Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Montag, 12. Oktober 2020

Simtipp: The Legend of Wooley Swamp

Okay, ich habe schon wieder eine Region mit leichtem Bezug auf Halloween. Allerdings ist die Gestaltung der Landschaft einfach zu gut, um diese Region zu ignorieren. Aufmerksam wurde ich darauf durch diesen Tweet von Annie Brightstar. Wie schon beim ersten Simtipp heute, fasse ich mich auch hier wieder recht kurz.

Eröffnet wurde "The Legend of Wooley Swamp" am 2. Oktober 2020. Die Landschaft wird auch nur bis Ende Oktober bestehen bleiben. Die beiden Owner heißen Mathias Laurent (mathias.huntsman) und seine Partnerin Aleriah Laurent (aleriah.huntsman). Die Gestaltung wurde zum größten Teil von Mathias durchgeführt. Aber ich habe auch ein paar Objekte von Aleriah entdeckt.


Wie in der Ankündigung zur Eröffnung zu lesen ist, wurde die Sumpflandschaft durch den Song The Legend Of Wooley Swamp von der Charlie Daniels Band inspiriert. Daniels, der Kopf der Band, ist 2020 verstorben. Danach hat sich die Band aufgelöst. Ebenso steht in der Ankündigung, dass es sich um eine Halloween-Installation handelt.


Der Wooley Swamp ist eine Full-Region mit 30k Prim-Upgrade und Einstufung "Adult". Der Landepunkt ist in der äußersten nordöstlichen Ecke der Region in einem stockdunklen Haus. Bis ich die Tür nach draußen gefunden hatte, verging einige Zeit. Das liegt am sehr dunklen Windlight. Ich habe, wie schon bei der Haunted Region auf Bellisseria, wieder das Tone Mapping aktiviert. Damit erkennt man wenigstens ein paar Details. Wie es ohne Aufheller aussieht, kann man sich bei den untersten drei Fotos der Flickr-Gruppe zur Region ansehen.

Nachdem man das Haus am Landepunkt verlassen hat, wird man gefragt, ob man einer Experience zustimmen will. Wenn man das macht, kann man an einigen Stellen sterben, weil man zum Beispiel im Sumpf versinkt oder von einem Krokodil gefressen wird. Es gibt auch so etwas wie eine Quest, bei der man kleine Gläser mit Schraubverschluss finden und anklicken muss. Die übergeben dann jeweils ein Objekt und im Chat wird ein Teil der Geschichte zur Legende des Wooley Swamp ausgegeben. So ganz habe ich da aber nicht durchgeblickt.


Ansonsten sollte man nach Laternen Ausschau halten, denn die zeigen an, wo man überall entlanggehen kann. Holzschilder warnen vor drohenden Gefahren. Es gibt mehrere verfallene Häuser unterschiedlicher Größe. Die meisten sind eingerichtet und fast immer recht trashig.


Der gesamte Sumpf ist ein wahnsinnig realistischer Augenschmaus. Aber mit seinen Nebelbänken auch ein kleiner FPS-Killer. Für Fotografen gibt es zahlreiche Bereiche mit guten Motiven. Vor allem die Vogel- und Pflanzenwelt ist nett gemacht.

Gestaltungstechnisch ist The Legend of Wooley Swamp die bisher beste Sumpflandschaft, die ich in Second Life gesehen habe. Bis auf die wenigen Quest- und Halloween-Objekte gibt es nichts, was die Immersion stört. Dieser Ort hat eine dichte Atmosphäre und aufgrund nicht klar festgelegter Wege, ist eine Erkundung recht aufregend. Fast etwas schade, dass diese Landschaft nur für den Oktober aufgebaut bleibt.

>> Teleport zu The Legend of Wooley Swamp

Links:


Keine Kommentare:

Kommentar posten