Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 8. Juli 2017

Draxtors positiver Blick auf Sansar

Quelle: draxtor.com
Gestern hatte ich hier das neue Creator Preview Video zu Sansar gepostet. Unter Second Life Nutzern gab es eher ablehnende Kommentare dazu, auch in meinem Blog. Draxtor Despres, der Ersteller dieses Videos, hat mich heute auf Google+ auf seinen eigenen Blogpost zu diesem Preview aufmerksam gemacht. Dort berichtet er nicht nur von seinem Besuch bei Ria, die im Video ihre Experience vorstellt, sondern Drax schreibt auch etwas über seine Gedanken zu Sansar. Da Drax nun schon seit über zehn Jahren intensiver Second Life Nutzer ist und auch einen Zugang für Sansar hat, fasse ich seine Sicht mal kurz zusammen, ohne das groß zu bewerten.

In der ersten Hälfte seines Beitrags berichtet Draxtor von seinem Besuch bei Ria, die aus Kroatien kommt und in Österreich wohnt. Das Video wurde laut Drax auch schon vor einer Weile aufgenommen. Ich vermute im März, als Linden Lab das Foto zur "Little Giant" Experience veröffentlichte. Bei den Aufnahmen zum Video, hat auch der Ehemann von Ria mitgeholfen (z.B. bei den Szenen, in denen Draxtor zu sehen ist). Drax schreibt auch, dass Ria eine professionelle 3D‑Content Erstellerin ist, die ihren Lebensunterhalt mit dieser Arbeit verdient. Dennoch würde das Video zeigen, dass auch ein Hobby Bastler und so ziemlich jeder andere so eine Experience in Sansar erstellen kann. Auf anderen VR-Plattformen benötigt man dagegen viel mehr Kenntnisse und Geschick, um eine 3D-Umgebung für Virtual Reality zu erstellen.

Nun beginnt Draxtor, seine eigenen Ansichten zum Thema Sansar wiederzugeben. Er beginnt mit einem Vergleich zu anderen Plattformen. Für Unity müsse man zum Beispiel wesentlich mehr lernen, bis man die Handhabung der Software beherrscht. Installiert man sich eine VR-Plattform auf einem eigenen Server zu Hause, hat man zwar die volle Kontrolle, aber das wäre eben auch nicht so einfach wie Sansar.. In diesem Fall gebe es auch keinen Support bei Problemen und der Zeitaufwand, alles einzurichten, wäre höher als wenn man schnell mal in Sansar nach Feierabend etwas bauen will.

Quelle: draxtor.com
Alles, was aktuell in der Social VR Landschaft schon nutzbar ist, wäre zwar ambitioniert, aber auch fehleranfällig und in einigen Fällen auf eine isolierte Sandbox Erfahrung reduziert. Also ohne gemeinsames Bauen an einem Projekt. Sansar hätte dagegen bereits einen funktionierenden Marketplace mit einfacher Bedienung und es können viele Avatare gemeinsam in einer Umgebung agieren. Das Rendering sei wahnsinnig gut, die Benutzeroberfläche zum Bearbeiten der Experience ist ausgereift und sofort einsatzbereit, und die Performance in Sansar soll spektakulär gut sein. Nach diesen Aussagen betont Draxtor noch einmal, dass er nicht dafür bezahlt wird, so etwas zu schreiben.

Draxtor schreibt weiter, dass er ebenfalls am Anfang skeptisch gewesen sei, aber nun, nachdem er in Sansar seine eigene Experience erstellt hat, würde er es mehr lieben als seinen zweiten Arbeitsbereich, die Pro Tools (Drax ist im RL freiberuflicher Musikproduzent und Pro Tools ist da wohl sein Hauptwerkzeug bei dieser Tätigkeit). Jedenfalls würde sowohl Sansar als auch Pro Tools den kreativen Workflow bei produktiven Tätigkeiten unterstützen.

Draxtor meint, dass Linden Lab im Laufe der Zeit mit Sansar das Potenzial hat, auf ein ähnliches Level beim Erstellen von virtuellen Welten kommen, wie das vor 14 Jahren mit Second Life der Fall war. Aber dies sei auch abhängig von den Leuten, welche die Plattform nutzen und die Welten bauen.

Quelle: draxtor.com
Abschließend schreibt Draxtor noch, dass er aktuell ein paar weitere Projekte in Sansar in Angriff genommen hätte, die etwas mit Familiengeschichte zu tun hätten. Es soll etwas werden, bei dem die Vergangenheit wieder lebendig wird.

Dazu will er auch ein paar Verwandte nach Sansar holen, die ihn bei den Projekten unterstützen. Second Life will Drax nicht aufgeben, trotz der neuen Betätigung in Sansar. Zur Zeit dreht er eine Kurzdokumentation über eine nationale Wissenschaftsstiftung, die Darstellungformen in virtuellen Welten untersucht.

Okay, am Schluss dann doch ein paar Gedanken von mir. Die Ausführungen von Drax unterscheiden sich sehr stark von einigen anderen Berichten, die ich schon zu Sansar gelesen habe. Wer nun näher an der Wahrheit ist, kann ich nicht beurteilen. Es gibt sowohl Leute, die notorisch negativ über jede Aktion von Linden Lab schreiben und es gibt die sogenannten Evangelisten, die alles schön reden, was aus dem Hause Linden Lab kommt. Wie immer, liegt die Realität wohl irgendwo dazwischen. Bevor ich nicht selbst Sansar besuchen konnte, nehme ich jede Aussage erst einmal emotionslos auf.

Was mich etwas wundert ist, dass ich bisher ausschließlich gehört habe, dass man in Sansar nur allein in einer Stand-Alone Sandbox etwas inworld bauen kann. Draxtor stellt aber gerade das gemeinsame Bauen in Sansar als positive Eigenschaft in den Vordergrund. Entweder hat LL das Problem schon gelöst und es geht wirklich, oder ich habe Drax mal wieder falsch verstanden.

Links:

P.S.
Unabhängig von Draxtors Blogpost gibt es nun Meldungen, dass Linden Lab in dieser Woche massiv die Anzahl der Einladungen für Sansar erhöht hat und dass viele SL-Nutzer so eine Einladung erhalten haben.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Und? Warst du schon drin? Darfst du darüber schreiben und Fotos zeigen? Oder gibt es immer noch ein NDA?

      Löschen
  2. ich verzichte auf so eine Einladung, es werden ja eh nur die ganz großen bevorzugt die mehrere tausend linden dollar Umsatz pro Woche haben
    und zum anderen gefällt mir die art von sansar nicht. und ich kann keine VR Brille nutzen, da ich bei sowas extreme schwindel anfälle bekomm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich gelesen habe, hat Linden Lab zuerst die kreativen Ersteller eingeladen und jetzt sind es wohl die, die bei der Registrierung auf sansar.com angegeben haben, dass sie eine VR-Brille haben. Das gemeine Fußvolk wird dann wohl als letztes reindürfen.

      Löschen
    2. Ich habe keine VR-Brille und auch keinen mehrere tausend Linden Dollar Umsatz, bin jetzt eingeladen worden und drin. Habe ne Plattform und kann loslegen. Man sollte aber sehr viel Geduld bei den Downloads haben, wenn die geladen sind ist alles ok. Und man sollte nicht vergessen, daß alles noch im Anfangsstadium ist. :)

      Löschen
  3. O_O hab doch eine einladung bekommen ^^ ABER ich kann mich mit keiner region verbinden ...... nach ca. 3 minute kommt nur nen time out

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Timeout habe ich auch in Kommentaren auf anderen Blogs gelesen. Scheinbar sind mit der großen Einladungswelle nun die Server ziemlich überlastet.

      Löschen
  4. Einladung bekommen und voller Enthusiasmus rein. Hmm ... voller Enttäuschung wieder raus. Es hat auch rein gar nichts mehr mit dem SL wie wir es kennen zu tun. Vielleicht eine Spielwiese für Ersteller von 3D Welten, die sich dann über ihr eigenes Werk erfreuen und bestätigt fühlen. Die Steuerung ist wohl für VR Brillen optimiert. Mit Tastatur und Maus ist es schlecht umgesetzt. Eine VR Brille mag für einen Moment eine Aha-Erlebnis sein aber auf keinen Fall zum Dauerspielen geeignet. Die Welten wirken plakativ und steril.
    SL hatte viel Erfolg bis zu dem Zeitpunkt als die ganze Sache mit dem Mesh begann und damit die meisten nicht zurecht kamen. Mit Sansar ist es ähnlich. Ein Tool für Semi- und Professionelle. Diese werden sich wohl dann untereinander die Hand reichen können. Alle anderen kommen, schauen und gehen wieder. Wie ich auch ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wenn man in Sansar erwartet, Second Life vorzufinden, wird man enttäuscht sein. Dass es etwas völlig anderes ist, hat Linden Lab von Anfang an betont. Und eigentlich ist es ja auch ganz gut so. Dann bleiben wenigstens alle, die ein SL Erlebnis wollen auch in SL. :)

      Löschen
    2. Nikira Naimarc8. Juli 2017 um 14:39

      Lolo, richtig Maddy :-)

      Die Niki

      Löschen
  5. Nikira Naimarc8. Juli 2017 um 14:53

    Bin echt gespannt, wie gut Sansar angenommen wird. SL hat ja das Problem, dass es anscheinend für eine Vielzahl von Menschen zu komplex ist. Die heutigen Nutzer wollen anscheinend sofort das volle Programm. Wollen nicht erst etwas lernen, nichts erfahren, sich nicht mit Techniken auseinander setzen. Nein, es muss alles mit minimalen Aufwand sofort nutzbar und erfahrbar sein. Es zählt nur noch das Ziel, nicht mehr der Weg dorthin ist das Ziel. Das ist das was für mich auch SL ausmacht. Jeden Tag lerne ich dazu, entdecke Neues. Das ist für mich spannend. Ich erlebe dann wesentliche größere Erfolgserlebnisse, wenn ich meine kleineren Ziele erreicht habe.

    Daher bin ich gespannt, ob Sansar mir eine Plattform bietet, die mir auch die Freiheit eigener Kreativität erlaubt, ohne dass ich Expertin in 3D Technologien sein muss, um überhaupt ein Würfel in der virtuellen Welt erstellen kann. Gut, evtl. sind andere Programme dafür notwendig, auch externe, aber die nicht erst durch ein Studium bedienbar sind.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  6. Ach immer nur Mimimi... Ich freue mich auf Sansar. :)

    AntwortenLöschen
  7. Anidusa Carolina9. Juli 2017 um 06:32

    Ich denke, "die Wahrheit" über Sansar gibt es nicht.
    Es gibt nämlich immer so viele Wahrheiten, wie es Individuen gibt. Jeder hat andere Erwartungen und Skills, jeder sieht es etwas anders.

    Es ist richtig, dass LL von Anfang an betont hat, dass Sansar kein "zweites SL" sein wird. Aber selbst wenn man neutral neugierig hineingeht und die "SL Erwartung" nicht hat - ich denke ob man es gut findet oder nicht hängt maßgeblich damit zusammen wie man sich darin fühlt.
    Wenn Draxtor es sehr positiv sieht, dann vermutlich weil er für sich etwas darin entdeckt hat das ihm und seinen Zielen / Ambitionen dient und seine Kreativität weckt.
    Wer erwartungslos rein geht und bereit ist etwas ganz Neues zu entdecken, der mag angetan sein oder auch nicht, je nachdem ob er eine innere Verbindung dazu herstellen kann oder nicht.
    Schon alleine der Umstand dass es offenbar ohne VR Brille recht umständlich zu bedienen ist, ist schade - da es die Leute ohne großen Geldbeutel und potenten Rechner einfach benachteiligt.
    Wenn ich Sansar nach allem was ich weiss als eine Art "3D Homepage" betrachten möchte, die jemand sich erstellen kann um sich und sein Projekt vorzustellen, dann ist es vermutlich wirklich eine super Sache.
    Aber eben doch sehr zweckgebunden. Wer dafür keinen Zweck entdecken kann, wird es nicht brauchen können und halt eben doch ein wenig enttäuscht sein.

    Was SL angeht.............. möchte ich einen Gedanken von Anonym aufgreifen:
    Ich sehe es in der Tat auch so, dass die Erfindung von Meshes in puncto Avatar Bodies wirklich ein Segen war was die Optik angeht.
    Da es aber verschiedene Hersteller gibt, die alle ihre eigene Benutzungsweise erfunden haben (damit meine ich, jeder HUD ist anders konzipiert, jeder Body/Kopf kann andere Sachen, hat andere Features und verhält sich unterschiedlich), wird es allmählich tatsächlich ziemlich unübersichtlich, umständlich und kompliziert.
    Und wie im richtigen Leben, beginnt die Technik sich immer schneller zu entwickeln.
    Kaum hat man ein bestimmtes Prinzip verstanden und umgesetzt kommt schon die nächste Erfindung, man kann kaum noch Luft holen.
    Früher war "umziehen" eine Sache von ein paar Sekunden (sofern man gespeicherte outfits hatte), nämlich genau so lange bis der Rechner die neuen Klamotten/Haare/sonstigen attachements geladen hatte.
    Heute zieht man sich um und stellt fest "oh bei der Mütze muss ich noch in den Kopf hud gehen und die Ohren verbergen" und "auch in den Body hud muss ich schnell, die Alpha Einstellungen von der langen Hose gehen natürlich nicht bei der kurzen" etc . pp.
    Ich bin bei Gott ein wirklich eingefleischter SL Fan.
    Aber ich gestehe offen: Selbst wenn man die ganzen Neuerungen positiv begrüßt, damit klar kommt, ihr Handling erlernt hat - es fängt an müde zu machen!
    Mich zumindest. Insofern kann ich gut nachvollziehen, dass es auch User gibt, die sich gewünscht hätten das Sansar wenigstens ein ganz klein wenig SL - ähnlich wäre....aber eben auf dem technisch neuesten Stand und ohne die ganzen durch viele Innovationen entstehenden Umständlichkeiten.
    Das waren jetzt aber nur my two cents......... wie gesagt, eine ultimative Wahrheit gibt es nie.
    Mimimi liegt mir fern.
    Dennoch bin ich mir ziemlch sicher, dass ich keine Verwendung für Sansar haben werde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob jemand Sansar gut oder schlecht findet, liegt natürlich am individuellen Geschmack. Was mich aber nervt, sind die Leute, die sagen "Sansar ist nicht wie SL, also muss es scheiße sein". Das ist kein Argument. Demnach wären alle Online Plattformen außer SL scheiße. Der zweite Punkt ist, etwas abzulehnen, bevor man es selbst ausprobiert hat. Wobei, wenn sich jemand bereits vorher so auf Ablehnung fixiert, ist die Meinung schon fast zementiert, egal was Sansar letztendlich bietet. (Das ist jetzt nicht auf dich bezogen, sondern auf das allgemeine Meinungsbild zu Sansar.)

      Löschen
    2. Anidusa Carolina10. Juli 2017 um 13:19

      Ja, da stimme ich Dir zu, Maddy.
      Oder um es mit den Worten meiner Mutter selig zu sagen "Du darfst alles ausspucken wenn es nicht schmeckt, aber probieren musst Du!"

