Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Freitag, 9. Oktober 2020

Simtipp: Ruegen

Den Hinweis für meinen heutigen Simtipp hat mir Mira Genira per IM geschickt. Sie ist Leserin meines Blogs und vor allem von den Simtipps. Sie schrieb, dass "Ruegen" super gemacht ist, was ich nach einem Rundgang nur bestätigen kann.

Ruegen (oder nach unserer Schreibweise "Rügen") ist ja die größte Insel Deutschlands und liegt vor der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern. Ich selbst war im RL noch nicht dort gewesen. Aber dafür kenne ich die nordfriesischen Inseln sehr gut, vor allem Borkum. Landschaftlich sollen Ostseeinseln ja etwas vielfältiger als die Nordseeinseln sein, was zum einen an den fast nicht vorhandenen Gezeiten (Ebbe und Flut) und zum anderen am niedrigeren Salzgehalt des Wassers liegen soll. Denn zu viel Salz ist für Bodenpflanzen nicht gerade gut.


Die Insel Ruegen in Second Life ist eine Homestead mit Einstufung "Adult". Owner ist André Nalin (ReizWolf). In die Land-Info hat er sowohl in Englisch auch als in Deutsch diesen kurzen Satz geschrieben:

Ein Versuch, die Landschaft der wunderschönen Ostseeinsel Rügen in Second Life darzustellen.

Lustig ist, dass Ruegen auf der SL-Grid-Region "Valium Sea" beheimatet ist. Dort war Anfang des Jahres noch die gleichnamige Landschaft von Vally Lavender zu finden, die vom Stil her auch schon sehr nah an einer Nord- oder Ostseeinsel gewesen ist. Dennoch hat André eine komplett andere Landschaft erstellt. Aber er hat sich bei der Auswahl der Pflanzen, Wellenbrecher und Bodentexturen vielleicht ein wenig vom Vorgänger inspirieren lassen.


Der Landepunkt befindet sich auf einem Weg zwischen dem Strand und einem großen Wohnhaus. Gleich daneben steht ein Fahrrad-Rezzer. Und nicht weit entfernt am Ufer, liegen noch zwei fahrbereite Jet Ski im Wasser. Auf einem Schild daneben steht, dass man damit 700 Meter weit in den Offsim-Bereich fahren kann. Ich habe immer angenommen, dass Avatare überhaupt nicht in diesen Bereich vordringen können (er wird oft als "Void" bezeichnet). Doch bei einem Test hat das dann tatsächlich funktioniert.


Das war in 13 Jahren das erste Mal, dass sich mein Avatar nicht auf einer Region befunden hat. Ich bin sogar so weit weggefahren, dass die Region außerhalb meiner Sichtweite war. Verblüffend. Mich würde brennend interessieren, wie das möglich ist. Auf dem Foto unten bin ich mit dem Jet Ski etwa 500 Meter von der Regionsgrenze entfernt.

Das vorgegebene Windlight ist etwas dunkel und mit einer fast geschlossenen Wolkendecke auch ziemlich diesig. Dennoch kommt Sonnenlicht hindurch und wirft einen Schatten. Ich habe das Windlight so belassen und lediglich bei einigen Fotos den Sonnenstand horizontal etwas gedreht, bis das Motiv heller ausgeleuchtet wurde.

Auf der Region befinden sich viele Soundemitter. Es gibt Meeresrauschen, Vogelgezwitscher und auch einige Geräusche anderer Tiere, wie zum Beispiel bei Hirsch und Hirschkuh auf einem der beiden höheren Hügel.

Auf den beiden hohen Hügeln befindet sich auch jeweils ein kleiner Wald. In einem steht ein Zelt, in dem anderen eine kleine Hütte. Ich habe André per IM gefragt, ob die Häuser für Besucher zugänglich sind. Er sagte, alle Häuser und Hütten, außer dem großen Wohnhaus nah am Landepunkt, können betreten werden. Das private Wohnhaus auf dem letzten Foto hier unten, sollte man deshalb nur von außen betrachten. Die folgenden zwei Fotos sind dagegen aus anderen Gebäuden.


Die Anzahl der Häuser und Hütten mit Einrichtung ist für eine Homestead erstaunlich. Nach der Ankunft sieht es erst mal danach aus, dass es nicht viel auf der Region zu erkunden gibt. Doch wenn man dann am Ufer entlang um die Insel herumläuft, trifft man doch auf viele Szenen, die man genauer untersuchen kann.

Heimische Inseln in Second Life zu besuchen, finde ich immer sehr nett. Nachdem seit heute meine RL‑Heimatstadt zum Corona-Risikogebiet erklärt wurde, dürfte ich mich (wenn ich denn wollte) noch nicht mal in Deutschland mehr frei bewegen. Da finde ich es überaus angenehm, dass ich weiterhin in Second Life überall hingehen kann. Und Ruegen ist ein sehr schöner Ort, an dem man mal für einige Zeit den Schrecken des RLs vergessen kann.

Einen Flickr-Account hat André nicht. Demnach gibt es auch keine Flickr-Gruppe zur Region. Deshalb nur der Link zu Annies SL Destinations Seite.

>> Teleport zu Ruegen

Link:


Keine Kommentare:

Kommentar posten