere Updates für das Reflective Interface. Die liste ich hier jetzt nicht alle auf. Unter anderem gibt es hier ein Beispiel dazu.
  • Neue Objekt-APIs:
    • ObjectPrivate.InitialPosition: Ursprungsposition eines Objekts in einer Experience bestimmen.
    • ObjectPrivate.InitialRotation: Ursprungsrotation eines Objekts in einer Experience bestimmen.
    • RigidBodyComponent.IsDynamic: Gibt TRUE zurück, wenn das Objekt dynamisch ist. Ansonsten kommt ein FALSE.

Quelle: Marvelous Designer Integration
Hier noch eine Option, die bei Kleidung aus dem Marvelous Designer zur Verfügung steht. Man kann im Avatar-Editor die Kleidung mit der Maus in Form bringen, sie länger oder kürzer machen und sogar umkrempeln.

Hier rechts ist ein Beispiel aus dem Sansar Blog, wie man aus einer langen Hose schnell eine dreiviertel lange Hose machen kann. Im Video, das ich unten eingebettet habe, sieht man am Ende kurz, wie das Zurechtzupfen mit der Maus funktioniert.

Web
  • Geteilte Experiences ansehen - In der neuen Freundesliste kann man Fotos von Experiences ansehen, die einer der Freunde geteilt hat.
  • Neues Design im Sansar Store - Der Sansar Store wurde überarbeitet und hat einen verbesserten Banner- und Werbebereich erhalten.
  • Event Kalender - Der Event Kalender im Web wurde bereits vor einigen Wochen veröffentlicht. Er zeigt anstehende Veranstaltungen in Sansar. Jeder der möchte, kann eigene Events eintragen lassen. Wie das geht, wird hier beschrieben.

Dokumentation

Neue und aktualisierte Artikel
  • In die Hilfeseiten von Sansar wurden drei neue Artikel aufgenommen und zehn vorhandene Artikel aktualisiert. Zu viele, um sie hier aufzulisten. Einfach in den Release Notes zum Fashion Release nach unten scrollen und unter der Überschrift "Documentation" nachsehen. Jeder Eintrag ist ein direkter Link zur entsprechenden Seite.

Bekannte Fehler
  • Wie schon bei den vorherigen Updates, ist die Liste der bekannten Fehler bei weitem länger als die Liste mit den Neuerungen. Sie ist am Ende der Release Notes aufgeführt und unterteilt in Fehler, die direkt mit dem Fashion Release zu tun haben und Fehler, die bereits vorher schon vorhanden waren. Linden Lab sollte sich im neuen Jahr mal darauf konzentrieren, die Liste etwas kleiner zu bekommen, ansonsten wird Sansar niemals die Beta Phase verlassen.

Hier noch einmal das Video von der neuen Zusammenarbeit zwischen Marvelous Designer und Sansar.

Marvelous Designer & Sansar




Links:

Kommentare:

  1. moin welche Marvelous Designer version wurde benutzt bzw ab welcher Version is die möglich leit das für Sansar zu speichern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also zum Zeitpunkt dieses Beitrags hier, war es die Version MD7 (v3.2.99988). Aktuell gibt es die Version MD8 (v4.2.281.35910). Ich denke, bei beiden Versionen wird Sansar unterstützt. Bei älteren Versionen wohl eher nicht, denn beim MD6 war Sansar noch nicht öffentlich zugänglich.

      Löschen