Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Sonntag, 3. Juni 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 22)

Wieder mal etwas spät und auf den letzten Drücker noch fertig geworden. Aber ich hatte erneut viel RL am Wochenende und dann fehlt mir irgendwie der Schreibfluss, wenn ich mit meinem Wochenrückblick starte.

In den vergangenen sechs Tagen habe ich über folgende Themen einzeln berichtet:
Für den Exodus Viewer gibt es jetzt frische Entwicklerversionen, die nach meinem Tests wohl recht zuverlässig laufen. Weitere Viewer Neuerscheinungen der Woche waren der Nirans 1.39, der Second Life Viewer 3.3.2 und der Dolphin Viewer 3.3.8. Am ersten Juni startete die Mesh Around Hunt, die noch bis zum 15. Juni läuft. Auf den Magnum Servern wurden diese Woche die Experience Tools gestartet, welche die Funktionen aus dem Linden Realms Spiel in das ganze Grid bringen sollen.

Weitere Meldungen von LL sind der Schutz einer neuen Marke und eine überarbeitete SL-Homepage. Meine eigenen Berichte aus der virtuellen Welt beschränkten sich aus zeitlichen Gründen diese Woche auf einen Bericht zum Mechanical Lepidoptera Freebie.

Was ich sonst noch so im Web entdeckt habe, gibt es nach dem folgenden Link:


Kalenderwoche 22



Quelle: sl9b.wordpress.com
400 Aussteller auf der SL9B

Vergangene Woche wurde beim Login mit dem Phoenix und Firestorm Viewer Werbung für den SL9B Event gemacht. Dies dürfte ein wesentlicher Grund dafür sein, dass die Anzahl der angemeldeten Aussteller von 125 in der letzten Woche, auf aktuell ca. 400 angewachsen ist. Damit ist das 20 Regionen große SL9B Gelände wohl bis in den letzten Winkel ausgebucht.

Heute Nacht endet die Anmeldefrist für Aussteller und ab morgen können dann die zugewiesenen Parzellen von den Mitwirkenden gestaltet werden. Hier gab es eine positive Änderung, was die Anzahl der Prims pro Parzelle angeht. Sie wurde von 234 auf 257 angehoben. Insgesamt sind jetzt noch 15 Tage Zeit, um das Party-Gelände für die Feier klar zu machen.

Erste Bilder von einigen Ecken des Geländes wurden auch schon veröffentlicht. Im Gegensatz zu den sonst immer flachen Schachbrettflächen der letzten Veranstaltungen, wird es diesmal zumindest zum Teil ziemlich bergig (siehe hier und hier). Das komplette Gelände, wie es sich auf der Weltkarte darstellt, wurde am Donnerstag von Daniel Voyager gepostet. Gut zu sehen sind die beiden eingebetteten Wasser-Regionen und rechts unten die beiden bergigen Sims (siehe hier).

Linden Lab hat inzwischen auch eine Kategorie für den SL9B im Destination Guide angelegt. Bisher sind dort erst drei Einträge vorhanden, aber bis zum Start des Event, werden hier noch alle Regionen gelistet, die begleitend zum 20-Sim Gelände ebenfalls Geburtstags-Events für SL veranstalten. Hier geht es zur Destination Guide Seite:

Quellen:



Quelle: Hypergrid Business
Training für Fahrschule kommt aus SL

Da gab es diese Woche doch tatsächlich mal einen Artikel auf Hypergrid Business, der nicht versucht Second Life zu diskreditieren, sondern der etwas Positives herausstellt. Grund genug, hier darüber zu berichten.

Fahrschüler aus Vermont haben die Möglichkeit, sich online auf die schriftliche Führerscheinprüfung vorzubereiten. Für das Lernmaterial wurden bereits vor einigen Jahren mehr als 900 Video Clips mit einer Länge zwischen 30 Sekunden und einer Minute in Second Life produziert. Dazu wurde eine eigene Region speziell für diesen Zweck gestaltet und mehrfach umgebaut.

Diese Videos wurden dann in ein interaktives Lernprogram auf einer eigens eingerichteten Tutorial-Webseite eingebaut. Inzwischen nutzen dieses Programm mehr als 3000 Leute pro Monat. Vor Einführung dieses Lernprogramms lag die Erfolgsquote der schriftlichen Fahrprüfung bei 55%. Seit Start des Tutorials ist die Quote auf 75% gestiegen.

Hier einige Links zum Thema:

Quelle: Second Life machinima helps Vermonters start driving



Quelle: Botgirl's Identity Circus
Zeitleiste für hitzige Diskussionen aus SL

Botgirl Questi, die oft zynische und ironische Comics und Bildcollagen mit Second Life Bezug veröffentlicht, hat am letzten Sonntag eine Zeitleiste von kontroversen Diskussionen rund um SL erstellt. Zuerst ging diese von 2008 bis heute, jedoch wurden von Lesern so viele Ergänzungen gepostet, dass diese Zeitleiste nun die gesamte Existenz von SL umfasst (von 2003 bis heute).

Aufgeführt werden Schlagzeilen, die in den letzten neun Jahren verstärkt für Aufregung in der SL Community gesorgt haben. Dabei war nicht immer nur Linden Lab der Auslöser, sondern oft genug sind auch einige Nutzer ins Fettnäpfchen getreten. Wer erinnert sich nicht auch an Themen, wie den Emerald Viewer Skandal, den Rechtsstreit zwischen Ozimals und Amaretto, oder die Aufregung um den RedZone 'Alt'-Finder. Von Seiten Linden Labs kommen Themen, wie das OpenSpace Debakel, das Verbot für Casinos und SL-Banken, oder den Kauf von XStreetSL.

Insgesamt sind 124 Schlagzeilen in diese Zeitleiste eingearbeitet worden und ich fand es amüsant, dort mal durchzuscrollen. Zu jeder Schlagzeile kann man durch Klick auf den kleinen Pfeil rechts daneben, eine kurze Erläuterung zum Thema öffnen.

Hier geht es zum ersten Eintrag in der Zeitleiste:

Quelle: Second Life Controversies Timeline



Quelle: Sunglass
Rosedale und Karpor unterstützen neue 3D Webseite

New World Notes berichtete vergangene Woche, dass Philip Rosedale und Mitch Karpor (beide im Vorstand von Linden Lab) sich finanziell an der neuen, webbasierten Plattform Sunglass beteiligen. Dieser Service für Entwickler von 3D Computermodellen soll es ermöglichen, dass mehrere Teilnehmer im Webbrowser zeitgleich an Inhalten arbeiten und sich dabei per Chat oder Voice austauschen.

Mitch Karpor nennt das Ganze eine "Cloud basierte Entwicklung für reale 3D-Projekte". Und sowohl Philip als auch Mitch, sehen in dieser Plattform ein zukunftsträchtiges Konzept. Wagner James Au merkt in diesem Zusammenhang an, dass die beiden LL Vorstände, die sich inzwischen hauptsächlich mit Projekten abseits von SL beschäftigen, immer noch auf nutzergenerierten 3D Content setzen.

In einem längeren Artikel auf TechCrunch kann man einige Details zum Sunglass Projekt lesen. In Kurzform ausgedrückt, ermöglicht es die 3D CAD Konstruktion in einem Webbrowser mit der Möglichkeit, dass mehrere Personen gleichzeitig am selben Modell arbeiten können. Wagner ist der Meinung, dass damit auch 3D Content für SL erstellt werden kann (Mesh Upload). Vielleicht planen Philip und Mitch ja später einmal eine engere Verknüpfung von SL und Sunglass. Schlecht wäre dies sicher nicht.

Damit man die Sunglass Seite auch in 3D sehen kann, muss ein Browser mit WebGL Unterstützung verwendet werden (z.B. Firefox oder Google Chrome). Der Internet Explorer funktioniert nicht.

Links:

Quelle: SL Founders Philip Rosedale & Mitch Kapor Invest in Sunglass, "Google Docs for 3D..."

Siehe auch:



Quelle: Modem World
Schnelleres 3D Rendering mit Lumiya 2.0.3

In meinem Wochenrückblick zur KW 19 hatte ich darüber berichtet, dass der Lumiya Textklient für mobile Android Geräte eine einfache 3D Anzeige für SL verpasst bekommen hat.

Am 30. Mai wurde die Version 2.0.3 herausgebracht, die drei wesentliche Neuerungen enthält. Zum einen kann man jetzt im 3D Viewer den Avatar auf Objekte setzen oder diese berühren lassen (Sit, Touch). Dann gibt es eine völlig neuartige Anzeige der Minimap mit Entfernungsradar für Avatare und Grenzliniendarstellung von einzelnen Parzellen. Und schließlich wurde die Rendergeschwindigkeit ein gutes Stück verbessert. Laut Inara Pey vergehen nur zwei Sekunden vom Login bis zum vollständigen Darstellen aller Prims.

Zusätzlich gab es noch viele kleinere Änderungen, die zum Teil auch den 2D Bereich des Lumiya betreffen. Inara hat mal den Datendurchsatz des Klienten gemessen. Bei 5 Minuten herumspazieren auf ihrem Sim, enstanden ca. 2 MB an Datenvolumen.

Links:

Quelle: Lumiya: take a seat and look at the map!



Quelle: Foto: Jon Snyder/Wired
Hat Facebook die virtuellen Welten verdrängt?

Nochmal New World Notes: Wagner widerspricht einem Artikel auf wired.com, in dem Mark Wallace (Ex Linden Lab und Autor verschiedener SL-Literatur) der Meinung ist, dass die Popularität von Facebook die Akzeptanz von virtuellen Welten wie Second Life verhindert habe. Das einfache Konzept von Facebook, eigene Inhalte zu präsentieren, würde von der Mehrheit der Internet Nutzer gegenüber den komplexeren virtuellen Welten bevorzugt.

Wagner führt dagegen an, dass sich insgesamt mehr als 200 Millionen Nutzer auch in virtuelle Welten einloggen würden und man deshalb nicht wirklich von einem Versagen dieses Konzepts sprechen könne. Facebook sei zwar bei Plattformen mit Verwendung von Klarnamen im Profil der Marktführer, aber was soziale Kommunikation und Content-Erstellung unter Pseudonym-Account angeht, haben für ihn klar die virtuellen Welten die Nase vorn. Deshalb ist Wagner der Meinung, dass sowohl Facebook, als auch virtuelle Welten in Zukunft weiter wachsen werden, beide in ihrer entsprechenden Zielgruppe.

Link:

Quelle: Facebook Didn't "Kill" Virtual Worlds, But It Did Show Their Shortcomings...



Quelle: Massively
Massively Artikel über Mesh in SL

Ich hatte dieses Jahr schon öfter angemerkt, dass sich die MMO Newsseite Massively wieder vermehrt mit Second Life beschäftigt. Diese Woche hat sich Beau Hindman mit den Möglichkeiten von Mesh-Upload in SL auseinandergesetzt. Zur Unterstützung hat er sich dazu Bernhard Drax (SL: Draxtor Despres) geholt, der mit seinen Flufee Episoden über den bunten Mesh Avatar sicher einen Anteil an der Popularität von Mesh-Content in SL hat.

Als einen der Vorteile von Mesh stellt Beau heraus, dass die mit externen Programmen erstellten Objekte alle offworld bei den Designern auf der Festplatte liegen und somit tatsächlich in ihrem Besitz sind. Bei inworld erstellten Primobjekten sei dies ohne Hilfsmittel erstmal nicht der Fall. Sein Fazit ist jedoch, dass Mesh das Primbauen in SL nicht verdrängen, sondern nur ergänzen wird. Es gab schon immer Ersteller, die auch mit den einfachen Prims wahre Kunstwerke geschaffen haben und dies bleibe auch ein wichtiger Bestandteil der SL Content Erstellung.

Quelle: Free for All: Looking at Second Life's mesh with Bernhard Drax



Quelle: Daniel Voyager
Metaverse Island wieder geöffnet

Im August 2011 wurde Metaverse Island, die Heimatregion von Metaverse TV und Metaverse Tribune, für die Öffentlichkeit geschlossen. Damals hieß es, man wolle sich in Ruhe mit einem völlig neuen Gestaltungskonzept beschäftigen, dass die damals gerade eingeführte Mesh-Technologie mit integrieren würde. Metaverse Island war bis dahin ein recht bekannter Ort für Live Musik, inworld TV Shows und andere Unterhaltungsveranstaltungen. Hier ein Bild, wie es damals ausgesehen hat.

Diese Woche meldete nun Daniel Voyager in seinem Blog, dass Metaverse Island am 1. Juni wieder eröffnet wurde. Im Mittelpunkt steht eine megariesige Raumstation, die innen wie außen designtechnisch den Stand von SL widerspiegelt. Es gibt eine kleine Shopping Mall, mehrere Eventbühnen und endlose Gänge, in denen man sich fast verlaufen kann.

Ich war gesten selbst schon auf Metaverse Island und habe das Konzept einer Raumstation zuerst gar nicht wahrgenommen. Als ich aber per Turbolift plötzlich in einem Shuttle Hangar gestanden habe, bin ich dort dann mal nach draußen geflogen. Das ist atemberaubend und gigantisch. Allein die Megaprimkugel mit der Weltraumtextur hat einen Durchmesser von mindestens 1000 Metern. Die Station schätze ich auf ca. 400 Meter Länge. Für dieses Foto musste ich zwei Sims weiterfliegen und die Sichtweite auf 800 Meter stellen, damit ich die komplette Station im Bild darstellen konnte. Ich werde morgen noch ein paar weitere Bilder von meinem Besuch posten. :)

SLurl:

Quelle: Metaverse Island opens with a new look



Quelle: Linden Endowment for the Arts
LEA: "Almost Flat Land" von Tyrehl Byk

Gestern hatte ich bereits über die Eröffnung von DB Baileys "In A Tizzy" berichtet, wo ich inzwischen auch den Teleport-Link hinzugefügt habe. Fast gleichzeitig wurde auf LEA die Installation "Almost Flat Land" von Tyrehl Byk gestartet.

Der Partikel-Künstler, der letzten November schon einmal mit "Catharsis" und "Particle Phantasmagoria" auf den LEA Regionen vertreten war, hat diesmal eine mehr primbasierte Umgebung geschaffen, in die er seine Partikelkreationen in Form von lebenden Einheiten integriert hat. Mitgestalterin Ultraviolet Alter hat dazu ihre Audio-Arbeiten beigesteuert, die als Kommunikationsmittel der Partikeleinheiten dienen. Das Motto der Installation: Was passiert, wenn dreidimensionale Wesen auf zweidimensionale Einheiten treffen?

SLurl:

Quelle: Tyrehl Byk's Almost Flat Land



Video der Woche

Joh, ich muss mich heute entschuldigen, aber ich habe mich zeitlich völlig verpeilt und kann mich nicht mehr auf die Suche nach "meinem" Video der Woche machen. Deshalb poste ich einfach das Video aus SL, welches in den vergangenen sieben Tagen die meisten Aufrufe auf YouTube hatte.

Es stammt von "WeAreHere", einer Online Firma für alle möglichen Services. Im Video ist ein Bartlett Haus zu sehen, das in SL nach den Spezifikationen einer RL-Vorlage von Scope Cleaver nachgebaut wurde. Das Video wurde in nur sechs Tagen über 40.000 mal aufgerufen, was mich ziemlich überrascht. Ich denke, dass dieses Video hauptsächlich von Nicht-Second Life Nutzern angesehen wurde. Und das halte ich für gut, denn es zeigt "denen da draußen", was man unter anderem auch in SL machen kann.





Kommentare:

  1. huhu Maddy
    kleiner hinweiß
    der link "Mesh Around Hunt" geht ins leere

    mfg
    kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin,

    danke für die Info. Ich habe es korrigiert.

    Gruß zurück,
    Maddy :)

    AntwortenLöschen