Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Tales of Miskatonic County: The Perfect Storm

Heute habe ich bewusst nicht "Simtipp" in die Überschrift geschrieben, weil es sich bei "Tales of Miskatonic County: The Perfect Storm" um ein Spiel handelt. Ich selbst habe es auch gar nicht gespielt. Ich bin auf diese Region teleportiert, wegen diesem Video von Suzie Anderton (es ist hier am Ende des Beitrags eingebettet). Der im Video zu sehende Regen ist einfach geil und ich wollte mir das mal aus nächster Nähe ansehen.


Der Landepunkt ist in einem Theater. Dort sind zwei farbige Prims, von denen man die für das Spiel notwendige Ausstattung bekommt. Man kann die Region aber auch ohne am Spiel teilzunehmen besichtigen. Dazu einfach den Ausgang aus dem Theater suchen.


Wer dennoch das Spiel machen möchte, sollte zuerst auf das Prim mit dem Text "STEP 1..." klicken. Das fragt nach der Erlaubnis für eine Experience und hängt nach der Zustimmung automatisch ein HUD am Avatar an. Außerdem bekommt man zwei Notecards mit Erklärungen zum Spiel (in Englisch). Erst danach sollte man das zweite Prim anklicken. Man bekommt eine Pistole und einen Runen-Ring. Diese muss man beide manuell anziehen. Auf böse Gesellen schießen geht dann nur im Mouselook.


Im HUD wird dann per Text immer die nächste Aufgabe angezeigt, die man im Spiel erledigen muss. Über zwei Buttons kann man noch zusätzliche HUD‑Fenster öffnen, die dann Details zur Story oder zur Quest anzeigen.


Ich bin aber nur durch die Gegend gelaufen und habe die Atmosphäre genossen. Ich habe noch nie eine so geile Regenregion in Second Life gesehen. Das vorgegebene Windlight, die Sturmgeräusche, der Mesh-Regen und die zufälligen Lichtblitze, die kurzzeitig einen größeren Bereich aufhellen, sind einfach sehr cool gemacht. Hier wurde tatsächlich "der perfekte Sturm" zusammengestellt.


Ebenfalls gut gemacht ist eine Überflutungszone an einer Seite der Stadt. Es sieht so aus als ob auf der kompletten Länge der Region das Wasser vom Linden Ozean über den Simrand in die Stadt hineinläuft. Allein bei diesem Anblick habe ich mehrere Minuten einfach zugeschaut (nächstes Foto).


Owner der Region und Ersteller des Spiels ist Tobiath Tendaze. "The Perfect Storm" ist eine Full-Region mit 30k Prim-Upgrade.

In der Land-Info steht der folgende Text:
Tales of Miskatonic County: The Perfect Storm ist ein Horror-Überlebensspiel. Wenn ihr aus dem Theater in Downtown Miskatonic herausgeht, findet ihr eine Stadt im Chaos. Ströme von wahnsinnigem Regen verbergen amorphe Formen, die im Schatten lauern. Telefonmasten wurden im Funkenschauer zu Boden geschleudert, während Bäume auf Autos und Häuser fallen. In jeder Gasse lauert eine Gefahr.


Suzie hat ihr Video mit Halloween verbunden. Auf der Region findet man allerdings keine typischen Halloween Dekorationen. Es ist einfach nur eine düstere Stadt, in der es den derzeit schönsten Regen in Second Life gibt.

>> Teleport Tales of Miskatonic County

Links habe ich keine zu dieser Region gefunden. Stattdessen gibt es jetzt noch das Video von InWorld Films (Suzie Anderton):

𝕿𝖍𝖊 𝕻𝖊𝖗𝖋𝖊𝖈𝖙 𝕾𝖙𝖔𝖗𝖒 𝕺𝖓 𝕳𝖆𝖑𝖑𝖔𝖜𝖊𝖊𝖓... 𝖙𝖍𝖊𝖞'𝖗𝖊 𝖔𝖚𝖙 𝖙𝖍𝖊𝖗𝖊!



La Maison d'Aneli: Oktober/November 2019

Seit Juli 2019 befindet sich die Galerie "La Maison d'Aneli" auf die Region von VeGeTaL PLaNeT. Ich hatte hier darüber berichtet. Bereits vorher hatte ich hin und wieder die Ausstellungen in dieser Galerie bei mir vorgestellt. Seit sie auf der neuen Region ist, besuche ich sie regelmäßig.

Eröffnung der aktuellen Ausstellung war am Mittwoch, den 30. Oktober 2019. Wie immer, bin ich erst einen Tag später hingegangen, da ich Eröffnungen mit vielen Leuten nicht mag.

Zu sehen gibt es wieder sieben verschiedene Künstler. Und zwar diese hier: Beertje Beaumont, Indigo Claire, Norton Lykin, Treacle Darlandes, Gitu Aura, Lala Lightfoot und Senka Beck. Es folgt nun eine ganz kurze Vorstellung der ausgestellten Arbeiten.

Gleich zu Beginn mein Favorit in der aktuellen Ausstellung. Beertje Beaumont zeigt selbst gemalte Acryl-Gemälde auf einem Träger aus Sand und Gips. Erstellt wurden sie im RL. In Second Life gibt es zwar zwar nur die abfotografierten Versionen, aber man erkennt die 3D-Struktur unter der Farbe immer noch. Zudem finde ich die abstrakten Motive auch recht schön.

Beertje Beaumont
Weiter geht es mit Indigo Claire. Sie zeigt Selbstporträts ihres Avatars, die in einem Bildbearbeitungsprogramm mit Licht- und Überlagerungseffekten versehen wurden. Das Ganze wird in einem weißen Ausstellungsbereich präsentiert.

Indigo Claire
Die Bilder von Norton Lykin sind sehr abstrakt und farblich recht grell. Ob das Aufnahmen aus Second Life sind oder ob die Bilder in einem Computerprogramm gerendert wurden, kann ich nicht sagen. Norton selbst schreibt zu seinen Arbeiten das Folgende:
"Wir sind auf dieser Reise namens Leben, die uns die Möglichkeit gibt, offen zu sein und unsere Ideen und die Geschichten, die wir erzählen, zu hinterfragen, und das ist mein Projekt."

Norton Lykin
Treacle Darlandes hat für diesen Monat den separaten Ausstellungsraum "La Serre" bekommen. Dort hat sie die 3D‑Installation "Uncovered Planet" aufgebaut. Das Ganze ist eigentlich recht einfach gemacht, aber Fotos mit bestimmten Blickwinkeln sehen dennoch ganz nett aus.

Treacle Darlandes
Auch bei Gitu Aura gibt es Fotografien von ihrem Avatar. Diese wurden in Photoshop mit der Malfunktion verfremdet. Laut ihrer Bio lernt Gitu aktuell das digitale Malen am PC.

Gitu Aura
Lala Lightfoots kleine Ausstellung heißt "Flowers". Damit sind nicht nur Blumen gemeint, sondern Pflanzen ganz allgemein. Ihre im RL gemalten Bilder sind bunt, fröhlich und auch etwas abstrakt. In der d'Aneli Galerie werden sie in einem Bereich mit Grasboden und herumlaufenden Rehkitz präsentiert.

Lala Lightfoot
Und zum Schluss gibt es Bilder von Senka Beck mit Projektor-Effekten aus Second Life. Deshalb befinden sich diese Exponate auch in einem etwas abgeschirmten Raum. Den Viewer sollte man grafisch auf High oder Ultra stellen, um die Effekte zu sehen. Sich bewegende Lichtquellen erzeugen auf den Bildern verschiedene Materialeffekte. Der Titel dieser Arbeit lautet "Detoxomania".

Senka Beck
Mein Teleport führt in den Eingangsbereich zur Galerie. Vom Landepunkt einfach den animierten Pfeilen bis zum Eingang folgen.

>> Teleport zur Maison d'Aneli

Links:

Hello Kitty feiert 45-jähriges Bestehen mit SL-Event

Souvenir pictures! ♥
Quelle: Astralia ♥ Creations
Anfang Mai 2019 hatte ich hier darüber berichtet, dass Sanrio für ihre Marke Hello Kitty eine Lizenz an das Second Life Label Astralia vergeben hat.

Die Firma Sanrio ist im RL ein echtes Schwergewicht. Sie erwirtschaftet mit dem Verkauf von Hello Kitty Produkten etwa 500 Millionen US-Dollar pro Jahr. Und seit dem Start dieser Marke im Jahr 1974 wurden Produkte für annähernd 80 Milliarden US‑Dollar verkauft.

Vom 1. bis zum 15. November 2019 wird in Second Life ein Jubiläums-Event zum 45‑jährigen Bestehen der Marke Hello Kitty durchgeführt. Die Eröffnungsparty beginnt am 1. November um 2 PM SLT (22:00 Uhr MEZ) auf einem vier Regionen großen Spaßpark im bekannten Kitty Design.

Es wird spezielle Erinnerungsfotos für die Besucher geben und man verlost zwei Fatpacks, die sich die Gewinner selbst aus dem Hello Kitty Sortiment aussuchen dürfen. Für die Fotos muss man allerdings auf der AstraliaWorld Homepage einen Termin buchen und 799 L$ bezahlen, weil die Bilder von einem Event-Fotografen geschossen werden. Dafür erhält man nicht nur das Foto, sondern auch einen Hello Kitty Bilderrahmen dazu.

Ansonsten gibt es auf dem Event-Gelände einen Shopping-Bereich für Kitty Produkte, einen Party‑Bereich für DJs und Livemusik, ein Labyrinth, ein Riesenrad, einen Kinderspielplatz, Boot- und Kart‑Rennstrecken und ein kleines Dorf im Kitty Stil. Hier die Karte zum Event:

Quelle: AstraliaWorld
Die Regionen werden erst um 00:01 AM SLT (8:00 Uhr MEZ) geöffnet. Ein Countdown auf der Astralia Homepage zeigt die restliche Zeit bis dahin an.

Ich selbst bin sicher kein Hello Kitty Fan, aber ich finde, ein solcher Event könnte für Second Life durchaus etwas Aufmerksamkeit außerhalb der bestehenden Nutzerschaft erzeugen. Zum Beispiel werden aktuell unter dem allgemeinen #HelloKitty Hashtag auf Flickr die Bilder aus Second Life ganz oben angezeigt. Und diese knallbunten SL‑Fotos sind zum Teil auch ganz nett gemacht. Sie passen in den bisherigen Kitty Fan Content.

>> Teleport zum Hello Kitty Event

Links:

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Simtipp: Athenaeum

So langsam arbeite ich alle meine alten Landmarken aus dem Inventar ab. Auch "Athenaeum" hat dort lange vor sich hin geschlummert. Wobei sich die Region im Laufe der letzten Monate im positiven Sinne auch noch weiter verändert hat.


Ownerin und Gestalterin von Athenaeum ist Demah (Dema Fairport). In der Land-Info steht jedoch, dass die Region von der Carter Johnson Library und dem Kink and LGBTQ Pride History Museum zur Verfügung gestellt wird.



Das vorgegebene Windlight ist Mitternacht. Da es viele beleuchtete Cuddle Bereiche und Dekorationsszenen gibt, ist das Windlight für eine reine Erkundung der Region auch empfehlenswert. Für Fotos ist es jedoch ungeeignet, wenn man mehr als nur die Objekte im Kegel einer Lichtquelle fotografieren will. Also habe ich irgendein Windlight aus meinem Viewer gewählt. Ich hatte allerdings auch keine große Lust, lange zu suchen. Jetzt auf den Fotos finde ich es etwas langweilig.


Der Landepunkt ist auf einem Holzsteg am Wasser. Direkt daneben befindet sich ein Schild mit Informationen und einem Gruppen-Joiner. Starten kann man eine Erkundung dann entweder entlang der Küste oder über eine Brücke zu den mittleren Bereichen der Region.



Die Natur auf Athenaeum ist nur ein kleines bisschen herbstlich. Der überwiegende Teil besteht noch aus den grünen Pflanzen, die sich schon seit der Eröffnung Mitte 2018 auf der Region befinden. Da die meisten Bäume Tannen sind, passt das aber auch ganz gut zum Herbst.


Umgeben ist die Full-Region von einem Sim-Surround mit schroffem Gebirge. Da es sehr viele Bäume auf Athenaeum gibt, sieht man das Surround aber meist nur an den Rändern der Region. Und über den Bergen ziehen am Horizont dicke Primwolken vorbei. Sie sind auf dem Foto hier oben zu sehen. Bei vorgegebenem Mitternacht-Windlight sieht man übrigens weder die Berge noch die Wolken. Auch ein Grund mal etwas Helleres einzustellen.



Eingestuft ist die Region unter Adult. Die kurzen Landregeln lauten: "Seid respektvoll, Fotografen sind willkommen, keine Kinderavatare, niemanden belästigen und LGBTQ freundlich". In einem Club auf der Region finden regelmäßig Techno Partys statt, wie zuletzt am 27. Oktober.


Obwohl die letzte Club Party ein Halloween Thema hatte, sieht man auf der Region (zum Glück) keine Halloween Dekoration. In diesem Jahr finde ich den ganzen Scary-, Spooky- und Creepy-Kram etwas zu überzogen. Ich besuche durchaus auch mal eine Halloween Party. Aber eben an Halloween und nicht schon die gesamten sechs Wochen davor. :)

>> Teleport zu Athenaeum

Links:

[SL Blog] - Der Sonntag war kein lustiger Tag

Quelle: SL Brand Center
 Linden Lab am 30.10.2019 um 9:39 AM PDT (17:39 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -

Hallo Einwohner!

Der vergangene Sonntag war kein großer Spaß. Second Life hatte über mehrere Stunden Probleme. Ich möchte erklären, was passiert ist.

Der Ärger begann am Donnerstag. Wir hatten einige ziemlich schlimme Probleme bei der Kommunikation mit Schlüsseldiensten (Paketverluste) bei einer unserer Internetverbindungen. Es wirkte sich nicht auf alles aus, aber das was getroffen wurde, war ziemlich wichtig. Es dauerte am Donnerstag nur ein paar Stunden, ging aber auf magische Weise von selbst wieder weg. Es ist nie gut, wenn sich ein Problem auf magische Weise von selbst behebt, weil es ziemlich wahrscheinlich ist, dass es wieder vorkommt.

Das Gleiche passierte am Freitag erneut, aber es ging wieder von alleine weg, bevor wir austesten konnten, was tatsächlich passiert war.

Wir waren nervös als wir in das Wochenende gingen. Und tatsächlich hat es uns am Sonntag dann wieder erwischt. Wir hatten größere Probleme mit der Internetkommunikation, aber dieses Mal gingen sie nicht einfach weg.

Nachdem wir nun einen schlechten Zustand hatten, begannen wir mit der Fehlersuche und stellten sehr schnell fest, dass es nicht an unserem Equipment lag. Unser Material hatte einwandfrei funktioniert (und tut es immer noch), aber wir bekamen zeitweise Fehler und Verzögerungen im Datenverkehr, der über einen unserer Anbieter geleitet wurde. Wir öffneten schnell ein Ticket beim Netzbetreiber und begannen, uns mit ihm zu beschäftigen. Das machte keinen Spaß, da wir zu dieser Zeit in einer Warteschleife am Telefon des Anbieters festhingen, während Second Life nicht so gut lief, wie es normalerweise der Fall ist.

Quelle: SL Blog - Tools and Technology
Nachdem wir mehrere Stunden lang versucht hatten, Probleme mit dem Anbieter zu lösen, beschlossen wir, einen größeren Hammer zu schwingen und unser Internet-Routing anzupassen. Es hat einige Versuche gebraucht, aber wir hatten es endlich geschafft und konnten das problematische Netzwerk umgehen. Wir versuchen aktuell immer noch, Probleme mit dem Anbieter zu beheben, aber Second Life läuft inzwischen wieder normal.

Während der Fehlerbehebung habe ich einige Male in den Foren nachgesehen und festgestellt, dass Leute gefragt haben, ob dies mit den Stromausfällen hier in Kalifornien zusammenhängt. So sehr ich auch sagen möchte, dass es daran lag, haben wir keinen Grund zu glauben, dass dies die Ursache war. Die Leute in meinem Team wurden jedoch von den Stromausfällen getroffen! Einer unserer Ingenieure arbeitete im Dunkeln in einem stromlosen Haus. Sein Laptop wurde von einer langen Reihe von Verlängerungskabeln mit Strom versorgt, die zu einem Generator im Freien führten.

Wir arbeiten aktiv an der Verlagerung einiger Dienste, um besser auf Vorfälle wie die Ereignisse an diesem Wochenende reagieren zu können. Das ist momentan unsere oberste Priorität.

Es tut uns wirklich leid, dass der vergangene Sonntag nicht sehr lustig war. Am Wochenende vor Halloween macht es wirklich Spaß inworld zu sein und es war ein frustrierender Tag. (Ich persönlich liebe die Art, wie unsere Bewohner sich auf Halloween einlassen, auf eine Weise, die nur in Second Life möglich ist!) Zu wissen, dass es nicht so toll war, wie es hätte sein können, macht mich traurig, und wir arbeiten daran, es in Zukunft besser zu machen.

Wenn ihr Probleme habt, von denen ihr glaubt, dass sie während dieses Ausfalls begonnen haben, hilft euch der Support gerne weiter.

April Linden,
Second Life Operations Manager

Quelle: The Sunday that was Not a Fun Day

SL Server-Updates für die Woche vom 28.10.2019

Das Main Grid
Letzte Nacht hat Mazidox Linden, fast schon unerwartet, doch noch einen Beitrag zu den Server-Updates für diese Woche geschrieben.

Aufgrund der Probleme in Second Life am letzten Wochenende, die sich im Grunde bis zum gestrigen Dienstag hinzogen, bin ich eigentlich davor ausgegangen, dass es diese Woche keine Updates gibt.

Mazidox hat dann auch in seinem Beitrag gleich zu Beginn ein paar Zeilen geschrieben, allerdings nicht nur zu den Problemen vom Wochenende. Das übersetze ich einfach mal:
Hallo zusammen! Entschuldigung für die späte Update-Information. Ich habe einige Änderungen getestet, die wir an internen Routinen als Folge des Ausfalls an diesem Wochenende vornehmen. Die Release Notes werden in Kürze veröffentlicht, sobald ich sie erstellt habe! (Und um eine Frage zu beantworten, die zu diesen Release Notes gestellt wurde: Das graue Datum neben der Build-ID eines Simulators ist das Datum, an dem wir die Release Notes generiert haben. Manchmal generieren wir sie an einem Freitag, manchmal an einem Dienstag oder Mittwoch, und manchmal müssen wir sie zwischen zwei Updates der gleichen Version neu generieren, um Informationen hinzuzufügen oder zu ändern).

In dieser Woche gab es am Dienstag, den 29. Oktober, keine Updates für die Hauptkanal-Regionen. Da das gesamte Grid vor einer Woche auf eine ältere Version zurückgesetzt wurde, gibt es schlicht keinen Code, denn man für Updates hätte verwenden können.

Am heutigen Mittwoch, den 30. Oktober, soll es zwei unterschiedliche Updates für die RC-Kanal Regionen geben. Davon ist aber nur für ein Update der Inhalt bekanntgegeben worden. Das zweite Update wird wohl im Laufe des Tages noch nachgetragen.

Beim beschriebenen Update handelt es sich um dieselben drei Einträge, die Linden Lab jetzt seit einem Monat versucht, auf die Server zu bekommen. Interne Skriptverbesserungen, Änderungen an der internen Protokollierung und Verbesserungen beim Speichern des Simulatorstatus.

Wie schon letzte Woche, gibt es keine Zuordnung der Updates zu bestimmten RC-Kanälen mehr. Sollte heute Abend noch der Inhalt zum zweiten Update im Deploy Thread nachgetragen werden, ergänze ich das hier unten in meiner Zusammenfassung ebenfalls noch. Update 31.10.2019: Infos ergänzt.

Zusammenfassung der Server-Updates

  • Dienstag, 29. Oktober, erhielt der Hauptkanal kein Update:
    • Der Code bleibt auf Version 2019-10-03T01:12:11.531528.

  • Mittwoch, 30. Oktober, erhalten die RC-Kanäle BlueSteel, LeTigre und Magnum diese Updates:
    • Update 1:
    • Der Code wird auf Version 2019-10-24T19:07:13.532143 aktualisiert.
    • Änderungen:
      • Interne Skriptverbesserungen.
      • Änderung der internen Protokollierung.
      • Verbesserungen beim Speichern des Simulatorstatus, was den Ablauf der Rolling Restarts flüssiger gestalten sollte.
    • Update 2:
    • Der Code wird auf Version 2019-10-26T00:06:48.532192 aktualisiert.
    • Änderungen:
      • Beinhaltet einen zuvor veröffentlichten Hotfix, um Teleports zu reparieren, die 5% bis 7% weniger zuverlässig sind.
      • Es dauert jetzt etwas länger, bis sich der Simulator in unseren internen Tools als "Hochgefahren" angemeldet hat, um genauer zu bestimmen, wann Bewohner tatsächlich auf eine Region Zugang haben.


