Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 20. Mai 2019

Simtipp: Kun-Tei-Ner

Einen superschnellen Simtipp will ich auch noch loswerden. Gestern hat Lotus Mastroianni auf Flickr eine neue Region eröffnet, die von ihr und Fred Hamilton (Frecoi Resident) gestaltet wurde.


Wer sich noch erinnert: Lotus Mastroianni und Fred Hamilton haben zuletzt im Februar die Region The Missing Whale und im April die Region HoPe an den Start gebracht. Die beiden sind wirklich sehr aktiv in Second Life.


Auf Flickr schreibt Lotus das Folgende zur neuen Region:
Nachdem wir 20 Tage lang versucht haben, unsere Ideen in die Realität umzusetzen, ist das neue Projekt nun für die Öffentlichkeit zugänglich. Schaut euch diese Videos an, um mehr darüber zu erfahren, was uns bewegt hat.


Der Mensch hat viele Dinge hervorgebracht...und viele Dinge sind in einigen Jahren unbrauchbar geworden.
Und so wächst in Zukunft eine Stadt aus einem riesigen Berg von Containern mit kaputten technologischen Dingen, die verlassen wurden oder von Schiffen gefallen sind.


Das Land der gesamten Region liegt unter Wasser. Nur die Container, einige Windräder, Kräne und sonstiger Industrieschrott ragen aus dem Wasser heraus und bilden eine komplette Stadt.


Geholfen hat den beiden beim Aufbau noch Randonee Noel and Alexa Maravilla. Deshalb ist in der Land-Info der Homestead-Region auch eine Gruppe als Owner eingetragen.


Der Landepunkt ist auf einem Container dicht über dem Wasser. Es gibt nur einen einzigen Weg, der durch die ganze Stadt führt. Dazu muss man den blauen, animierten Pfeilen folgen, die leicht zu erkennen sind. Sie führen durch das Labyrinth an Containern, Brücken und Plattformen.


Wie man auf den beiden letzten Bildern oben und auch auf dem nächsten Foto sieht, sind in viele der Container kleine und größere Szenen eingebaut worden. Das macht den Weg durch die Containerstadt ziemlich interessant. Schaut man sich diese Szenen alle an, ist man eine ganze Zeit lang unterwegs, bis man zum Ende kommt.


Ich finde die gesamte Idee dieser Installation erfrischend anders. Das hebt sich doch mal deutlich von den durchschnittlichen Landschaftsgestaltungen ab, genauso wie von den meisten postapokalyptischen Regionsthemen.


Ich musste bei der Besichtigung oft an die Schlagzeilen vom letzten Januar denken, nachdem ein riesiges Containerschiff in der Nordsee einige Hundert dieser Boxen verloren hat.


Mein letztes Foto ist noch einmal eine Gesamtansicht der Region. Aus dieser Perspektive sieht es eigentlich so aus, als gäbe es gar nicht viel zu entdecken. Aber das täuscht kolossal. Für eine Homestead ist der Erkundungsfaktor wirklich sehr hoch.


Okay, mir fällt nichts mehr ein und ich muss ins Bett. Der Link zu den SL Destinations führt aktuell noch auf eine leere Seite. In zwei bis drei Tagen sollte man aber einige weitere Blogposts zu dieser Region dort finden.

>> Teleport zu Kun-Tei-Ner

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen