Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Sonntag, 14. Februar 2021

The Sim Quarterly: "CELLS" von Moki Yuitza

Am Samstag, den 13. Februar 2021, wurde eine neue Installation auf der Kunstprojekt-Region "The Sim Quarterly" eröffnet. Nachdem dort in den letzten drei Monaten "Ghosts of Jericho" von Elizabeth Jewell aufgebaut war, gibt es für das nächste Quartal nun "CELLS" von Moki Yuitza.

The Sim Quarterly ist ein Projekt von Electric Monday. Sie stellt dafür eine Homestead zur Verfügung und lädt alle drei Monate einen neuen Künstler/Gestalter dazu ein, auf der Region eine Installation aufzubauen. Das Sim Quarterly Projekt wurde im August 2019 gestartet, worüber ich hier berichtet hatte.

Angekündigt wurde die neue Installation von Electric im Sim Quarterly Blog und auf ihrem Flickr-Kanal. Hier ein Auszug aus der Kurzbeschreibung zur Installation von Electric auf Flickr:

CELLS 
Angenommen, wir können in das Gehirn einer Künstlichen Intelligenz hineinschauen und darüber hinaus noch sehen, wie es funktioniert und wie seine Teile arbeiten. Was würden wir sehen? In einer digitalen Welt, in der alles möglich ist, weiß das niemand. Vielleicht würden wir genau das sehen können: CELLS. 
Erfahrt mehr Details unter "Welcome to CELLS by Moki Yuitza".

Der Landepunkt ist diesmal in einer würfelförmigen Skybox in 1.400 Meter Höhe. Man bekommt automatisch eine Notecard vom dort stehenden Bot überreicht, in der sowohl über die aktuelle Installation als auch über das Sim Quarterly Projekt einige Informationen stehen. An der Wand befinden sich Bilder, die zeigen, wie man die Grafik im Viewer einstellen soll. In der Notecard ist auch dieser Link enthalten, der die Empfehlungen als Screenshot zeigt. Kurz zusammengefasst:

  • Das vorgegebene Regions-Windlight verwenden.
  • Das erweiterte Beleuchtungsmodell aktivieren.
  • Schatten deaktivieren (macht aber optisch kaum einen Unterschied, wenn man ihn aktiviert lässt).
  • Die Sichtweite mindestens auf 300 Meter einstellen (ich habe 512 Meter verwendet).

In der Skybox dann auf den Boden schauen, wohin die animierten Bodenmarkierungen laufen. Am Ende ist das Portal zur Installation, das man nur anklicken muss. Auf dem Simboden gibt es wieder Bodenmarkierungen, die zum Mittelpunkt der Installation führen. Doch ich empfehle erst einmal von außen zu schauen, was da genau abgeht, denn von außen kann man leichter den Mechanismus verstehen.

Den Aufbau dieser Installation zu beschreiben, ist ziemlich schwierig. Sie ist sehr abstrakt, obwohl sie nur aus geometrischen Formen aufgebaut ist. Vereinfacht gesagt, handelt es sich um einen großen Kubus aus Streben, der aus vielen kleineren Kuben zusammengesetzt ist. In den kleineren Kuben befinden sich farbige Kugeln, die alle ein lokales Punktlicht reflektieren. Andere Kugeln sind wiederum aus weißen Streben aufgebaut und sehen aus wie eine Wireframe-Darstellung. Die Kugeln wechseln in regelmäßigen Abständen ihre Position innerhalb eines kleineren Bereichs. Dabei wechseln auch die Farben der Kugeln, oder sie werden durch Wireframe-Versionen ersetzt.

Folgt man der Bodenanimation in das Zentrum des Kubus, kommt man zu einer Konstruktion mit schrägen Ebenen, die man nach oben laufen kann. Auf fünf horizontalen Ebenen im Kubus kann man dann mit dem Avatar auch durch die animierten Kugeln laufen. Oder man stellt sich einfach irgendwohin und beobachtet, wie sich die Umgebung ständig ändert.

Auf jeder horizontalen Ebene in der Struktur befinden sich kleine weiße Kegel. Die kann man anklicken. Sie übergeben entweder einen Ordner mit einer leeren Notecard (sozusagen eine Niete) oder man bekommt einen Ordner mit einem Objekt namens "CELLS". Das ist ein Licht-Attachment, das in verschiedenen Farben einen Teil des Avatars einfärbt. Auf jeder Ebene gibt es nur einen Kegel mit einem solchen Objekt, alle anderen Kegel sind Nieten. Die Attachments sind mit einer Zahl am Anfang des Namens gekennzeichnet (von 1 bis 5). Jede Nummer ist eine andere Farbe. Auf der obersten Ebene gibt es dann noch eine Regenbogen-Ausführung. 

The Sim Quarterly ist eine Homestead mit Einstufung "Moderat". Wenn man der Sim Quarterly Landgruppe beitritt, darf man Objekte rezzen. Der Autoreturn ist auf 30 Minuten eingestellt.

Ganz oben auf dem Kubus habe ich auch Moki Yuitza getroffen. Sie hat einen recht lustigen Avatar und eine permanent aktivierte Sprechanimation. Dazu wurde sie noch von den rotierenden Kugeln in verschiedenen Farben angeleuchtet. Deshalb schließe ich meinen Beitrag mit einem Foto von ihrem Avatar ab.

Moki Yuitza

Mir gefällt diese abstrakte Installation sehr gut. Ich könnte den Animationen dieser Konstruktion stundenlang zuschauen. Solche technischen Installationen sieht man heute in SL viel zu selten. Früher gab es mehr davon. Vor allem auf der inzwischen stillgelegten Region MetaLES. Wegen solcher Installationen wurde auch der SL-Spruch "Not possible in RL" definiert. (Nicht möglich im realen Leben).

>> Teleport zu "CELLS"

Links zu Moki Yuitza:


Links zu The Sim Quarterly:

Keine Kommentare:

Kommentar posten