Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Montag, 27. Juli 2020

Simtipp: Akijima

Zur Abwechslung gibt es heute mal wieder etwas Japanisches. "Akijima" ist eine Full-Region mit 30K Prim-Upgrade und moderater Einstufung. Übersetzt heißt Akijima "Herbstinsel" (oder auf Englisch "Autumn Island"). Heute gibt es ein paar Fotos mehr. Da ich aber nicht mehr Text schreibe als sonst, ist der Beitrag etwas fotolastig geworden.

Kinkakuji
Auf dieser Region gibt es fünf simgroße Plattformen mit Installationen. Wobei man die Ebene auf dem Boden eigentlich nicht Plattform nennen sollte, sondern eher Terrain. Der Landepunkt befindet sich in einem offenen Pavillon. Dort bekommt man zunächst eine Experience mit dem Namen "Elite" angeboten. Die kann man annehmen, muss man aber nicht. Sie dient einmal dazu, zwischen den fünf Plattformen mit einem einzelnen Klick hin und her zu teleportieren. Und zum anderen wird die Experience noch für einen sogenannten Cross Worlds Teleporter genutzt.

Kinkakuji
Kinkakuji
Der Cross Worlds Teleporter ist ein großer Obelisk mit der Aufschrift "Nexus". Hat man der Experience zugestimmt und läuft man dann mit dem Avatar in diesen Obelisken hinein, wird man in den "Sky Dome" teleportiert. Dort hängen Bilder von vielen Regionen aus dem SL-Grid. Ein einfacher Klick auf ein Bild genügt, um zu dieser Region zu teleportieren.

Kinkakuji
Auch der Sky Dome selbst ist schon nicht mehr auf der Akijima Region, was mich zunächst etwas verwirrt hat als ich wieder zurück zum Ausgangspunkt wollte. Ein Foto vom Dome zeige ich hier nicht, da es zu stark von den restlichen Bildern abweicht.

Kinkakuji
Zurück zum Landepunkt. Man muss der Experience nicht zustimmen, weil man auch eine Notecard bei der Ankunft angeboten bekommt. In der gibt es eine kurze Beschreibung zu den fünf Ebenen und der zugehörige Teleport ist auch enthalten. Man sollte aber mit der Erkundung am Boden beginnen, denn schon dort gibt es einige schöne Szenen, wie die ersten fünf Fotos hier im Beitrag zeigen.

Akinawa
Akinawa
Ownerin von Akijima ist 秋子 Aki (akikokinoshi). Sie hat aber nicht alle Ebenen gestaltet, sondern nur Ebene 3 bis 5. Die Gestaltung am Simboden stammt von Serenah Raynier und heißt "Kinkakuji". Das ist eine träumerische japanische Naturlandschaft mit einigen Häusern, vielen Naturgeräuschen und einem kleinen Regengebiet.

Akinawa
Das Windlight scheint auf der Region öfter geändert zu werden. Ich war am Wochenende zwei Mal dort und es gab zwei unterschiedliche Windlights. Der größte Teil meiner Fotos ist mit einer dunkleren und sehr dunstigen Einstellung geschossen worden. Laut Land-Info sollte das Windlight "Dynamic Richness" vorgegeben sein. Da ich das nicht in meinem Viewer habe, musste ich der automatischen Anpassung vertrauen.

Akinawa
Bei meinem zweiten Besuch war das Windlight dann heller Sommermittag. Damit habe ich die Ebenen 3 und 4 abgelichtet. Und auf Ebene 5 soll man laut Notecard sowieso Mitternacht (oder "12-AM") einstellen. Firestorm Nutzer werden beim Teleport auf Ebene 5 und mit aktiviertem Parcel Windlight automatisch umgestellt.

Akinawa
Die Ebene 2 heißt "Akinawa" und wurde von Bea Caudron, Marcelo Law und ChinRey gestaltet. Das ist auch wieder eine Ebene mit viel Natur, Wasser und ganz vielen fliegenden Papierlaternen. Dazu gibt es jede Menge Häuser im japanischen Stil. Die vielen leuchtenden Laternen sehen unter einigen Kameraperspektiven wirklich sehr schön aus. Deshalb gibt es jetzt noch ein zweites Foto davon.

Akinawa
Ebene Nummer 3 hat den Namen "Kumanogawa" und wurde von Ownerin Akiko Kinoshi gestaltet. Sie hat dort auch ihr persönliches Wohnhaus stehen. Allerdings gibt es auf dieser Ebene mehrere Häuser, von denen zumindest eines auch öffentlich ist (zu erkennen an einem Teleporter mit Hover Text im Inneren des Hauses). Die verwendeten Landschaftselemente sind zwar zum Teil etwas unscharf texturiert, aber die drei Flüsse auf Ebene 3 sehen aus der Vogelperspektive ganz nett aus.

Kumanogawa
Kumanogawa
Ebene 4 mit dem Namen "Hokkano" wurde von Akiko Kinoshi und Serenah Raynier gestaltet. In der Notecard heißt es, dies sei die Winterwelt von Akijima, doch so richtig gelungen finde ich diese Ebene nicht. Es gibt aber in dem runden, silbergrünen Pavillon einen inworld Sound-Loop, der wunderschön ist. Am besten hört man ihn, wenn man auf einer der vier Bänke im Pavillon Platz nimmt. Dieser Pavillon ist hier unten auf dem ersten Foto hinter den blauen Kristallen zu sehen.

Hokkano
Hokkano
Ebene 5 heißt "Tengoku" und dient als Plattform für Events aller Art. Die Gestaltung ändert sich laut Notecard fortlaufend. Aktuell ist dort ein Mondkrater mit vielen bunten Kugeln am Rand, die ihre Farbe fortlaufend ändern und im Rhythmus des Herzschlages vibrieren. Auf dieser Plattform sollte man Mitternacht einstellen.

Tengoku
Im Landradio läuft ziemlich relaxte Musik. Laut Info-Notecard soll man den Stream während der Besichtigung hören. Aber auch ohne Musik hört man auf Akijima genug Geräusche. Die Qualität der Landschaften auf den fünf Ebenen ist zwar nicht die allerhöchste, aber wer wie ich auf japanische Gestaltung steht, wird dennoch auf dieser Region einiges zum Besichtigen und Untersuchen finden.

>> Teleport zu Akijima

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis / Note
Aktuell können Kommentare nur mit einem Google Konto erstellt werden.
Currently, comments can only be created with a Google account.