Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 19. Mai 2019

La Maison d'Aneli: Ausstellung Mai 2019

Seit ich das erste Mal die Second Life Kunstgalerie "La Maison d'Aneli" besucht habe, bekomme ich von Kuratorin Aneli Abeyante jeden Monat eine Einladung, die jeweils neueste Ausstellung zu besuchen. Zuletzt war ich im Januar 2019 dort.

Seit dem 15. Mai 2019 läuft die aktuelle Ausstellung mit insgesamt sechs Künstlern. Plus eine Installation von Aneli Abeyante in der Empfangshalle der Galerie. Das sind zwei Schachbretter, bei denen die Figuren aus geometrischen Skulpturen bestehen, die wiederum auch eine Schachbretttextur haben.

Installation von Aneli Abeyante in der Empfangshalle
Die Galerie hat einen neuen Landepunkt, der nun innerhalb des Gebäudes ist. Auch das Gebäude selbst wurde leicht überarbeitet. Am besten erst einmal kurz warten, bis alles gerezzt ist. In der Empfangshalle gibt es auf der gegenüberliegenden Seite des Landepunkts eine Teleport-Wand mit allen Namen der Künstler. Ein Klick auf einen der Namen führt zur entsprechenden Ausstellung.

Hat man die erste Ausstellung angesehen, kann man die anderen Künstler dann auch direkt mit dem Avatar erreichen. Sie befinden sich auf zwei Ebenen, die mit Treppen verbunden sind.

Mathilde Vhargon
In diesem Monat gibt es Exponate der folgenden Künstler:
  • Giovanna Cerise (3D-Kunst)
  • Mathilde Vhargon (RL-Gemälde)
  • Vroum Short (2D- und 3D-Kunst)
  • DELALUNE Ella (RL-Gemälde)
  • McGrafite (Bleistiftzeichnungen)
  • Tshirtkikill Straaf (Abstrakte Skizzen)

DELALUNE Ella
Der Anreiz, die Ausstellung in diesem Monat zu besuchen, war für mich Vroum Short, den ich aufgrund seiner Region VeGeTaL PLaNeT sehr schätze. Eigentlich befasst sich Vroom hauptsächlich mit Fraktalkunst. In der Maison d'Aneli hat er jedoch eine zweistöckige Installation aufgebaut, die ich mit Worten nur schwer beschreiben kann.

Vroum Short
Im Wesentlichen nutzt Vroom für sein begehbares Kunstwerk die Projektor-Spiegeleffekte im Viewer. Damit man seine Installation richtig sieht, sollte man unbedingt das Erweiterte Beleuchtungsmodell einschalten.

Vroum Short
Die Chrome- und Spiegeleffekte sind echt abgefahren. Deshalb zeige ich hier auch drei Fotos von dieser Installation. Die Bilder an den Wänden der Spiegelräume sind zum Teil animiert. Nimmt man den Teleport innerhalb des unteren Raums, kommt man eine Ebene höher in einer völlig abgedrehten Kulisse heraus. Eine absolute Not-Possible-In-Real-Life-Installation.

Vroum Short
Die zweite größere 3D-Installation kommt von Giovanna Cerise. Das ist eine verwirrende Anordnung von Linien und Flächen. Die Flächen verwenden Texturen, die den sogenannten Moiré-Effekt erzeugen. Da ich auch diese Installation interessant finde, gibt es noch einmal drei Fotos, aber diesmal kompakt am Stück. Den Moiré-Effekt sieht man am kleinen Bild unten links ganz gut. Verkleinert ist auf der rechten Fläche so etwas wie eine Raute zu sehen. Vergrößert man das Bild, ist das Muster weg.

Giovanna Cerise
 
Giovanna Cerise
Dass ich von den anderen Künstlern nur je ein Foto hier zeige, liegt in der Natur der Sache. Bei diesen Exponaten handelt es sich um hochgeladene Bilder aus dem RL, die an der Wand hängen. Einige der Bilder sind sehr schön, andere interessant, manche auch lustig (auf die eine oder andere Weise). Ich persönlich bevorzuge in einer 3D-Welt aber 3D-Kunst. Bilder kann ich mir auch auf Webseiten, in einer Zeitschrift oder in einer RL-Galerie ansehen. So etwas wie von Vroom oder Giovanna, gibt es aber nur in Second Life.

McGrafite
Mein letztes Foto zeigt einige Skizzen von Tshirtkikill Straaf. Dazu gibt es keine Informationen in der Galerie. Selbst in seiner Bio steht nur "Hallo, ich komme aus Frankreich". Dennoch drücken auch diese Bilder für mich etwas "Künstlerisches" aus.

Tshirtkikill Straaf
Aneli Abeyante hat für die Mai-Ausstellung in ihrer Galerie wieder sechs Künstler mit sehr unterschiedlichen Stilen versammelt. Damit werden auch die unterschiedlichsten Vorstellungen von Kunst angesprochen. Meine Präferenz ist 3D. Aber ich schaue mir dennoch alles an, wenn ich die Galerie besuche. Nachdem die UTSA ArtSpace Galerie und der Split Screen Installation Space scheinbar beide den Betrieb eingestellt haben, ist die Maison d'Aneli eine der wenigen Galerien in Second Life, die aktuell noch auf meinem Radar ist.

>> Teleport zur Maison d'Aneli

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen