Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Donnerstag, 18. Juni 2020

Simtipp: **[ Dream ]** Village

Einen kurzen Simtipp gibt es auch noch. Seit etwa einer Woche sehe ich auf Flickr viele Fotos von der Region "Dream Village" (die Sternchen und Klammern lasse ich hier im Beitrag mal weg). Also habe ich die Region auch mal besucht. Auf den ersten Blick wirkt sie ziemlich unscheinbar. Wenn man jedoch beginnt, die Details zu untersuchen, entpuppt sich die Gestaltung als sehr gelungen.


Ownerin von Dream Village ist Dolceluna Myoo. Sie scheint von der Sprache in ihrem Profil aus Italien zu kommen und in Second Life betreibt sie das Label My Dream Fashion, inklusive einem Blog, in dem sie ihre Produkte am eigenen Avatar vorstellt.



Dream Village ist eine Homestead-Region mit Einstufung "Adult". Die Insel nimmt nur etwa die Hälfte der Fläche des gesamten Sim ein. Die andere Hälfte ist Wasser. Weil das Land dadurch relativ klein ist, wirkt es für eine Homestead etwas dichter bebaut. Vor allem bei den Dekorationen sieht man das ganz gut. Ein Sim-Surround gibt es nicht, was bei dieser Region überhaupt nicht stört.


Der Landepunkt ist zwischen einem "Roady's Pub" von DRD und dem "Oulbury" Bahnhof von Minimal. Bereits dort bieten sich viele Motive, die man als SL-Fotograf gleich mal einfangen will. Die alte Straßenbahn oder das noch ältere rostige Auto, habe ich hier im Beitrag bereits weiter oben gezeigt.



Was auf Dream Village auffällt, ist das gute Terraforming. Der Simboden fällt relativ flach ins Wasser ab und die Ränder der Ufers sind sehr weich, ohne die scharfe Kanten, die man oft auf anderen Regionen sieht. Dadurch wirkt das Ufer einfach natürlicher.


Es gibt auf der Region zwei größere Häuser mit Inneneinrichtung. Das etwas kleinere in der Nähe des Landepunkts sah für mich stark nach öffentlichem Zugang aus. Also habe ich zwei Fotos im Inneren geschossen. Farblich ist die Dekoration sehr dezent gehalten, was ich einfach mal als Nutmeg Stil bezeichnen würde. Mir gefällt das. Hier die beiden Fotos.



Das größere Wohnhaus im hinteren Teil der Insel habe ich dann nur von außen fotografiert, obwohl auch dort das Gartentor und die Haustür offen stehen. Man kann durch die offene Tür aber auch erkennen, dass dort die Inneneinrichtung nicht ganz so üppig ist. Deshalb hier nur die Außenansicht.


Im Freien fand ich die Zusammenstellung der Bäume ganz nett. Von weitem ist das zwar ein etwas wilder Mix, wie man unten auf meinem Foto mit dem Ballon sehen kann. Aber im Detail erzeugen dann meist zueinander passende Bäume das Ambiente um eine Szene herum, so wie bei den beiden Pferden weiter oben.



Das Windlight ist trotz einer geschlossenen Wolkendecke relativ hell und erlaubt gute Fotos. Am Horizont geht das helle Grau des Himmels in ein dunkleres Graublau über. Das Wasser ist glasig und stark reflektierend.

In der Land-Info steht der folgende Text:
Willkommen in Dream Village, einem romantischen Deko-Vintage-Ort. Wärmt euch am Feuer auf und macht wunderschöne Fotos in Begleitung oder beim Entspannen auf dieser ruhigen Region. Um einen Poseball zu rezzen, tretet in die Gruppe ein.
Peace and love.


Ich bin in diesem Jahr in einen richtigen Erkundungsrausch von SL-Regionen geraten. Die Fülle an neuen und gleichzeitig vorzeigenswerten Landschaften und Installationen war noch nie so groß wie 2020. Offenbar gibt es in Second Life inzwischen guten Content für fast jeden Einsatzzweck. Dream Village reiht sich da nahtlos ein in den Reigen empfehlenswerter Neuerscheinungen.

>> Teleport zu **[Dream]** Village

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis / Note
Aktuell können Kommentare nur mit einem Google Konto erstellt werden.
Currently, comments can only be created with a Google account.