Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 2. Juni 2012

LEA Full Sim Art Serie für Juni: DB Bailey's "In A Tizzy"

Quelle: Linden Endowment for the Arts

Seit ein paar Tagen ist der Blogpost zur LEA Full Sim Installation für den Monat Juni online. Start von "In A Tizzy" ist in der Nacht vom 2. auf den 3. Juni 2012 auf LEA 6 und die Ausstellung bleibt bis zum 30. Juni 2012 geöffnet.

DB Bailey (RL: David Denton) ist schon seit vielen Jahren in Second Life aktiv und hat auf seinem Sim LOCUS ein ständig wechselndes Programm zwischen Kunst und Architektur. Inzwischen hat er seine beruflichen Projekte in das OpenSim Grid Kitely verlagert, da ihm dort nur Kosten entstehen, wenn er seine Regionen auch tatsächlich nutzt. Bekannt wurde DB Bailey, als er 2009 zusammen mit ägyptischen Architekten ein neues Einkaufzentrum für Kairo komplett in Second Life entworfen hatte, das dann so auch in RL gebaut wurde.

Für den Monat Juni hat DB Bailey nun mit "In A Tizzy" eine Art Homage an Bettina Tizzy erstellt, die bis 2009 mit ihrem Blog Not Possible In Real Life eine Vorreiterin für Kunst und Architektur in SL gewesen ist. Ihr Sim Chakryn Forest ist auch heute noch ein beliebtes Ausflugsziel in SL.

Im oben erwähnten LEA-Blogpost erklärt DB mit eigenen Worten die Hintergründe zu seiner Installation. Ich fasse das hier mal in einer etwas freieren Übersetzung zusammen.

In DB Baileys Worten:

Gewidmet ist dies Bettina Tizzy, die so viele Leute in Second Life mit der Gründung von NPIRL (nicht möglich im realen Leben) beeinflusst hat. Sie hat immer fest daran geglaubt, dass dieses Medium mehr dazu genutzt werden sollte, neue Realitäten zu erschaffen, anstatt unsere bekannte Realität nachzubauen. Die Einführung von Mesh macht nun Realismus in noch größerem Umfang möglich und es ist sehr verlockend, das volle Potential dieser neuen Technologie zu erforschen. Deshalb ist Bettinas Botschaft wertvoller denn je. Vielen Dank Bettina, wo immer du auch bist.

Installation von David Denton:
Ich habe kürzlich gelesen, dass die Wissenschaft zu der Erkenntnis gelangt ist, dass Träume keine Bedeutung haben. Es wird vermutet, dass es zufällige Bilder aus dem Gehirn sind, die völlig unzusammenhängend nichts über unser inneres Wesen aussagen. Was für eine Erleichterung.

Ich habe für den Großteil meines Lebens einen immer wiederkehrenden Traum gehabt, von einem Raum ohne Fenster und Türen. Ich kann durch alle Wände hindurchgehen und finde mich dann in einem anderen Raum wieder, der komplett anders ist, als der vorherige. In jede Richtung in die ich gehe, gelange ich in einen anderen Raum. Es ist erleichternd zu wissen, dass dieser Traum kein Anzeichen für beginnende Neurosen ist.

Die Installation erkundet das Konzept von sequenziellen Räumen, die untereinander keine Beziehung haben. Jeder Raum beinhaltet eine Umgebung mit einer besonderen Persönlichkeit. Als ich am jeweils nächsten Raum zu arbeiten begann, hatte ich am Anfang keine Vorstellung, wie dieser Raum aussehen könnte. Ich habe einfach so viele verschiedene Variationen und Kombinationen von Formen, Texturen und Farben ausprobiert, bis ich der Meinung war, dass es so richtig sei. Das Ganze hat ein Eigenleben entwickelt, bei dem ich mehr der Vermittler, als der Ersteller war. Es gibt zwar gewisse wiederkehrende Elemente in meinen Installationen, wie etwa die Audi Stoßstange und die griechischen Tempel. Aber das hat nichts zu bedeuten, nur dass ich zu faul bin, um mir neue Spielsachen auszudenken.

Es scheint so, dass ich mehr darüber sagen kann, was es nicht ist, als über das, was es ist. Aber das ist wichtig, denn es gibt dem Betrachter die Freiheit seine eigenen Erfahrungen zu machen. Ich mag es nicht, Installationen Namen zu geben, denn dies gibt zum Teil vor, was man vermeindlich sehen sollte und nicht, was man eigentlich sehen könnte. Es gibt hier nichts, was den analytischen Teil des Gehirns erfordert, also schaltet es aus. Es wurde intuitiv erstellt und sollte in ähnlicher Weise auch besichtigt werden. Die Kombination von Formen, Texturen und Farben können bestimmte Reaktionen hervorrufen und diese repräsentieren die Gesamtheit der Erfahrung.


LEA Art Sim Juni: DB Bailey - In A Tizzy
Eröffnung:3. Juni 2012, 7:00 Uhr MESZ
Ende:30. Juni 2012
SLURL:Teleport zu "In A Tizzy"

Quelle: LEA FULL SIM ART SERIES (JUNE): DB Bailey's 'In A Tizzy'

Info-Links:
>> Teleport nach LOCUS - (eigener Sim von DB Bailey)
>> Homepage David Denton

...............................................................................................................................................................

Bisherige LEA Full Sim Serien (vorgestellt hier im Blog):
>> Oktober 2011: "Inferno" - (Rebeca Bashley)
>> November 2011: "Catharsis" und "Particle Phantasmagoria" - (Tyrehl Byk)
>> Dezember 2011: "Second Libation" - (Haveit Neox)
>> Januar 2012: "Musical Ma" - (Artistide Despres)
>> Februar 2012: "You Choose" - (Romy Nayar und Ux Hax)
>> März 2012: "The Labyrinth Of Absurdity" - (Kicca Igaly und Nessuno Myoo)
>> April 2012: "One Fool's Uncharted Empire" - (Athena Bedrosian)
>> Mai 2012: "Wonderlands" - (Fae Varriale)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis / Note
Aktuell können Kommentare nur mit einem Google Konto erstellt werden.
Currently, comments can only be created with a Google account.