Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Mittwoch, 17. Juni 2020

Der 1970er Tapeten Startavatar und die SL Learning Island

Ich habe in letzter Zeit sehr oft einen Systemavatar mit einem Hemd gesehen, dessen Design mich stark an die 1970er Tapetenmuster erinnert hat. Zuletzt bei dem Video zu Operation Libero. Da es jetzt schon fast zwei Jahre her ist, dass ich zum letzten Mal etwas über Startavatare geschrieben habe, gibt es heute mal wieder ein Update. Ich habe heute allerdings (wie immer) nicht viel Zeit. Also zeige ich viele Bilder und schreibe wenig Text.

Die Startseite zum Anlegen eines neuen Second Life Account
Wie auf dem Bild oben zu sehen ist, kann man aktuell nicht mehr beim Anlegen eines neuen Second Life Kontos einen Avatar schon im Webbrowser auswählen. Das war vor zwei Jahren noch anders. Man kann aktuell nur wählen, ob man als männlicher, weiblicher oder sonstiger Avatar aufschlagen will. Wählt man männlich, wird wohl fast immer der Schlaghosen Avatar mit dem Tapetenhemd genommen.



Ich finde, der sieht so doof aus, dass er schon wieder cool ist. Auch das Radio in der Hand und das üppige Brusthaar im V des offenen Hemds zeigen, dass Linden Lab Humor hat.


Man landet mit dem Avatar auf einer neuen Learning Island, die ich noch nicht kenne und die optisch an die Social Island angepasst wurde, die ich vor vier Jahren hier vorgestellt hatte. Man durchläuft auf der Learning Island einen Parcours, der zwar riesengroß ist, aber nur vier Stationen hat, an denen Laufen, Springen, Fliegen und Kamerazoomen erklärt wird.



Auf dem Foto oben sieht man eine andere Tapete, die gerade an mir vorbei läuft. Wie gesagt, ich denke, fast jeder männliche Newbie bekommt aktuell diesen Avatar zugewiesen. Wobei Leute, die SL schon kennen und gerade einen Alt angelegt haben, oft schon direkt nach dem Rezzen den Avatar wechseln. Welche Avatare mit einem komplett leeren Inventar aktuell zur Verfügung stehen, zeigt die folgende Übersicht.

Diese Avatare kann ein neuer SL-Nutzer direkt nach der Anmeldung auswählen.
Die oberste Reihe von Avataren sind die, von denen bei einer Neuanmeldung nun automatisch einer der Avatare zugewiesen wird. Vor zwei Jahren standen noch die untersten beiden Avatar-Reihen bei der Anmeldung zur Auswahl. Die haben Mesh Bodies, während die obere Reihe komplett aus Systemavataren besteht. Die beiden Kategorien Fantasy und Vampire in der Mitte haben sich nicht geändert, seit sie 2015 eingeführt wurden.

Hier eine komplette Außenansicht der aktuellen Learning Island. Nach der vierten Station kommt man in den inneren Garten, in dem ein Portal auf die Social Island steht.

Learning Island komplett
Der innere Garten der Learning Island
Wenn man die Learning Island verlassen hat, kommt man mit diesem Avatar nicht mehr dorthin zurück. Diese Region ist nur für Neuanmeldungen zugänglich. Die anschließende Social Island hat sich, wie schon gesagt, nicht groß verändert. Man kann kleine Aufgaben absolvieren und erhält dafür ein paar Linden Dollar. In einem Raum kann man Skins für männliche und weibliche Avatare für 0 L$ kaufen.


Die Aufgaben sind die gleichen wie bei meinem Bericht 2016. Am Ende kann man dann in einem Portal-Raum ein Portal zu einem von zehn verschiedenen Themenregionen wählen. Das sind zum Beispiel Rollenspiel, Musik-Venues, Adult, Gaming oder Newbie-freundliche Regionen. Auf welcher Region man dann letztendlich landet, ist wohl zufallsbedingt. Es werden einfach Ziele der zugehörigen Kategorien aus dem SL Destination Guide verwendet.

Die Social Island
Mein letztes Foto zeigt den größten Teil der Social Island. Der große runde Bau auf der rechten Seite ist der Portal-Raum. Die Fotos hier oben habe ich übrigens alle mit dem offiziellen SL Viewer aufgenommen. Wenn schon, dann wollte ich auch das vollständige Newbie-Erlebnis haben.

Alles in allem wollte ich ursprünglich aber nur mal ausprobieren, wie es ist, als neuer Account mit diesem Tapeten Avatar zu starten. :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis / Note
Aktuell können Kommentare nur mit einem Google Konto erstellt werden.
Currently, comments can only be created with a Google account.