Die Termine für die Rolling Restarts der Woche:

KanalDatumUhrzeitRelease Notes
Second Life Server29.10.201912:00 bis 18:00 Uhr MESZkein Update
RC BlueSteel30.10.201916:00 bis 19:30 Uhr MESZ2019‑10‑24T19:07:13.532143
oder
2019-10-26T00:06:48.532192
RC LeTigre30.10.201916:00 bis 19:30 Uhr MESZ2019‑10‑24T19:07:13.532143
oder
2019-10‑26T00:06:48.532192
RC Magnum30.10.201916:00 bis 19:30 Uhr MESZ2019‑10‑24T19:07:13.532143
oder
2019‑10‑26T00:06:48.532192

Bitte beachten, dass Second Life in dieser Woche nur acht Stunden Unterschied zur mitteleuropäischen Zeit hat. Am nächsten Sonntag stellt auch Kalifornien auf Winterzeit um und dann beträgt die Zeitdifferenz wieder neun Stunden.


Über die Neustarts von Regionen:
Regionen werden neu gestartet, wenn sie am Dienstag (Hauptkanal) und Mittwoch (RCs) länger als 10 Tage aktiv waren, unabhängig davon, ob neuer Code bereitgestellt wird oder nicht, um den allgemeinen Zustand und das Wohlbefinden der Simulatoren zu gewährleisten. Es gibt nichts Besseres, als es aus- und wieder einzuschalten...hin und wieder.

Bitte plant wie immer eure Veranstaltungen um diese Wartungsfenster herum. Wenn ihr jedoch an einem Dienstag oder Mittwoch einen Event veranstaltet und wir keinen neuen Code ausrollen, könnt ihr eure Region auch schon vorher neu starten, um Unterbrechungen zu vermeiden.

Quelle: Deploy Plans for week 2019-10-28

Dienstag, 29. Oktober 2019

[SL Blog] - Kommt alle zum Creep Crawl diesen Donnerstag an Halloween!

Quelle: SL Brand Center
Linden Lab am 29.10.2019
um 11:37 AM PDT (19:37 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -

Es ist Zeit, gruselig, verrückt und absolut gespenstisch zu werden! Der jährliche Second Life Creepy Crawl ist da - und ihr solltet nicht blinzeln - oder ihr verpasst ganz einfach den gruseligen, fürchterlichen Spaß!

Begleitet uns auf unserem Weg zu einigen der gruseligsten Stellen des Grids. Wir hatten so viele wundervolle Einreichungen, dass es ein Halloween-Albtraum war, sie auf nur acht zu begrenzen!

Unser Schicksal beginnt am 31. Oktober um 10 AM SLT (18:00 Uhr MEZ) - seht euch bitte den vollständigen Zeitplan unten an. Dieser Zeitplan ist endgültig, kann sich aber noch ändern - schaut also am besagten Tag auf jeden Fall noch einmal hier vorbei.


ZeitplanZielort
10:00am - 10:30am SLT // 18:00 - 18:30 Uhr MEZBay City's Halloween Hay Maze
10:30am - 11:00am SLT // 18:30 - 19:00 Uhr MEZDreadville - Halloween at Cay's
11:00am - 11:30am SLT // 19:00 - 19:30 Uhr MEZSanctuary of Rock
11:30am - 12:00pm SLT // 19:30 - 20:00 Uhr MEZAll Hallows
12:00pm - 12:30pm SLT // 20:00 - 20:30 Uhr MEZClub End of Days
12:30pm - 01:00pm SLT // 20:30 - 21:00 Uhr MEZShenaniganS Music Cafe
01:00pm - 01:30pm SLT // 21:00 - 21:30 Uhr MEZI Am A Rock
01:30pm - 02:00pm SLT // 21:30 - 22:00 Uhr MEZAmbrosia Dance Club


Die Regeln zum Überleben des Second Life Creepy Crawl:
  • Bringt eure Freunde mit - es ist weniger wahrscheinlich, dass wir von einem Slasher-Filmschurken verfolgt werden, wenn wir zusammenbleiben und in einer Gruppe reisen! Außerdem wollt ihr sicher eure beste Tanzcrew um euch herum haben, falls es auf der Tanzfläche zu gruseligen Dance Battles kommt.
  • Verkleidet euch - Kostüme werden diese lästigen Serienmörder mit Sicherheit verwirren! Sie machen im Grunde das ganze Jahr Spaß - aber besonders an Halloween.
  • Habt Spaß und bleibt bei uns - Ein "brb" könnte für jeden das Verderben bedeuten. Die Person, die in einem Horrorfilm die Gruppe als erste verlässt, ist mit Sicherheit die erste, die einem schrecklichen Schicksal begegnet. Geht niemals ans Telefon oder in den Keller, während der Creepy Crawl läuft. Schlimme Dinge passieren immer, wenn ihr so etwas macht!

Wir sehen uns dort!

Quelle: Come One and All - To the Creep Crawl on Halloween this Thursday!

Second Life Viewer 6.3.3 (531811) ist erschienen

Am 29. Oktober 2019 wurde der Second Life Viewer 6.3.3 veröffentlicht. Übernommen wurde der Voice Viewer, der erst am 8. Oktober erschienen ist und am 18. Oktober sein letztes Update erhalten hat.

Dass der Viewer so schnell durch den RC‑Status geschoben wurde, liegt an den überschaubaren Änderungen. Es gibt eine neue SLVoice.exe von Dienstanbieter Vivox. Zusätzlich wurden drei Probleme behoben, die in letzter Zeit häufig in Verbindung mit der Voice aufgetreten sind.

Der wichtigste Fix ist JIRA-Eintrag VOICE-56. Er beschreibt einen Abbruch der Voice-Verbindung, wenn man beim Reden eine längere Pause einlegt oder zu leise spricht. Laut Oz Linden ist das eines der Hauptprobleme der bisherigen Voice-Funktion.

Die anderen beiden Fixes beheben das unerwünschte Öffnen eines CMD-Fensters beim Start der SLVoice.exe und der Viewer gibt jetzt eine Fehlermeldung aus, wenn Dateien fehlen, die für die Voice-Funktion erforderlich sind.

Downloads für den Second Life Viewer 6.3.3 (531811):
Windows 64-Bit | Windows 32-Bit | Macintosh

Oder einfach über die:

Release Notes:

[Video] - Sansar Creator Profile: Eunicorn

Quelle: Sansar / YouTube
Am 29. Oktober wurde im Sansar-Kanal auf YouTube wieder ein Creator Profil von Draxtor Despres veröffentlicht.

Da ich selbst kaum noch etwas aus Sansar hier blogge, setze ich zumindest die Creator‑Reihe fort. Wobei Draxtor wohl bald alle Ersteller aus Sansar vorgestellt hat, denn die Anzahl ist relativ übersichtlich.

Wie schon in den letzten Monaten, gab es auch diesmal zum Video nur vier Zeilen als Information. Diesmal lauten sie wie folgt:
"Hallo Welt, triff Eunicorn"
In unserem neuesten Sansar Creator Profil lernen wir Eunicorn kennen - eine Multimedia-Kunststudentin, die Sansar nutzt, um an ihren 3D-Modellierungsfertigkeiten zu arbeiten.

Seht euch an, was Eunicorn gebaut hat!

Ladet Sansar herunter: sansar.com/download

Und weil ich heute einen Quick & Dirty Tag habe, gibt es jetzt nur noch das Video.

Sansar Creator Profile: Eunicorn



Links:

Vorherige Creator Previews und Profiles:

Montag, 28. Oktober 2019

Simtipp: Puddlechurch

Neben meinem derzeitigen Motivationsproblem etwas zu bloggen, gibt es auch äußere Einflüsse, die dazu beitragen, dass ich aktuell nicht viel blogge. Eigentlich wollte ich heute wieder die wöchentlichen Grid‑Statistiken von Tyche Shepherd weitergeben, aber in dieser Woche hat sie weder etwas Neues auf ihrem Twitter-Kanal angekündigt, noch wurden die Zahlen auf Grid Survey überhaupt ermittelt. Letzteres ist ziemlich ungewöhnlich. Das hängt vielleicht mit den Problemen von Second Life am gestrigen Sonntag zusammen.

Puddlechurch Heath
Was mich zu meinem zweiten nicht gebloggten Thema bringt. Im SL Grid Status hat Linden Lab gestern in den Fehlerreport zu den Problemen vom Sonntag geschrieben, dass sie die Hintergründe zu dieser sehr langen Downtime in einem Blogbeitrag erklären würden. Hätten sie dass gemacht, hätte ich es übersetzt. Aber wahrscheinlich suchen sie noch ein Opfer im Lab, der das alles erklären soll. :)

Beide Fotos von der Puddlechurch Hauptregion

Also gibt es heute wieder mal nur einen Simtipp mit ein paar Bildern zu "Puddlechurch". Und zwar nicht nur von einer Region, sondern von insgesamt drei zusammenhängenden Regionen, die alle für die Vermietung von Häusern gedacht sind. Die Landschaft drumherum ist allerdings so gut, dass eine Erkundung auf jeden Fall lohnenswert ist.

Puddlechurch Cove
Als die erste Puddlechurch-Region im März 2019 erschienen ist, fand ich die Gestaltung noch zu durchschnittlich, um einen Simtipp daraus zu machen. Dann hatte ich die Region irgendwann auch nicht mehr auf meinem Radar. Letzte Woche hat mir nun Anidusa empfohlen, diese Landschaft mal zu besuchen. Dass es inzwischen drei Regionen sind, habe ich erst gesehen als ich den Teleport auf der Karte geöffnet habe.

Beide Fotos von Puddlechurch Cove

Die Hauptregion Puddlechurch ist eine Fullprim mit 30k Upgrade. Nördlich davon ist die Homestead "Puddlechurch Cove" und südlich die Full-Region "Puddlechurch Heath". Die hat allerdings kein Upgrade und nur die normalen 20k Prims zur Verfügung. Alle drei Regionen sind unter Moderat eingestuft. Puddlechurch Heath dürfte die neueste der drei Regionen sein, denn von dort habe ich noch nicht sehr viel auf Flickr gesehen. Optisch hat mir diese Region auch am besten gefallen.

Puddlechurch Hauptregion
Owner der Puddlechurch-Regionen ist Cherish Demonge. Ich habe auf allen drei Regionen ein paar Objekte untersucht. Cherish ist nicht nur Owner, sondern er scheint auch wirklich das gesamte Estate allein gestaltet zu haben. Das hat den Vorteil, dass die Landschaft über alle drei Regionen wie aus einem Guss wirkt und ein einheitliches Ambiente hat.

Beide Fotos von Puddlechurch Heath

Auch die zu vermietenden Häuser haben mehr oder weniger den gleichen Stil. Es gibt Landhäuser, Stelzenhäuser auf dem Wasser und auch ein paar Steinhäuser, die auf einem Podest im Wasser stehen, so wie das auf meinem Foto direkt hier oben. Von allen Häusern auf dem Estate würde ich schätzen, dass etwa die Hälfte nicht vermietet sind.

Puddlechurch Cove
Das Windlight ist früher Sonnenaufgang mit einem leicht rötlichen Farbstich und einer dunstigen Atmosphäre. Die Wolken ziehen recht schnell über die Regionen hinweg. Insgesamt ist das Windlight aber für Fotos gut geeignet. Ich habe lediglich in schattigen Ecken die Richtung der Sonne etwas gedreht, bis ich mehr Licht hatte.

Puddlechurch Hauptregion
Der einzige Kritikpunkt den ich habe, ist die massive Verwendung von Felsen der Marke Fanatik (Kendra Zaurak). Klar sehen die gut aus, wenn alle Texturen mal gerezzt sind. Aber das kommt leider nicht oft vor. Oder man muss für ein Foto gut fünf Minuten warten, bis die Felsen dann doch mal scharf werden. Dass die Felsentexturen nicht gut laden, ist auch nicht nur mein Problem. Ich habe schon auf vielen Fotos anderer Leute verschwommene Flächen auf diesen Produkten gesehen. Um so erstaunlicher, dass diese Felsen immer noch so oft in Second Life verwendet werden.

Puddlechurch Heath
Trotz der vielen Häuser gibt es interessant angelegte Wege über alle drei Regionen. Über sie kann man die gesamte Landschaft erkunden, ohne die Privatsphäre von einem Bewohner zu stören. Das ist gestaltungstechnisch ziemlich gut gelöst und so ähnlich wie auf den Soul2Soul Regionen. Für ein Residential Estate kann sich das wirklich sehen lassen.

SLurls:

Links:

Sonntag, 27. Oktober 2019

Kurzes Update zu SSP und Bellisseria (Oktober 2019 - 2)

Da ich gerade nicht in Second Life einloggen kann, gibt es jetzt nur ein ganz kurzes Update zu den beiden Linden Homes Kontinenten "SSP" und "Bellisseria". Das Update bezieht sich auf die Änderungen, die seit meinem letzten Bericht Anfang Oktober durchgeführt wurden.

SSP-Testkontinent

Dieser Kontinent dient Linden Lab als Vorlage und zum Ausprobieren neuer Ideen. Die meisten Änderungen von dort werden später auf den Bellisseria-Kontinent übertragen.

Auf SSP ist seit meinem letzten Bericht nicht so viel passiert. Der neue große Subkontinent im Süden wurde mit Terraforming etwas organischer gestaltet. Außerdem sieht man, dass die Ränder an den Küsten eine dunklere Farbe haben. Vermutlich, weil der Landboden dort höher ist. An der inneren Kante dieser Erhöhung sieht man auch eine durchgehende Linie von kleinen weißen Objekten in Pfeilform (siehe zum Beispiel hier unterhalb des SLurl-Markers). Das könnte wieder eine Bahnstrecke werden, die dann evtl. mit der Bahn im nördlichen Trailer Park verbunden wird. Oder eine andere Bahn, wie die Monorail auf Zindra.

Der neue Subkontinent von SSP
Bellisseria-Kontinent

Auf dem Bellisseria-Kontinent wurden in den letzten drei Wochen alle noch freien Flächen mit Linden Homes bebaut. Für meine Erklärung habe ich wieder die verschiedenen Bereiche in der Karte markiert. Nicht markiert habe ich die große Pickle Insel im Osten. Die ist inzwischen komplett bebaut und besiedelt, wie man auch an den grünen Punkten sehen kann (siehe Bild unten).

Hier die Erklärung zu den anderen Bereichen:
  • Orange eingerahmt ist der kleinste der Trailer Parks. Er dürfte inzwischen fertiggestellt sein. Er war schon Anfang Oktober ziemlich weit fortgeschritten.
  • Gelb eingerahmt ist der zweite neue Trailer Park. Hier hat Linden Lab in den letzten drei Wochen wirklich schnell gearbeitet. Nur auf den Regionen südlich der braunen Bergkette sind die Parzellen aktuell noch nicht ganz fertig.
  • In den blau eingerahmten Regionen hat Linden Lab damit begonnen, den ersten Trailer Park, der am 16. September eröffnet wurde, nach Westen und Süden zu erweitern. Auch dort sind die Parzellen für die Wohnwagen noch nicht fertig gestaltet aber schon erkennbar.
  • Die rot eingerahmten Regionen sind seit meinem letzten Bericht neu hinzugekommen. Die im Westen sind nur für neue Hausboote. Beim großen Rechteck im Osten gibt es aktuell noch nichts, außer dass man die Bahnstrecke aus dem Trailer Park dort bereits hineingeführt hat. 

Bellisseria ist fast komplett bebaut. Erklärung der Markierungen siehe über dem Bild.
Okay, das war schon mein kleines Update. Spätestens Anfang Dezember wird ein neuer Typ von Linden Homes auf der Xmas Expo vorgestellt. Dann dürfte es auch einen größeren Release neuer Homes für Premium Nutzer geben.

Hier noch zwei SLurls, damit jeder selbst die Änderungen auf der SL‑Map verfolgen kann.

Siehe auch:

Star Citizen Free-Fly Week vom 28. Oktober bis 3.November

Ich blogge ja hin und wieder über Star Citizen, dem virtuellen Universum von Cloud Imperium Games (CIG). In der Wikipedia steht zwar, es wäre eine "Online-Weltraum-Flugsimulation" und einige Games Seiten nennen es schlicht "Weltraum-Simulation", aber da man dort auch ganz ohne Spielziel und Aufgaben unterwegs sein kann, ist es für mich eben eine virtuelle Welt.

Raumstation ARC 1
Aktuell kostet der Einstieg in diese Sci-Fi Welt 48,73 Euro. Dafür gibt es eins von zwei auswählbaren Schiffen, einen Hangar, 1.000 UEC Startgeld und den Account, mit dem man sich einloggen kann.

Alle paar Monate führt CIG eine Free‑Fly Woche durch. Das ist in der kommenden Woche vom 28. Oktober bis 3. November wieder der Fall. Dann kann sich jeder einen kostenlosen Account erstellen, damit einloggen und eines der zur Verfügung gestellten Raumschiffe nutzen. Solche Wochen sind also gut dazu geeignet, sich Star Citizen mal ohne Kosten anzusehen.

Die Banu Defender wurde mit Star Citizen 3.7.1 veröffentlicht.
Diesmal stehen für den Free Account fünf Schiffe zur Verfügung. Welche das sind, wird in meinem wöchentlichen Newsletter nicht erwähnt. Das wird erst am Montag (abends unserer Zeit) auf der Star Citizen Homepage bekanntgegeben.

Ich tippe aber darauf, dass auf jeden Fall die Mantis und die Banu Defender mit dabei sind. Letzteres ist ein Schiff einer außerirdischen Rasse, das optisch ein Schmuckstück geworden ist. Hier der gut gemachte Promo-Trailer von CIG zur Banu.



Wer sich Star Citizen mal anzusehen will, sollte folgendes beachten:
  • Die Hardwareanforderungen sind hoch. Installation auf einer SSD ist aus meiner Sicht sogar absolut Pflicht.
  • Der Download für die Installation beträgt so rund 50 GB. Selbst mit VDSL50 dauert das ein bisschen.
  • Die Erstellung eines Account ist kompliziert. Eine englische Anleitung gibt es hier. Allgemeine Infos für Anfänger sind hier.
  • In einer Free‑Fly Woche kann man nur an der Oberfläche dieser Plattform kratzen. Das komplette Sonnensystem Stanton wird man in dieser Zeit kaum erkunden können.
  • Ich habe unten auf eine deutsche Tastaturbelegung verlinkt. Dort ist auch ein PDF-Download mit einer Grafik auf Seite 1 zu finden. Die sollte man sich ausdrucken und auf den Tisch legen.

Etwas mehr zur Anmeldung hatte ich in meinem Beitrag zur letzten Free-Fly Woche geschrieben. Wer sich in der kommenden Woche einloggt, kann ja unter "Referral Code" den Code von mir eintragen. Der lautet "STAR-6CCM-WPQ9". Eventuell bekommt der Anmeldende dann 5.000 UEC an Extrageld. Damit kann man sich schon etwas Ausrüstung für den Avatar kaufen.

Ich werde hier am Montagabend noch den Link zur Anmeldeseite für die Free-Fly Woche ergänzen.

Update 28.10.2019:
Dank eines aufmerksamen Lesers wurde ich an den Link erinnert. Hier ist er:

Die folgenden Schiffe stehen zur Auswahl:
  1. Consolidated Outland Mustang
  2. RSI Aurora
  3. Banu Defender
  4. Drake Cutlass Black
  5. Aegis Avenger Titan
Ich empfehle hier die Drake Cutlass Black, da sie einfach das beste Allroundschiff ist. Wer etwas Exotisches will, nimmt die Banu Defender. Die RSI Aurora und die Consolidated Outland Mustang sind Anfängerschiffe, die allerdings weniger drauf haben als die Cutlass. Die Aegis Avenger Titan ist ein gutes durchschnittliches Schiff. Sie macht auch Spaß, kommt aber nicht an die Cutlass heran.

Die drei Schritte für den Start in die kostenlose Woche:
  1. Account erstellen.
  2. Free-Fly Code aus der Bestätigungs-E-Mail eingeben.
  3. Star Citizen herunterladen, installieren und einloggen.

Links:

Die Caterpillar von Drake ist vor ein paar Wochen zum beliebtesten Schiff in Star Citzen gewählt worden.