Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Montag, 8. Juni 2020

Simtipp: Missing Melody - Juni 2020

Heute gibt es wieder ein paar Fotos zu einem Dauergast in meinem Blog. Der Grund ist ein Foto auf Flickr mit zugehörigem Kommentar von Bambi (norahbrent), das am 7. Juni erschienen ist. Sie schreibt, dass sie nun zum ersten Mal ihr altes "Oh Deer Café" von ihrer früheren Region "Oh Deer" auf ihrer jetzigen Region "Missing Melody" aufgebaut hat.


Ich folge Bambi schon seit der Zeit als sie noch die Oh Deer Region hatte. Als sie die aufgegeben hat, war sie für neun Monate von der Bildfläche verschwunden. Zumindest was die Gestaltung von öffentlichen Regionen angeht. Ende August kam sie dann zurück mit ihrer aktuellen Region Missing Melody.



Seit meinem letzten Simtipp ist Missing Melody auf eine neue Region umgezogen. Die heißt jetzt "Angel in Heaven" und nicht mehr "Whispering Silence". Wer also eine alte Landmarke zu Missing Melody hat, sollte sie austauschen.

Unter ihrem Foto auf Flickr schreibt Bambi das Folgende:
Ich freue mich sehr, euch den alten neuen Look vom Oh Deer Café präsentieren zu können.

Neu, weil ich es zum ersten Mal für Missing Melody verwende. Alt, weil dies das Gebäude ist, mit dem dieser ganze Dekortraum begann. Neu, weil ihr hier mit den neuesten Laptops und Smartphones sitzen könnt. Alt, weil nichts besser riecht als ein schöner Espresso aus einer alten Kupfermaschine.

Alt trifft Neu. Nostalgie begrüßt eine frisch geschaffene Erinnerung. Ich hoffe, ihr werdet diese kleine Ecke meiner Fantasie genießen.


Der Landepunkt ist auf einem Steg über dem Wasser. Er gehört zu einer Insel, auf der auch gleich schon das Oh Deer Café steht. Es sieht innen exakt noch so aus wie vor zweieinhalb Jahren. Und vor der Tür wirbeln auch wieder die bunten Herbstblätter im Kreis. Die Kupfer-Espressomaschine ist bei mir jedoch silberfarben gewesen. Ich glaube, das kann man aber per Klick über ein Menü ändern.

Edit: Ich habe auf dem Foto aus dem Café noch Fehler entdeckt. Deshalb war ich noch mal dort und habe das Foto noch einmal geschossen (drittes Bild von oben im Beitrag). Nun sollte alles richtig aussehen.



Die Region ist nicht nur rund um das Café sehr herbstlich, sondern überall. Dazu gibt es ein ebenfalls herbstliches Windlight mit orange-grauem Himmel und glasigem Wasser, das stark reflektiert. Da die Reflexionen im Wasser bei mir heller als die Originalobjekte waren, habe ich die Fresnel-Skalierung ein wenig niedriger eingestellt. Das Wasser auf meinen Fotos sieht also trüber aus als es eigentlich ist.


Das Windlight ist so dunkel, weil Bambi diesmal viel mit Licht gearbeitet hat. Vor allem rund um einen kleinen Jahrmarkt gibt es viele Lichterketten (siehe beide Fotos unten). Aber auch bei einzelnen Dekorationsszenen, die man auf der Region findet. Zum Beispiel die hier oben auf meinem Foto, oder diese hier, die sich direkt neben der Szene auf meinem obigen Foto befindet. Ich hatte diesen Gartenschuppen ebenfalls aufgenommen, aber bei mir waren ein paar Objekte verschwommen. Deshalb habe ich das Foto hier nicht mit reingenommen.



Der Markt neben dem Riesenrad ist endlich mal ein richtiger Markt. Auf anderen Regionen sieht man meistens nur zwei oder drei Stände, wenn es sich um Dekoszenen handelt. Auf Missing Melody sind es ein paar mehr. Sie sind rund um ein weiteres kleines Café herum aufgebaut.


Die neue Region nach dem Umzug ist wieder eine Homestead mit moderater Einstufung. Die gesamte Landschaft besteht jetzt auch neun Inseln, von ganz klein bis recht groß. Im Wasser gibt es an mehreren Stellen Delfine, die gerade voll angesagt sind, wenn ich so durch die Landschaftsgruppen auf Flickr surfe. Was vom alten Missing Melody noch geblieben ist, ist die große Wiese auf einer der neun Inseln. Nur anstelle des zerbrochenen Windrades gibt es jetzt die Quietsch-Windmühle von 8f8


Hier noch der Text aus der Land-Info:
Eine ruhige, verschlafene Stadt. Einst zerbrochen und vergessen. Gefangen in der Nostalgie. Ein kühler Wind weht in einem Tagtraum zwischen den Bäumen. Die Blätter tanzen mit den Wellen des Salzwassers. Gut geeignet für Fotografen und Blogger, mit einem romantischen Touch. Jeder ist willkommen.


Seit Bambi ihre Missing Melody Landschaften begonnen hat, war sie noch nie so nah am Ambiente ihrer alten Region Oh Deer. Nicht nur wegen dem wiedereröffneten Café, sondern die gesamte Gestaltung ist mystisch und verträumt. Es gibt dort aktuell einige Plätze, an denen ich meinen Avatar einfach mal eine Stunde hinsetzen würde (wenn ich nur die Zeit dazu hätte^^). Diese Version von Missing Melody ist definitiv eine extra Empfehlung wert.

>> Teleport zu Missing Melody

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar posten