Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 10. April 2012

Geplante Erweiterungen für SL-Viewer

Quelle: SL Brand Center
In letzter Zeit hat sich Linden Lab ziemlich rar gemacht, was Blog-Ankündigungen von neuen Funktionen für den Second Life Viewer angeht. Deshalb lese ich aktuell öfter den Blog von Nalates Urriah, die an vielen inworld Meetings mit den Lindens teilnimmt und darüber berichtet. Für mich gilt Nalates allgemein als jemand, die einen ziemlich guten Gesamtüberblick zu den Entwicklungen in Second Life hat.

Gestern hat sie wieder mal einen ihrer "Neuigkeiten der Woche" Blogpost geschrieben, der aus meiner Sicht viele interessante Informationen bezüglich Viewer und Server enthält. Deshalb gebe ich diese jetzt hier zusammengefasst mal weiter.

Viewer

  • Es gibt einen Projekt Viewer mit dem Namen "Runway". Mit diesem werden Probleme untersucht, die Avatare in SL als Wolke, verschwommen, oder grau erscheinen lassen. Laut Vir Linden gibt es mehrere Ursachen für dieses Verhalten. Unter anderem das "Einfangen" des Avatars vom Simulator, das Textur-Baking (Vereinen mehrerer Texturen zu einer einzigen), oder die Textur-Pipeline (Weg vom Sim-Server zum Viewer des Nutzers). Einige dieser Probleme verstehen die Lindens, andere können sie sich nicht erklären. Für die verstandenen Probleme ist man dabei, Abhilfen zu entwickeln. Wegen der Dinge, die man sich nicht erklären kann, wird das Projekt jedoch noch eine längere Zeit laufen.
    >> Download Projekt Viewer "Runway"
  • Das Problem mit unsichtbaren Avataren bei Benutzung von zwei Monitoren, wurde inzwischen behoben und der Fix wird in einem der nächsten Viewer-Versionen enthalten sein.
  • In einem der nächsten Development Viewer plant Linden Lab eine Funktion zur Nutzung lokaler Texturen einzubauen. Dies soll laut Nalates, die Antwort der Lindens auf temporäres Hochladen von Texturen bei den alternativen Viewern sein. Da es aber noch ein Problem bei der Auswahl von falschen Grafikformaten für die Textur gibt (also wenn z.B. als Textur ein Word-Dokument ausgewählt wird) , muss man hier noch einiges nachbessern.
  • Eventuell wird es längerfristig mal Fortschrittsbalken im Viewer geben, die den Verlauf verschiedener Vorgänge anzeigen sollen (z.B. Hochladen von Texturen, Inventar neu laden nach Cache leeren, etc.). Bei anderen Viewer-Aktionen, die Wartezeiten hervorrufen aber selbstständig ablaufen, soll es Zeitüberschreitungsbalken geben, die den Nutzern anzeigen, dass etwas nach einer bestimmten Zeit von selbst beendet wird (z.B. Speichern einer Notecard, Rezzen von Objekten, etc.).
  • Es gibt in Verbindung mit der neuen Textur-Kompression ein paar Probleme sowohl mit ATI, als auch mit Nvidia Grafikkarten. Eingeführt wurde diese Kompression für Grafikkarten mit wenig VRAM (Grafikkartenspeicher). ATI Karten, die mit dem Catalyst Treiber laufen, haben jedoch mit dieser Art von Texturen Probleme und zeigen diese nur in ganz schlechter Qualität an. Deshalb soll in künftigen Viewer-Versionen diese Textur-Kompression bei Grafikkarten mit mehr als 512 MB VRAM automatisch ausgeschaltet werden.
  • Im aktuellen Shinning Viewer von LL arbeitet man zur Zeit an einer besseren allgemeinen Speicherverwaltung. Die meisten der bisher umgesetzten Verbesserungen sind in den aktuellen Beta Viewer 3.3.1 vom 3. April bereits eingeflossen.
  • In noch recht weiter Ferne steht eine neue Viewer-Funktion mit dem Namen "Volumic-Windlight". Damit lässt sich das SL-Wasser innerhalb eines Volumens ausblenden und man kann damit z.B. bei Booten und Schiffen das heute im Rumpf sichtbare Wasser beseitigen. Aber auch Unterwasserhabitate könnten damit "trockengelegt" werden, ohne die heute üblichen Invisible-Prims zu verwenden, die beim Eintritt mit dem Avatar auch kurz alle Kleidungs- und Skin-Layer unsichbar machen.
  • Kelly Linden arbeitet zur Zeit an einem System-AO (Animation Overrider). Anders, als bei den heutigen AO-Attachments, wird es der System-AO erlauben, jede beliebige Standard-Animation des Asset Servers durch eine eigene Animation zu ersetzen. Diese Entwicklung ist schon ziemlich weit fortgeschritten und Nalates hofft auf eine Einführung in den nächsten zwei bis vier Monaten.
    Anm.: Bei allen hier aufgezählten Entwicklungen, ist der System-AO für mich eine kleine Sensation. Seit ich 2007 zu SL gekommen bin, war es eine Forderung der Benutzer, das "Entenwatscheln" des Standard-Avas in etwas besseres ändern zu können. Ich bin sehr gespannt darauf, wie dieser System-AO arbeiten wird. TPVs haben sowas ja schon länger im Programm. Das LL daran arbeitet, hätte ich allerdings nicht für möglich gehalten. Schlecht für reine AO-Skripter, aber gut für Anbieter von Ava-Animationen. Denn diese braucht man ja, um die System-Anis zu ersetzen.

Server

  • Zu den Entwicklungen für die Server-Software wurde im wesentlichen nur das angesprochen, was heute und morgen bereits auf die Main Grid Server aufgespielt wird (siehe dazu meinen Blogpost von heute morgen). Ansonsten wird in einem künftigen Server-Update die maximale Länge eines HTTP Request vergrößert, was schnellere Ladezeiten von Webdaten für SL-Skripte verwirklichen soll. Ein weitere Neuerung für LSL-Skripte ist der Parameter "PRIM_SLICE" für die Funktion llSetPrimParams und man kann damit Löcher und Pfadschnitte an kubischen Prims per Skript durchführen.

Quelle: #Second Life News Week 15
.......................................................................................................................................................

Anm.:
So, das war es vorerst mal. Ich selbst finde einige der o.a. Entwicklungen interessant. Ich hoffe, dass meine Zusammenfassung von Nalates nicht zu fachchinesisch klingt und die Infos soweit verständlich sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen