Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Freitag, 28. August 2020

Project Jelly Viewer 6.4.8.547487 ist erschienen

Am Mittwoch, den 26. August, wurde der Second Life Project Jelly Viewer 6.4.8.547487 veröffentlicht. Damit gibt es nun wieder zehn unterschiedliche Viewer auf der Alternate Viewers Seite. Leider ist die Liste der Project Viewer aber eher so eine Art Abstellgleis für Projekte, die man irgendwann vielleicht mal angehen will.

Der einzige von den bisherigen fünf Project Viewern, der im Jahr 2020 überhaupt mal ein Update bekommen hat, ist der Custom Key Mappings Viewer. Alle anderen wurden das letzte Mal irgendwann 2019 aktualisiert.

Der Project Jelly Viewer soll die Funktion der JellyDolls verbessern, also die Anzeige von Avataren, die über dem eingestellten Limit für die Avatar Rendering Complexity (ARC) liegen.

Hier der kurze Text aus den Release Notes:
Aktualisierungen des Jellydoll-Verhaltens für eine bessere Performance.

Wenn ein Avatar explizit auf "Nicht darstellen" gesetzt ist oder seine Komplexität den gewählten Komplexitätsschwellenwert überschreitet, wird er als Jellydoll angezeigt. Jellydolls sind vereinfachte menschliche Avatare, die in einer einheitlichen Farbe ohne Attachments, Animationen oder andere Anpassungen angezeigt werden.

Was nun genau verbessert werden soll, beschreibt Linden Lab leider nicht. Lediglich anhand der behobenen JIRA-Meldungen kann man ein paar Rückschlüsse ziehen. So sollen zum Beispiel bei den Jellydolls auch nicht mehr die Haare dargestellt werden. Aktuell werden sie in einheitlicher Farbe mit dem Rest des Körpers ja immer noch angezeigt.

Dann soll das Jellydoll-Rendering rationalisiert werden, was auch immer das heißt. Vielleicht meint man damit das Problem, dass durch einen anderen JIRA-Eintrag auch noch aufgelistet ist. Und zwar werden Avatare, die man einzeln durch Auswählen auf "Nicht darstellen" gesetzt hat, wesentlich schlechter berechnet als Jellydolls, die durch das ARC-Limit automatisch ausgeblendet wurden.

Und schließlich will man wohl einführen, dass ein Mesh-Avatar, der BOM für sein Aussehen nutzt und das ARC-Limit überschreitet, eben als System-Avatar mit den BOM-Texturen angezeigt wird, sofern dieser dann unter dem Limit liegt.

Okay, das war es eigentlich schon. Vielleicht erfahren wir etwas mehr beim nächsten TPV-Treffen. Das sollte dann aber länger dauern als die 8 Minuten vom letzten Freitag. :)

Downloads für den Second Life Project Jelly Viewer 6.4.8.547487:
Windows 64-Bit | Windows 32-Bit | Macintosh

Release Notes:

Keine Kommentare:

Kommentar posten