Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Sonntag, 17. November 2019

Infos vom TPV-Treffen am 15. November 2019

Quelle: Pantera Pólnocy / YouTube
Am Freitag, den 15. November 2019, gab es ein weiteres Treffen der TPV-Entwickler in Second Life. Es war mit einer Dauer von 31 Minuten nur geringfügig länger als bei den letzten drei bis vier Treffen. Dennoch ist meine Zusammenfassung heute etwas länger ausgefallen.

Die Teilnehmerzahl war diesmal ziemlich gering. Zu Beginn des Videos saßen gerade mal fünf Leute in der Entwicklerrunde. Und zwei von denen waren zwei Lindens. Alle anderen, die hier oben im Screenshot in der Leute-Liste aufgeführt werden, sind Zaungäste, die nur zuhören. Wenn das so weiter geht, wird Oz Linden bald zum Alleinunterhalter, bei dem dann nur noch ein paar Touristen zuhören.^^

Die Informationen hier im Beitrag stammen wie immer aus dem Video von Pantera Pólnocy, das am Ende auch eingebettet ist. Die Themen sind weitgehend in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie während dem Treffen angesprochen wurden.

Viewer Updates


Generelle Kommentare zu den RC- und Project-Viewern

Die Updates bei den in Entwicklung befindlichen Viewern hat diesmal Vir Linden zusammengefasst. Offenbar war Oz diesbezüglich nicht auf dem Laufenden.

Am Montag, den 11. November, wurde der Ordered Shutdown RC Viewer in den offiziellen SL Viewer übernommen. Enthalten war lediglich eine Verbesserung in Bezug auf das Herunterfahren des Viewers beim Ausloggen. Dies sollte nun weniger fehleranfällig sein.

Am 15. November hat dann sowohl der Maintenance RC Viewer (Projektname "Wassail") als auch der Project Copypaste Viewer ein Update erhalten. In beide wurde der Code aus dem oben erwähnten offiziellen Viewer übernommen.

Der Legacy Profiles Project Viewer wird laut Vir ebenfalls bald in den offiziellen Viewer übernommen, obwohl der aktuelle Status noch der eines Project Viewers ist. Es muss lediglich noch eine Änderung auf der Webseite für die bisherigen Profile durchgeführt werden. Denn die bisherigen Webprofile sollen im neuen, Viewer-basierten Profilfenster in einem zusätzlichen Tab als Feed angezeigt werden. Diese Aussage wundert mich etwas, denn der Black Dragon Viewer hat diesen Webprofil Tab schon seit mehreren Monaten im Legacy Profilfenster eingebaut.

Der EEP RC Viewer hat schon länger kein Update mehr erhalten. Vir sagte, dass aktuell zwei Entwickler daran arbeiten, die verbleibenden Probleme zu beheben. Sobald dies fertig ist, wird auch diese Funktion endlich in den offiziellen Viewer übernommen.

Verbesserungen der Ablaufkoordination von Skripten

Dies ist eigentlich ein Thema für das Simulator Treffen am Donnerstag. Aber gleich zu Beginn der TPV-Runde erzählte Oz, dass Linden Lab weiter daran arbeitet, den Ablauf einiger Skriptfunktionen serverseitig zu verbessern. Diese Probleme sind nach einem Server-Update Ende September zum ersten Mal aufgetaucht. Ich hatte dazu auch einen gesonderten Beitrag geschrieben.

In erster Linie ist die "object_rez" Funktion betroffen, die aus einem Skript heraus Objekte inworld rezzen lassen kann. Aber auch einige HUDs verweigern ihre Arbeit. Und anhand von neuen Meldungen in der JIRA kann man sehen, dass das Problem immer noch besteht.

Oz sagte, dass in dieser Woche weitere Fixes mit den Server-Updates ausgerollt wurden. Die Ergebnisse seien bisher vielversprechend. Jedoch kann es immer noch Skripte geben, die weiterhin auf einen Fehler laufen. Wer immer noch auf Probleme stößt, soll einen JIRA-Report schreiben. Linden Lab will sich mit den Betroffenen in Verbindung setzen, um eine Lösung zu erarbeiten.

Umstellung auf Visual Studio 2017 / Xcode 10.3

Aktuell wird zum Kompilieren des Windows Viewers die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2013 und für den Mac wird Xcode 8 verwendet. Beides funktioniert zur Zeit nur bei lokalen Viewer Builds aber nicht bei der Linden Lab Build Farm. Deshalb arbeitet Linden Lab seit einiger Zeit daran, sowohl Visual Studio 2013 als auch Xcode 8 auf eine neuere Version zu aktualisieren.

Dieses Thema hatte Vir bereits am Anfang in der Zusammenfassung der aktuellen Viewer erwähnt. Ich habe es hier unter eine eigene Überschrift verschoben, um es besser zuordnen zu können.

Vir sagte, dass der erste Viewer unter Verwendung der neuen Entwicklungsumgebung bereits kompiliert wurde. Aber er hat den Test der QA-Abteilung nicht bestanden. Deshalb muss Linden Lab nun auf Fehlersuche gehen und nachbessern. Oz ergänzte noch, dass dazu Änderungen an den Koroutinen durchgeführt werden müssen.

Verbesserungen bei den Voreinstellungen für die Viewer-Kamera

Schon vor langer Zeit hatte Jonathan Yap einige Verbesserungen für die Voreinstellungen der Viewer‑Kamera eingereicht. Das war im Januar 2018. Nun hat sich Linden Lab dazu entschieden, die Verbesserungen zu übernehmen. Wann es einen ersten Viewer geben wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Mit den Verbesserungen kann man Kameraeinstellungen abspeichern. Das soll in etwa so funktionieren, wie heute das Abspeichern von Grafikeinstellungen. Gespeichert werden so Dinge, wie die relative Position der Kamera zum Avatar (z.B. über Kopf oder seitlich über der Schulter), der Zoom, der Sichtwinkel und die Verzögerung bei Richtungswechseln des Avatars. Als zusätzliche Option könnten noch die Depth of Field Einstellungen hinzukommen. Das ist aktuell noch offen.

Man wird die so gespeicherte Kameraeinstellungen bei Bedarf einfach laden können, anstatt sie immer wieder manuell einzustellen. Unter anderem soll dann eine der vorgegebenen Voreinstellungen für die Kamera von Penny Patton kommen und eine realistischere Third-Person-Perspektive bieten.

Verbesserungen für das Mesh-Uploadfenster

Im Firestorm Viewer gab es mit dem letzten Update ein paar Verbesserungen für das Mesh-Uploadfenster. Der Code dazu wurde auch bei Linden Lab eingereicht. Die wollen die Verbesserungen nun in den offiziellen Viewer übernehmen.

Aktuell sind aber alle Lindens mit anderen Arbeiten beschäftigt, die eine höhere Priorität haben. Deshalb ist unklar, wann die Verbesserungen für das Uploadfenster begonnen werden.

Bald neuer Full-Release für den Singularity Viewer

Singularity Entwickler Torric Rodas erklärte auf dem Treffen mal wieder, dass die Veröffentlichung einer Vollversion in Kürze bevorstehen würde. Das sagt er schon seit Anfang des Jahres, deshalb würde ich darauf nicht viel setzen.

Offenbar gibt es aktuell auch ein Problem mit dem Singularity und einer bestimmten Server-Version. Torric erwähnte hier speziell die Region London City North. Irgendwas mit Skriptzeiten (ist schwer zu verstehen). Oz will sich das mal genauer ansehen. Insgesamt entstand zu diesem Thema eine umfangreiche Diskussion, die ich hier nicht zusammenfasse. Oz bemühte sich jedenfalls, Verständnis für das Problem von Torric zu zeigen.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Kitty Barnett fragte beim Treffen, ob Linden Lab für Second Life irgendwann auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung einführen wird. Ob damit das Login im Viewer oder auf der Webseite oder beides gemeint ist, wurde nicht erwähnt.

Oz sagte dazu, dass Linden Lab bereits mit den Arbeiten daran begonnen hat. Dies sei einer der fixen Punkte auf der Roadmap. Jedoch könne man noch nicht sagen, wann es fertig wird. Die Fertigstellung sei auch abhängig von anderen Änderungen im System, die noch gemacht werden müssen.

Das Ende von SLShare

Im Jahr 2013 hatte Linden Lab SLShare eingeführt. Damit konnte man Nachrichten und Fotos aus dem Viewer heraus zuerst auf Facebook, später auch auf Twitter und Flickr teilen.

Nach und nach gab es dann Probleme mit diesen Diensten. Inzwischen funktioniert keiner mehr. Nun hat Whirley Fizzle auf Bitbucket gesehen, dass Linden Lab offenbar auch den Code zur Unterstützung für diese Dienste demnächst aus dem Viewer entfernen will.

Oz sagte dazu, dass die sozialen Plattformen mehrere Änderungen durchgeführt hätten, die alle Funktionen aus dem SL Viewer heraus unbrauchbar gemacht hätten. Im Wesentlichen sind es die APIs der anderen Plattformen, die nicht mehr angesprochen werden können. Die TPV-Entwickler können diese Funktion aber in ihren Viewern weiter anbieten, wenn sie eine entsprechende Möglichkeit finden (so wie der Firestorm Viewer dies für Flickr getan hat).

Das nächste TPV-Treffen ist erst in vier Wochen

Wegen Thanksgiving, dem wichtigsten Feiertag in den USA, fällt das nächste TPV-Treffen aus. So wird es in diesem Jahr nur noch ein weiteres Treffen am 14. Dezember 2019 geben, kurz bevor sich Linden Lab dann in den Weihnachtsurlaub verabschiedet.
..............................................................................................

Hier das Video vom TPV-Treffen:

Second Life: Third Party Viewer meeting (15 November 2019)



Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (15 November 2019)

Kommentare:

  1. Die neue Fullversion von Singularity scheint realistisch zu sein. Es gibt aktuell viele neue Alphaversionrn mit BoM und seit ein paar Tagen eine Beta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor ein paar Stunden die dritte Beta. Und es laufen wohl, auch noch zusätzliche Alphas parallel.

      So viel Aktivität war lange nicht mehr.

      http://www.singularityviewer.org/kb/nightly-builds

      Löschen
  2. Dass man mit einer neuen Vollversion zumindest BoM abgewartet hat, das ist absolut zu verstehen. Allerdings sollte man auch wissen, dass selbst die Alphas extrem stabil laufen und man so eine Vollversion nicht wirklich vermissen musste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das alles ist dir als alten Singularity Nutzer vielleicht ganz klar. Aber versetze dich mal in den Stand eines neuen SL-Nutzers, der den Singularity ausprobieren will.

      Er kommt auf die offizielle Homepage. Dort klickt er auf den Download-Button, der dann anstelle von Downloads eine Erklärung zu den Nightly Builds öffnet. In dieser Erklärung steht, man solle die Bamboo Entwicklungsumgebung vom Singularity öffnen und ein Icon mit grünem Haken anklicken. Wenn man das macht, kommt man allerdings zu einer "Job result summary" Seite, die gar keine Downloads enthält. Die Beschreibung auf der Singularity Homepage ist also falsch.

      Noch schlimmer ist es, wenn ein neuer Nutzer auf der Homepage den "READ BEFORE USING" Link anklickt. Dann wird man nämlich auf die alte Alpha Seite geführt. Dort ist die aktuellste Version vom April 2018. Die dürfte noch nicht einmal Animesh können.

      Für einen offiziellen TPV-Viewer, der in der TPVD-Liste steht, ist das ein wirklich inakzeptabler Zustand.

      Löschen
  3. Die Neuen wird in der Regel als Alternative erst Firestorm empfohlen. Andere Viewer probieren sie dann entweder gar nicht mehr oder eher selten aus.

    AntwortenLöschen
  4. Schlimmer finde ich den Zustand von Alchemy...aber ich denke, da Alchemy Leute am Singularity mitarbeiten, dass der im Anschluss ein Update kriegen wird.

    AntwortenLöschen