      Löschen
  8. Zur Zeit ist Sansar nichts anderes, als ein " Museum Of Art ".
    Schöne Szenen , ohne Nutzwert. Noch wird nur Content erstellt ohne irgend einen Sinn. Ersteller Profilieren sich ohne zu wissen wo die Reise von Sansar hingeht. Ein Einzelner Nutzer der kein Meshcreator ist, kann mit Sansar so wie es sich im Moment präsentiert noch nichts anfangen. Der Sinn und Zweck von Sansar lässt sich im Moment aus meiner sich noch nicht definieren. Auf jeden Fall bin ich enttäuscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anidusa Carolina10. Juli 2017 um 13:23

      Was um Himmels Willen hattest Du denn erwartet, Anonym?
      Es ist doch klar, dass etwas was noch nicht angelaufen ist, auch sehr ruhig ist. Und die ersten fünf Nutzer damals in SL werden auch gedacht haben böööh wie langweiliiiig........
      Und das die Content Ersteller ihren Content erstellen obwohl noch nicht ganz klar ist wohin die Reise geht, ist ja klar.
      Wer ein Pionier der ersten Stunde sein möchte, der muss in der Phase der vielen Fragezeichen dennoch aktiv sein, sonst verpasst er wenn es dann wirklich anfängt rund zu gehen.
      Ich kann ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen woher Deine Enttäuschung rührt. Aber Enttäuschung ensteht ja in der Regel durch kaputt gegangene Erwartungen. Was hattest Du also erwartet?

      Löschen
  9. Im Grunde genommen ähnelt Sansar sehr Cloud Party und was daraus wurde kann man hier nachlesen -> http://echtvirtuell.blogspot.de/2014/01/cloud-party-schliet-am-21-februar-2014.html ... War dort auch angemeldet und Anfangs sehr angetan. Es konnte mich aber nicht so in den Bann ziehen wie SL.

    AntwortenLöschen
  10. Das faszinierende an SL ist doch das Gefühl in einer großen Welt ohne Grenzen zu sein. Das fesselnde war und ist mittels einen Inworld Tool und einfacher Basisobjekte recht einfach etwas zu bauen und alle daran unmittelbar teilhaben zu lassen. Es bedarf keinen großen Aufwandes, wie es mit dem Sculptis- und Mesh-Sachen dannn der Fall war, erfolgreich zu sein. Das hat die Masse erreicht und die Masse will es nun mal einfach. Der Weg des geringsten Widerstandes ist nun mal der gangbarste in diesen Universum. LL sollte sich dessen wieder bewusst werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anidusa Carolina14. Juli 2017 um 17:25

      da stimme ich Dir zu, Jürgen.
      Die "grosse Welt ohne Grenzen" an der JEDER jederzeit teilhaben kann ist für mich auch ein grosser Anreiz....
      Sansar hingegen wird aus lauter kleinen Blasen bestehen, und in viele wird man nur mit Einladung hinein kommen.
      Es hat für mich irgendwie wirklich was von "ich bastele mir einen drei D Internetauftritt weil mein Blog/meine Homepage ja nur zwei D ist, wie langgweilig!".

      Löschen
  11. Na endlich geht es los :) ich freue mich total .
    Mein erster Eindruck von Sansar ist super gut .
    Sowohl mit meiner VR Brille als auch ohne .

    Das wird total spannend werden und SL bei weitem in den Schatten stellen .
    Ich habe vor einer weile meinen SL Account gelöscht (nach über 10 jahren) und starte jetzt was neues in Sansar .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo, gern möchte ich teilhaben an deiner Begeisterung. was kannst du kongret (ohne das anschauen der scenen) in sansar machen?

      Löschen
  12. Kein Linux Client geht schon mal gar nicht :(

    AntwortenLöschen