Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 16. Juni 2012

LEA: Almost Flat Land von Tyrehl Byk

Ich war heute wieder auf einer, der vielen LEA Regionen. Diesmal habe ich "Almost Flat Land" von Tyrehl Byk und Ultraviolet Alter besucht. Im November 2011 konnte Tyrehl schon einmal für einen Monat einen LEA Sim nutzen und er zeigte damals die beiden Partikel-Shows Catharsis und Particle Phantasmagoria. Almost Flat Land ist nun eine Installation, die man sich selbst erarbeiten muss.

Am Landepunkt

Der Landepunkt ist eine Höhle in luftiger Höhe, in der zwei Schilder darauf hinweisen, dass man die Partikel und den inworld Sound im Viewer auf Maximum stellen soll. Eine Info-Notecard gibt es hier nicht, aber intuitiv habe ich dann herausgefunden, dass der große Ring im Bild oben ein Teleport ist.^^

Die Galerie - die Ausstellungsstücke sind geflohen

Weiter geht es auf dem Simboden und man findet sich in einer zerstörten Galerie wieder, aus der die ausgestellten Exponate offenbar geflohen sind. Die Bodentextur, die nur knapp unterhalb der Wasseroberfläche ist, kommt irgendwie gut. Die Windlight-Einstellung wurde hier fest auf Sonnenuntergang eingestellt, was ein Kompromiss ist zwischen noch genug sehen und trotzdem die leuchtenden Partikel deutlich wahrzunehmen. Hin und wieder lohnt es sich aber, für Fotos auf hellere oder dunklere Umwelt umzustellen, je nach Situation.

Das Camp mit dem Tagebuch

Nach der Galerie gelangt man zu einem kleinen Camp, wo man mit Klick auf das Tagebuch genau dieses als HUD bekommt. Dort stehen die Hintergründe drin, die zu dem geführt haben, was man gerade besichtigt. Allerdings füllt das Buch als HUD fast den ganzen Bildschirm aus, so dass ich es wieder abgenommen habe (und zum Lesen war ich zu faul). Die Story hinter der Installation handelt davon, dass Menschen in die zweidimensionale Welt von Partikelwesen eingedrungen sind, um sie zu untersuchen und diese sich zur Wehr gesetzt haben. Folgt man als Besucher den Spuren der Forscher, trifft man nun an verschiedenen Stellen auf die zweidimensionalen Wesen.

Umzingelt von den Zweidimensionalen

Läuft man vom Camp nur ein paar Schritte weiter in Richtung einer gelben Fahne, erscheinen plötzlich kleinere und größere Partikelkreaturen. Untermalt wird das Ganze mit den Sounds von Ultraviolet Alter. Immer, wenn man an eine Position gelangt, bei der solche Partikelbewegungen stattfinden, sollte man einen Augenblick stehen bleiben und mit der Kamera etwas rumzoomen, damit man sieht, was rundherum abgeht.

Ich stehe unter Beobachtung

Direkt neben der oben angesprochenen Fahne, führt ein fast durchsichtiger Spiralweg ein Stück nach oben und endet an einer kleinen Teleport-Plattform, die zum nächsten Partikel-Hotspot führt. Hier habe ich dann mal auf Mitternacht umgestellt, weil mir der Himmel zu hell für die Figuren war. Von diesem Standort gibt es wieder einen Spiralweg, aber diesmal nach unten. Dort fällt man dann nach ein paar Schritten in die Tiefen des Ozeans und die nächste Partikelshow beginnt.

Schaurig schön - hier liegen die Reste der Forschergruppe

Nach einem weiteren Teleport gelangt man auf eine sehr große Plattform mit einem zweidimensionalen Texturenwald und allerlei Partikelgetier. Hier muss man den kompletten Wald durchlaufen, bis man auf eine große Installation trifft. Das scheint das Labor der Partikelwesen zu sein, die den Spieß umgedreht und Teile der ehemaligen Forscher auf ihre Weise ausgestellt haben.

Abstrakt - der Wald mit zweidimensionalen Bäumen

Die Trophäen der Partikelwesen

Nach dem nächsten Teleport war für mich der eindeutige Walkthrough zu Ende, denn es gab dann keine weiteren TPs mehr. Dennoch lohnt es sich, noch etwas unten auf dem Sim herumzulaufen, da es noch einige Koordinaten gibt, an denen plötzlich wieder die verschiedensten Wesen auftauchen. Hier noch vier Fotos mit Motiven, die mir beim ziellosen Umherirren vor die Linse gekommen sind.

Rise of the ParticlesKennt ihr noch die TV-Sendung "Plumpaquatsch"?
UnterwasserszenePartikel-Monument

Insgesamt finde ich die reinen Partikel Shows von Tyrehl Byk interessanter, denn darin ist er ein echter Meister. Die Installation von "Almost Flat Land" ist aber auch nicht schlecht, mit einem kurzen Walkthrough, einer guten Hintergrundstory und einigen Details, die interessant sind.

>> Teleport zu Almost Flat Land

Keine Kommentare:

Kommentar posten