Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Sonntag, 2. August 2020

Ein paar Fotos von Bryn Ohs "Mythical Creatures"

Irgendwie hat sich bei mir und/oder bei den Meldungen aus Second Life gerade ein Sommerloch breit gemacht. Ich finde absolut nichts, worüber ich etwas bloggen möchte. Ich habe mir heute mal bei Bandit die Schiffe 50/3, 55 und 60 angesehen. Und ich konnte mich nicht entscheiden, welches ich kaufen möchte.

Die 50/3 hat den besten LI, die 55 gefällt mir von außen am besten (aber von innen gar nicht) und die 60 ist wiederum innen sehr schön, hat aber einen hohen LI. Außerdem gefällt mir die 460AK auch ganz gut, obwohl es kein Segelschiff ist. Also muss ich mich noch etwas beim Abwägen quälen, bis ich mich entschieden habe. :)


Zum Thema: Am 19. Juli hat Bryn Oh eine Ausstellung mit dem Namen "Mythical Creatures" eröffnet. Ich hatte darüber hier berichtet. Gestern habe ich diese Ausstellung mal besucht und fand sie ganz nett. Zwar sind die Skulpturen konzeptbedingt nicht gerade High Class Meshes, aber die Idee hinter dem Konzept ist gut und wurde auch sehr clever umgesetzt.



Hier noch mal kurz die Erklärung des Konzepts:
Bei "Mythical Creatures" (übersetzt "Fabelwesen") geht es um ein Projekt, bei dem Bryn 20 legendäre, mythische oder folkloristische Kreaturen aus der ganzen Welt untersucht und kreativ neu interpretiert hat. Einige dieser Kreaturen sind sehr bekannt andere nicht so sehr. Als 21. Kreatur hat Bryn ihren eigenen Avatar noch hinzugefügt, der so etwas wie ein Cyberpunk-Schmetterling ist.

Für jede Kreatur hat Bryn eine Beschreibung für Vorder- und Hinterteil erstellt. Die Beschreibung einer Kreaturhälfte lässt sich mit jeder Beschreibung einer anderen Kreaturhälfte kombinieren. Da auch die 3D-Skulpturen in zwei Hälften unterteilt sind, kann man mit den 21 Modellen insgesamt 441 neue Kreaturen erschaffen.


Der Landepunkt auf Immersiva ist derselbe wie für die Installation "Hand". Einfach auf die Wand des Bahnsteigs schauen. Dort hängt ein Schild mit Richtungspfeilen zur Ausstellung. Über ein paar wackelige Bretter und einen kleinen Tunnel kommt man dann in den ersten von zwei sehr großen Ausstellungsräumen.



Alle 21 Kreaturen sind in den beiden Hallen ausgestellt. Dazu auch noch zwei 3D-Beispiele, wie sich die Hälften der Skulpturen neu kombinieren lassen. Und in jedem Raum steht ein Gacha‑Automat, an dem man eine Hälfte einer Kreatur für 75 L$ kaufen kann. Etwas blöd dabei ist, dass es nicht abwechselnd eine vordere und hintere Hälfte gibt. Ich habe bei meinen ersten drei Versuchen jeweils nur eine vordere Hälfte bekommen. Erst beim vierten Anlauf hatte ich dann ein Hinterteil.


Als ich gestern, zwei Wochen nach Eröffnung, diese Ausstellung besichtigte, war sie immer noch gut besucht und einige Avatare zockten auch am Gacha-Automat. Diese Skulpturen scheinen wohl ganz gut angekommen zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass Bryn damit mehr Linden Dollar verdient als mit ihrem Shop und den Tip Jars auf der Region zusammengenommen. Das soll aber keine Kritik sein. Wenn ich jemandem das gönne, dann ist es sicher Bryn, deren Installationen ich seit meinem ersten Jahr in Second Life verfolge (damals noch auf den grandiosen IBM-Regionen).


 

Zum Schluss hier noch ein Foto von einer Kombination aus meinen Gacha Errungenschaften. Das Hinterteil ist vom Phönix, das Vorderteil ist von der Medusa. Aufgenommen habe ich das in der kostenlosen Mesh-Box "Scarlet Creative For William Weaver Art Gallery".

Meine "Medunix" oder wie Bryn sie nennt - die "Phoedusa"
Ich denke, die Ausstellung zu "Mythical Creatures" wird noch eine ganze Weile aufgebaut bleiben. Denn das Interesse unter den SL-Bewohnern ist aktuell noch hoch.

>> Teleport zu "Mythical Creatures"

Links:

1 Kommentar:

  1. Nun kein Kommentar zu Bryn Ohs Ausstellung, sondern nochmal Tipps zu den Segelbooten. Ich hatte auch die Bandit 55 damals ins Kalkül gezogen, jedoch hat sie neben der etwas schlechteren Innenausstattung den wesentlichen Nachteil, dass der Cockpitaufbau eine erhebliche Sichtbehinderung beim Segeln ist. Wie gesagt die 50/3 war für mich das Optimum.

    Und genau die Bandit 460AK habe ich als Motorboot. Das war auch für mich das optimale Motorboot von der Primzahl, Aussehen, Ausstattung und Animationen.

    Die Niki

    AntwortenLöschen

Hinweis / Note
Aktuell können Kommentare nur mit einem Google Konto erstellt werden.
Currently, comments can only be created with a Google account.