Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 31. August 2018

Neuerungen auf dem SL-Marketplace

Quelle: Second Life Marketplace
Über einen Blogpost von Nalates Urriah habe ich heute mitbekommen, dass Grumpity Linden am 22. August ein Update zum SL-Marketplace im SL Merchant Forum veröffentlicht hat.

Die Liste ist insgesamt nicht sehr lang. Deshalb übersetze ich den kompletten Beitrag. Aus meiner Sicht gibt es eigentlich nichts wirklich Interessantes. Aber vielleicht sind die Neuerungen aus Sicht eines Händlers ja von größerem Nutzen.

Aktuelle Marketplace Implementierungen

Ihr habt vielleicht bemerkt, dass wir kürzlich eine Reihe von Änderungen am Marketplace veröffentlicht haben. Einige von ihnen waren unbeabsichtigt (mehr dazu weiter unten), aber hier sind die guten Sachen:
  • Es wurde keine E-Mail für Geschenke versendet, wenn die Geschenknachricht leer gelassen wurde. Jetzt sollte jeder eine E-Mail bei einem Geschenk erhalten!
  • Einwohner mit dem Nachnamen "Resident" konnten keine Produktbewertungen abgeben. Das war schlecht und ist nun behoben.
  • Die Zeichenzahl der Produktbeschreibung enthielt auch Zeilenumbrüche und war deshalb falsch. Richtigstellung des Fehlers.
  • Favoriten, die nicht mehr im Angebot verfügbar sind, werden jetzt als solche gekennzeichnet und können alle mit einem einzigen Klick entfernt werden.
  • E-Mail-Änderungen für den SL-Account werden jetzt auf den Marketplace übertragen.
  • Den Händlern ist es jetzt erlaubt, mehrere "Benutzerdefinierte Avatar-Markennamen" aufzulisten.
  • Die Voreinstellungen für "Sortieren nach..." werden nun bei Seitenwechsel und neuen Sitzungen beibehalten. Das macht Sinn.
  • Ihr könnt jetzt Elemente aus dem Popup "Ähnliche Elemente" (Related Items) entfernen.
  • Es heißt jetzt "Land Impact" und nicht mehr "Prim Count".
  • Das Mesh Quiz gehört der Vergangenheit an. Es wird auch in der Vergangenheit bleiben, aber sicherlich in unseren Erinnerungen weiterleben. (Anm.: Ich bin mir nicht sicher, was damit gemeint ist. Aber ich vermute die erweiterte Kennzeichnung, welche Art von Mesh angeboten wird. Also Fitted Mesh, Rigged Mesh, Unrigged Mesh, usw.).

Aber wartet, da ist noch mehr! Bald kommen: Wunschlisten, bevorzugte Verkäufer, automatische Vervollständigung von Markennamen, ein Fix für BUG-225307 (ähnliche inaktive Artikel), ein Fix für BUG-225309 (Sortierfehler).

Grumpity Linden
...........................................................................................

Land Impact statt Prim CountErweiterte Mesh Kennzeichnung

Oben sind zwei Screenshots, bei denen ich die Änderungen gelb markiert habe, die (meines Erachtens) bei diesem Üpdate enthalten waren. Ich benutze den Marketplace übrigens mit englischer Sprache. In Deutsch sind einige Begriffe einfach zu sperrig (zum Beispiel "Netz: 100 % Netz, Geformtes Netz" anstelle von "Mesh: 100% Mesh, Fitted Mesh".

Zum Schluss noch ein Tipp für die Damen. Beim Ansehen der Änderungen bin ich eben auf diese animierten Mesh Bento Haare von VALLANI gestoßen. Sie kosten nur 1 L$ und die Kommentare in den Rezensionen sind fast euphorisch. 4 Stile mit 60 Farben und vielen Animationen, die über HUD gesteuert werden. Ich habe mir das auch mal geholt, nur um zu sehen, wie es funktioniert. :)

Quelle: [SL-Forum] - Recent Marketplace Deploys

[VRODO] - Neuer Second Life Trend: Cellulite für Avatare

Quelle: Izzie Button / SL Marketplace
Ich habe hier schon ein paar Mal auf Artkel von VRODO aufmerksam gemacht. Meistens in Verbindung mit Sansar, denn VRODO ist nach eigener Definition "Deutschlands erstes und größtes Online-Magazin für Mixed Reality und die Zukunft der Computer". Und da passt Sansar besser rein als Second Life.

Am 30. August wurde bei VRODO aber ein Artikel über Second Life veröffentlicht. Der wurde mehr oder weniger aus dem englischsprachigen Motherboard übernommen, wo der Artikel am 28. August erschienen ist. Und die haben es wiederum von New World Notes, denn Wagner James Au hatte bereits am 22. August darüber berichtet.

Thema ist ein neuer Trend in Second Life, den Avatar nicht mehr ganz so perfekt aussehen zu lassen, sondern mit Dehnungsstreifen und Cellulite ein paar Makel hinzuzufügen. Klar gibt es das schon viel länger in SL, aber die große Nachfrage im August dieses Jahres, wurde offenbar durch diesen Artikel von Izzie Button ausgelöst. Sie sagte zu Wagner, dass sich dieses Produkt aktuell wie wahnsinnig verkauft und viele Anfragen kommen würden, auch für andere Körperregionen solche Mesh Body Applier zu erstellen.

Den Rest könnt ihr im deutschsprachigen VRODO lesen.Ich finde es gut, inzwischen wieder solche Artikel über SL im Internet zu finden. Vor zwei Jahren hätte der noch angefangen mit "Wer erinnert sich noch an die ehemalige virtuelle Welt Second Life?...".

Links:

Donnerstag, 30. August 2018

Geplante Konferenzreihe über Grundrechte in Virtual Reality

Event an der Stanford Universität / Quelle: UploadVR
Hier noch eine kurze Vorankündigung. Bereits Anfang August hat die VR-Newsseite UploadVR über einen Event geschrieben, der erst im November 2018 stattfinden wird. Und zwar soll an der Stanford Universität in Kalifornien eine Konferenzreihe durchgeführt werden, bei der man einen Entwurf für Privatrechte in Virtual Reality Welten ausarbeiten will (das schließt auch virtuelle Welten mit ein).

Dabei will man über Grundrechte von VR.Konsumenten diskutieren, die aber so formuliert sind, dass auch Unternehmen davon profitieren. Das klingt für mich erst mal wie ein unüberwindbarer Gegensatz. Aber der Initiator dieser Konferenz ist Jeremy Bailenson, der Anfang 2018 mit Experience on Demand ein viel beachtetes Buch über Virtual Reality veröffentlicht hat.

Bailenson wird zusammen mit Philip Rosedale (High Fidelity) diese Konferenz leiten und moderieren. Als Teilnehmer werden über 50 Entscheidungsträger von Hardware-, Software- und Plattform-Unternehmen aus dem VR-Bereich erwartet. Im Wesentlichen will man darüber diskutieren, wie man die VR-Nutzer schützen kann, ohne die Geschäftsmodelle von Betreibern zu gefährden. Ich vermute, dass dann auch Ebbe Altberg (SL/Sansar) und Adam Frisby (SineSpace) mit dabei sein werden.

Diese Veranstaltung ist laut Bailenson nur der Auftakt zu einer Reihe von Konferenzen. Denn bei diesem ersten Event sind ja nur die Vertreter der Unternehmen dabei. Es soll aber um die Rechte der Konsumenten gehen. Die Konferenz im November soll nach Bailenson die Unternehmen erst einmal zu einem gemeinsamen Verständnis in Bezug auf das Thema bringen. Wenn dann etwas im November über die Konferenz veröffentlicht wird, werde ich wieder darüber berichten.

Quelle: Privacy Summit At Stanford Will Draft VR ‘Bill Of Rights’

The Arcade Gacha Event vom 1. bis 30. September 2018

The Arcade Gacha Events
Quelle: Flickr: The Arcade Gacha Events

Am 1. September 2018 startet eine neue Runde der Arcade Gacha Events in Second Life. Eigentlich poste ich das immer einen Tag vor dem Start, aber heute habe ich einfach keine anderen Themen zum Bloggen gefunden. Also ziehe ich das mal vor. Geöffnet wird der Event wie immer um Mitternacht SL‑Zeit, was bei uns um 9 Uhr morgens ist.

The Arcade Gacha Events The Arcade - September 2018 Gacha Event Poster
Quelle: The Arcade Gacha Events / Flickr
Die Übersicht aller angebotenen Produkte, findet man wie gewohnt im Shopping Guide für den September 2018. Klickt man auf eines der Vendor-Bilder, öffnet es in groß und man erfährt dann unter dem Bild, wie hoch der Preis ist und wie viele Artikel die Serie umfasst. Dazu gibt es den direkten Teleport zum zugehörigen Gacha-Automaten. Insgesamt wurden in diesem Monat 108 Automaten aufgestellt, darunter sind einige Anbieter mehrfach vertreten.

In der letzten Runde im Juni, habe ich mir nur den Roadster von Consignment geholt. Dafür aber in acht Varianten und eine davon ist ein Rare. Das Fahrskript ist zwar mäßig, aber dafür sieht das Vehikel gut aus.

In der September-Runde gibt es ein lustiges Vehikel von Brocante, doch leider nur als Deko Objekt. So was brauche ich nicht. Aber auf einigen Regionen, die ich im Herbst erkunden werde, wird diese Mischung aus Fiat 500 und Subaru R-2SS sicher irgendwo herumstehen. Dafür hat dann schon wieder Consignment einen schicken Sportwagen (ich denke, das ist ein modifizierter Aston Martin Vanquish Coupé), der auch fahrbar ist. Haru Motors hat einen ähnlichen für 2500 L$. Auf der Arcade gibt es das für 75 L$.

>> Teleport zum Arcade Gacha Event

Links:

Mittwoch, 29. August 2018

Simtipp: The Little Branch

Ich habe noch etwas Zeit, um ein paar Fotos zu posten. Eigentlich ist "The Little Branch" eine Shop-Region für Bäume, Blumen, Gräser und Gartendekoration. Aber die Region ist so sehenswert gestaltet, dass ich die Fotos in meiner Rubrik Simtipp poste.


Auf die Idee, diese Region zu besuchen, kam ich durch den aktuellen Fotowettbewerb, den das Label veranstaltet. Mit richtig fetten Preisen. Der Gewinner wird ganze 20.000 L$ erhalten. Der Wettbewerb endet am 1. September, also am Samstag. Ich wollte aber eh nicht daran teilnehmen, sondern nur die Region angucken.



Jedenfalls sind im Laufe des August viele schöne Fotos von The Little Branch auf Flickr aufgetaucht. Im Second Life Grid heißt die MainStore Region "Aspen Springs". Die Fotos haben mich dazu bewogen, diese Region auch mal zu besichtigen.


Der Landepunkt ist vor einigen großen Lagerhallen, in denen ein Großteil der Produkte des Shops ausgestellt sind. Das Ganze ist sowohl von außen wie von innen ansprechend in Szene gesetzt. Hier zwei Fotos vom MainStore-Bereich.



Das Windlight hat einen leichten Grünstich und ist etwas diesig. Für Motive auf kurze Distanz ist es gut geeignet. Ab einer gewissen Entfernung werden Farben jedoch etwas verfremdet. Das kann man auf meinem nächsten Foto am Berg des Sim-Surround sehen. Der ist einfach zu hell dargestellt. Abhilfe schafft eine Reduzierung der Trübungsintensität im Atmosphärenfenster.


Es führen mehrere Wege über die Region zu den einzelnen Bereichen, in denen weitere Produkte von Little Branch in die Landschaft eingebettet sind. Nur am Rand der Region gibt es einige Flächen, auf denen es etwas leer ist. Zum Beispiel bei den Gleisen, die an einem kleinen Bahnhof vorbeiführen.



Die Region ist eine Fullprim mit 20k Primkapazität. Alle Produkte von Little Branch sind Copy, Mod und NoTrans. Alles ist aus Mesh und die meisten Pflanzen sind animiert und haben ein Menü zum Einstellen der einzelnen Jahreszeiten.


So, das war es schon. Wie so oft, habe ich ein Problem mit der widerspenstigen Zeit. Sie bleibt mir zuliebe einfach nicht stehen. Hier macht das aber nichts, denn was soll man zu einem Shop viel schreiben. The Little Branch ist einer von den Großen und er ist bei jeder Home & Garden Fair vertreten. Dass die Ersteller auch schöne Landschaften können, kann man sich auf ihrer MainStore Sim ansehen.

>> Teleport zu The Little Branch

Links:

Black Dragon Viewer 3.2.4 ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 29. August ist der Black Dragon Viewer 3.2.4 erschienen. Nach einigen kleineren Updates ist dieses hier wieder etwas umfangreicher geworden. Hauptthema in diesem Release sind Verbesserungen an der Benutzeroberfläche.

Leider habe ich heute nicht die Zeit, die neuen Funktionen zu testen oder den kompletten Changelog zu übersetzen. Ich versuche aber, so viel wie möglich aus dem Blogpost von Niran zusammenzufassen. Auch der ist diesmal etwas länger geworden.

Hier eine Liste mit neuen Funktionen zur Bedienung des Viewers. Sie werden über Maus, Tastatur oder mit einer Kombination aus beidem aktiviert.
  • Ein Rechtsklick mit der Maus, während man einen Schieber bewegt, bricht die Bewegung ab.
  • Ein Rechtsklick mit der Maus auf einen Schieber stellt den vorherigen Wert wieder ein, sofern einer vorhanden war.
  • Ein Rechtsklick mit der Maus auf einen Schieber, Pfeilbutton oder eine Checkbox, während die Strg- und Umschalttaste gedrückt wird, setzt den Wert auf den Standard zurück, sofern er mit einer Debug Setting verknüpft ist.
  • Mit dem Mausrad kann man bei gedrückter Strg-Taste durch die Werte eines Schiebers oder Pfeilbuttons scrollen, wenn sich der Mauszeiger darüber befindet.
    • Hält man zusätzlich noch die Umschalttaste gedrückt, scrollt man um den Faktor 10 schneller.
  • Klickt man in die Nähe eines Schiebers, wird dieser nicht mehr zur Maus gezogen und der Wert verstellt, sondern die Maus wird auf dem Schieber zentriert, ohne den Wert zu verstellen.
  • Drückt man die Pfeiltaste nach oben oder unten, während ein Schieber ausgewählt ist, kann man den Inkrementalzähler ändern.
  • Im Baufenster gibt es nun eine Verzögerung für die Übernahme der Schieber-Werte in der Textur-Registerkarte. Da diese Werte mit dem Simulator Server synchronisiert werden, können bei direkter Übernahme Abweichungen von der sichtbaren Einstellung auftreten. Das soll damit verringert werden.

Neben dieser Liste zählt Niran dann noch weitere Neuerungen für die UI auf, allerdings in aneinandergereihten Sätzen. Ich kürze das noch ein wenig und mache noch eine Liste daraus.
  • Der Ladebildschirm hat zwei neue Hinweistexte erhalten.
  • Einladungen in die Friendlist oder Derendern von Avataren im Leute-Fenster, geht jetzt auch als Mehrfachauswahl.
  • Die Option "Show Original" im Aussehen-Fenster springt jetzt zur Inventar-Registerkarte.
  • Es wurden einige Warnungen hinzugefügt, die den Benutzer auf mögliche Risiken in der Bedienung aufmerksam machen.
  • Die Benutzeroberfläche wurde etwas aufgeräumt, mit Anpassungen von Icons, Skalierungen, Layout einiger Fenster und noch mehr.
  • HUDs, die die Viewer Kamera steuern, sollten nun wieder korrekt funktionieren.
  • Das Layout der Texturkonsole wurde erneut geändert. Die Lesbarkeit wurde verbessert.

Hier ein Foto aus Nirans Release Post, das wieder die grafische Qualität des Black Dragon zeigt:

Quelle: Black Dragon Blog
Die vielleicht wichtigste Neuerung erwähnt Niran erst ziemlich zum Schluss. Natürlich wurde auch der neueste Code von Linden Lab in den Black Dragon aufgenommen. Darunter ein Fix für ein Problem mit falsch berechnetem Schatten bei geriggten Attachments mit Alpha Masking/Blending.

Am Ende schreibt Niran noch über einige Änderungen in seinem Blog (neue Links, z.B. zum Bug Tracker) und im Discord Kanal.

Der 64-Bit Viewer steht nur für Windows Betriebssysteme zu Verfügung und ist im Downloadverzeichnis an dem "_64x" im Namen zu erkennen.

>> Download Black Dragon 64-Bit
  • Der Hauptviewer ist der "BlackDragon_64x_AVX_3.2.4.exe".
  • Gibt es damit Probleme, dann den "BlackDragon_64x_3.2.1.exe" (ohne AVX) probieren.
  • Die Version 2.8.2 (ohne 64x) ist für 32-Bit Betriebssysteme gedacht.

Weitere Links:

Quelle: Black Dragon 64x - Update 3.2.4 "Caring Dragon"

Diskussion über SSP-Kontinent im SL-Forum

Eine der SSP-Regionen
Ich hatte am Montag hier im Blog wieder die Statistiken von Tyche Shepherd zu den wöchentlichen Änderungen bei den Second Life Regionen weitergegeben. In den letzten beiden Wochen sind 384 Regionen hinzugekommen, die zusammen einen neuen Kontinent bilden.

Im Second Life Forum wurde schon nach dem Auftauchen der ersten 80 Regionen ein Thread gestartet, in dem man darüber spekuliert, für was dieser neue Kontinent gedacht ist und wofür "SSP" stehen könnte. Inzwischen haben sich sogar einige Lindens im Thread gemeldet, allerdings ohne etwas konkretes zu sagen.

Einige vermuten wie ich, dass der Kontinent für neue Linden Homes mit einer Parzellengröße von 1024qm gedacht ist. Andere denken, dass es sich um ein neues Spiel von Linden Lab handelt, das eventuell schon Animesh-Charakter nutzen wird. Eine einzelne, aber interessante Vermutung ist, dass dieser Kontinent nicht mehr auf Linden Servern läuft, sondern schon in der Amazon Cloud. Das wären dann also Testregionen für die Performance, die SL-Dienste und was man noch so alles ausprobieren will. Dass es sich um einen neuen, normalen Mainland-Kontinent handelt, halten die meisten eigentlich für unwahrscheinlich, denn es gibt heute schon zu viel leerstehendes Mainland.

Ausschnitt des SSP-Kontinents
Patch Linden kommentiert dann als erster aus dem Lab etwas. Er schreibt, dass er "mit etwas total beschäftigt ist". Gleich danach meint Keira Linden dazu nur "Aliens". Weitere Lindens im Thread sind Alexa und Grumpity Linden. Aber die machen nur nichtssagende Andeutungen. Oder posten ein mysteriöses GIF Anim, wie Kristin Linden.

Auf die Frage nach einem Teaser-Bild postet Patch Linden dann ein Foto, das sehr nach einem neuen Spiel aussieht. Aber das ist meines Erachtens alles nur Ablenkung, denn Linden Lab erstellt sicher kein Spiel mit einer Größe von 384 Regionen. Dennoch postet Patch dann zeitgleich mit dem Foto aus dem Thread noch ein paar weitere auf seinem Flickr-Kanal. Die erwecken den Anschein, dass auf dem neuen Kontinent das nächste Linden Spiel entsteht. Optisch erinnern die Fotos an ein Linden Realms 3.0 (nachdem LL im März 2018 schon ein Update auf Version 2 durchgeführt hat).

Hier mal zwei aktuelle Fotos von Patch:

Save me!
Quelle: Patch Linden / Flickr

Auntie Em!
Quelle: Patch Linden / Flickr

Durch den Thread im SL-Forum bin ich jetzt auch nicht schlauer als zuvor, aber ich finde die Spekulationen über die zukünftige Funktion dieses neuen Kontinents ganz lustig. Klar dürfte jetzt sein, dass die neuen Regionen nicht von einem privaten Investor sind, sondern von Linden Lab kommen. Ob nun Spiel, Linden Homes, Cloud-Test oder eine Mischung aus allem, werden wir vielleicht schon beim Town Hall Event am 13. September erfahren.

Links:

Dienstag, 28. August 2018

Enchantment Event: The Frog Prince

Leider habe ich von diesem Event erst diese Woche erfahren. Er wurde am 11. August gestartet und läuft nur noch bis zum 31. August 2018. Man kann also noch drei Tage dort vorbeischauen. Da ich RL‑technisch aber wieder mal Land unter habe, kommt mir eine kurze Info zu diesem Event ganz recht.


Der Enchantment Event ist beschrieben als Shopping Erlebnis zum Thema "Fairytales" (also Märchen). Er findet alle drei Monate statt und läuft dann knapp drei Wochen. Das Motto im August lautet "The Frog Prince" (Der Froschkönig). Bei der Organisation dieses Events arbeiten Ersteller, Blogger, Fotografen und Künstler zusammen, um eine atmosphärische Umgebung für die Besucher zu schaffen.


Der Event ist auf einer Plattform in 2.742 Meter Höhe aufgebaut. Die Region ist eine Fullprim mit 30k Prim-Upgrade und sie gehört zu einem Vier-Regionen-Verbund, auf dem auch schon andere Shopping Events durchgeführt wurden.


Am Landepunkt gibt es viele Infoschilder und viel Werbung. Das erste Viertel der Shoppingfläche ist eine Straße mit kleinen, bunten Häusern, an deren Vorderseite nur Vendoren aufgebaut sind. Reingehen kann man nicht in die Häuser. Dennoch sieht auch das schon recht dekorativ aus.


Die anderen drei Viertel der Shoppingfläche befindet sich dann in einem dichten Wald mit jede Menge Fantasy Dekoration. Dazu gibt es auch überall kleine Partikel, die durch die Luft fliegen und an jeder Ecke trifft man auf den Frosch in vielen unterschiedlichen Varianten. Natürlich kann man die auch käuflich erwerben.


Läuft man den gesamten Weg durch den Wald, kommt man am Ende zu einer Bilderausstellung mit SL‑Fotos, die ebenfalls dem Fairytales Thema folgen. Mein letztes Foto hier oben zeigt eines der Bilder aus der Galerie.

Es gibt auch eine Frog Prince Hunt, die aber nicht auf dem Event durchgeführt wird, sondern in den Shops der beteiligten Anbieter. Einfach hier in der Liste die Teleports zu den Shops anklicken und den Hinweis unter dem Link beachten.

>> Teleport zum Enchantment Event - (nur noch bis 31. August)

Links:

[LL Blog] - Das Bug Tracking System (Jira) wird für ein Upgrade abgeschaltet

Quelle: SL Brand Center
Linden Lab am 28.08.2018 um 2:03 PM PDT
(23:02 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -

Hallo alle miteinander,

Die Software, mit der wir die Fehler in Second Life verfolgen, ist für ein Upgrade längst überfällig. Wenn ihr noch nie mit dem System interagiert habt, müsst ihr jetzt nicht damit beginnen. Wenn ihr jedoch einer der engagierten Bewohner seid, die Zeit damit verbringen, Second Life über https://jira.secondlife.com zu verbessern, dann wird euch diese Nachricht interessieren.

Wir planen das Upgrade am Mittwoch, den 29. August 2018, beginnend um 8:30 PM PDT (30. August, 5:30 Uhr MESZ). Wir werden uns ein Fenster von sechs Stunden genehmigen, damit wir genug Zeit haben, um irgendwelche Probleme aufzuspüren. Obwohl wir hoffentlich viel schneller fertig werden.

Wenn ihr daran interessiert seid, was dieses Upgrade eigentlich bedeutet, dann ist die gute Nachricht, dass die meisten Änderungen für Verbesserungen hinter den Kulissen oder für kosmetische Upgrades vorgenommen werden. Das Erscheinungsbild der Benutzeroberfläche wird sich ändern, was nicht verwunderlich ist, da wir von Jira Version 5 auf Version 7 wechseln. Wichtig für einige von euch ist, dass das neue Login-System tatsächlich die E-Mail-Adresse aktualisiert, die in der Jira für euch verwendet wird. Und zwar jedes Mal, wenn ihr euch einloggt, anstatt nur beim ersten Mal, wie es beim aktuellen System der Fall ist.

Die erste Änderung, die ihr wahrscheinlich sehen werdet, ist eine neue Anmeldeseite:


Wenn ihr mehr über das Upgrade erfahren möchtet, dann besucht ein paar Links auf der Atlassian Webseite (dem Ersteller der Jira): hier und hier.

Erwähnt mir gegenüber inworld diesen Blogpost und ihr erhaltet einen kostenlosen Linden Bär!

Ekim Linden

Quelle: The Bug Tracking System (Jira) Will Be Down for an Upgrade
.......................................................................................

Anm.:
Die neue JIRA sieht der agilen Projektmanagement Software sehr ähnlich, mit der ich mich jeden Tag im RL rumschlagen muss. Nach neuesten wirtschaftlichen Erkenntnissen soll damit alles schneller fertig werden. Ich bin mir da allerdings nicht so sicher.^^ Aber die Übersichtlichkeit der Seiten ist auf jeden Fall besser als bei der alten JIRA.

Montag, 27. August 2018

Second Life Grid-Statistiken vom 26. August 2018

Anzahl Estate Regionen KW30
Quelle: Tyche Shepherd / Grid Survey
Seit Linden Lab am 2. Juli die Landpreise für private Regionen in Second Life gesenkt hat, habe ich die wöchentlichen Grid-Statistiken von Tyche Shepherd hier im Blog weitergegeben. Bisher sieht es danach aus, dass die Preisreduzierung eine kleine Trendwende ausgelöst hat.

Solange dieser positive Trend anhält, werde ich die wöchentlichen Statistiken von Tyche in meinem Blog vorstellen. Und eventuell ein oder zwei Wochen länger, um auch noch über eine erneute Änderung des Trends zu informieren.

Am Sonntag, den 26. August 2018, hat Tyche auf SLUniverse die neuesten Zahlen veröffentlicht. In der vorletzten Woche ist ja ein neuer, kleiner Kontinent aufgetaucht, dessen 80 Regionen alle mit dem Namen "SSP" beginnen. In der letzten Woche ist dieser Kontinent durch Hinzufügen von weiteren 304 Regionen jetzt zu einer richtig großen Landmasse herangewachsen.

Das verstärkt meine Vermutung, dass dieser Kontinent für die neuen Linden Homes mit 1024qm Parzellen verwendet werden soll. Ich denke, Ebbe Altberg wird auf dem Town Hall Event am 13. September dann Genaueres über diese Regionen sagen. Sozusagen als Trumpfkarte, falls die Fragestunde zu sehr in eine negative Richtung laufen sollte.

Hier ist ein Screenshot des gewachsenen SSP-Kontinents mit nun 384 Regionen (links). Und daneben ein Ausschnitt aus dem Kontinent, den die Lindens vielleicht sogar für Tyche Shepherd so gestaltet haben (rechts).

SSP Kontinent (384 Regionen)Ausschnitt aus dem SSP-Kontinent.

Der Kontinent ist immer noch für die Öffentlichkeit gesperrt. Und Tyche geht immer noch davon aus, dass diese Regionen von Linden Lab verwaltet werden. Das würde bedeuten, es wäre neues Mainland, wozu auch die Linden Homes Kontinente zählen.

Hier der Link zur Region auf der SL-Karte, die hier oben rechts zu sehen ist:

Was die privaten Regionen im SL-Grid betrifft, gab es letzte Woche weder Verluste noch Zugewinne. Das hatten wir seit dem 2. Juli schon einmal und ich sehe alles außer einem Rückgang immer noch als positiven Verlauf für das SL-Grid an.

Übersicht der Änderungen aus den letzten acht Wochen:
  • 02.07. bis 08.07.2018: +  34 Regionen
  • 09.07. bis 15.07.2018: +  35 Regionen
  • 16.07. bis 22.07.2018: −  20 Regionen (darunter 28 entfernte RFL-Regionen)
  • 23.07. bis 29.07.2018: +    1 Region
  • 30.07. bis 05.08.2018: +  28 Regionen
  • 05.08. bis 12.08.2018: ±    0 Regionen
  • 13.08. bis 19.08.2018: +  98 Regionen (darunter 80 neue Mainland-Regionen
  • 20.08. bis 26.08.2018: +304 Regionen (darunter 304 neue Mainland-Regionen

Die Anzahl aller Regionen in Second Life ist nun auf 23.701 angestiegen. Davon sind 16.081 private Estates und 7.620 Regionen im Besitz von Linden Lab. Insgesamt hat das SL-Grid in diesem Jahr nun ein Wachstum von 369 Regionen und der Verlust an privaten Estates beläuft sich weiterhin auf kaum nennenswerte 25 Regionen.

Links:

[LL Blog] - SL15B Geschenk Abhol-Hinweis - Woche 11

Linden Lab am 27.08.2018 um 9:03 AM PDT
(18:03 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -

Tipp: "Der Zugang zu den Spielen ist dort, wo dieses Geschenk sein wird. Wage es, all das zu erleben, was du sehen kannst?" #Portal Park.


Quelle: SL15B Gift Grab Clue - Week 11
.......................................................................................

Anm.:
Heute startet die elfte Woche der SL15B-Hunt von Linden Lab. Und damit auch das letzte Drittel dieser etwas zu langen Aktion. Dennoch gibt es auch einige echte Fans dieser Hunt. Zum Beispiel erstellt "Cat Pink SL" jede Woche ein kleines Video, in dem sie zeigt, wo die Giftbox zu finden ist und was für ein Geschenk sie enthält. So viel Enthusiasmus würdige ich jetzt mal durch das Einbetten des Videos aus der letzten Woche (das von heute ist noch nicht hochgeladen).

WEEKLY HUNTING SL15B | WEEK 10 | SECOND LIFE



Das HUD zur Hunt gibt es im Portal Park 1. Der entsprechende SL Destination Guide Eintrag ist hier:

Oder hier als direkter Teleport:

Um sich die Geschenke zu holen, ist das HUD nicht notwendig. Es dient nur als Anzeige, welche Geschenke man schon hat.

Insgesamt geht es darum, 15 Geschenke in 15 Wochen einzusammeln. Nur wer die ersten 14 Geschenke alle gesammelt hat, bekommt auch das letzte Geschenk, das laut Linden Lab dann etwas Besonderes sein soll. Jedes Geschenk kann immer nur von Montag bis Sonntag abgeholt werden.

Sonntag, 26. August 2018

Simtipp: Mystic Timbers

Leider habe ich mich auch heute zu viel mit anderen Dingen beschäftigt und mir ist die Zeit davongelaufen. Deshalb kann ich zu "Mystic Timbers" nicht in dem Umfang etwas schreiben, wie es diese Region eigentlich verdient hätte.


Ich beginne gleich mit dem Thema Windlight. Die Vorgabe auf der Region ist eine helle, aber maximal langweilige Einstellung mit einem leicht rosafarbenen, schwülstigen Horizont. Konturen werden nicht betont und es werden kaum Schatten geworfen. Dieses Windlight fleht die Besucher geradezu an, etwas anderes auszuprobieren. Ich habe das getan und ein Sommerwindlight von Annan Adored verwendet.



"Mystic Timbers" ist eine Fullprim-Region mit 20k Primkapazität. Eingestuft ist sie unter Adult, was für einige Bereiche angebracht ist. Am Landepunkt gibt es eine große Teleport-Wand mit vielen Zielen. Bei den Fotos steht jeweils darüber, ob es dort Moderat oder Adult zugeht. Und an jedem Zielpunkt gibt es ein Teleportschild zurück zum Landepunkt.


Direkt am Landepunkt gibt es auch eine Mall mit kleinen Satelliten-Shops von etwa 20 verschiedenen Labels. Nichts Besonderes, aber es hilft sicher, die Kosten für die Region aufzubringen.


Bei einem Rundgang über die Region, kommt man an verschiedenen Bereichen vorbei, die sich alle für Fotos eignen. Es gibt einen Strandbereich, einen kleinen Trailer Park, eine Bauernhofszene, eine kleine Siedlung mit den bekannten Knubbelhäusern und jede Menge Natur.



Im größten Gebäude befindet sich eine Galerie mit SL-Fotos. Oder besser gesagt sind es drei verschiedene Ausstellungen in je einem abgetrennten Raum. Die "Gallery One" ist moderat. "Gallery Two" und "Three" sind adult, aber mit Stil. Die gesamte Galerie ist ebenfalls stilvoll. Hier ein Foto von dort.


Owner von "Mystic Timbers" ist Sol (Solking Resident). In der Land-Info hat er nur Schlagworte eingetragen. In der Flickr-Gruppe steht dann etwas mehr. Zum Beispiel, dass die Landschaft dem alten England nachempfunden wurde und dass in den Shops am Landepunkt überwiegend Posen angeboten werden.


Offenbar gibt es im Himmel auch noch einige Skyboxen, die ich aber nicht mehr besucht habe. Darunter einige Fotoboxen, deren Dekoration sich über Rezzer ändern lässt. Und es gibt wohl auch eine Skybox für adultige Spielchen.


Ich fand meinen Rundgang über die Region interessant. Bei den einzelnen Bereichen wurde viel auf Stimmigkeit geachtet. Nur der Landepunkt und die Bahngleise passen nicht so ganz zum Rest. Das schmälert den Spaß bei der Erkundung aber nicht wirklich.

>> Teleport zur Mystic Timbers

Links:

Bisherige Fragen zum Town Hall Event am 13. September

Quelle: Fragenthread im SL-Forum
Am Donnerstag, den 23. August, hatte Linden Lab im Second Life Blog angekündigt, dass Ebbe Altberg am 13. September ein weiteres Town Hall Treffen mit den SL-Bewohnern durchführen wird.

Bei diesem Event will Ebbe dann auf ausgewählte Fragen aus der Community eingehen. Zum Sammeln der Fragen steht ein Thread im SL-Forum zur Verfügung. Bisher ist die Beteiligung allerdings ziemlich gering.

Ich fasse die bisherigen Fragen hier mal zusammen, um noch einmal auf diesen Thread aufmerksam zu machen. Wenn nicht noch ein paar Fragen dazukommen, wird das bisher vorhandene kaum für einen einstündigen Event reichen.

Im Thread hat sich auch eine kleine Diskussion um die jüngste Preisreduzierung für private Regionen entwickelt. Einige, die vor zwei Jahren beim "Buy Down Programm" für den Status einer Grandfathered Region bezahlt haben, fühlen sich durch die Preisreduzierung für alle Nutzer nun betrogen. Aber das ist eine andere Geschichte, für die einfach der falsche Thread gewählt wurde.

Fragen für den Town Hall Event am 13. September 2018:
  • Wann werden Second Life Premium Nutzer die Möglichkeit haben, eine neue Vor- und Nachnamen-Kombination auszuwählen?
  • Gibt es einen Zeitplan für die Veröffentlichung von "Bakes on Mesh"?
  • Hat Linden Lab in letzter Zeit zieloptimierte Werbung für Second Life geschaltet?
  • Können wir auf Linden Gewässern eine einheitliche Auto-Return-Zeit von 15 Minuten haben?
  • Warum sollen nur Premium Nutzer die Möglichkeit für eine Auswahl von Vor- und Nachnamen für Avatare haben?
  • Können wir Unterstützung für das 3D-Programm Maya haben, so wie es in Sansar der Fall ist?
  • Gibt es ein Update zu den neuen Linden Homes und einen Zeitplan für die Einführung?
  • Wird man bei den kommenden Avatar-Nachnamen aus einer sich ändernden Liste auswählen können, so wie in der Vergangenheit?
  • Kann Linden Lab wieder zum 24-Stunden Support zurückkehren und qualifizierte Mitarbeiter für verschiedene Sprachen einsetzen?
  • Könnt ihr beim Town Hall Meeting sicherstellen, dass Fragen unparteiisch beantwortet werden? Es sollte niemandem erlaubt werden, per Mikrofon mehrere Minuten die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.
  • Können Premium Nutzer nicht ein anständiges Haus für ihre Mitgliedschaft bekommen?
  • Gibt es Pläne für die Möglichkeit, inworld mit Mesh zu bauen? SineSpace hat das jetzt eingeführt.
  • Kann Linden Lab wieder die öffentlichen Statistiken einführen, die vor Jahren veröffentlicht wurden? Anzahl der Logins, Anzahl der Landbesitzer oder Höhe der Transaktionen.
  • Können die Namen der Gewinner von Land-Auktionen veröffentlicht werden?
  • Werden Linden Homes irgendwann einmal mit dem Mainland verbunden?
  • Sind Verbesserungen geplant, um mit schwächeren PCs auch in Umgebungen mit vielen Mesh-Objekten ohne Crash unterwegs zu sein?
  • Kann Linden Lab eine Grenze für die Komplexität von Meshes beim Hochladen einführen?
  • Wo ist Ebbes eigenes Haus in Second Life?
  • Könntet ihr in Erwägung ziehen, einige Funktionen aus dem Viewer auch per Skript kontrollieren zu lassen? Können einige Funktionen nicht generell nur über Skripte gesteuert werden?

Das war es auch schon. Fast die Hälfte der Kommentare bezieht sich auf die Offtopic-Diskussion "Buy Down vs. Preisreduzierung". Leider erlebe ich es in letzter Zeit häufiger, dass im offiziellen SL-Forum eine Gruppe von Vollpfosten einen Thread mit Offtopic lahmlegt.

Links:

Infos vom TPV-Treffen am 24. August 2018

Quelle: Pantera Pólnocy / YouTube
Am Freitag, den 24. August, gab es wieder ein Treffen der TPV-Entwickler in Second Life. Es dauerte diesmal 43 Minuten, was verglichen mit den letzten Monaten ziemlich lang war. Dennoch wurde unterm Strich weniger gesagt als vor zwei Wochen. Und da dauerte das Treffen nur 25 Minuten.

Da ich heute schon etwas in den Seilen hänge (ich war auf dem Museumsuferfest in Frankfurt), gibt es jetzt nur eine grobe Zusammenfassung.

Die Informationen hier im Beitrag, stammen wie immer aus dem Video von Pantera Pólnocy, das am Ende auch eingebettet ist. Die Themen sind weitgehend in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie während dem Treffen angesprochen wurden.

Viewer Updates

Am 21. August wurde der offizielle SL Viewer 5.1.8 (518593) veröffentlicht. Enthalten war der Code aus dem ehemaligen Voice RC Viewer. Oz sagte dazu, dass man noch einen Fehler in diesem Code gefunden hat, der aber nicht sonderlich ernst wäre.

Am 24. August hat der Animesh RC Viewer 6.0.0 (518949) ein weiteres Update erhalten. Dabei wurde nur der Code des neuen offiziellen Viewers mit den Voice Verbesserungen übernommen.

Am 20. August ist der Love Me Render Viewer 5.1.8 (518751) erschienen. Er enthält Verbesserungen für die Grafikberechnung und soll das Problem mit der Grafikbibliothek KDU beheben, bei dem OpenJPEG Texturen nicht richtig angezeigt werden.

Der BugSplat RC Viewer 5.1.8 (518305) soll in der kommenden Woche ein Update erhalten, bei dem ebenfalls der Code vom offiziellen SL Viewer übernommen wird.

Der BakesOnMesh Project Viewer 5.1.7 (518013) hat seit dem letzten Treffen kein Update erhalten. Er wartet immer noch darauf, dass das Backend System für das Inventar ein Update erhält. Danach soll auch noch einmal der BakesOnMesh Code auf den Sim-Servern eine Aktualisierung erhalten. So wie Oz sich beim Treffen ausdrückte, dürfte das noch einige Zeit dauern.

Der 360 Snapshot Project Viewer 5.1.6 (515934) wird in Kürze auch den Code aus dem offiziellen SL Viewer erhalten. Ansonsten arbeitet aktuell aber niemand an der Weiterentwicklung dieses Viewers. Dieses Projekt ist eines der schwarzen Schafe von Linden Lab. Die hatten den Viewer schon vor knapp zwei Jahren im SL Blog vorgestellt. Seitdem ist kaum etwas passiert. Das dürfte Langzeitrekord für einen Project Viewer sein.

Neue Viewer die in Kürze erscheinen

Hier erwähnte Oz Linden nur, dass in der kommenden Woche ein neuer Maintenance RC Viewer erscheinen soll. Der wird wie üblich wieder einige Behebungen von Problemen aus der JIRA enthalten.

Rückmeldungen zum EAM Project Viewer

Der EAM Project Viewer (EAM = Estate Access Management) ist am 7. August erschienen. Oz sagte beim Treffen, dass es bisher nur wenige Rückmeldungen zu den neuen Funktionen gab. Linden Lab hatte sich mehr Interesse erhofft. Da es aber keine Fehler im Code zu geben scheint, erwartet Oz, dass der EAM Project Viewer bald in den Status eines Release Kandidaten übernommen wird.

Projekt mit Verbesserungen für den Viewer-Cache

Über dieses Projekt hatte ich schon ein paar Mal etwas geschrieben. Eigentlich hätte inzwischen schon ein Project Viewer erscheinen sollen. Am Freitag wiederholte Oz lediglich, was er schon drei bis vier Mal bei anderen Treffen gesagt hatte. Der neue Viewer-Cache wird Texturen effizienter speichern und sie schneller aus dem Cache wieder laden. Außerdem wird die maximal einstellbare Größe für den Cache angehoben. Oz meinte, dass die Änderungen eine erhebliche Verbesserung im Viewer bringen werden.

Projekt zur Wiedereinführung der Avatar Nachnamen

Eigentlich kein Thema für ein TPV-Treffen. Dennoch sagte Oz ein paar Worte dazu. Aktuell arbeitet Linden Lab immer noch an den Funktionen zur Wiedereinführung von Avatar Nachnamen. Es gäbe noch nichts, das man ausrollen könnte. Laut Oz braucht man viel Zeit, um sicherzustellen, dass alle Dienste und Namensfelder in Second Life bzw. im Viewer, auch mit den neuen Namen funktionieren.

Environment Enhancements Projekt (EEP)

Bei diesem Thema geht es um die Erweiterung der Windlight-Einstellungen im Viewer. Außerdem gibt es auch noch einige Verbesserungen für die Umwelteinstellungen in Second Life.

Beim Treffen wird zu diesem Thema nichts Neues erzählt.  Außer dass man unter EEP nur einen Mond und eine Sonne am Himmel platzieren kann. Es sei aber möglich, die Sonne durch Ausschalten der Leuchtkraft und Nutzen einer anderen Textur, zu einem zweiten Mond zu ändern. Oder umgekehrt, den Mond zu einer zweiten Sonne zu machen. Das ist vielleicht für Sci-Fi Regionen in Second Life ganz interessant.

Update der Second Life JIRA

Eigentlich sollte die JIRA am Donnerstag, den 16. August, auf eine neue Version aktualisiert werden. Das hat scheinbar nicht geklappt. Der neue Termin ist nun für den 29. August vorgesehen. Die Änderungen betreffen sowohl das Layout als auch das Login. Außerdem wird auch ein Problem behoben, bei dem Benachrichtigungen an Nutzer immer noch an veraltete E-Mail-Adressen geschickt werden, nachdem sie vom Nutzer geändert wurden.

Doppelte Visitenkarten im Inventar

Wenn man neue Kontakte in die Friendlist aufnimmt, werden auch sogenannte "Calling Cards" (Visitenkarten) im Inventar erzeugt. Eine Zeit lang wurden in der Vergangenheit mehrfache Einträge vom selben Kontakt erzeugt. Ein zurückliegender Fix von Linden Lab sollte das Problem eigentlich lösen, aber es gibt immer noch Leute, bei denen diese Karten oder die zugehörigen Ordner doppelt oder gar dreifach angelegt werden.

Oz sagte dazu, dass der SL-Support ein Inventar Bereinigungsprogramm nutzt. Diesem Programm wurde nun auch das Löschen von mehrfachen Visitenkarten und/oder Ordnern des gleichen Kontakts hinzugefügt. Das bedeutet, wenn jemand sein Inventar vom Support reparieren lässt, werden jetzt auch die überflüssigen Visitenkarten entfernt. Allen anderen bringt das aber leider recht wenig.

Linux Viewer für Second Life

Linden Lab arbeitet mit einigen TPV-Entwicklern an einem 64-Bit Linux Viewer für Second Life. Seit dem Umstieg von 32-Bit auf 64-Bit, gibt es ja keinen offiziellen SL Viewer für Linux mehr. Oz hofft, dass man bis Ende des Jahres einen 64-Bit Linux Viewer hinbekommt. Allerdings wird dieser kein Voice unterstützen, weil Dienstanbieter Vivox keine Bibliotheken für Linux mehr entwickelt.
..................................................................

Hier das Video vom TPV-Treffen:

Second Life: Third Party Viewer meeting (24 August 2018)



Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (24 August 2018)

Samstag, 25. August 2018

Outerra Anteworld Version 17.1.0.9830 ist erschienen

Nach über einem Jahr ist am 21. August 2018 mal wieder ein großes Update für Outerra Anteworld erschienen. Outerra Anteworld ist eine Simulation der kompletten Erde. Mit Wettersystem, Straßen, Vehikeln, Tageszyklus und vor allem mit der exakten topografischen Geländeform, die mit Hilfe der SRTM-Daten von der NASA berechnet wird. Irgendwann einmal soll Anteworld eine virtuelle Welt mit Avataren und Multi-User Login werden. Beides ist heute schon möglich, aber noch nicht öffentlich zugänglich. Denn dazu wären wohl viele Server notwendig.

Eine der Neuerungen: Seen oberhalb des Meeresspiegels / Quelle: Outerra Forum
Ich habe mir schon vor acht Jahren die Vollversion dieser Software zugelegt. Die kostet nur 15 Euro und man erhält lebenslang kostenlose Updates. Mit diesem neuesten Update wurde nun erstmals seit Jahren auch wieder die Demoversion von Anteworld auf den gleichen Stand wie die Vollversion gebracht. Das bedeutet, man bekommt jetzt mit der Demoversion eine grafisch beeindruckende Simulation der Erde völlig kostenlos. Mit der Vollversion gibt es zusätzlich verschiedene Editoren für Objekte, Land und Straßen, weitere Vehikel, besseres prozedurales Rendering, einen Importer für 3D-Objekte und eine dicke Wumme, mit der man Krater in die Landschaft schießen kann. :)

Neues Vehikel: Der Buggy
Mit dem Update auf Version 17.1.0.9830 kommen wieder mehrere interessante Neuerungen. Es werden nun zum Beispiel Seen unterstützt, die oberhalb des Meeresspiegels liegen. Genauso ist jetzt Land unterhalb des Meeresspiegels möglich. Damit sieht die Niederlande jetzt nicht mehr wie eine Seenplatte aus. Mit Booten kann man nun auf Flüssen fahren. Und es gibt einige neue Vehikel im Inventar der Standardinstallation. Darunter das erste Segelboot in Outerra, ein gelber Buggy und die legendäre Falcon F-16, die ich schon 1987 auf dem Amiga geflogen bin.

Das interessanteste Update ist eine neue, globale Generierung von Straßen, Gebäuden und Flughäfen. Die Gebäude allerdings erst mal nur für kleinere Orte. Die Großstädte werden dann mit dem Update auf die neue Pipeline hinzugefügt. Die neue Pipeline wird eine optimierte Performance haben, damit auch Großstädte keinen Lag verursachen. Außerdem werden in dieser Pipeline dann die neuesten Satellitendaten (Earth7) übernommen.

Mit der Falcon F-16 dem Verlauf des Mains folgen
Ich habe heute gleich mal die neuen Vehikel ausprobiert. Die Falcon und der genial gefederte Buggy, machen extrem viel Spaß. Da nun weltweit alle Straßen von Google Maps in Outerra übernommen wurden, konnte ich sogar durch die Straßen meiner Heimatstadt fahren. Allerdings zur Zeit noch ohne Gebäude. Jetzt kann ich es kaum erwarten, bis Frankfurt auch in 3D in Outerra erscheint.

Hier die Neuerungen in Version 17.1.0.9830:
  • Weltweit wurden alle Seen der Simulation hinzugefügt und es ist Land unterhalb des Meeresspiegel möglich.
  • Flüsse in verschiedenen Varianten, mit unterschiedlichem Flussbett und Felsen innerhalb der Flüsse.
  • Boote funktionieren nun auch auf Flüssen und Seen.
  • Aktualisiertes Rendering für das Wasser (noch in Arbeit) und einstellbare Wellen-Parameter.
  • In Regenzonen gibt es jetzt Gewitter mit Blitz und Donner (der Donner klingt hammermäßig geil!)
  • Neu definierte Bodenerhebungsdaten und verbesserte Berechnung der Meerestiefe an den US‑Küsten.
  • Weltweite Integration von Straßen aus der OpenStreetMap, inklusive Flughafen-Grundrisse.
  • Experimentell: Weltweite Berechnung von Gebäuden, aktuell auf kleine Siedlungen begrenzt. Die volle Berechnung aller Städte wird in Kürze hinzugefügt, wenn die neue Pipeline in Outerra aufgenommen wurde und einiger Optimierungen an der Performance durchgeführt wurden. Bei Neuinstallation ist die Darstellung von Gebäuden deaktiviert. Einschalten geht über > Menü > World > Datasets. Das steht nur in der Vollversion zur Verfügung.
  • Fixes für die PBR Materialberechnung und einige Updates (darunter neue GGX Shader für Rauheit).
  • Neue Graspisten für kleine Flugzeuge.
  • Funktionierende Reibung von Rädern auf sich bewegenden Objekten.
  • Verbesserungen an der Vehikel-Physik. Fix für Vibrationen an verschiedenen Vehikeln.
  • Animation des Lenkrads bei Richtungswechsel.
  • Neue Vehikel: BK 117 Helikopter, F-16 Falcon, M1 Abrams, ASLAV, HMS Segelboot von Titan und ein Buggy.
  • Neue Bibliothek mit 2.500+ Gebäuden (inklusive leuchtender Texturen bei Nacht).

Mit dem Segelboot auf dem Main nahe Frankfurt
Die neue Version von Outerra Anteworld ist jetzt 1,5 GB groß. Ein Update über den automatischen Download innerhalb des Viewers funktioniert bei dieser Version nicht. Man muss sich die Datei manuell herunterladen und sie ausführen. Dazu stehen zwei Server zur Verfügung (am besten den aus Europa nehmen). Die Downloads sind auch gleichzeitig die Demoversionen. Ohne Freischaltcode stehen eben einige Funktionen nicht zur Verfügung.

Mit den neuesten Erweiterungen sind auch die Hardwareanforderungen von Outerra gestiegen. Man braucht nun mindestens Windows Vista (oder höher) und mindestens eine Nvidia 400er oder eine AMD 5000er Grafikkarte. Die Grafikkartentreiber sollten aktuell sein. Dazu mind. 2 GB Grafikspeicher und 4 GB Systemspeicher. Außerdem müssen auf der Festplatte mind. 40 GB freier Speicher sein. So viel wird benötigt, wenn alle Daten der weltweiten Simulation heruntergeladen sind. Da dies aber immer nur für die Bereiche gemacht wird, die man zum ersten Mal besucht, ist die Installation zu Beginn wesentlich kleiner.

Links: