Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Mittwoch, 11. November 2020

Die UWA Gratitude Art Show ist eröffnet

Vor einem Monat hatte ich hier über einen Aufruf zur Beteiligung an der UWA Gratitude Art Show berichtet. Dieser Event ist die Abschiedsveranstaltung für die UWA-Region (Universität von Westaustralien), die seit 2009 die virtuelle Kunst in Second Life unterstützt und ausgestellt hat. Ende des Jahres wird sie aus Second Life verschwinden.

Die Gratitude Art Show Plattform

Am 11. November wurde die Gratitude Art Show um 21 Uhr unserer Zeit eröffnet. Aktuell läuft die Eröffnung noch bis 1 Uhr nachts mit einer Partikelshow und drei aufeinanderfolgenden Livekonzerten. Die Ausstellung bleibt bis zum 31. Dezember 2020 geöffnet. Dann wird sie zusammen mit der UWA-Region entfernt.

3D Arbeit von Sharni Azalee

Organisiert wurde die Art Show von Chuck Clip und Mariposa Upshaw. Chuck ist der Owner von Sinful Retreat, ebenfalls eine Region der Künste, die aktuell ein ähnliches Programm hat wie die UWA in ihrer Glanzzeit.

3D-Arbeit von Patrick Moya

In der UWA Art Show gibt es sowohl Exponate von aktuellen Künstlern als auch von bekannten Namen aus vergangenen Tagen zu sehen. Allen voran eine Skulptur von Starax Statosky aus dem Jahr 2004 (siehe nächstes Foto). Das ist eines der Features von Second Life, die Linden Lab bei allen Änderungen am System immer im Auge behält. Man kann auch heute noch ein Objekt rezzen, das vor 16 Jahren in Second Life erstellt wurde.

Historische Skulptur von Starax Statosky (2004)

Insgesamt gibt es Werke der folgenden Künstler zu sehen:

Alpha Auer, Asperix Asp, Bryn Oh, Cala Rossini, Cheen Pitney, Cherry Manga, Chic Aeon, Chuck Clip, Ciottolina Xue, Corcosman Voom, Deyanira Yalin, Domitalia Jinx, Dusty Canning, Eifachfilm Vacirca, Elle Thorkveld, FreeWee Ling, Glyph Graves, Good 2 Go, Gracie Kendal, Harry Cover & Jaz, Haveit Neox & Lilia Artis, Higher Enoch, Ilyra Chardin, Jennifer Steele, Jimmy Debruyere, JudyLynn India, Kayly Iali, Kee Llewellyn, Kerupa Flow, LikaCameo, London Junkers, Luna  Larsen, Merranda Ginssberg, Milly Sharple, Monroe Snook, Moya Patrick, Nebulosus Severine, Pixels Sideways, Pumpkin Tripsa, Samara Barzane, Secret Rage, Sharni Azalee, Sheba Blitz, Starax Statosky, Stormy Roentgen, Suzanne Graves, Thoth Jantzen, Treb Larkham, Vroum Short.
Eine beeindruckende Liste der Second Life Kunsthistorie.

3D-Arbeit von Vroum Short

In der Mitte der Ausstellungsplattform, die sich auf 70 Meter Höhe befindet, ist ein großer Ausschnitt, so dass man auch nach unten auf die altehrwürdigen UWA-Gebäude schauen kann, die ja in sieben Wochen für immer verschwinden werden.

3D-Arbeit von Luna Larsen

Organisator Chuck Clip schrieb gestern in einem Blogpost das Folgende:

Dies ist ein großes Finale, ein trauriger Abschied, um UWA unseren Dank zu erweisen und alles, was sie für uns als Künstler, Kuratoren und Bewohner von SL getan haben. Ihre Arbeit brachte uns allen Leben und Schönheit und machte die Kunstwelt in Second Life zu einem unvergesslichen Erlebnis...

3D-Arbeit von Haveit Neox und Lilia Artis

...Seit über einem Jahrzehnt ist die University of Western Australia in den Köpfen vieler Einwohner von Second Life ein Synonym für Kunst und deren Unterstützung. Ihre Arbeit im Grid war beispiellos und sorgte für Wellen in der Kunstwelt, die sogar noch schwingen, während sich die Region darauf vorbereitet zu schließen...

3D-Arbeit von Ilyra Chardin

...Es gibt so viele Menschen, deren Leben sie auf die eine oder andere Weise berührt haben. So viele Künstler fanden Inspiration in ihren 3D Art Challenge Themen und Unterstützung in der Förderung der von ihnen geschaffenen Community.

Verschiedene 2D-Werke unterschiedlicher Künstler

Chuck erwähnt noch, dass der größte Teil der ausgestellten Exponate von aktiven Künstlern persönlich beigesteuert wurde. Der kleinere Teil stammt aus dem Inventar von ihm oder Mariposa.

Insgesamt ist das ein würdiger Abgang der UWA. Ich war in den letzten elf Jahren auch viele Male dort und habe hier im Blog sicher an die 50 Blogposts darüber geschrieben. Deshalb werde ich am kommenden Wochenende auch noch mal eine langsame Runde durch die Ausstellung drehen.

>> Teleport zur UWA Gratitude Art Show

Links:


Keine Kommentare:

Kommentar posten