Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 21. Juli 2019

Simtipp: Drune IV: Aftermath

Über ein Foto von Emma D'Souza auf Flickr, bin ich heute auf eine optisch sehr interessante Region aufmerksam geworden. Die SLurl unter dem Flickr-Foto führt jedoch in eine Bar. Das ist nicht der offizielle Landepunkt. Den habe ich bei mir hier unten im Beitrag aufgeführt.


Der Landepunkt ist auf einem Hover-Vehikel, das sich auf einer erhöhten Plattform auf der Vorderseite der Stadt befindet (auf dem Foto oben in der rechten unteren Ecke zu sehen). Dort bekommt man automatisch eine sehr kurze Notecard und eine Landmarke überreicht. Die Region selbst ist eine Homestead, die unter Adult eingestuft wurde.


In der Notecard steht lediglich das hier:
Diese Region ist im Besitz von Hera (zee9). Wenn ihr irgendetwas anderes machen wollt, als die Region zu besichtigen, abzuhängen oder Fotos zu schießen, dann fragt bitte zuerst die Ownerin.

Seid nett und genießt es.


Hera war es auch, die vor etwa einem Monat die Region "Goatswood" wieder nach Second Life zurückgebracht hatte. Mein Simtipp dazu ist hier. Goatswood ist seitdem ziemlich oft fotografiert worden. In der Flickr-Gruppe von Leonorah Beverly kann man sich ein paar schöne Fotos dazu ansehen.


Die Region "Drune IV: Aftermath" hat die IV deshalb im Namen, weil es die vierte Inkarnation derselben Stadt ist. Noch im März 2019 hieß diese Installation "Drune III: 2019-XS" und sah komplett anders aus. Obwohl, - so anders dann doch nicht, denn die Gebäude des poppig bunten Drune III und des postapokalyptischen Drune IV sind exakt dieselben.



Das Windlight auf der Region ist hell aber dunstig. Man erkennt damit selbst in den dunklen Ecken der Stadt genug, ohne etwas an den Einstellungen ändern zu müssen. Wenn man jedoch die Kamera weit zurückzieht, um eine Gesamtaufnahme der Stadt zu machen, werden die Konturen im Dunst etwas undeutlich.


Obwohl man in dieser Stadt gar nicht so viel machen kann, ist die Optik einfach super. Es gibt einen sandigen Weg, der komplett außen um die Stadt herumführt. Und von fast jeder Stelle führen kleinere Wege oder Treppen in die Stadt hinein.


Wenn man etwas auf Erkundung geht, findet man dann aber doch ein paar Points of Interest. Es gibt eine gediegene Bar, ein paar Freestyle Imbissstände und zwei Clubs, in denen sicher auch mal eine Party gefeiert wird. Denn DJ-Equipment und Lichtspiele sind schon aufgebaut.

Hier zwei Fotos vom zentralen Club im mittleren Turm der Stadt. Das erste Foto zeigt den Eingang von außen, das zweite eine Innenansicht.



Auch die Rückseite der Stadt hat Stil. Die Kombination von brachialen Bauwerken, felsiger Küste mit Sandweg und einem Pier aus Holz, sieht für mich einfach geil aus (nächstes Foto).


Zum Schluss habe ich es dann noch einmal mit einer totalen Aufnahme probiert. Bei den hinteren Gebäuden sieht man ganz gut, was ich mit dem Dunst meine. Sie verblassen mit zunehmender Entfernung.


Ownerin Hera scheint gerne Regionen zu gestalten, denn neben Goatswood und Drune IV, hat sie wohl auch eine arabische Mittelalterregion gebaut. Leider wird die wohl nicht für alle geöffnet. Auf dem verlinkten Foto ist im Hintergrund jedenfalls auch wieder eine Ähnlichkeit zur Stadt Drune zu erkennen.

>> Teleport zu Drune IV: Aftermath

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen