Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 3. Oktober 2020

Simtipp: Sugar Mine

Mir ist dieses Jahr so gar nicht nach Halloween. Irgendwie war das RL mit Covid-19 und dem sonstigen weltpolitischen Geschehen schon Horror genug. Auf jeden Fall habe ich bisher in Second Life die ganzen Haunted‑, Pumpkin‑ und Zombie‑Sims vermieden. Vielleicht schaue ich mir am Wochenende mal die Millbank-Region auf Bellisseria an. Da könnte ich von meinem Hausboot fast mit dem Avatar hinlaufen.

Meine heutige Region heißt "Sugar Mine". Thematisch kann ich sie nicht so richtig einordnen. Deshalb gibt es gleich mal die beiden kurzen Texte aus dem Land-Info Fenster und der Landgruppe.

Besucher sind willkommen.
Punkiges Zuhause von Tomster Starflare und seiner Gärtnerin Gioia Sautereau. Bitte zögert nicht, alle Orte zu erkunden, die zu Fuß, mit einem Vehikel, mit Teleportern und einigen Experience-Teleportern erreichbar sind. Vielen Dank für euren Besuch und gebt auf euch acht.

Sugar Mine - Für Freunde der Sautereaus, Nekora-Familie, Ritter. Willkommen auf Starbright und Starshine.



Starbright und Starshine sind die Namen der beiden benachbarten Regionen. Sugar Mine ist auf der Region Starbright. Auf Starshine stehen ein paar Wohnhäuser. So genau habe ich mir diese Region nicht angesehen. Die Owner von Sugar Mine heißen Gioia Sautereau und Tomster Sautereau (tomster.starflare). Gioia hat den größten Teil von Sugar Mine gestaltet. Ein paar Objekte wurden auch von Tomster gerezzt. Die Region ist eine Homestead mit Einstufung "Adult".

Der Landepunkt ist auf einer Kaimauer in der Nähe eines Leuchtturms. Da der Landepunkt auch nah der Grenze zur Nachbarregion ist, habe ich erst einmal etwas gewartet, denn das Rezzen dauert beim Laden von zwei Regionen etwas länger. Informationen in Form einer Notecard (oder von Links zu einer Webseite) habe ich nicht entdeckt. Und auch in den Profilen der beiden Bewohner steht nicht viel über die Region. Dort ist aber leicht zu sehen, dass die beiden aus dem deutschsprachigen Raum kommen.


Rund um den Landepunkt gibt es viel Hightech Mesh in dunklen Farben. Das wird noch durch das dunkle Windlight verstärkt, das alles in einen rotbraunen Schleier hüllt. Was bei diesem Windlight echt gut kommt, sind Objekte mit roter Farbe. Die Vespa auf dem nächsten Foto sieht fast aus wie ein echtes RL-Modell.

Es gibt verschiedene Bereiche auf der Region, die thematisch nicht unbedingt eine Einheit bilden, aber für sich gesehen jeweils interessant sind. Neben dem Hafenviertel am Landepunkt gibt es zum Beispiel einen Eiffelturm, dessen oberes Drittel abgebrochen ist, eine Insel mit einem Staudamm, von dem fünf Wasserfälle herabstürzen, ein Häuserkarree mit verschiedenen Vehikeln, mehrere eingerichtete Gebäude und eine Hochbahntrasse mit einer Reihe von Garagen und Geschäften unterhalb davon.

Wie man hier auf meinen Fotos sieht, habe ich mich hauptsächlich auf das Ablichten von Vehikeln konzentriert. Ein recht merkwürdiges Motorrad ist auf dem nächsten Bild unten zu sehen.

Bei den eingerichteten Gebäuden gibt es eine große Bar mit Platz für Clubabende, eine kleine Bar mit Billardtisch, ein Café, ein Casting-Raum mit Mikrofon zum Vorsingen und einen versteckten Raum unterhalb der Bodenplatte vom Häuserkarree. Ich habe mir allerdings gar nicht alle Gebäude angesehen, in die man reingehen kann. Zum Beispiel steht auch noch ein größeres Haus in der Nähe des Eiffelturms.

Ein Sim-Surround gibt es nicht, aber einige Offsim-Inseln. Die sind so verteilt, dass man schwer sagen kann, welche Inseln noch auf der Regionsfläche und welche eben offsim sind. Das ist vor allem rund um den Staudamm so, auf dessen oberem Plateau auch ein kleiner Picknick-Bereich ist.

Sugar Mine ist zwar keine komplett durchgestylte Landschaft, aber eine Zusammenstellung verschiedener interessanter Bereiche. Eben eine Region, die mehrere Funktionen erfüllen kann. Vom entspannten Sinnieren an einer Wasserfallwand bis hin zur Clubparty mit speziellen Nebenzimmern. 

Eine Flickr-Gruppe zur Region habe ich nicht gefunden, aber beide Owner haben einen eigenen Fotostream, den ich unten verlinkt habe.

>> Teleport zu Sugar Mine

Links:


Keine Kommentare:

Kommentar posten