Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 21. September 2019

Kleines Update zur High Fidelity Avatar App

Mein neuer Avatar ist im Inventar angekommen
Gestern hatte ich hier einen Bericht zur neuen High Fidelity App "Virtual You: 3D Avatar Creator" geschrieben. Entgegen meinen Erwartungen, wurde dieser Beitrag in den letzten 24 Stunden ungewöhnlich oft aufgerufen. Deshalb habe ich mich entschieden, noch ein kurzes Update zu schreiben.

Ich hatte gestern ja das Problem, dass ich meinen fertigen Avatar aus der App nicht in mein HiFi-Inventar hochladen konnte. Das hat heute ohne Probleme funktioniert. Und das hat nicht mal eine Minute gedauert. Es war wohl gestern tatsächlich nur ein Verbindungsproblem.

Nach dem Einloggen meldete mir der Viewer per Einblendung, dass ich etwas im Inventar empfangen hätte. Und nach dem Öffnen sah ich dann den neuen Eintrag, der ganz einfach nur "Avatar" lautet (siehe Bild oben links).

Was ich gestern nicht erwähnt hatte: Man kann sich mit der App so viele unterschiedliche Avatare machen, wie man möchte. Aber beim Hochladen wird jeweils der vorherige überschrieben. Man kann also nicht Hunderte von neuen Avataren in seinem Inventar erzeugen. Da der Dienst kostenlos ist, macht das aus meiner Sicht aber auch nichts.

Der runderneuerte Maddy 2.0
Jedenfalls funktioniert der Avatar völlig erwartungsgemäß. Der Body ist sauber auf das Skelett geriggt, so dass alle Animationen korrekt funktionieren. Bezogen auf den Avatar-Körper und die Kleidung bin ich auch sehr zufrieden. Vor allem die Augen sind gut geworden und sehen meinen RL‑Augen ziemlich ähnlich. Beim Skin sind sogar die Ränder unter den Augen meines RL-Avatars durch das Selfie übertragen worden. (Hey, es war gestern schon fast Mitternacht als ich das Selfie gemacht habe. Und das an einem Freitag nach einer anstrengenden Arbeitswoche :) ).


Was noch verbesserungswürdig wäre, sind die Haare. Im RL bin ich als Mittfünfziger bereits leicht ergraut. Aber eben nicht so weiß, wie beim Avatar hier auf dem Foto. Es gibt aber in der App keine "ein bisschen grau" Farbe. Und mein RL-Dreitagebart sollte eigentlich den gleichen Grauton haben, doch beim Bart ist noch nicht mal Weiß auswählbar. Vielleicht sollte ich die normalen Haare in die Farbe vom Bart ändern. Dann dürfte das Ergebnis besser aussehen.

Bei diesem Selfie Avatar finde ich vor allem die Augen sehr gelungen.
Insgesamt gefällt mir der Avatar aber ganz gut, gemessen an den anderen Avataren, die man auf dem HiFi-Marketplace erwerben kann. Und wie gesagt, das Ganze ist kostenlos und beliebig oft wiederholbar.

Die Region, auf der ich die Fotos und das GIF gemacht habe, heißt Industry40 und ist eine relativ realistische Nachbildung einer vollautomatisierten Fabrik (eben nach Neudeutschbezeichnung Industrie 4.0). Fast etwas unheimlich da drin, denn die Roboter und Gabelstapler sind animiert).

Mit der GIF-Fotofunktion im HiFi Viewer lassen sich auch kurze Animationen aufnehmen.
Und noch eine letzte Information: Letzte Nacht wurde im High Fidelity Blog angekündigt, dass am Montag ein größeres Update der Plattform durchgeführt wird. Unter anderem wird Acoustic Echo Cancellation (AEC) zur Vermeidung von Audio-Rückkopplungen eingeführt.

Und bereits seit heute gibt es nun jeden Tag zwei bis drei Office Hours in HiFi (inklusive Samstag und Sonntag). Also so etwas wie das TPV-Treffen in SL. Vorher waren die nur einmal pro Woche in HiFi. Offenbar haben die Betreiber erkannt, dass sie ohne die privaten Ersteller von Content ihre Plattform bald abschalten können. Denn die Neuausrichtung auf Business-Kunden bringt am Ende gar nichts, wenn diese Kunden keinen Content für ihre virtuellen Repräsentationen besorgen können.

App-Download:

Links:

Kommentare:

  1. hätte dich jünger gesätzt oder hatse nur die haar farbe vergessen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin halt im Kopf jung geblieben. :) Und was die Haarfarbe betrifft, habe ich ja geschrieben, dass ich noch nicht ganz so grau bin, wie der Avatar. Aber man kann leider kein grau meliertes Haar auswählen, sondern eben nur komplett grau (oder fast schon weiß).

      Löschen