Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Freitag, 23. Dezember 2011

[LL Blog] - CEO Rodvik Humble spricht über Höhepunkte von 2011 und gibt seinen Ausblick auf 2012

von Linden Lab am 22.12.2011 um 2:27pm (23:27 Uhr MEZ)

Da das neue Jahr kurz bevorsteht, möchte ich über einige Höhepunkte aus 2011 sprechen, sowie einen Einblick auf das geben, was im Jahr 2012 kommen wird.

Als erstes hoffe ich, wenn ihr es nicht schon gemacht habt, dass ihr unser kürzlich eingeführtes Linden Realms erkundet, dem allerersten Spiel-Prototyp vom Lab. Für Neulinge ist es eine sehr einfache Möglichkeit, L$ zu verdienen, also springt hinein und sammelt Edelsteine.

Eines der wichtigsten Ziele von Linden Realms war es, mehr darüber zu erfahren, welche Werkzeuge Einwohner benutzen könnten, um reichhaltigerer Erlebnisse in Second Life zu entwickeln - und Junge, wir haben eine Menge gelernt! Im ersten Quartal 2012 werden wir neue Werkzeuge veröffentlichen, die wir benutzt haben, um Linden Realms zu entwickeln, was den Einwohnern die Möglichkeit geben wird, noch bessere, echte Erlebnisse in Second Life zu schaffen. Um den Missbrauch dieser Werkzeuge vorzubeugen, werden wir ein "Ersteller"-Programm einführen, in dem überprüften Mitgliedern Zugang zu diesen sehr leistungsstarken Fähigkeiten gegeben wird.

Wir haben im Jahr 2011 auch Fortschritte darin gemacht, die Benutzerfreundlichkeit in Second Life zu verbessern. Wir haben eine neue Viewer-Version eingeführt, die euch erlaubt, die Benutzeroberfläche über verschiebbare Buttons flexibler anzupassen, sowie einige weitere neue Funktionen. Der neue Viewer macht es auch für neue Einwohner einfacher, wichtige, grundlegende Funktionen zu finden - wie z. B. durch einfachen Klick auf eine Schaltfläche ihr Erscheinungsbild zu ändern, zu neuen Orten zu gehen, inworld Händler zu finden, oder auf den Second Life Marketplace geführt zu werden.

Apropos Anpassung - seit wir Mesh in diesem Jahr eingeführt haben, hatten wir mehr als 16 Prozent Akzeptanz. (Anm.: Damit ist die Anzahl von Regionen gemeint, auf denen sich inzwischen Mesh-Objekte befinden). Ich erwarte, dass dies auch weiterhin mit hohem Tempo anwachsen wird, da immer mehr Bewohner alle Funktionen nutzen, die zur Verfügung stehen, um euch das Erkunden von Second Life zu ermöglichen und um weitere ansprechende, spannende Erlebnisse zu gestalten.

Im vergangenen Jahr haben wir ebenfalls die Kundenzufriedenheit verbessert, mit erweiterten Vorteilen für Premium-Abonnenten, die sowohl virtuelle Geschenke beinhalten, als auch exklusive Bereiche, auf denen ihr etwas erstellen könnt. Einer der anderen Vorteile eines Premium-Mitglieds, ist der Besitz eines Linden Home, für die ich mit Freude mitteilen kann, dass sie einen historischen Höchststand erreicht haben. Diejenigen von euch, die den Besitz eines Linden Home bereits erleben durften und nun einen etwas größeren Grundbesitz suchen, können sich ansehen, was im Second Life Land Store angeboten wird und was über private Estate Verkäufe und Vermietung in der Second Life Suche zu finden ist. In 2012 könnt ihr davon ausgehen, dass es für Premiums weiteren Mehrwert in Form von zusätzlichen Funktionen und Inhalten geben wird. Wenn ihr noch kein Premium-Mitglied seid, könnt ihr euch hier anmelden!

In 2012 wird im ersten Quartal der technische Schwerpunkt vorrangig auf die serverseitige Performance und das Beheben von Fehlern gelegt. Eventuell habt ihr eine Aktualisierung bemerkt, die in dieser Woche aufgespielt wurde, welche die Anzahl der Neustarts reduzieren, sowie die Leistung für alle Regionen erhöhen soll. Diese Art von Arbeit reicht zwar nur für eine armselige Schlagzeile, hat aber enorme Vorteile für das Erlebnis der Kunden. Wir werden auch weiterhin in unsere Kundenbetreuung investieren und konzentrieren uns darauf, die Reaktionszeiten zu verkürzen und die Zufriedenheit zu erhöhen.

Für Landeigentümer werden die bestehenden Landpreise im Jahr 2012 nicht steigen. Darüber hinaus bedeutet unser Service- und Qualitätsschwerpunkt für 2012, dass wir Funktionen und Regelungen bereitstellen, von denen wir glauben, dass sie Kaufleute und Landbesitzer wesentlich besser dabei unterstützen, ein profitables Unternehmen zu führen.

Für Ersteller wird unsere erste neue Funktion im Jahr 2012 die Wegfindung werden. (Anm.: Damit sind Skriptfunktionen gemeint, die einem Objekt (oder Bot) autonome Bewegung in SL ermöglichen). Weil Welten sich am lebhaftesten anfühlen, wenn sie voller Leben sind, wird einer unserer nächsten Schwerpunkte für Second Life die Möglichkeit sein, qualitatives "Leben" zu erstellen. Also werden wir in 2012 erweiterte Funktionen herausbringen, mit denen die Erschaffung künstlichen Lebens und künstlicher Menschen viel einfacher werden wird. Für den Anfang werden wir im ersten Quartal ein neues, robustes Wegfindungssystem vorstellen, mit dem Objekte intelligent durch die Welt navigieren können und dabei Hindernissen aus dem Weg gehen werden. Kombiniert mit den Werkzeugen aus Linden Realms, wird das die hochwertige Erstellung kompletter MMORPGs, oder Mensch- und Tier-Simulatoren, in Second Life einfacher machen und eine hohe Qualität aufweisen.

Neben der Bereitstellung neuer Funktionen und der Erweiterung unseres Supports für Second Life, werden wir einige völlig andersartige Produkte im nächsten Jahr den Markt bringen, die nichts mit Second Life zu tun haben. Einige von ihnen werden sehr experimentell sein, aber alle werden zur stolzen Geschichte unseres Unternehmens passen - Kreativität zu ermöglichen - und ich hoffe, einige von euch wird das interessieren.

Vielen Dank noch einmal an euch, dass ihr ein Kunde seid. Habt einen schönen Urlaub und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Quelle: CEO Rodvik Humble Shares Highlights From 2011 and his Outlook for 2012

_________________________________

Anm.:
Rod Humble hat, selbst für amerikanische Verhältnisse, einen üblen Schreibstil. Übersetzungen fallen mir bei ihm nicht gerade leicht und einiges, was er so schreibt, steht in keinem englischsprachigen Duden. Ich hoffe, es ist dennoch einigermaßen verständlich geworden.

Der Inhalt selbst, löst bei mir gemischte Gefühle aus. Der Rückblick auf das Erreichte wirkt, wie billiges Marketing und die immer gleichen Sprüche über "noch reichere SL-Erfahrungen" quellen mir langsam aus den Ohren. Andererseits ist der Ausblick auf 2012 gar nicht so übel. Server-Performance und Fehlerbereinigung im ersten Quartal, die Werkzeuge zum Erstellen von inworld Spielen und ein paar neue Skriptfunktionen, mit denen einfache, künstliche Intelligenz programmiert werden kann, sind Dinge, auf die ich mich freue.

Ein dickes Minus für das "Nichterhöhen" der Landpreise. In Zeiten immer leistungsfähigerer Server und bei bis zu 16 Regionen auf einer CPU, wünschen sich sehr viele (inkl. mir) langsam mal fallende Preise. Das klappt doch auch bei Internetprovidern und Mobilfunkanbietern. Außerdem hat LL mit den nicht gerade geringen Uploadgebühren von Mesh eine neue, zusätzliche Einnahmequelle. Und die Nachricht, dass Linden Homes eine Rekordzahl erreicht habe, spricht für zunehmende Premium Accounts. Da muss doch einfach mal eine Reduzierung des Landpreises möglich sein.

Kommentare:

  1. "Amen" zu Deinen Schlussfolgerungen. Die Sims sind irrwitzig teuer für das, was man bekommt.

    Ich habe allerdings das Gefühl, wir zahlen nicht für die Technik, sondern für den Zugang zu einer (noch) recht kopfstarken Community. Sonst wäre man Ja schon längst Richtung Open Sim abgewandert.

    AntwortenLöschen
  2. Naja, die Community erreiche ich auch ohne Landbesitz und dazu braucht es erstmal kein Geld. Außerdem sind aktuell 41% des gesamten Mainlands im Besitz von LL. Diese Regionen sind nicht abhängig vom Frust verschiedener SL-Nutzer und stehen permanent zur Verfügung. Es gibt sehr viele Leute, denen es egal ist, wo sie sich mit anderen zum Chatten treffen. Da reicht oft schon ein großer Start-HUB, wie der auf Ahern.

    Ich habs jedoch nicht so mit stundenlangem Chatten, sondern ich bin mehr ein Sim-Jumper und Explorer. Die Attraktivität von SL steigt und fällt für mich mit der Vielfalt aller Regionen. Und diese Vielfalt bleibt nur bestehen, wenn genügend Nutzer Land mieten und es gestalten. Das sehe ich für die Zukunft langsam in Gefahr. Wenn ich mir aktuell die Summe aller Kommentare in Blogs und Foren zu den Landpreisen ansehe, ist bald der Punkt erreicht, an dem die Leute haufenweise ihr Land aufgeben werden.

    Und OpenSim ist für mich keine Alternative zu SL. Eher ein Notnagel, falls LL doch mal irgendwann den Stecker zieht.

    AntwortenLöschen
  3. Gute Zusammenfassung, Maddy, ja mit den Preisen seh ich genauso, wenigstens Premiummitglieder sollten einen zusätzlichen Rabatt bekommen, mehr Prims zum Basteln wär ja auch mal ne Geste, oder Homestead für Premiums auch ohne Kauf einer Voll-Sim....

    naja wie dem auch sei, ich danke dir für deinen guten und unterhaltsamen "deutschen" Blog, deine fleissige Aufbereitung englischer Texte für uns und wünsche dir geruhsame Feiertage und einen guten Rutsch....

    Lilid Oh

    AntwortenLöschen
  4. Zitat: "Kombiniert mit den Werkzeugen aus Linden Realms, wird das die hochwertige Erstellung kompletter MMORPGs, oder Mensch- und Tier-Simulatoren, in Second Life einfacher machen und eine hohe Qualität aufweisen."

    Das liest sich in der Übersetzung so, dass nun auch zukünftig User solche MMORPG's erstellen können und sollen a la Sims-Edelsteinsammeln, was kürzlich implementiert wurde. Bin da etwas im Unklaren.

    Aber unter Ron Humble hat immerhin und kaum bemerkt der ursprüngliche Leitspruch "Your World - Your Imagination" wieder Einzug gehalten.

    AntwortenLöschen
  5. "Das liest sich in der Übersetzung so, dass nun auch zukünftig User solche MMORPG's erstellen können und sollen a la Sims-Edelsteinsammeln, was kürzlich implementiert wurde. Bin da etwas im Unklaren."

    Das liest sich auch im englischen Original so:
    "Combined with the tools from Linden Realms this will make the polished creation of full MMORPG’s or people/animal simulators within Second Life easier and of high quality."

    MMORPG ist meiner Meinung nach nicht der passende Begriff für die neuen Möglichkeiten mit den Spiel- und KI-Mechanismen. Was einige SL-Nutzer mit diesem Mitteln tatsächlich machen werden/können, weiß wohl noch niemand so genau. Ich könnte mir aber z.B. vorstellen, dass die Spiele von MadPea, die heute schon recht gut sind, mit den neuen Tools nochmal wesentlich aufgewertet werden.

    Auch nur die KI-Funktionen alleine sind schon ganz interessant. So könnte man damit einen Bot Avatar erzeugen, der auf dem eigenen Land (Shop, Club, Galerie,...) herumwuselt, wenn man selbst gar nicht in SL ist. Und dazu bräuchte man keinen Klienten Tag und Nacht laufen lassen, wie bei den heutigen Bots notwendig.

    Wichtig ist aber, dass LL diese Tools auch außerhalb des üblichen SL-Umfelds im Web promotet. Denn die besten Tools nützen nichts, wenn sie keiner kennt.

    AntwortenLöschen
  6. Ich sehe das ähnlich wie Maddy: die Simpreise müssen fallen, oder SL wird seine Vielfalt einbüssen. Gerade in Zeiten, in denen der Euro fällt und fällt, wird es zb für Europäer immer teurer, ihre Sims zu halten.
    Mesh fand ich zb absolut unnötig, denn welchen echten Vorteil bringt das? Ein paar Profis verdienen anfangs Geld damit, die grosse Mehrheit aber, hat kaum noch eine Chance, wettbewerbsfähige Produkte herzustellen. Damit ist das "Your World, Your Imagination" ausgehebelt - der einzige der in SL noch Geld verdienen wird, ist Timmi Allen ^^ (das war jetzt ein Scherz!).
    Nein, im Ernst, ich hätte mir endlich mal vernünftige Optik gewünscht, dynamische Schatten ohne Performance Einbussen, Wettersimulationen, ohne zum Lagmonster zu werden und ähnliche Dinge, die den SPASS erhöhen. Ich sehe optisch keinen grossen Unterschied zwischen einem Sculpt Auto oder einem Mesh Fahrzeug... Auf die angeblichen KI Features bin ich sehr gespannt.

    AntwortenLöschen