Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 2. Januar 2021

Ein paar Silvester-Tweets von den Lindens

Um meine Quickie-Beiträge fortzusetzen, gibt es nun ein paar Tweets von den Lindens, die sie kurz vor oder nach Silvester gepostet haben. In erster Linie wollte ich auf diesen Tweet hier aufmerksam machen:

Soft Linden schreibt:
Diese Woche wurden 10.588 Festplatten und SSDs physisch zerstört (zerkleinert!), bevor wir die Erlaubnis gaben, dass sie aus unserem Rechenzentrum ausgeführt werden. Das war teuer, aber wir haben entschieden, das diese Option am besten mit der Privatsphäre vereinbar ist, die wir euch schulden.
Gemeint sind hier natürlich die Festplatten aus den alten SL-Servern im Datencenter von Linden Lab. Die sind jetzt nach der Migration überflüssig geworden. In der vergangenen Woche wurde scheinbar das Rechenzentrum von Linden Lab ausgeräumt und für immer geschlossen.

In einem weiteren Tweet zeigt Soft mit einem kurzen Video, wie die Festplatten nach dem Zerkleinern ausgesehen haben:


Strawberry Linden hatte schon am 30. Dezember auf Twitter gefragt, wo es wann zu Silvester eine Party in Second Life gibt. In ihrem Blog hat sie dann aufgezählt, wo sie überall vorbeischauen will. Doch nach der achten Location war sie dann erschöpft und twitterte das Folgende:

Übersetzung:
8 Partys hintereinander und ich bin fix und fertig. Dass mich niemand eine alte Dame nennt! Das war wirklich erstaunlich, aber ich kann den Rest der Partys auf meiner Liste nicht mehr besuchen! Ihr solltet aber weiter feiern: strawberrysingh.com/2020/12/31/happy-2021

Ich werde für den Rest der Nacht mit meinen Lieben kuscheln gehen. Frohes neues Jahr!

Alexa Linden war auch auf einer Party im Vortex Club von Loki Eliot, scheinbar mit Strawberry zusammen. Dazu postete sie dieses kurze GIF auf Twitter (ganz unten im Tweet):


April Linden hat eigentlich nichts zum Thema Jahreswechsel geschrieben, aber dafür eine lustige Feststellung aus dem Leben einer Netzwerkspezialistin:


April drückt sich in etwa so aus:
Modernes Computing ist komisch. Ich habe gerade von meinem Mac eine SSH auf meinem Windows-Computer ausgeführt und der Windows-Computer hat WSL gestartet, sodass ich eine Linux-Umgebung mit einer normalen Bash-Shell erhalten habe. Das macht mir Kopfschmerzen.

Zum Schluss noch etwas von Draxtor Despres, den ich mal zur Hälfte auch zu den Lindens zähle:

Draxtor rät:
Frohes neues Jahr, meine Freunde >>>>> beginnt euer 2021 mit Fokus auf Kreativität und Fantasie, beendet das Doomscrolling, lest ein Buch, trefft euch mit guten Communities [in SL oder anderswo] und tragt eure gottverdammte Maske.
🙏
[Ich bin hier raus, faktische "soziale" Medienreduzierung].

Okay, das waren ein paar schnelle Fundstücke von Twitter. Leider hat sich Ebbe dort schon länger nicht mehr geäußert. Im Grunde, seit er auf seine Frage, wie sich Second Life in der Cloud anfühlt, mehrheitlich negative Antworten erhalten hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten