Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 10. Januar 2020

[SL Blog] - Art Made in Second Life: Fiona Fei

Quelle: YouTube
Linden Lab am 10.01.2020
um 9:55 AM PST (18:55 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -

Die "Made in Second Life"-Serie wird mit unserer ersten Episode fortgesetzt, in der es um "Art Made in Second Life" geht. Diese Episode beleuchtet Fiona Fei, eine Künstlerin, die ihre Leinwand auf Second Life erweitert hat. Fei, die ein Diplom in Visualisierung von der Texas A&M Universität hat, nutzt Second Life, um "ihre Gedanken, Ideen, Kenntnisse und künstlerischen Visionen auf eine fantastische Weise zu teilen, die in der realen Welt so nicht möglich ist".

Ihre Arbeiten sind derzeit in der Shui Mo Gallery zu sehen, mit einer Reihe von Installationen im Stil der chinesischen Tuschemalerei, die ein gemeinsames Thema oder eine Landschaft darstellen, wie sie in vielen traditionellen chinesischen Gemälden zu sehen sind.



Shui Mo Gallery

Entdecken Sie die Kunstwerke von Bewohnerin FionaFei in der Shiu Mo Gallery. Shui Mo, was auf Chinesisch "Tinte" bedeutet, besteht aus einer Reihe von Installationen, die im Stil der chinesischen Tuschemalerei geschaffen wurden und ein gemeinsames Thema oder eine Landschaft darstellen, wie sie in vielen traditionellen chinesischen Gemälden zu sehen sind.
In Second Life besuchen

Direkter Teleport

"Als eine chinesische Amerikanerin, die in jungen Jahren aus China eingewandert ist, habe ich die Shui Mo Serie ins Leben gerufen, um eine Verbindung zu meiner Herkunft herzustellen und Jahrhunderte der Kunst alter Meister zu feiern, die mit dem traditionellen chinesischen Tuschepinselstil gemalt haben", sagt Fei.

Shui Mo schwebt über Dreams, einer Region, die sich zum Ziel gesetzt hat, Opfern eines Schlaganfalls und Menschen mit Autismus durch regelmäßige Gruppentreffen, Kurse, Spiele und kreative Bauwettbewerbe zu helfen und sie zu unterstützen. Das Ziel der Shui Mo Galerie ist es, den Besuchern und der Dreams-Community das Gefühl zu geben, vollständig in eine 2D‑Zeichnung eingetaucht zu sein sowie der "virtuellen" Realität zu entfliehen, in der 3D‑Umgebungen in der Vorstellung des Künstlers zerfließen.

"Ich hoffe, dass diese Kunstwerke auf den ersten Blick wie 2D-Gemälde aussehen und den Betrachter überraschen, wenn er sieht, dass es sich tatsächlich um Skulpturen handelt", sagt sie. "Wenn ihr die Galerie zum ersten Mal betretet, dann taucht ihr in eine Welt der Tinte ein und werdet selbst zur Kunst...oder zumindest werdet ihr als zusätzliches Kunstwerk eintauchen."


Produktionsnachweise:
  • Video produziert von Draxtor Despres
  • Logo entworfen von Marianne McCann

Quelle: Art Made in Second Life: Fiona Fei

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen