Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 29. April 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 17)

Heute ist mir die Zeit völlig davongelaufen. Deshalb ist mein heutiger Wochenrückblick etwas "quick & dirty". Wenn jemand mehr Rechtschreibfehler findet als sonst, dann hat das schon seine Richtigkeit.^^

Thema der Woche war sicher die große Downtime von Second Life am Donnerstag. Und wie immer sind die Nutzer geteilter Meinung über das Vorgehen von Linden Lab in dieser Angelegenheit. Während die einen lieber über jeden Schritt genau informiert werden wollen, sind andere der Meinung, dass es richtig von LL war, den Fehler schnell zu beheben, ohne viel Zeit in die Live-Dokumentation zu investieren. Das optimale Vorgehen liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte. :)

Weitere Einzelthemen der Woche in meinem Blog waren ein paar Grafiken der Gewinner des Koinup Cover Wettbewerbes. Dann gab es Neues vom Mesh Deformer und ich habe in zwei Teilen von meinem Besuch auf der Fantasy Faire berichtet. Außerdem habe ich noch mit dem Second Life Viewer 3.3.1, dem Nirans Viewer 1.33 und dem Dolphin 3.3.5 drei neue Viewer-Versionen vorgestellt.

Bei dem Video von Virtual Burlesque, das ich hier gepostet hatte, bin ich noch auf eine erstaunliche Meldung der Erstellerin gestoßen: Das komplette Video ist eine Live-Vorführung. Der Zeitraffer-Avatar und die Positionsänderungen der Kisten und Möbel sind geskriptet und sehen inworld exakt so aus, wie es im Video zu sehen ist. Erstaunlich!

Auch extra herausstellen möchte ich in dieser Woche die Server-Aufspielungen, bei denen die mögliche Flughöhe für Avatare ohne Skriptunterstützung im ganzen Grid von 180 Meter auf 5000 Meter angehoben wurde. Wer dazu beitragen möchte, dass SL ein klein wenig lagfreier wird, sollte einen evtl. getragenen Flugassistenten ablegen oder ausschalten.

Und nun meine Kurzmeldungen der Woche...

Weiter geht es nach dem Link:


Kalenderwoche 17



Am Montag erneute Downtime für SL

Die Downtime von Second Life am Donnerstag, wurde laut einer Kurzerklärung im SL Grid Status durch Ingenieure verursacht, die ein Upgrade am Kern des Netzwerkes durchführten. Dieser Fehler scheint am Donnerstag nur notdürftig behoben worden zu sein, denn für Montag, den 30. April, ist eine dreistündige Wartung angekündigt, die evtl. für einem erneuten Ausfall im Grid sorgen könnte.

Hier die Meldung aus dem Grid Status:
Geplante Wartung am Montag, den 30. April 2012
[Geschrieben am 27. April 2012 um 13.00 Uhr PDT]
Wir werden am Montag, den 30. April 2012 geplante Wartungsarbeiten durchführen. Diese beginnen um 6:00am und dauern etwa bis 9:00am (15 Uhr MESZ bis 18 Uhr MESZ). Bitte sichert alle eure Arbeiten und unterlasst das Rezzen von no-copy Objekten, sowie die Durchführung von L$ Transaktionen in Second Life. Bei einigen Bewohnern kann es zu Verzögerungen beim Einloggen kommen. Bitte verfolgt diesen Blog für weitere aktualisierte Informationen.

Quelle: [UPDATED] Scheduled Maintenance Monday, April 30, 2012



Quelle: Brennende Buchstaben
Thriller Autor Karl Olsberg liest im Kafe Krümelkram

Am Dienstag, den 1. Mai, um 20 Uhr, wird der Buchautor Karl Olsberg live bei den Brennenden Buchstaben im Kafé KrümelKram aus seinem Buch "Mygnia" vorlesen. Ebenfalls soll an diesem Abend das gleichnamige Literaturprojekt vorgestellt werden.

Karl Olsberg, dessen richtiger Name Karl-Ludwig von Wendt lautet, ist durchaus kein unbekannter Autor und hat in der Vergangenheit für seine Bücher schon einige Auszeichnungen und Ehrungen erhalten.

>> Blog von Karl Olsberg

>> Teleport zum Kafé KrümelKram

Quelle: Wer ist Karl Olsberg?



Quelle: kueperpunk
Internationale Lesung im Kafé Krümelkram

Und noch eine Meldung aus dem Kafé Krümelkram, da auch dieser Event in der nächsten Woche stattfindet.

Am Samstag, den 5. Mai 2012 ab 23 Uhr, werden fünf Autoren von fünf unterschiedlichen Kontinenten je eine ihrer Science Fiction Geschichten vorlesen. Im Gegensatz zur ersten Meldung zum Kafé, ist diese Veranstaltung in englischer Sprache, was in Second Life sicher ein größeres Publikum erreicht, als eine rein deutsche Lesung.

Vor dem Start der Lesungen am Samstag, wird SL Musiker Pol Arida von 22:30 bis 23:00 Uhr neben dem Kafé in Cat's Circus ein Live Konzert geben.

Dies sind die fünf lesenden Autoren:

>> Teleport zum Kafé KrümelKram
>> Teleport zu Cat's Circus

Die Veranstaltung wurde inzwischen auch im Blog von Daniel Voyager vorgestellt. Da Daniel eine größere Leserschaft hat, kann es gut sein, dass der Event richtig voll wird:
>> Daniel Voyager: The Science Fiction Literature Mega Event in Second Life

Quelle: Am 5. Mai ist es soweit: Five Continent Science Fiction Lesung in SecondLife



Quelle: The Virtual World Technologist
Zen Viewer jetzt mit Grid Manager

Es wird ja immer bemängelt, dass die neueren SL-Viewer auf v3.x Codebasis keinen wirklich guten Grid Manager für OpenSim Grids enthalten. Nach einem Bericht, den ich auf Virtual World Technologist gelesen habe, soll nun der Zen Viewer einen wirklich innovativen Grid Manager haben.

Die Daten des Grid Managers werden über den Download-Server des Viewers bei jedem Neustart synchronisiert. Somit hat man immer eine relativ aktuelle Liste von OpenSim Grids zur Auswahl.

Ich selbst habe den Zen Viewer eine Weile lang nicht benutzt, deshalb kann ich die Angaben nicht bestätigen. Wenn das ein OpenSim Nutzer mal ausprobieren möchte, dann sollte er sich die Version 3.3.3.0 herunterladen und installieren. Eine wirkliche Homepage hat der Zen Viewer nicht. Alle Infos liegen auf der Bitbucket-Seite, auf der auch der Source Code befindet und die eigentliche Entwicklung durchgeführt wird.

>> Homepage Zen Viewer
>> Download Zen Viewer
>> TPV-Liste: Zen Viewer

Quelle: Virtual Worlds : The Zen Viewer 3.3.3.0 : A Grid Hopper



Quelle: SL Brand Center
Oz Linden stellt SL9B Land zur Verfügung

Bei den wöchentlichen Berichten von Nalates Urriah zu den Office Hours, bin ich auf eine interessante Meldung zum diesjährigen SL9B Event gestossen, der ja diesmal nicht von Linden Lab selbst organisiert wird.

Demnach soll Oz Linden das folgende zu den Mitgliedern der Open Source inworld Gruppe gesagt haben:
"Ich mag diesen Artikel in Tateru Ninos Blog und es inspiriert mich, eine ähnliche Aufforderung an unsere Open Source Gemeinschaft zu richten: Wenn ihr bei der SL9B mit einer Open Source Ausstellung dabei sein wollt und ihr die Organisation und Durchführung selbst in die Hand nehmt, dann werde ich das Land dafür zur Verfügung stellen."
Quelle: [opensource-dev] SL9B & Open Source...

Quelle: #SL Scripting and Mesh News Wk17



Quelle: SL Newser - Extra
Ist Voodoo ein RedZone ähnliches Tool?

Auf SL Newser gab es diese Woche einen längeren Artikel über das inworld Tool "Voodoo", das als Anti Bot System angepriesen wird.

Vor etwa einem Jahr gab es ein ähnliches Tool namens Redzone, welches anhand von IP-Adressen, die über den Audio-Stream ausgelesen wurden, Alt-Avatare von SL-Benutzern erkannte und auf eine Blacklist setzte. Das verstieß jedoch nach Ansicht von Linden Lab gegen die ToS von SL und das Tool wurde verboten, sowie dessen Anbieter-Account zFire Xue für SL gesperrt.

Voodoo soll nach dem gleichem Prinzip arbeiten, was eine Gruppierung mit dem Namen Greenzone, die solche Tools in SL bekämpft, in Alarmbereitschaft brachte. Mit mehreren Abuse Reports an LL versucht die Gruppe auch dieses Tool in SL verbieten zu lassen. Das wiederum ärgerte nun den Anbieter des Tools, der alle Mitglieder der Gruppe als Griefer in seiner Voodoo Datenbank hinzufügte. Damit werden diese Avatare, wenn sie in die Nähe dieses Tools kommen, im offenen Chat namentlich als Griefer bezeichnet.

Darauf startete auch Greenzone eine weitere Kampagne gegen den Voodoo Betreiber... und so weiter und so fort. Das Ganze fällt für mich in die Rubrik "Übliches SL-Drama". Dennoch wollte ich es mal erwähnen, denn die Redzone-Geschichte hatte letztes Jahr ja für viel Aufregung gesorgt.

Quelle: The Voodoo Curse



Quelle: New World Notes

Wagner James Au (New World Notes) bedient sich in letzter Zeit häufiger dem Google Ad Planner, um statistische Auswertungen zur Second Life Relevanz in unterschiedlichen Bereichen durchzuführen. Dies hat er am letzten Dienstag mit den beiden Webseiten slurl.com und maps.secondlife.com gemacht.

Demnach werden slurl.com im Durchschnitt von 70.000 und maps.secondlife.com von 77.000 Nutzern pro Monat besucht. Wagner hält diese Quote für sehr niedrig und ist der Meinung, dass Verlinkungen von Landmarken für Händler und Landverkäufer von geringem Nutzen sind. Nach einer (dubiosen) Statistik würden laut Wagner 70% aller Second Life Nutzer inworld ihre Position nach dem Login nicht verlassen und ausschließlich per IM kommuzieren. Ich halte das für übertrieben hoch und behaupte, dass mindestens die Hälfte aller Nutzer bei einer Login-Sitzung irgendwohin teleportiert.

In den Kommentaren zum Artikel wird dann häufig erwähnt, dass viele einen SLURL-Link nicht anklicken, sondern ihn in den offenen Chat des Viewers kopieren. Dort kann er ebenfalls als Teleport-Link genutzt werden. Ein solches Vorgehen fließt dann natürlich nicht in die Statistik des Google Ad Planers ein.

Quelle: SL's Web Map & SLurls Get Little Traffic: 77-154K Visitors



Quelle: Daniel Voyager's Blog
SL9B Straßenfest und Kneipentour

Noch einmal SL9B: Neben der oben erwähnten Initiative von Oz Linden, haben auch einige andere Second Life Bewohner eigene Projekte zum diesjährigen Geburtstag von SL gestartet.

Daniel Voyager berichtet in seinem Blog über ein Projekt von Brandy Maltas, die zusammen mit Mankind Tracer ein Live-Künstler Programm ins Leben gerufen hat. Auf sechs verschiedenen Regionen mit bekannten Live-Bühnen, werden insgesamt mehr als 18 Musiker zum SL9B auftreten.

Es stehen insgesamt 12 Sponsoren zur Verfügung, die ausschließlich die Gagen der Künstler übernehmen werden. Warum das Ganze "Straßenfest und Kneipentour" genannt wird, hat sich mir jedoch nicht erschlossen.

Quelle: SL9B Street Fair and Pub Crawl



Quelle: Cool VL Viewer
Qarls Mesh Deformer in Cool VL und Nirans Viewer

Letzte Woche hat ja Qarl Fizz die Version 0.3 seines Mesh Deformers herausgegeben. Aufgrund der ungeklärten Frage, ob der Deformer gegen den Absatz 2.k der TPV-Policy verstößt, hat aber noch kein Viewer aus der TPV-Liste den Deformer übernommen.

Der Cool VL ist nicht in der TPV-Liste und Henri Beauchamp hat inzwischen den Deformer in die neuste Version seines Viewers eingebaut. Auch NiranV Dean hat den Deformer in einen experimentellen Release seines Nirans Viewer integriert. Somit stehen sowohl ein Viewer auf v1.x, als auch auf v3.x Basis für einen Test des Deformers zur Verfügung.

>> Download Cool VL Viewer
>> Download Nirans Viewer Mesh Deformer (Test-Version)

Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen, den Deformer selbst mal zu testen und ich habe auch noch keinen aussagekräftigen Bericht von anderen dazu gelesen.

Quellen:
Cool VL Viewer v1.26.4.10 (current stable branch)
NiranV Dean: Release 1.33! (why not 1.40?)




Quelle: Emerald's Eyes
KittyCatS breeden nun auch im Web

Im Blog von Emerald Wynn gibt es einen Bericht zur neusten Version der breedable Katzen von KittyCatS. Diese können nun von Second Life aus auf eine Webseite transferiert werden. Dort kann/muss man sich dann genauso um Futter und Nachwuchs kümmern, wie im dreidimensionalen SL.

Die "Cattery" genannte Funktion lässt die Katzen in SL verschwinden und auf der Webseite erscheinen. Dadurch werden die bisher benötigten Prims für die Katzen auf dem inworld Land wieder freigesetzt. Ein Wechsel zurück von der Webseite nach SL ist auch jederzeit möglich.

Aus meiner Sicht eine innovative Idee für die Breedable-Branche in SL. Neben den Prims, die man vielleicht temporär (oder auch dauerhaft) mal freigeben will, sehe ich auch einen Vorteil für Leute, die eine gewisse Zeit nicht in SL einloggen können (z.B. weil sie im Urlaub sind). Die können sich nun in einem Internet-Kaffee oder über ein Smartphone um ihre Katzen kümmern, ohne sich um einen Ersatzpfleger zu bemühen.

Quelle: ZOMG KittyCatS gets cutting edge, y'all! (and more exclamation points!!)


Quelle: glassdoor.com

Glassdoor: Bewertungsseite für Linden Lab

Noch einmal New World Notes: Wagner James Au widmete am Donnerstag der Webseite glassdoor.com einen Artikel und beleuchtete die Bewertungen ehemaliger und aktueller Mitarbeiter von Linden Lab zu ihrer eigenen Firma. Insgesamt stehen auf der Seite noch viele weitere Informationen, die interessant sind. Zum Beispiel ist dort zu lesen, dass ein Hauptprogrammierer im Schnitt 108.000 US$ im Jahr bei LL verdient.

Wagner richtete seinen Blick auf die Bewertungen der Mitarbeiter und listete je ein paar positive und negative Aussagen aus den letzten Monaten auf. Ich fasse sie hier etwas verkürzt zusammen:

Positiv:
  • "Im vergangenen Jahr hat sich die Firma stark verändert. Es wird vieles schneller erreicht und man ist sehr fokusiert auf stabile Ergebnisse."
  • "Die Kollegen und Freunde bei LL sind etwas, das Bestand hat. Irgendwann begann LL führende Talente aus der Industrie einzustellen, um an der Revolution der virtuellen Welt zu arbeiten. Diese Leute und die starke Kultur, die sie zwischen 2007 und 2009 einführten, haben eine unglaublich intensive Beziehung unter ehemaligen Linden Mitarbeitern erzeugt, die bis heute Bestand hat."
  • "Viele der aufregendsten SL-Projekte sind von technischer Natur, so wie z.B. Pathfinding und die massiven Verbesserungen der Performance. Die neuen Projekte sind nun Web oder Tablet basierend, was sehr fortschrittlich ist."

Negativ:
  • "Das Management hat Angst davor, große entwicklungstechnische Herausforderungen anzugehen. Sie bauen auf kleine, schrittweise Veränderungen und hoffen darauf, mit unsinnigen Verbesserungen das Ding am Laufen zu halten."
  • "Neue Mitarbeiter im mittleren und oberen Management kommen und gehen, ohne auf die langjährigen Mitarbeiter zu hören, die das Produkt verstehen und die gleichen Fehler immer und immer wieder miterlebt haben."
  • "Die Dinge werden nun stark von oben nach unten deligiert. Die Mitarbeiter, die die eigentliche Arbeit durchführen, können nur sehr wenig mitentscheiden, was sie zu machen haben. Der Prozess, coole Ideen zu erarbeiten und sie in den Ablauf einzubringen ist sehr schwierig geworden und fast unmöglich, wenn man nicht gute Beziehungen zum Produktmanagement oder der Führungsetage hat. Es ist einfach kein Raum für die Leute vorhanden, um kreativ zu sein."

>> Linden Lab Seite auf Glassdoor

Quelle: The Pros & Cons of Linden Lab's Glass Door Reviews...



Mein(e) Video(s) der Woche

In dieser Woche gab es eine Menge guter neuer Videos und ich habe einige notiert, die hier in dieser Rubrik hätten stehen können. Entschieden habe ich mich für ein sehr langes Machinima von der Fantasy Fair. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass ich selbst in der vergangenen Woche den Großteil meiner SL-Zeit dort verbracht habe.

Das Video ist jetzt für Freunde kurzer und knackiger SL-Stories nicht so geeignet, denn es zeigt eigentlich mehr die verschiedenen Installationen und Regionen der FF. Für Leute, die es vielleicht nicht zur Faire geschaft haben aber trotzdem mal sehen wollen, was dort alles aufgebaut wurde, sind die 10 Minuten aber ganz erträglich. Erstellt hat das Video übrigens Marx Catteneo, dessen Machinima Toolbox in den aktuellsten Dolphin Viewer aufgenommen wurde.




Wer doch lieber nur etwas kurzes sehen will, für den habe ich auch was lustiges. Ich hatte in meinem ersten Bericht zur Fantasy Faire am Ende von einem riesigen Avatar geschrieben, dem ich dort begegnet bin. Hier ist ein Video dazu, denn mit den bewegten Bildern kommt dieses "Boah"-Gefühl eher rüber, als auf meinen Standfotos:




Insgesamt gab es eine unglaubliche Flut von Videos zur Fantasy Faire 2012. Für alle, die immer noch nicht genug haben, hier eine kleine Auswahl von Links zu YouTube:

>> Second Life RFL Fantasy Faire, April 2012
>> The Tides a virtual tour
>> Second Life RFL Fantasy Faire, 2012
>> Fantasy Faire event in SecondLife
>> Fantasy Faire
>> Dragon goes exploring 04-25-12
>> Dragon Finds a Shiny 04-25-12



Kommentare:

  1. Eine Anmekrung zur Five Continent Science Fiction Lesung. Wir eröffnen am Samstag um 22.30 Uhr mit einem Konzert von Pol Arida. Sozialkritische Songs zu sozialkritischer Science Fiction.

    AntwortenLöschen
  2. Das Konzert mit Pol findet in Cat`s Circus statt.: http://slurl.com/secondlife/Ataria/105/94/22

    AntwortenLöschen
  3. Das mit Pol Arida in Cat's Circus, inkl. Uhrzeit habe ich im ursprünglichen Text bereits erwähnt.

    Ich habe jetzt sicherheitshalber noch die SLURL zum Circus ergänzt. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Betriebsblindheit meinerseits, danke schön :-).

    AntwortenLöschen