Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 2. Dezember 2011

[LL Blog] - Begebt euch auf eine Suche nach Linden Realms...

Quelle: SL Brand Center
Wie ich gestern schon hier geschrieben habe, sind die Linden Realms Spieleregionen für alle SL-Nutzer geöffnet worden. Dazu hat Linden Lab gestern Abend auch einen Blogpost eingestellt, den ich der Info halber noch übersetze. An Neuerungen gegenüber der Vorankündigung auf Dwell On It, sind die folgenden Informationen dazugekommen: Austausch der Zugangsportale im Destination Guide.

Gestern standen dort noch die Portale von den Premium Sandboxen drin. Jetzt sind es Portale, die für alle zugänglich sind. Im Blogpost werden auch die verschiedenen Spielabschnitte erwähnt, die man unabhängig voneinander starten kann. Und statt einer, gibt es jetzt sechs kleine Kontinente mit jeweils 12 Regionen, auf denen LR gespielt werden kann.
.............................................................................................................................................................

Begebt euch auf eine Suche nach Linden Realms: Sammelt Kristalle, verdient Linden Dollars und lasst es krachen!
von Linden Lab am 01.12.2011 um 11:49 AM PST (20:49 Uhr MEZ)


Wir freuen uns darüber, Linden Realms einzuführen, dort wo Bewohner direkt in die Erkundung der Türme, Höhlen und Täler eintauchen können, im allerersten Spiel--Prototyp vom Lab. Trickreiche Steinmonster und wilde Feuerbälle warten auf euch, während ihr tödliche, giftige Flüsse durchquert, um Suchaufgaben zu lösen und eure Kristalle für Linden Dollars einzutauschen. Und das ist erst der Anfang ...


Die Suche führt euch durch die Grundlagen des Gameplay in Second Life, während ihr dabei Linden Dollars verdient. Ihr startet im Basiscamp auf Tyrah Island, wo ihr spannende Reiseziele auswählen könnt!
  • Sunspire - Untersucht einen Turm mit Versuchsaufbauten für Teleportation und Astronomie.
  • Shattered Cavern (Verzweigte Höhle) - Geht tief in ein kompliziertes System von Höhlen, dass sich unter einem kleinen Berg hindurchschlängelt.
  • Devil's Canyon (Teufelsschlucht) - Trotzt einem gefährlichen Tal des Feuers und der Steinmonster, wo die Mutigen belohnt werden.
  • Whisper Hollow (Flüsternde Senke) - Wandert durch einen Wald voller Geheimnisse und Hindernisse.
  • Banshee Peak (Todesgebirge) - Steigt hoch zum nördlichsten Punkt der Insel und genießt den Blick über Whisper Hollow.
  • Tyrahs Peak (Tyrahs Gebirge) - Erklimmt die schneebedeckten Gipfel mit Blick auf das Zentrum der Insel und das Basiscamp.
  • Dark Moon Bay (Bucht des dunklen Mondes) - Entdeckt diesen südlichsten Punkt der Insel, wo Tyrah Schiffbruch hatte und darauf hofft, irgendwann gerettet zu werden.

Unsere Teams tauchten während der Entwicklung tief in den inworld Entstehungsprozess ein und sind bestrebt, einige verbesserte Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die aus diesem Prozess entstanden sind. Die Einwohner werden bald in der Lage sein, diese Tools zu verwenden, um noch reichhaltigere, echte Erlebnisse in Second Life zu erstellen.


Springt hinein, erkundet - und erlebt die Wunder von Linden Realms!

Quelle: Embark on a Quest in Linden Realms: Collect Crystals, Earn Linden Dollars...
.............................................................................................................................................................

Interessant zu diesem Thema sind auch einige Kommentare auf New World Notes bei einem zugehörigen Artikel. Nach dem Vorschlag, Teile von Linden Realms (oder weiteren inworld Assets) mit der Viewer-Installation auf der Festplatte des Anwenders zu speichern, meldete sich Rod Humble zu Wort, der diesen Gedanken offenbar recht gut findet. Außerdem äußert er sich auch noch darüber, dass es cool wäre, wenn neue SL-Nutzer, die sich über eine Third-Party Webseite anmelden, auch inworld auf dem Sim dieses Angebots direkt landen würden. Auf Deutsch: Sieht so aus, als wolle Rod Humble wieder die Community Gateways einführen.

Zum Artikel:


Kommentare:

  1. Hatte sich Rod nicht auf einem Inworld Treffen mal erklären lassen, was ein CG ist? Er hatte keine Ahnung was damit gemaint war als ein User ihn danach fragte, fand dann aber das Konzept klasse.

    Man merkt, dass ein Spieleentwickler am Ruder sitzt, es wird etwas Abstand von diesem "Kommerzplattform für Firmen" Gedanken Abstand genommen und viel mehr für die "Hobbyuser" gemacht, die sich ihr Hobby ja auch ne Stange Geld kosten lassen. Find ich gut. Ich persönlich habe mir diese Spielecken allerdings noch nicht angeschaut.

    Liebe Grüsse
    Ly

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, Rod hat am 13. August auf der SLCC nicht gewusst, was ein Community Gateway ist. Ich hatte das sogar hier im Blog dokumentiert :-)

    >> Rod Humble auf der SLCC 2011

    AntwortenLöschen