Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitung

Donnerstag, 26. März 2015

Burnal Equinox 2015: Balance - vom 27. bis 29. März

Quelle: BURN2
Die Organisatoren des BURN2-Festivals, das jedes Jahr kurz nach dem Ende des RL-Vorbilds Burning Man in Second Life stattfindet, veranstalten während des Jahres auch mehrere kleine Events. Eines davon ist das Burnal Equinox, das eigentlich zur Tagundnachtgleiche durchgeführt werden soll (dem Äquinoktium). Die war aber schon am 20. März, also ist das kleine Festival etwas spät dran.

Das Motto lautet in diesem Jahr "Balance", was als direkter Bezug auf die gleichlangen Tage und Nächte zu dieser Jahreszeit gedacht ist. Geboten wird ein buntes Programm auf der Burning Man Deep Hole Region, die auch beim großen BURN2 ein Teil des Playa-Geländes ist. Los geht es am Freitag, den 27. März um 10:00am SLT (18:00 Uhr MEZ) mit einem Silent Walk der Lamplighters über die Region, gefolgt von einem Drum & Dance der Gruppe Doob. Desweiteren gibt es Live-Musik, DJ-Parties und einen Tower Burn, bei dem der hölzerne Festivalturm zu DJ-Musik abgefackelt wird. Während dem gesamten Wochenende kann man sich auch eines der Artcars rezzen und über den Wüstenboden fahren.

Höhepunkt aus meiner Sicht, ist der Auftritt der ChangHigh Sisters mit ihrer Fireshow am Sonntag um 12:00pm SLT (21:00 MESZ), direkt gefolgt von einer Live-Performance der Gruppe DRUM. Wer die ChangHigh Sisters noch nicht gesehen hat, sollte sich das mal geben. Es lohnt sich. Hier ein paar Fotos, die ich bei einer ihrer Shows gemacht habe.

Alle weiteren Termine und Programmpunkte gibt es hier:
>> Burnal Equinox Event Kalender

Neben den ganzen Programmpunkten wurden auch eine Reihe von kunstvollen Installation auf der Region errichtet. Diese sehen fast alle bei Nacht-Windlight am besten aus. Hier noch drei Fotos vom diesjährigen Burnal Equinox:


 

>> Teleport zum Burnal Equinox

Weitere Teleports sind im Kalender zu jedem Programmpunkt extra angegeben.

Links:

Quelle: Burnal Equinox 2015: Balance

Mittwoch, 25. März 2015

Bryn Oh: "Lobby Cam" öffnet am 29. März 2015

Quelle: Bryn Oh
Vor einer Woche hatte ich schon den Trailer von Bryn Oh in meinem Google+ Stream geteilt. Gestern hat Bryn ihr neues Projekt mit dem Namen "Lobby Cam" auch in ihrem Blog vorgestellt. Eröffnet wird die simweite Installation am Sonntag, den 29. März. Eine Uhrzeit wird zwar nicht genannt, aber ich denke so ab dem frühen Abend unserer Zeit sollte man Zugang haben.

Aufgebaut wurde Lobby Cam wieder auf Bryns eigener Region Immersiva. Für die Besichtigung sollte man sich zuerst am Startpunkt ein HUD besorgen und anziehen. Auf den ersten Blick wirkt die Installation sehr übersichtlich, denn der größte Teil der Region wird von einem Weizenfeld bedeckt, das sich im Second Life Wind leicht hin- und herbewegt. Bryn hatte schon lange den Wunsch gehabt, einmal so ein großes Feld in SL anzulegen und in ihrem Blogpost schreibt sie, dass es ziemlich gut geworden ist.

Da das Weizenfeld viele Alphamasken benutzt, hatte Bryn im Vorfeld einige Tests mit Alpha-Masking und Alpha-Blending durchgeführt und die Gestaltung dann so angepasst, dass sie mit einem mittelguten Computer noch ohne Lag betrachtet werden kann. Um die Belastung weiter zu reduzieren, empfiehlt Bryn noch, die Wasserreflektionen auf Minimal zu stellen und die Wassertransparenz ganz auszuschalten, da in der gesamten Installation kein Wasser vorhanden ist (berechnet wird es aber dennoch, wenn es in Sichtweite kommt, denn die alleinstehende Region ist umgeben von Wasser).

Ebenfalls sollte man sicherstellen, dass man das regionseigene Windlight verwendet, das für die Installation erstellt wurde. Bei Bryn ist das Windlight immer ein wichtiger Bestandteil ihrer Kreationen. Außerdem wird, wie schon bei "Imogen and the Pigeons" und "The Singularity of Kumiko", das Avatarlimit auf der Region wieder recht niedrig eingestellt sein, um ebenfalls den Lag in Grenzen zu halten.


Außer dem Weizenfeld, gibt es natürlich auch noch mehr zu sehen. In dem großen Gebäude auf dem Foto oben, wird wohl die eigentliche Geschichte aufgebaut sein. Und es gibt auch noch zwei kleinere Häuser am Rand des Getreidefeldes. Dazu hat Bryn in ihrem Blogpost aber keine weiteren Informationen gegeben. Für mein Sneak Peek Foto bin ich mal ganz kurz hingebeamt. Man kann zur Zeit nur auf einer kleinen Parzelle landen, der Rest der Region ist gesperrt. Um mir die Vorfreude nicht zu nehmen, habe ich die Kamera nicht in die Gebäude gezoomt. Einen kurzen Einblick erhält man aber am Ende des Trailer-Videos.

Das Video ist diesmal recht ungewöhnlich, denn die ersten zwei Minuten gibt es eine Kamerafahrt über einige reale Ölgemälde, die Bryn im RL erstellt hat. Sie zeigen im Grunde die Landschaft und Gebäude ihrer neuen Installation. Würde mich jetzt mal interessieren, ob die SL-Installation das Motiv für die Gemälde war, oder ob die Installation ein Nachbau der voher erstellten Gemälde ist. Oder vielleicht war auch beides ein gleichzeitiger Prozess.

Lobby cam - trailer




Quelle: [Bryn Oh] - Lobby Cam - opening March 29th, 2015

UKanDo Viewer 3.7.26 ist erschienen

Quelle: UKanDo Viewer
Am 24. März ist der UKanDo Viewer 3.7.26 erschienen. Die Updates bei diesem Viewer beschränken sich in letzter Zeit weitgehend darauf, immer die neuesten Veröffentlichungen von Linden Lab und die letzten Versionen von Marine Kelleys RLV in den UKanDo aufzunehmen. Beim Code von Linden Lab wurde wurde zum Beispiel der erst gestern erschienene SL Viewer 3.7.26 übernommen, der die einstellbare Avatar Hover Höhe beinhaltet.

Wie schon bei anderen Viewern, wurde nun auch im UKanDo die Funktion für die RLV-Startbeschränkung in der Grundeinstellung deaktiviert, da diese Option bei jedem Login für ca. eine Minute einen schwarzen Bildschirm verursacht. Anders als beim Kokua, kann man das aber im UKanDo manuell wieder aktivieren, wenn man möchte. Und zwar unter
> Einstellungen > RLV > General (oder in den Debug Settings unter RLVStartUpRestriction).

Ansonsten gab es noch zwei Fehlerbereinigungen, eine für den "Replace Outfit"-Bug unter RLV und eine für den "<nolink>"-Bug, der in einigen Meldefenstern auftreten kann. Und als neue Funktion erscheint jetzt eine Bestätigungsabfrage, wenn man die Verlinkung von Primgruppen auflösen will.

Release Notes UKanDo 3.7.26:

Der UKanDo Viewer 3.7.26 ist für Windows und Linux erhältlich. Eine Mac-Version gibt es nicht.

>> Zur Downloadseite des UKanDo Viewers

Links:

Quelle: UKanDo 3.7.26 Released

Dienstag, 24. März 2015

Second Life Viewer 3.7.26 (299635) ist erschienen

Am 24. März ist der Second Life Viewer 3.7.26 erschienen. Erneut hat Linden Lab seit der letzten Version vier Wochen benötigt, um einen der vielen RC Viewer zu einem offiziellen Release zu führen. Ausgewählt wurde diesmal der RC Viewer mit der neuen Einstellmöglichkeit für die Avatar Hover Höhe.

Hier der kurze Text aus den Release Notes:
Die Avatar Hover-Höhe ist eine neue Funktion, die euch erlaubt, die vertikale Position eures Avatars innerhalb vorgegebener Werte einstellen zu können. Dies ist eine rein grafische Anpassung, die eure Position bezogen auf physikalische Nutzung nicht beeinträchtigt. Damit die Funktion richtig arbeitet, müsst sowohl ihr als auch diejenigen die euch sehen, einen Viewer verwenden, der die Funktion unterstützt.

Weitere Hinweise, wie man die Funktion nutzen kann, findet ihr auf der Hover Height Wiki-Seite. Bitte sendet Bug-Reports zu allen Problemen.

Gleichzeitig mit Erscheinen des Viewers, hat Linden Lab heute auch einen Blogpost veröffentlicht, in dem aber im Wesentlichen ein früherer Blogpost noch einmal komplett zitiert wird. Da ich den älteren Beitrag bei mir auch übersetzt hatte, verlinke ich einfach auf den ensprechenden Abschnitt:
>> [LL Blog] - Testet die neuesten Verbesserungen für Second Life > Hover-Höhe

Zusätzlich hatte ich selbst die neue Funktion auch schon mal getestet und darüber berichtet. Das kann man hier nachlesen:
>> Infos zur neuen Avatar Hover Höhe

Downloads für den Second Life Viewer 3.7.26 (299635):
Windows | Macintosh | Linux

Release Notes:
>> Second Life Viewer v3.7.26 (299635)


StarLight Skin für SL Viewer 3.7.26

Eine aktuelle Meldung für ein neues StarLight-Paket gibt es zur Zeit noch nicht. Da im SL Viewer 3.7.26 mit dem Hover-Regler ein neues UI-Element eingeführt wurde, nehme ich an, dass Hitomi auch ein neues StarLight herausgeben wird. Ob die alten Skins mit dem Hover Viewer funktionieren, habe ich noch nicht ausprobiert. Deshalb liste ich die Downloads hier nicht auf. Sobald Hitomi etwas dazu postet, werde ich es hier noch ergänzen.

Update 26.03.2015:
Heute hat sich Hitomi gemeldet und etwas unerwartet verkündet, dass der alte StarLight 3.7.1140 auch für den Hover Viewer weiter gültig bleibt. Deshalb hier wieder die Downloads dazu:

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme):

Automatische Installation (nur für Windows):

Quellen:

SL Go auf mobilen Geräten jetzt auch mit Firestorm

Quelle: OnLive: SL Go
Am 23. März gab es von SL Go Anbieter OnLive die Mitteilung, dass ab sofort der Firestorm Viewer als App für mobile Geräte mit Android- und iOS-Betriebssystem zur Verfügung steht. Fast alle bekannten SL-Blogs haben darüber schon gestern berichtet. Ich hielt es allerdings für nicht ganz so wichtig, den SL Go ist nach wie vor in Deutschland nicht nutzbar.

Bisher konnte man SL Go auf mobilen Geräten nur mit dem offiziellen SL Viewer nutzen. Da es laut Meldung von OnLive aktuell eine technische Beschränkung des Dienstes auf nur einen Viewer bei mobilen Geräten gibt, wird man durch die Änderung zunächst den Linden Lab Viewer nicht mehr auf Tablets nutzen können, sondern nur noch den Firestorm. Eine Studie von OnLive hätte gezeigt, dass die Mehrheit der SL Go Nutzer den Firestorm bevorzugen würde.

Für Desktop PCs stehen aber in Verbindung mit SL Go weiterhin beide Viewer zur Auswahl. OnLive schreibt, dass sie hoffen, demnächst auch beide Viewer als App für mobile Geräte parallel anbieten zu können.

Wer bereits einen SL Go Account hat und ein Tablet nutzt, muss nichts unternehmen. Beim nächsten Login wird automatisch der Firestorm Viewer geladen (anstatt der offizielle Viewer). Für neue Nutzer gibt es nun zwei Möglichkeiten, sich einen Account anzulegen:
  1. Über die Anmeldeseite auf der OnLive Homepage. Damit erhält man auch eine kostenlose Testphase von 7 Tagen. Für die Anmeldung ist eine Kreditkarte oder PayPal erforderlich.
  2. Über eine inworld Anmeldung auf der SL Go Island Region. Dort kann man die Gebühr auch in L$ bezahlen. Eine Kreditkarte oder PayPal ist nicht erforderlich.

Insgesamt versucht OnLive, mit all seinen Anpassungen für SL Go, den Kunden immer mehr Möglichkeiten zu geben. Im Grunde ist das vorbildlich. Nur haben wir in Deutschland leider recht wenig davon.

Hier ist mal die Übersicht der 35 Länder, in denen SL Go zur Zeit genutzt werden kann:

  • Andorra
  • Belgien
  • Dänemark
  • Estonia
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich

  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Island
  • Israel
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland

  • Lichtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Monaco
  • Niederlande
  • Nordamerika

  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Russland
  • San Marino
  • Schweden

  • Schweiz
  • Slowakei
  • Spanien
  • Türkei
  • Ungarn
  • Vatikanstadt
  • Zypern

Links:

Quelle: Firestorm Mobile on SL Go!
 

Montag, 23. März 2015

Black Dragon 2.4.2 (Beta) ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 23. März ist der Black Dragon Viewer 2.4.2 Beta erschienen. Als wichtige Neuerung nennt Niran die geänderten Einstellungen für Glow (Leuchteffekte) und SSAO (Screen Space Ambient Occlusion). Wer den Black Dragon 2.4.2 über eine ältere Version installiert, sollte in den Anzeigeeinstellungen alle [default]-Buttons für Ambient Occlusion /SSAO (Umgebungsverdeckung) und Glow anklicken, damit die Einstellungen auf die neuen Werte zurückgesetzt werden. Bei einer sauberen Neuinstallation dürfte das allerdings nicht notwendig sein.

Weitere Änderungen betreffen das Volumetric Lighting (oder auch Godrays, wie sie bis zur vorletzten Version noch genannt wurden). Diese Funktion arbeitet nun auch mit FXAA (Fast Approximate Anti-Aliasing) und Glow zusammen. Zudem gibt es eine Option, um die Alphatexturen bei der Berechnung von Depth of Field (Schärfentiefe) auszuschließen, so dass keine sonderbaren Effekte beim Volumetric Lighting in Verbindung mit DoF auftreten.

Und schließlich gibt es in den Anzeigeeinstellungen und in der Sidebar einen neuen Schieber, mit dem man den Lichtabfall (Falloff) der Strahlen beim Volumetric Lighting regeln kann. Mit dem Wert 8.0 ist diese Funktion ausgeschaltet, alle höheren Werte lassen die Itensität abfallen, je näher die Lichtstrahlen der Kamera kommen. Zwei Vergleichsfotos sind im Release-Posting von Niran enthalten. Der Effekt soll in kommenden Versionen noch verfeinert werden.

Alle weiteren Änderungen sind nur im Changelog aufgelistet. Da er sehr lang ist, picke ich mir nur ein paar wenige heraus, die ich noch für erwähnenswert halte.

Ein paar weitere Änderungen aus dem Black Dragon 2.4.2:
  • Neue Debug-Einstellung (und Checkbox in der Sidebar) zum Deaktivieren von richtungsabhängigem Volumetric Lighting.
  • Neue Checkbox für Aufnahme oder Ausschluss von Alphakanälen in der Tiefenberechnung.
  • Neues Informationssystem in den Einstellungen, welches vor möglichen Problemen und Performance-Killern warnt. (noch in Arbeit)
  • Separat einstellbare Chat-Farbe für Freunde.
  • Leicht überarbeitete FXAA-Berechnung für bessere Qualität.
  • Eingebaute Sicherung, damit der Schieber für Texturspeicher nicht auf 0 gestellt werden kann.
  • Leicht stärkere Glow-Berechnung für Objekte, für die diese Eigenschaft gesetzt wurde.
  • Größere Screen Space Ambient Occlusion (SSAO), bei gleicher Stärke.
  • Die Option für Depth of Field Berechnung unter Wasser wurde entfernt.
  • Viele Verbesserungen und Fehlerbereinigungen aus den letzten Linden Lab Viewern.

Da im aktuellen Black Dragon einige Anpassungen für das Rendering enthalten sind, gibt es heute wieder ein Foto. Oder besser gesagt, sogar drei Fotos. Um speziell Glow und Ambient Occlusion zu testen, bin ich an einen Ort gegangen, an den es mich jedes Jahr zum Frühlingsanfang erneut hinzieht. Und das ist Forest Feast. Das große Blumenfeld an der Grenze zwischen den Regionen Feast und Aught ist seit 2008 (also seit sieben Jahren!) nahezu unverändert und doch hat es von seiner immersiven Wirkung bis heute nichts verloren. Und der neue Black Dragon bringt das noch zusätzlich etwas stärker zur Geltung.


 

Ich habe auf Feast auch endlich das Volumetric Lighting sehen können, was bei der vorherigen Version noch nicht bei mir funktionierte. Allerdings ist bei mir der Effekt zu schwach, um davon auch ein gutes Foto zu präsentieren.

Den Black Dragon gibt es nur für Windows Betriebssysteme.
Hier ist sowohl der direkte Download als auch der Link zu Downloadseite:

Weitere Links:

Quelle: Black Dragon Viewer - Update 2.4.2 (BETA)

[Video] - SLJAMP AURA

Bis Freitag werde ich etwas weniger Zeit zum Bloggen haben. Deshalb gibts öfter mal einen schnellen Kurzbeitrag. Wer hier öfter liest weiß, dass ich dazu gerne auf Videos zurückgreife.

Gestern hat Tadao Lytton wieder eines seiner vielen Vehikelproduktionen auf YouTube hochgeladen. Diesmal macht er Promotion für den SLJAMP AURA, ein Sportwagen eines japanischen Vehikelherstellers. Soweit ich im Blog von SLJAMP (dem "Second Life Japan Motorsport Project") erkennen konnte, wird mit diesem Wagen in SL die Aura Super Trophy ausgetragen. Dabei geht es wohl auch um hohe Preisgelder, denn da steht was von 19.000 L$ zwischen all dem Japanisch.

Tadao Lytton hat für die Promo ein ansprechendes Video erstellt. Vor allem hat er es drauf, die Dynamik von Autorennen in SL gut rüberzubringen. Auf dem Marketplace scheint es diesen Sportwagen nicht zu geben, aber im Motosport-Blog ist eine SLURL zum Heterocera Kontinent, wo man das Teil wohl inworld angucken kann. Ich habe den Teleport unter dem Video aufgeführt.

SecondLife Movie TL Video [SLJAMP AURA]




Links:

Sonntag, 22. März 2015

Simtipp: Sacred

Dies ist mal wieder ein Simtipp, bei dem man sich beeilen muss, denn die Region Sacred ist normalerweise nur für ihre Bewohner zugänglich. Durch ein gutes Foto von Sim-Ownerin Sophia Harlow bin ich darauf aufmerksam geworden, dass die Region nun bis zum 4. April 2015 für alle geöffnet wurde.


Sacred ist eine Mischung aus Naturgestaltung und einer Sammlung von Ausstattungsobjekten aus verschiedenen Sales und Gacha Events. Ich vermute auch, dass sich die Dekoration auf dem Sim fortlaufend ändert, je nachdem was Sophia gerade so alles eingekauft hat. Vor allem die Häuser im Innenhof, der gleichzeitig auch Landepunkt ist, sind ziemlich oppulent und primlastig eingerichtet. Da in der Land-Info steht, dass man sich wie zuhause fühlen und Fotos machen soll, habe ich mir auch die Häuser von innen angesehen, was ich normalerweise auf Wohnparzellen nicht mache.



Das Limit auf der Homestead-Region ist bis auf 48 Prims voll ausgeschöpft worden. Ein spezielles Windlight gibt es nicht, denn bei meiner Ankunft war es Mitternacht. Deshalb habe ich auf meinen Fotos ausschließlich eigene Einstellungen verwendet. Umgeben ist die Region, die auf der Gridkarte eigentlich "Cherry Waves" heißt, von einem bergigen Sim-Surround.



Ich hatte an verschiedenen Stellen wieder starkes Textur Thrashing, vor allem in den Häusern. Also ständiges Nachladen der Texturen, die dadurch immer wieder unscharf wurden. Inzwischen bin ich der Ansicht, dass dieses Thrashing fast nur auf Homesteads mit vollständig umgebenden Sim-Surrounds auftritt. Ich werde das mal weiter beobachten.



Auf Sacred gibt es einen Weg, der vom Landepunkt einmal um den Sim herumführt. Das meiste davon besteht aus Studio Skye Baumtunneln und Brücken, aber der Rest ist durchaus stimmig.^^ Am anderen Ende des Rundgangs stößt man dann noch auf ein kleineres Haus, das aber ebenfalls gut mit Einrichtung gefüllt ist.



Insgesamt ist ein Spaziergang über Sacred ganz entspannend. Und wer sich für eingerichtete Zimmer interessiert, sollte auf jeden Fall einen Blick in die Häüser werfen. Aber nicht vergessen, die Region ist nur bis zum 4. April geöffnet.

>> Teleport zu Sacred

Links: