Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 23. Mai 2020

[High Fidelity] - Neue Plattform jetzt in der offenen Beta

Quelle: High Fidelity
Das wird jetzt nur ein relativ kurzer Beitrag. Am 13. Mai hatte ich hier gemeldet, dass Philip Rosedale mit seiner Firma High Fidelity eine geschlossene Alpha für eine neue Plattform gestartet hat. Seit dem 21. Mai ist diese Plattform nun schon in der offenen Beta. Das hat Philip persönlich in einem Blogpost verkündet.

Im Vorbericht hieß es, das Ganze sei eine "2D-Welt mit 3D‑Audio Eigenschaften". Und im gestrigen Blogpost schreibt Philip, dass aktuell 150 Leute auf demselben Server einloggen können. Später soll es mal für Tausende möglich sein. Er hofft, dass die Menschen seine Plattform aus einer Vielzahl von Gründen nutzen, um sich miteinander zu verbinden, zum Live-Musik hören, für Familienfeiern, Partys, Festivals, Lernen in Klassenzimmern, oder auch nur aus Spaß.

Das neue High Fidelity ist Cloud-basiert und man kann sich mit einem Webbrowser über PC oder ein Smartphone einloggen. Ein Download ist nicht erforderlich. Wer einen Server gestartet hat, kann anderen den Link zukommen lassen und die können sich dann auf dem gleichen Server einloggen. Was Philip als 2D‑Welt bezeichnet hat, ist allerdings ein einfaches Standfoto, auf dem das Profilbild des eingeloggten Nutzers pulsiert.

Hier ein Screenshot von Philip Rosedale. Man sieht ein Foto von der Draufsicht eines Pools. Sein Profilbild ist darauf nur sehr klein zu sehen. Der rote Schein außen herum ist scheinbar das Pulsieren.

Feste Ansicht auf Philip Rosedales High Fidelity Server / Quelle: Philip Rosedale auf Twitter
Wie der Pool von Philip dann für andere aussieht, kann man sich in einem Screenshot auf New World Notes ansehen, denn Wagner James Au wurde von Philip wohl auf einen Besuch eingeladen.

Ryan Schultz hat das ebenfalls bereits ausprobiert und ist mega enttäuscht. Er sieht nach dem Login permanent ein kleines Stück verschwommene Straße. Man kann diesen fixen Hintergrund in den Einstellungen zwar beliebig ändern (ein anderes Bild laden), aber es bleibt eben ein unbewegliches Foto, das mit einer "Welt" nicht wirklich etwas zu tun hat.

Doch damit noch nicht genug. Wenn man nun Stimme oder Musik auf seinen Server streamen möchte, geht das nicht über den Browser, mit dem man sich eingeloggt hat, sondern man benötigt das separate Programm Voicemeeter Banana. Die Benutzeroberfläche dieses Programms sieht so aus:

Voicemeeter Banana / Quelle: VB-Audio Software
Laut Ryan ist die gesamte Plattform eigentlich nichts anderes als ein Server, auf dem man 3D-Audio mit bis zu 150 Leuten gemeinsam nutzen kann. Deshalb probiere ich es auch gar nicht erst aus.

Keine Ahnung was die Firma High Fidelity da eigentlich entwickeln musste. Für mich sieht das wie ein Abfallprodukt der alten Plattform aus, die im Januar 2020 aufgegeben wurde. Aus meiner Sicht hat das auch nichts mehr mit einer virtuellen Welt zu tun. Deshalb ist das hier fürs Erste mein letzter Blogpost zum aktuellen Produkt von High Fidelity.

Links zum Thema:

Allgemeine Links:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis / Note
Aktuell können Kommentare nur mit einem Google Konto erstellt werden.
Currently, comments can only be created with a Google account.