Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Sonntag, 25. Dezember 2011

Dies und Das aus dem Web (KW 51)

Ich wünsche einen schönen ersten Weihnachtsfeiertag.

Da ich heute viel RL hatte, ist mein Wochenrückblick etwas spät und mit der heißen Nadel gestrickt. Nach dem ganzen Essen, dem Essen und dem vielen Essen, war ich heute nicht mehr wirklich konzentriert. Deshalb bitte ich Fehler zu entschuldigen.

Die Höhepunkte aus der letzten Woche, über die ich schon gesondert geschrieben habe, war der Jahresrückblick und die Vorschau auf 2012 von Rodvik Linden. Und die Meldung über das endgültige Aus für den Kirstens Viewer.

Daneben hat es mir auch Spaß gemacht, mich mit dem neuen Partikel Editor im Dolphin Viewer zu beschäftigen.

Und nun ein paar Kurzmeldungen. die ich in der letzten Woche gefunden habe:

Kalenderwoche 51



Quelle: NiranV Dean
Gestern, am 24.12., hat NiranV Dean nach vielen Beta Versionen seines Viewers, den ersten Full-Release veröffentlicht. Er nennt ihn selbst "Nirans Viewer 1.0".

In einem sehr langen Veröffentlichungspost in seinem Blog, ist unter anderem zu lesen, dass er vor hat, den Viewer in die TPV-Liste von Linden Lab aufnehmen zu lassen. Außerdem hat er ein Forum für alle Themen rund um den Viewer gestartet.

Als Nachfolger des Kirstens Viewers, kann man den Nirans eigentlich nicht mehr bezeichnen. Als Basis dient der Sourcecode des Shining Development Viewers von LL mit der neuen FUI (flexible Benutzeroberfläche). Aus dem Kirstens wurden zwar viele Funktionen übernommen, genauso aber auch einige vom Firestorm oder vom Catznip.

Ich werde mir den Viewer in den nächsten Tagen mal genauer ansehen und einen kleinen Testbericht dazu schreiben. Bis dahin hier schon mal einige Links:
>> Download Nirans Viewer 1.0
>> Blog NiranV Dean
>> Nirans Viewer Forum

Quelle: Merry Christmas! , Final Release



Quelle: Educating Lotus Blog
Dieser Bericht über Umweltpolitik und das "Four Bridges Project" in Second Life, ist zwar
schon vom 16. Dezember, aber erst durch die Einbindung auf Metaverse NewsWatch bin ich darauf aufmerksam geworden.

Lotus Greene hat für Second Life ein Besichtigungsprogramm erstellt, mit dem sie Studenten die Vorzüge von SL anhand existierender Bildungsregionen aufzeigt. Enthalten sind unter anderem Deep Down Virtual Mine, Etopia Eco Village, NOAA Island, OneClimate und eben das besagte Four Bridges Project. Dies ist ein weltumspannendes Gemeinschaftsprojekt, dass auf vier Prinzipien aufbaut: Respekt vor der Natur, universelle Menschenrechte, ökonomische und soziale Gerechtigkeit, sowie einer Kultur des Friedens.

Im Augenblick läuft auf einer der vier Projekt-Regionen eine Ausstellung zur Kultur in Afghanistan, die wirklich nicht schlecht gemacht ist. Aber auch die anderen drei Regionen sind einen Besuch wert.

>> Teleport Afghanistan Cultural Museum
>> Homepage "Four Bridges Project"

Quelle: Environmental Politics and the Four Bridges Project in Second Life



Quelle: Prim Perfect Blog
Prim Perfect haben am letzten Sonntag eine Weihnachtsausgabe ihres Online Magazins herausgegeben. Enthalten sind viele Berichte, Tipps und Bilder zu weihnachtlich gestalteten Regionen.

Außerdem gibt es eine Geschichte, die von den Problemen des Weihnachtsmannes mit seinem Schlitten beim Simwechsel erzählt. Und gleich zwei Berichte über Designerin Sway Dench, die sich bereits vor ihrem sehr beliebten Adventskalender, mit ihren guten Produkten einen Namen gemacht hat.

Das Magazin ist in englischer Sprache, allerdings gibt es viele inworld Bilder, die man sich auch einfach nur beim schnellen Durchblättern ansehen kann.

>> Prim Perfect: Issue 38 - December 2011

Quelle: Prim Perfect wishes you the compliments of the season with our special Christmas issue!



Quelle: Phoenix Jira
Am Samstag, den 17. Dezember, hatte



Quelle: Q&A Results and recording



Quelle: SL Brand Center
Linden Lab hat in der vergangenen Woche sowohl im englischsprachigen, als auch in allen internationalen LL-Foren, eine kurze Mitteilung zum Thema "Support kontaktieren" gepostet. Hier die vier enthaltenen Links, die man sich (je nach Bedarf) als Lesezeichen speichern kann:

>> Deutsche Knowledge Base
>> Antworten von Einwohnern
>> Telefonnummern für Support zu Rechnungsfragen
>> Kundensupport für alle anderen Fragen

Quelle: Deutsches LL-Forum - Support kontaktieren



Quelle: Second Life Homepage
Ein Artikel von Tateru Nino zum Stand der von Rod Humble auf der SLCC 2011 angekündigten Marketingkampagne von Linden Lab, führte in den Kommentaren zu einer regen Diskussion. Tateru fragte per Email bei LL an, ob die Kampagne bereits laufe, oder noch bevorstünde. Die Antwort war dann mal wieder typisch LL: "Nein, du hast sie nicht verpasst. Unsere Anzeigewerbung und andere Marketing-Maßnahmen bringen fortlaufend neue Nutzer nach Second Life und mit zunemender Verbesserung des Umgestaltungsprozesses, sowie dem Start neuer Produkte, wirst du mehr Werbung vom Lab sehen."

Sowohl Tateru, als auch viele Leser in den Kommentaren, sind der Meinung, dass die aktuelle Werbung für Vampire in SL nicht besonders glücklich ist. Und im neuen Video (wie in einigen älteren auch) seien Aktionen in SL zu sehen, die so gar nicht möglich sind, wie z.B. zwei auf Hover-Pods fliegende Avatare, die sich im Vorbeifliegen mit einem High-Five begrüßen. Viele Nutzer sind der Meinung, dass die beste Werbung für SL einfach die Darstellung von inworld Aktionen ist, wie sie tatsächlich sind (inkl. Lag, Simwechselhänger, Texturaufbau bei Kameraschwenk, usw.).

Quelle: A marketing push

Am Donnerstag folgte dann noch ein weiterer Artikel von Tateru, nachdem ihr auf der Homepage der Sandcastle Studios in einem Artikel zum gleichen Thema nachgesagt wurde, sie hätte den Vorschlag gemacht, dass Linden Lab Second Life als Billigprodukt anpreisen solle. In ihrer Antwort darauf, fordert sie LL generell dazu auf, ihre Marketing Strategie auf eine Weise zu ändern, bei der die Erwartungen von durch Werbung neugewonnener Kunden auch erfüllt werden.

Quelle: It’s time for a change

Interessant noch: Bei Sandcastle Studios äußerte sich Rod Humble in den Kommentaren zu der Kritik an der Vampir-Werbung. Und er klingt so, als würde er die Kritik aufnehmen und versuchen, etwas an LLs Werbestrategie zu ändern.

Quelle: Rods Kommentar



Quelle: Hypergrid Business
Auf der schwerpunktmäßig über OpenSim berichtenden Seite Hypergrid Business, hat Maria Korolov in einem Artikel versucht zu erklären, wie sie aus ihrer Sicht Second Life aufstellen würde, um auch in Zukunft überlebensfähig zu sein.

Im wesentlichen machte sie dazu die drei folgenden Vorschläge:
  1. Linden Lab könnte seine Server in die Amazon S3 Cloud auslagern.
  2. Linden Lab könnte SL in kleinere Welten aufteilen und diese, ähnlich wie OpenSim mit dem Hypergrid-Protokoll, untereinander vernetzen.
  3. Linden Lab könnte generell auch OpenSim basierte Regionen zu günstigeren Preisen anbieten und diese über den in Punkt zwei erwähnten Hypergrid-Teleport mit dem Rest von SL verbinden.
In den Kommentaren ist dann aber mehr Skepsis, als Zustimmung zu lesen. Nicht nur, weil die Vorschläge einige technisch Fragen offen lassen, sondern auch, weil Linden Lab diese unsicheren Methoden nicht für ihr in SL hochgehaltenes Copyright-System verwenden könne.

Quelle: How to scale Second Life



Quelle: IMRIC Virtual Marathon
Mitte November startete eine Aktion des Institute for Medical Research Israel-Canada (IMRIC), bei dem jeder durch eine Geldspende einen Avatar aussuchen konnte, der dann stellvertretend an einem virtuellen Marathon teilgenommen hat (ich berichtete hier darüber). Dieser Marathon fand am 11. Dezember statt.

In der vergangenen Woche wurde dann auf New World Notes ein Artikel gepostet, der das zum Marathon erstellte Video zeigt. Es wurde von BobE Schism in Second Life erstellt und ist für ein Machinima recht gut gemacht. Siegerin wurde der Avatar mit dem Namen Connie Putterman.

Hier das Video:


Quelle: SL Machinima With Einstein's Official Avatar Depicts Results of Fundraiser...



Quelle: Bryn Oh Blog
Im Wochenrückblick von letzter Woche hatte ich berichtet, dass Bryn Ohs Sim Immersiva auf misteriöse Weise aus SL verschwunden ist. Dazu gibt es leider noch nichts Neues.

Aber Bryn hat in ihrem Blog nun angekündigt, dass sie einige ihrer eigenen Kreationen auf dem SL-Marketplace eingestellt hat, da ihr Shop auf Immersiva ja nicht mehr existiert. Weitere Stücke sollen in Kürze noch folgen.

Wer also gerne schon immer mal einen echten Bryn Oh auf seinem eigenen virtuellen Land haben wollte, kann sich Werke und Preise jetzt hier in Ruhe ansehen:

>> Bryn Oh auf SL-Marketplace

Quelle: Marketplace me



Quelle: Issuu - Steampunk Christmas
Noch ein Online Issuu, diesmal aber kein Magazin, sondern eine Geschichte, die mit Hilfe von Bildern aus Second Life erzählt wird.

"A Steampunk Christmas", geschrieben von RL-Autor Sonicity Fitzroy, wurde von ihm selbst unter dem Label "SoNiceProductions" als Online Buch erstellt und veröffentlicht.

Erzählt wird eine Kurzgeschichte von zwei Mädchen, einem Neko und einem Weihnachtsgeschenk, dass sich selbstständig macht. Selbst ohne Englischkenntnisse kann man anhand der Bilder erahnen, worum es in der Story genau geht.

>> Online Buch: A Steampunk Christmas

Quelle: "A Steampunk Christmas" The Adventures of Bel and Soni-Adorable Book Made in SL



Quelle: Machinimatrix Blog
Für Blender 2.59 und alle neueren Versionen, gibt es jetzt ein Addon, mit dem man Avatare für Second Life gestalten und animieren kann. Es heißt "Avastar" und ist bis Ende Januar 2012 für 6000 L$ zu haben. Danach kostet es dann 7000 L$.

Das Addon befindet sich zur Zeit noch in der Beta, soll aber schon voll funktionsfähig sein. Hier die wichtigsten Funktionen:
  • Vorwärts-/Rückwärts-Kinematik
  • Shape Import (über Viewer Export)
  • Mocap Import
  • .bvh und .anim Export
  • Unterstützung der SL Shape-Einstellungen
  • Kleidungserstellung (benutzt die SL Standard UV Map)
  • Freihandänderungen

Über die Qualität der Ergebnisse in SL habe ich bisher noch nichts gelesen. Da Blender jedoch ein recht verbreitetes Programm für Content-Erstellung in SL ist, werden sicher bald erste Berichte darüber erscheinen.

>> Homepage Avastar

Quelle: Avastar-1 Beta



Mein Video der Woche dreht sich um eine technische Neuerung in Second Life.

Ich hatte hier im Blog vor zwei Wochen ein einfaches Beispiel für die neue LSL-Funktion llSetKeyframedMotion gepostet. Pallina60 Loon hat mit dieser neuen Möglichkeit gleich eine riesige Maschine gebaut, die sehr schön zeigt, wie Prim-Plattformen einen Avatar bewegen, ohne dass dieser einen eingebauten Poseball benutzt, oder auf den Prims sitzen muss.

Wer sich diese Maschine auch mal inworld ansehen möchte, kann sie hier auf dem Sim LOL finden:
>> Teleport zur Avatar Machine

'The Avatar Machine' ((llSetKeyframedMotion))


Keine Kommentare:

Kommentar posten