Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Simtipp: Cape Ekim

Mein heutiger Simtipp ist keine Superregion und nichts Bombastisches. Es handelt sich einfach nur um eine Arbeit der Moles vom Linden Department of Public Works (LDPW). Die Moles sind unter anderem auch für den Bau der Linden Straßen, der SLRR und einiger Gebäude und Brücken auf dem Mainland verantwortlich. Hier durften sie einen kompletten Sim gestalten.

Der Landepunkt im Leuchtturm

Die Region Cape Ekim befindet sich im äußersten Nordwesten des inzwischen sehr großen Kontinents für Linden Homes. Nach dem Teleport startet man auf der oberen Ebene eines alten, verfallenen Leuchtturms. Dort ist auch ein Buch zu finden, das einige Hinweise auf das Geheimnis dieses Sim enthält. Es geht darum, einen geheimen Eingang zu einem verborgenen Ort zu finden. In der Ferne ist der Kopf eines riesigen Drachen zu sehen, der vor langer Zeit dort sein Ende gefunden hat und mit dem Land irgendwie verschmolzen ist.

Was ist Land, was ist Drache?

So sieht der Sim von oben aus

Vom Leuchtturm geht ein langer Steg rüber auf das Festland. Ich erkundete zunächst die Region, indem ich einmal um den Berg - der eigentlich der Körper des Drachen ist - herumgelaufen bin. Bei einer Aufnahme aus der Luft ist zu erkennen, dass der Drache fast den kompletten Sim bedeckt. Der Kopf, der ziemlich grimmig aussieht, ist auch gleichzeitig ein Eingang in einen Schacht. Dies ließ mich zunächst vermuten, dass ich den am Startpunkt beschriebenen Eingang schon gefunden hätte. Aber etwas weiter hinten merkte ich dann schnell, dass dies eine Sackgasse war und es auf ehrlichem Weg nicht weitergeht.

Der Kopf des Drachen von außen...

...und von innen

Wie und wo ich letztendlich den Eingang gefunden habe, verrate ich hier noch nicht. Wer sich den Suchspaß nicht nehmen lassen will, sollte den Text unterhalb des Teleport-Links hier im Beitrag nicht lesen.

Auf jeden Fall muss man von diesem geheimen Eingang eine gute Wegstrecke zurücklegen, bis man nach einer ersten großen Kammer auf ein weiteres Hindernis stösst. Es ist eine Tür mit Öffnungsmechanismus, der über vier Symbole betätigt wird. Hier kann ich ruhig einen Tipp geben, da es nicht um ein Rätsel geht, sondern um das Richtigstellen eines Ornaments in der Mitte des Steins. Jedes Symbol bewegt einen anderen Teil des Ornaments und am Ende sollte es einfach richtig aussehen. Dann blinkt es kurz auf und die Tür öffnet sich. Wer keinen Plan hat, wie das Ornament fertig aussehen soll, kann hier ein Bild davon öffnen.

In der Höhle

Ist auch diese Hürde überwunden, gelangt man in eine Höhle, in der es einige Ecken zum Besichtigen gibt. Von einem bunten Kristall-Ei erhält man ein lustiges Freebie, ein anderes Ei auf der zentralen Säule spielt bei Klick Musik, und die runde, blaue Textscheibe an der Wand, übergibt eine Notecard mit einem schönen (englischen) Drachengedicht.

Das magische Ei des Drachen

Wie ich eingangs schon geschrieben habe: Cape Ekim ist kein sensationeller oder sehr hochwertig gestalteter Sim, aber eine nette Idee, die solide umgesetzt wurde. Und für Bewohner eines Linden Homes ist es sicher eine willkommene Erweiterung ihrer direkten Umgebung. Denn trotz vieler gegenteiliger Aussagen, waren die Regionen mit den LL-Häusern gestern ganz gut besucht, als ich den Drachen erkundete.

Dort, wo der pinkfarbene Rauch aufsteigt, gibt es ein Freebie


>> Teleport nach Cape Ekim

..................................................................................................................................................................

Mein Tipp an alle, die den Eingang vergeblich suchen: Der Leuchtturm, auf dem man sich nach dem Teleport befindet, hat eine Treppe, die nach dem Ausgang noch weiter nach unten führt. Am Ende der Treppe einfach mal die Wände etwas genauer anschauen...
..................................................................................................................................................................

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen