Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 22. April 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 16)

Das Schwerpunktthema der vergangenen Woche war die Absage von Linden Lab, den diesjährigen Geburtstag von Second Life (SL9B) zu organisieren. Obwohl ich das schon in einem eigenen Blogpost während der Woche thematisiert habe, gehe ich im heutigen Rückblick noch einmal darauf ein.

Weitere Einzelmeldungen von mir im Blog drehten sich um die Gewinner des 48 Stunden Filmprojekts, meinem Test der neuen Avatar-Flughöhe von 5000 Meter und einem Bericht zur Eröffnung der Fantasy Faire 2012. Dann gab es je eine neue Version des Dolphin Viewers und des Beta Viewers von LL. Und dann war da noch mein Testbericht zum Osprey Tiltrotor und mein Simtipp zu Seraphine.

Und nun folgen ein paar Meldungen, die mir sonst noch so während der Woche aufgefallen sind.

Weiter geht es nach dem Link:


Kalenderwoche 16



Quelle: Prim Perfect
Keine SL Geburtstagsfeier 2012 von LL

Am letzten Montag hatte Linden Lab in einer kurzen Mitteilung im eigenen Blog verkündet, dass man dieses Jahr den Fokus auf Community-Veranstaltungen beim SL9B legen will. Wie dann viele Blogs sehr schnell bemerkten, war dies auch gleichzeitig eine Absage an das sonst übliche, zentrale Fest, das in den letzten fünf Jahren von LL vorbereitet und organisiert wurde.

Ich selbst hatte meine Gedanken dazu bereits am Mittwoch hier geäußert. Während der ganzen Woche wurde das Thema auf vielen Seiten diskutiert und es gab eigentlich kaum einen SL-Blog, der nichts dazu geschrieben hat. Insgesamt sind die Meinungen dazu recht unterschiedlich, allerdings mit leichter Tendenz, die Entscheidung von LL für einen Fehler zu halten.

Hier einige Artikel zum Thema aus den bekannteren Blogs und Newsseiten:

Prim Perfect sieht diese Entscheidung eher mit einem weinenden Auge:

Honour McMillan ist zwar traurig über LLs Entscheidung, aber sie äußert ihre Kritik wie immer auf eine Weise, die sachlich und nachvollziehbar ist. Etwas, was den meisten "LL macht sowieso immer alles falsch"-Trolls nicht gelingt:

Nalates Urriah hält die dezentrale Geburtstagsparty für eine gute Idee. Sie ist der Meinung, dass auf diese Weise die Community zeigen könne, welche Fähigkeiten zur Selbstorganisation in ihr steckt:

Inara Pey schrieb auf Modem World, dass sie lieber wieder eine zentrale Veranstaltung gesehen hätte, da nur auf einer zusammenhängenden Landfläche die Vielfalt der Arbeiten von SL-Nutzern in ihrer Gesamtheit zu erkennen ist:

Wagner James Au findet die Idee einer gridweiten Feier wiederum gut. Er führt das Drama zwischen LL-Regelungen, Linden Helfern und den beteiligten SLxB-Gestaltern aus der Vergangenheit an, das mit einer Selbstorganisation vermieden werden könne. Auch der extreme Lag auf den zentralen Veranstaltungen, würde bei vielen unterschiedlichen Veranstaltungsorten nicht mehr so groß sein:

Tateru Nino hatte zunächst einen Blogpost geschrieben, in dem sie das ganze als Chance für die Community bezeichnet:

Einen Tag später fordert sie dann die SL-Bewohner auf, sich an der Organisation von SL9B zu beteiligen. In den Kommentaren (ab Seite 3) sind dann auch einige bekanntere Namen, die eine Beteiligung am SL9B in Betracht ziehen.

Insgesamt wurden auch in Kommentaren von anderen Blogs einige Vorschläge zur Beteiligung gemacht. Was allen fehlt, ist ein Hauptkoordinator, der alle Fäden wenigstens grob zusammenführt (z.B. für ein SL9B Teleport System und eine gemeinsame Webseite). Viele würden gerne Tateru Nino in dieser Rolle sehen, aber bisher sieht es nicht so aus, als würde sie den Job machen. Andere trauen die Hauptorga auch Frolic Mills von BOSL zu, da er mit Events solcher Größenordnung Erfahrung habe und auch einige Recourcen in Form von Mitarbeitern und Regionen zur Verfügung stehen. Mal sehen, ob und was sich aus dem derzeitigen Chaos entwickeln wird...




Quelle: Linden Lab Blog
LL Pressesprecher Peter Gray zu SL9B

Peter Gray, der Pressesprecher von Linden Lab, hat sich auf SLUniverse zur Absage des diesjährigen SL9B geäußert. Ich fasse seine Worte hier jetzt nur kurz zusammen:

Nachdem Linden Lab die Äußerungen der Community zu ihrem diesjährigen Plan für den SL9B in den Foren und Blogs gesehen hat, will man nun in ein paar Worten erklären, warum man sich so entschieden habe. Linden Lab wolle der Community mehr Kontrolle über die Feier geben und den Fokus auf diejenigen richten, denen die Veranstaltung gehört - den Bewohnern, den Landeigentümern, den Erstellern, den Künstlern, den DJs, den Musikern und den Veranstaltungsmanagern. Eben allen, die Second Life zu etwas Großem gemacht haben.

Viele haben Zeit und Geld in ihre eigenen Regionen gesteckt und LL ist der Meinung, dass die SL9B eine gute Gelegenheit ist, neue Leute zu diesen Orten zu bringen. Das sei besser, als den Traffic von diesen Orten abzuziehen und alle Leute zu einem zentralen Event zu bringen. Eine Sammlung von dezentralen Veranstaltungen und Ausstellungen bedeutet auch, dass wesentlich mehr Ersteller etwas beisteuern können und die Lag-Probleme zumindest teilweise reduziert werden.

Wie viele der Kommentare herausgestellt haben, gibt es Vor- und Nachteile für das Vorgehen von LL in diesem Jahr. Aber das sei eigentlich nicht anders, wie auch in der Vergangenheit. Letztendlich hofft LL darauf, dass möglichst viele Leute an der Feier mitwirken werden und sie genießen.

Quelle: The SL9B Fail



Quelle: fleepgrid.com
Griefer-Attacken auf OpenSim Grids

In der letzten Woche wurden verschiedene OpenSim Grids von einem Griefer attakiert, der vermutlich aus Italien kommt und fast immer nach der gleichen Methode vorgeht.

Er rezzt mehrere farbige Kugeln, die offenbar ein ziemlich übles Skript enthalten. Kurze Zeit danach crasht die Region oder, wenn sehr viele Regionen betroffen sind, auch das komplette Grid. Inzwischen laufen auf den verschiedensten OpenSim Seiten Diskussionen, mit welcher Methode man solche Attacken zukünftig verhindern kann.

Hier ein paar Beispiele aus dem englischsprachigen Raum:

Und auch ein paar deutschsprachige Grids waren schon betroffen. Hier die entsprechenden Diskussionen aus dem GridTalk und Metropolis Forum:



Quelle: SL Brand Center
ANS für Direktlieferung gestartet, aber...

Am Mittwoch wurde von Linden Lab das "Automatic Notification System" (kurz: ANS) für Marketplace Einkäufe über die neue Direktlieferung gestartet. Im Normalfall hat ein Anbieter damit die Möglichkeit, die Daten eines Käufers an eine externe Webseite weiterzuleiten. Damit können dann Statistiken oder Support-Datenbanken erstellt werden. Wie das alles funktioniert, wird unter anderem auf dieser Wiki-Seite erklärt.

Das "aber" in meiner Überschrift bedeutet, dass ANS leider wieder mal mit einem Fehler an den Start geschickt wurde. Wie Darrius Gothly im Ankündigungs-Thread des Commerce Team schrieb, wird bei der Datenübertragung die Item ID# falsch formatiert. Dadurch seien bestimmte Käufe auf dem Marketplace nicht nachvollziehbar. Es wurde auch ein entsprechender Jira-Report von Darrius gestartet, der das Problem beschreibt. Er steht zur Zeit noch auf "ungelöst", hat jedoch die Priorität eines Showstoppers:

Quelle: Automatic Notification System (ANS) Launches for Direct Delivery



Alternative Viewer
Catznip erneut stabilster alternativer Viewer

Nur eine kurze Meldung, auf die Nalates Urriah letzte Woche aufmerksam gemacht hatte. Die TPV-Liste von Linden Lab wurde am 16. April von Os Linden wieder einmal aktualisiert.

Beim oberen Block, der die Viewer listet, die ihre Statistiken an Linden Lab weiterleiten, ist zum zweiten Mal in Folge der Catznip der stabilste Viewer. Die beiden Linden Lab Viewer 3.3.0 und 3.3.1 wären auf Platz 3 und 6, wenn man ihre Crashrate in die Liste einarbeiten würde.

Interessant ist auch, dass der Catznip der einzige mit Viewer 3 Codebasis ist, der sich in der oberen Hälfte hält. Imprudence, Singularity und Phoenix beruhen noch auf dem alten v1.2x Code.

Hier die Liste der eigentlichen TPVs in der Reihenfolge ihrer Stabilität (prozentualer Anteil der Crashes bezogen auf die Anzahl der Nutzer):
  1. Catznip
  2. Imprudence
  3. Singularity
  4. Phoenix
  5. Firestorm
  6. Restrained Love


Update 23.04.2012:
Heute hat Oz Linden die Seite erneut aktualisiert. Der Catznip hat mit dem Imprudence die Plätze getauscht und ist jetzt auf Platz zwei. Der Rest ist geblieben.



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Erstes Treffen der Pathfinding User Gruppe

Noch eine Meldung von Nalates Urriah. Vergangene Woche hat das erste inworld Treffen der Pathfinding Gruppe stattgefunden. Es soll jetzt jede Woche abgehalten werden und zwar im Aditi Grid auf dem Sim PATHTEST1. Die Pathfinding Funktionen sind in der vergangenen Woche im Main Grid in die offizielle Beta gegangen und Landowner können ihren Sim auf Wunsch dafür freischalten lassen.

Hier ein paar Infos aus dem ersten Treffen, das von Falcon und Lorca Linden moderiert wurde:

  • Es wird eine festgelegte Standardhöhe für Pathfinding Objekte geben, die eine sichere Funktion garantiert. Es kann auch von dieser Größe abgewichen werden, jedoch muss man dann die folgenden Einschränkungen in Kauf nehmen:
    • Ist der Charakter kleiner, kann er nicht immer den optimalen Weg verwenden.
    • Ist der Charakter größer, besteht die Gefahr, dass er an tiefen Hindernissen hängenbleibt (z.B. Zimmerdecke)
  • Beim Erstellen eines Navigationsmesh wird es vier unterschiedliche Laufeigenschaften für Charaktere auf den Linksets und Materialien geben (Typ A = Vehikel, Typ B = Roboter, Typ C = Tiere, Typ D = alles andere).
  • Regionen, die mit dem Pathfinding Code laufen, sind etwas langsamer, weil im Code noch der Debug Modus eingeschaltet ist. In der endgültigen Version wird dies dann nicht mehr so sein. Und egal, ob mit oder ohne Debug: Jede Region kann bis zu 50 Pathfinding Charaktere laufen lassen, ohne dass die Performance dadurch merkbar schlechter wird.
  • Die Funktion llVolumeDetect(TRUE) ist derzeit nicht so anwendbar, wie vorgesehen. Es gibt dazu aber einen Workaround von Falkon Linden (siehe unter Quellen-Link).

Quelle: #SL Pathfinding News Wk16



SL Beta Gruppe
Gruppenmitteilung auf Magnum Server geht nicht

Von einem Leser meines Blogs habe ich die Info bekommen, dass seit den letzten Server Aufspielungen auf Regionen mit Magnum-Server das Versenden von Gruppenmitteilungen nicht funktioniert. Sie erscheinen zwar in der Liste der Mitteilungen in der Gruppen-Info, jedoch werden sie den Gruppenmitgliedern nicht automatisch angezeigt.

Dazu wurde inzwischen ein Jira-Report gestartet und Maestro Linden bestätigt darin den Fehler. Einen Fix wird es bereits mit den nächsten Aufspielungen am kommenden Mittwoch geben.

Bis dahin sollte man zum Versenden von Gruppenmitteilungen auf eine Region wechseln, die nicht auf einem Magnum-Server läuft.


Quelle: Group notices are not sent to users from 12.04.13.253827 RC



Quelle: Flickr: AVENUE Models
AVENUE Magazine April 2012

Am 18. April ist eine neue Ausgabe des AVENUE Magazine erschienen. Neben vielen Seiten mit Fashion-Fotos und -Tipps, gibt es ab Seite 138 auch einige schöne und lustige Bilder von Second Life Regionen. Im letzten Drittel des Magazins sind dann ein paar Berichte über Kunstinstallationen zu finden.

Insgesamt hat das Magazin 230 Seiten und die Textbeiträge sind in englischer Sprache. Doch wie immer gilt hier, wie eigentlich bei allen Issue Magazinen: Es lohnt sich auch, je nach Interesse, einfach nur mal durchzublättern und sich die Bilder zu betrachten.

>> Avenue Blog

Quelle und Magazin: AVENUE Magazine April 2012



Quelle: Mesh Clothing Parametric Deformer Project
Neuigkeiten zum Mesh Deformer von Qarl

Qarl Fizz, der seit Anfang November 2012 an einem Mesh Deformer für den Second Life Viewer arbeitet, hat sich in einer Audio-Sendung von MetaReality zum aktuellen Stand des Projektes geäußert. Mit dem Mesh Deformer soll es ermöglicht werden, dass sich Mesh Kleidung automatisch an die Proportionen des Avatar-Shape anpasst. Heute muss noch der Avatar eher an die Kleidung angepasst werden.

Inara Pey hat sich die Sendung angehört und Qarls Aussagen in ihrem Blog zusammengefasst. Qarl äußerte sich im Interview sehr kurz (von Minute 27:58 bis 28:54). Er sagte, dass er stark mit anderen Arbeiten beschäftigt war und deshalb für eine Zeit lang nicht am Deformer gearbeitet hätte. Seit dem 16. April ist er aber wieder am Coden und für dieses Wochenende ist das nächste Release vorgesehen. Qarl ist auch der Ansicht, dass der Deformer bald fertig sei und funktionieren wird. Linden Lab wäre ebenfalls dieser Meinung und Qarl denkt, dass LL den Deformer dann auch in den Viewer aufnehmen werde.

Diese Aussage steht nun etwas entgegen den Gerüchten, dass LL den Deformer nicht mehr für machbar hält. Solange sich LL dazu aber nicht selbst äußert, sind es eben nur Gerüchte. Lassen wir uns überraschen. Mein Eindruck ist, dass auch ohne Deformer inzwischen ein großer Teil der SL-Nutzer Mesh Kleidung trägt und besonders falsch sieht das für mich nicht aus. Aber mit Deformer wäre schon besser, denn dann würden auch Körperformen weitab von den standardisierten Größen die Mesh Kleidung nutzen können.

>> Zur Sendung auf MetaReality - (ziemlich weit unten nach dem Player Symbol suchen)

Quelle: Parametric deformer: Qarl updates (2)

Ältere Berichte zum Thema aus meinem Blog:



Quelle: sourceforge.net
Nirans Viewer wird für Aufnahme in TPV-Liste geprüft

NiranV hat in meinem Beitrag zum Dolphin Viewer einen Kommentar gepostet, aus dem hervorgeht, dass er gerade dabei ist, seinen Viewer von Linden Lab in die TPV-Liste aufnehmen zu lassen. Ich hoffe, das klappt, denn dadurch könnte er auch die von LL angebotene, lizenzpflichtige Havok Technologie verwenden.

Der Tag für die Entscheidung zur TPV-Aufnahme ist wohl der 27. April. Unabhängig davon, ob der Viewer aufgenommen wird oder nicht, will Niran im Anschluss eine neue Version des Viewers veröffentlichen. Dazu ist heute Morgen bereits ein zweites Preview erschienen und im zugehörigen Blogpost gibt es ein Video, dass die verschiedenen Kamera-Presets im Viewer zeigt. Sollte der Viewer in die TPV-Liste aufgenommen werden, werde ich mal ein größeres Review zur aktuellen Version hier im Blog schreiben.

Links:



Mein Video der Woche

Heute werde ich zwei Videos posten. Da das erste ziemlich düster und angsterregend ist, folgt danach noch das neuste Machinima von Sam Lawry, der sich damit bei den vielen Herstellern fantasievoller Avatare bedankt.

Das erste Video von Toxic Menges, wurde auf der Abschlussveranstaltung des 48 Stunden Filmprojektes mit dem Preis für die beste Kinematografie und die beste Musik ausgezeichnet. Allerdings ist es, trotz innovativer Filmtechnik, ziemlich bedrückend. Zarte Gemüter sollten sich nur das zweite Video ansehen.

Know Evil



It's a wonderful second life 3 : Avatars





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen