Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Mittwoch, 22. Juli 2020

[SL Blog] - STÖMOL Live Video Event in Second Life

STÖMOL: A new poster (and a few more movie details)
Quelle: Huckleberry Hax / Flickr
Linden Lab am 22.07.2020
um 10:04 AM PDT (19:04 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -


Ihr seid zu einer exklusiven Inworld-Vorführung von STÖMOL eingeladen, einem neuen Science-Fiction-Thriller in Spielfilmlänge, der komplett in Second Life gedreht wurde!

Seht euch gemeinsam mit den Machern des Films und zusammen mit anderen Mitgliedern der SL-Community diese spezielle Live-Videovorführung an, die an diesem Freitag, dem 24. Juli, um 3 PM SLT (Mitternacht MESZ) auf der vier Regionen umspannenden Town Hall Island stattfindet. Vor der Show wird es auch eine spezielle Fragen-und-Antworten-Runde mit den Machern geben. Die Anzahl der Sitzplätze ist auf die ersten 200 Teilnehmer begrenzt. Wir empfehlen daher, dass ihr früh dort seid!

Es wurden bereits einige Vorberichte über STÖMOL auf New World Notes, Living in A Modem World und anderen Second Life Blogs wurde veröffentlicht. Für diese spezielle Vorführung muss die neueste Release-Version des offiziellen Second Life Viewers verwendet werden, der es Content-Erstellern und Unterhaltungsunternehmen ermöglicht, Live-Videoereignisse an das Publikum in der virtuellen Welt zu übertragen.

Der Film wurde geschrieben, inszeniert und gedreht von Huckleberry Hax, der seit 2007 ein Einwohner von Second Life ist. Hax hat auch eine Reihe von Romanen geschrieben, die in Second Life oder anderen virtuellen Welten spielen (seine beliebteste ist die 'AFK'-Serie). Der Film zeigt Hax als Protagonist Epi Stömol (und auch The Eye), Caitlin Tobias als Waarheid, Ylva als Verity Certain, Mich Michabo als The Quill, Boudicca Amat als Istinito und Anthony Wesburn als Adevarul.

Weitere Informationen zu STÖMOL findet ihr auf der offiziellen Webseite oder auf der Facebook-Seite. Ihr könnt euch auch ein Interview mit Hax und Tobias in der neuesten Folge von "Lab Gab" ansehen.



STÖMOL Live Video Screening Event

Sehen Sie sich STÖMOL an, einen Sci-Fi-Thriller in Spielfilmlänge, der komplett in Second Life gedreht wurde, während dieser besonderen Live-Video-Vorführung. Sehen Sie ihn gemeinsam mit den Machern des Films und anderen Mitgliedern der SL-Community an, am Freitag, den 24. Juli um 3 PM Uhr PT/SLT! Weitere Einzelheiten über STÖMOL finden Sie unter: facebook.com/StomolTheMovie. Wichtig: Sie müssen die neueste Version des offiziellen Second Life Viewers verwenden, um die Vorführung sehen zu können.
In Second Life besuchen

Direkter Teleport

Quelle: STÖMOL Live Video Event in Second Life
..............................................................................................

Anm.:
Wie auf der Homepage von STÖMOL zu lesen ist, kann man bereits am Donnerstag, den 23. Juli, ab 3:10 PM SLT (0:10 Uhr MESZ) den Film exklusiv auf New World Notes ansehen. Vermutlich wird er dort in einem eigenen Blogpost eingebettet.

Und nach der Town Hall Vorführung am Freitag, ab der das Video auch öffentlich auf YouTube zugänglich gemacht wird, erscheint am Samstag, den 25. Juli, auf der STÖMOL Homepage ein Artikel zum Film, in dem das Video ebenfalls eingebettet ist und angesehen werden kann.

Auch wenn dieses Filmprojekt sicher sehr ambitioniert ist und viel Arbeit gemacht hat, wird jetzt fast etwas zu viel Rummel dazu gemacht.

1 Kommentar:

  1. Anidusa Carolina26. Juli 2020 um 13:55

    Ich habe heute Zeit. Also habe ich es auf YT angemacht. Ich habe 31 Minuten geschafft.
    Es ist sehr ambitioniert, und wer SL kennt weiss, wieviel Arbeit dahinter stecken muss. Die Kameraführung ist ruhig, die Gedanken die Hux als erzählende Hauptperson äußert, sind teilweise entzückend philosophisch.
    Auch die Story macht neugierig und ist spannend.
    Wieso also nur 31 Minuten?
    Nun, ich denke man hätte die Story in 45 Minuten locker stilistisch genau so erzählen können. Streckenweise zieht sich das Machinima wie Hechtsuppe.....und selbst ich als geduldiger Zuschauer habe mich stellenweise tot gelangweilt.
    Dieses "und jetzt? Ja okay und JETZT?" Gefühl war mein ständiger Begleiter.

    Es ist nicht nötig, wenn man zeigen möchte wie jemand unterirdisch nach einer Vermissten Person sucht, daraus minutenlang schweigend eine Gestalt mit Taschenlampe zu zeigen......das saugt. Es überspannt die Spannung und sie schwindet mit einem Pfffffff.
    Soll heißen: Grundsätzlich ein geniales Projekt, aber meiner Meinung nach unnötig gestreckt. Die Story sicher spannend und gut aber wie gesagt....auch kürzer gefaßt hätte man ruhige Szenen haben können und den Stil erhalten.

    AntwortenLöschen

Hinweis / Note
Aktuell können Kommentare nur mit einem Google Konto erstellt werden.
Currently, comments can only be created with a Google account.