Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansar

Sonntag, 29. Mai 2016

[Video] - Second Life's Thirteenth Birthday Celebration

Quelle: Chic Aeon / YouTube
Heute habe ich einen Hänger, was meine Energie zum Bloggen betrifft. Deshalb gibt es nur noch ein kleines Vorschauvideo auf die Vorbereitungen zum 13. Geburtstag von Second Life (SL13B).

Seit dem 25. Mai dürfen alle zugelassenen Aussteller für den SL13B auf die Regionen, um ihre Parzellen zu gestalten. Dazu haben sie jetzt bis zum 15. Juni Zeit. Start der SL13B-Partywoche ist dann am 19. Juni.

Das Video wurde von Chic Aeon aufgenommen und ist eigentlich nur eine Minute lang. Dennoch hat es bei mir wieder die Lust geweckt, über die 17 Regionen zu spazieren und mir die ganzen Parzellen anzusehen. Auf der SL Karte vom Gelände sieht man bereits, wie alles immer bunter wird.

SL13B - Second Life's Thirteenth Birthday Celebration





Links:

Ausstellung "Surrealism" - Eröffnung: 29. Mai 2016, 21 Uhr

Quelle: Daphne.Arts
Ich kündige ja eher selten bei mir die Eröffnung von Ausstellungen außerhalb des LEA-Programms an. Da mir aber Sina Souza gestern ein Plakat mit Landmarke zu einer Ausstellung geschickt hat, an der sie selbst beteiligt ist, stelle ich das hier mal vor.

Die Ausstellung heißt Surrealism und wird am Sonntag, den 29. Mai 2016 um 12pm SLT (21:00 Uhr MESZ) in der Daphne Arts Gallery eröffnet.
Als Surrealismus bezeichnet man eine geistige Bewegung, die sich seit den 1920er Jahren als Lebenshaltung und Lebenskunst gegen traditionelle Normen äußert. Sie findet bis in die Gegenwart sowohl philosophisch als auch in den Medien, Literatur, Kunst und Film ihren Ausdruck. Im Unterschied zum satirischen Ansatz des Dada werden gegen die herrschenden Auffassungen vor allem psychoanalytisch begründete Theorien verarbeitet. Traumhaftes, Unbewusstes, Absurdes und Phantastisches sind daher Merkmale der literarischen, bildnerischen und filmischen Ausdrucksmittel. Auf diese Weise sollen neue Erfahrungen gemacht und neue Erkenntnisse gewonnen werden.
[Quelle: Wikipedia]


In der Notecard zur Ausstellung ist ein Zitat von André Breton aufgeführt, der 1924 das "Manifest des Surrealismus" verfasste. Es sagte:
"Der reine psychische Automatismus, durch welchen man, sei es mündlich, sei es schriftlich, sei es auf jede andere Weise, den wirklichen Ablauf des Denkens auszudrücken sucht. Denk-Diktat ohne jede Vernunft-Kontrolle und außerhalb aller ästhetischen oder ethischen Fragestellungen."

 

In der Ausstellung haben zwölf Fotografen und ein 3D Skulpturersteller je eine Arbeit beigesteuert, die durch das Konzept des Surrealismus inspiriert wurden. Die Namen der Künstler sind:

Bilder von:

Skulptur von:

Die Kuratoren der Daphne Arts Gallery sind SheldonBR und Angelika Corral. Die Ausstellung Surrealism kann bis Ende Juni 2016 besichtigt werden.

>> Teleport zur Ausstellung "Surrealism"

Link:

Quelle: May/June Exhibition: Surrealism

Simtipp: Sanctuary by the Sea

Bei diesem Simtipp weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Also, ich habe vor ein paar Tagen eine Mainland-Tour auf den Straßen des Kontinents Satori begonnen. Wegen meiner knapp bemessenen Zeit, komme ich aber immer nur so 20 bis 30 Regionen voran, bevor ich wieder auslogge. Als ich dann gestern schon ein gutes Stück auf der Route 8 unterwegs war, habe ich an der Küste ein paar Häuser entdeckt, die für das Mainland nicht gerade üblich sind.


Schon nach einem kurzen Kamerazoom hatte ich sofort die Idee, dass ich diese Region mal ohne Auto erkunden werde. Heute bin ich dann erneut dorthin und was soll ich sagen - für eine Mainland-Region ist das ein echter Hammer. Ich wollte eigentlich nur schnell ein paar Fotos schießen und diesen Simtipp hier viel früher bloggen. Doch nun war ich über drei Stunden dort und habe dennoch nur einen Teil gesehen.



Die eigentliche Region "Sanctuary by the Sea" auf dem Sim Afanasyev, habe ich zwar komplett erkundet, aber das gesamte Sanctuary Gebiet umfasst knapp drei komplette Regionen. Leider ist es durch ein paar Parzellen anderer Mainlandbewohner in zwei getrennte Bereiche unterteilt. Dazu sind diese 08/15 Wohnparzellen optisch auch noch unterer Mainland-Durchschnitt. Wenn man allerdings innerhalb einer der beiden Sanctuary-Gebiete bleibt, stört es eigentlich nicht so sehr.


Ich habe auch ein wenig recherchiert, von wem das alles gebaut wurde und ob es zu einem Rollenspiel gehört. Aber ich habe dazu nicht viel herausgefunden. Die beiden Owner sind (vermutlich) Roxi Firanelli und Darth Kline (ropedick). Wobei Darth fast alles in der Stadt auf dem Sim Afanasyev gebaut hat, während Roxi mehr für die Parklandschaft auf den Nachbarregionen Rideau und Blue Quill zuständig ist. In der Land-Info heißen diese Gebiete "Sanctuary" und "Sanctuary by the Road", wobei mit Road natürlich die Route 8 gemeint ist.



In der Land-Info steht auch, dass Sanctuary mal als 4096 Quadratmeter Parzelle angefangen hat. Inzwischen sind es fast 150.000 Quadratmeter. Auch auf der anderen Seite der Route 8, haben die beiden inzwischen begonnen, das Land zu bebauen. Allerdings ist dort bisher nur eine kleine Siedlung mit Häusern.


Zurück zur Stadt am Meer. Ich fand es dort nicht leicht, das passende Windlight für Fotos zu finden. Eigentlich sieht diese Stadt auch bei dunkler Umwelteinstellung sehr nett aus. Aber auf Fotos sieht man dann nur wenig. Auf der anderen Seite passt ein Mittags-Windlight mit blauem Himmel auch nicht so gut zu dieser Kulisse. Ich habe eigentlich permanent mit dem Windlight gespielt, was der Grund dafür ist, dass meine Fotos hier im Beitrag so unterschiedlich sind. Ich habe sogar Aufnahmen in Sepia und in Schwarzweiß gemacht.



Zuerst dachte ich, die Region befindet sich noch im Aufbau, weil einige Objekte weiß geblieben sind. Das lag aber leider an der unendlich langsamen Ladezeit der Texturen. Fast alle Flächen in der Stadt, verwenden Materialtexturen, was die Ladezeit erhöht, da pro Fläche eben drei verschiedene Texturen geladen werden. Auch heftiges Texture-Thrashing hatte ich auf Sanctuary wieder in meinem Viewer, so dass Fotos schießen gelegentlich zur Geduldsprobe wurde.


Damit mein Avatar auf Fotos nicht wie ein Fremdkörper aussieht, habe ich mein Assasin-Outfit angelegt, denn das passt ziemlich gut zu diesem Ort. Die meisten Häuser der Stadt sind nicht begehbar, aber dafür alle Wege und Treppen. Und zwischen den Häusern gibt es einige Plätze, die dann auch detailreich gestaltet wurden. Das ist bei rausgezoomter Kamera in der Gesamtansicht nicht unbedingt gleich ersichtlich. Die meisten interessanten Plätze habe ich entdeckt, indem ich die Region eben erkundet habe.



Sehenswert sind vor allem der Marktplatz, der große Garten an der südlichen Seite und ein kleiner Garten neben der Kirche. Und die besten Stadtpanoramen gibt es von der Kaimauer am Wasser. Ich habe heute mal drei Teleports unten angegeben, damit man nachvollziehen kann, welche Stellen ich gemeint habe.


Wie gesagt, meine Fotos bis hier her, stammen alle von Sanctuary by the Sea. Über die beiden Nachbarregionen bin ich mit dem Avatar nur drübergeflogen. Die Landschaft auf Rideau (Sanctuary) wäre aber auch für einen Simtipp geeignet. Als letztes Foto gibt es deshalb eine Gesamtansicht dieser Region aus etwa 80 Meter Höhe:


Dieser Ort war wieder mal einer von den Zufallsfundstücken, die ich bei Simtipps am meisten mag. Ich war bei meiner Tour über Satori schon etwas gefrustet, weil ich entlang der Straßen meist nur leeres Mainland gesehen hatte. Und dann kommt so etwas und beschäftigt mich einen ganzen Samstagabend. Das war wunderbar..

Teleports zu Sanctuary by the Sea:

Links:

Samstag, 28. Mai 2016

Update zum Project Bento - Mai 2016

Vir Linden (links) und Tapple Gao (rechts)
Quelle: Video von Nalates Urriah
Am Donnerstag, den 26. Mai, gab es bereits das vierzehnte Treffen der Project Bento Entwickler im Beta Grid. Da nun die Aktivierung dieser neuen Avatar-Knochen im Main Grid von Second Life unmittelbar bevorsteht, gibt es von mir wieder ein kleines Update. Da passt es ganz gut, dass Nalates Urriah gestern gleich zwei Videos vom Treffen am Donnerstag in ihrem Blog gepostet hat. Die Infos aus dem ersten Video habe ich hier zusammengefasst.

Wer sich dafür interessiert, was bisher alles in diesem Projekt passiert ist, findet die Links zu meinen letzten vier Bento-Updates am Ende dieses Beitrags.

Einführung von Bento im Main Grid

Eigentlich hätte Project Bento schon in der vergangenen Woche im Main Grid von Second Life (auch Agni genannt) freigeschaltet werden sollen. Aber aufgrund von einem Fix, der nicht rechtzeitig durch die Qualitätskontrolle kam, wurde das noch einmal um eine Woche verschoben. Troy Linden sagte beim Bento Meeting, dass nun der kommende Dienstag, 31. Mai 2016, für die Einführung eingeplant ist. Der Code für die Bento-Unterstützung soll mit den regulären Server-Aufspielungen aktiviert werden.

Die Aktivierung von Bento im Main Grid ermöglicht dann das Hochladen von Mesh-Avataren und Animationen, die das neue Bento-Skelett verwenden. Wenn man Bento Content hochladen und verwenden will, muss man weiterhin den Bento Project Viewer verwenden, denn auch im Main Grid bleibt das Projekt erst einmal eine Beta. Leute, die mit dem Projekt Viewer das Bento-Skelett im Main Grid testen wollen, sollten beachten, dass der Avatar bei allen anderen Viewern ohne Bento-Unterstützung deformiert aussehen wird.

Neue Version für Bento Project Viewer

Der neue Menüeintrag "Reset Skeleton"
Fast zeitgleich mit dem Bento Meeting, wurde am Donnerstag in der SL-Wiki mit dem Project Viewer 5.0.0.315657 eine neue Version veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung ist eine "Reset Skeleton" Funktion, die einen Avatar, der nicht richtig dargestellt wird (bzw. deformiert ist), wieder in seine ursprüngliche Form bringt.

Meist passiert das nach einem Wechsel zwischen zwei unterschiedlichen Skelettformen (z.B. vom Vierbeiner zum Zweibeiner). Der Reset ist sowohl beim eigenen Avatar als auch bei anderen Avataren anwendbar. Es genügt ein Rechtsklick mit der Maus auf den betroffenen Avatar. Im erscheinenden Kontextmenü dann einfach Reset Skeleton auswählen (siehe Bild rechts). Die Korrektur wird aber nur bei dem Nutzer im Viewer angezeigt, der das Reset durchgeführt hat.

Als weitere Änderung wurde im neuen Bento-Viewer noch einmal die Unterstützung der Schieber im Aussehen-Editor erweitert. Es wurde eine bessere Anpassung von Kinn, Kopf und Becken ermöglicht. Letzteres vor allem bei Vierbeinern, damit man die hinteren und vorderen Beine besser für synchrone Animationen einstellen kann.

Mahadma mit Bento Avatar
Quelle: Video von Nalates Urriah
Fortsetzung der Bento Meetings im Main Grid

Nachdem die Bento-Funktionen in der kommenden Woche im Main Grid freigeschaltet wurden, werden alle zukünftigen Meetings des Projekts dann auch im SL Hauptgrid durchgeführt. Die Lindens rechnen damit, dass die Anzahl der Teilnehmer dann wesentlich größer werden wird. Wo dann das Meeting ab Juni stattfinden soll, wird in den nächsten Tagen auf der Bento User Group Seite in der SL Wiki bekanntgegeben. Am 2. Juni soll das Treffen jedoch erst einmal ausfallen.

Test Avatare und Animationen

Es gibt in der SL-Wiki eine Seite mit dem Namen Project Bento Testing. Dort werden einige Dateien für Avatare mit Bento-Skelett, sowie einige Animationen zur Verfügung gestellt. Diese sind zur Zeit nicht auf dem neuesten Stand. Es soll aber in Kürze ein Update erfolgen. Auch die beiden Add-ons für Blender und Maya sollen bald ein Update für die neueste Entwicklung im Bento Projekt erhalten.

Fragestunde mit Cathy Foil

Nach dem offiziellen Bento Meeting, gab es noch eine Inforunde mit Cathy Foil, die das MayaStar Add-on für Bento entwickelt hat und auf Fragen der anwesenden Bento-Tester antwortete. Diese Fragen beziehen sich nicht nur auf Maya, sondern auch ganz allgemein auf das Bento-Skelett. Einzelheiten aus dieser Diskussion, fasse ich hier nicht zusammen. Die sind ziemlich Bento spezifisch. Ansehen kann man sich das halbstündige Video hier:

Und hier ist das Video zum normalen Bento Meeting:

Second Life Project Bento Meeting 2016 05 26
(die eigentliche Diskussion beginnt erst ab Minute 3:00)



Quelle: [Nalates Urriah] - Second Life Project Bento 2016-w21

Links:

Impressionen vom Castle, Home and Garden Contest 2016

Vor einer Woche hatte ich hier den Third Annual Castle, Home and Garden Contest vorgestellt, der vom 23. Mai bis zum 4. Juni in Second Life durchgeführt wird. In dieser Woche war ich dann zwei Mal auf dem riesigen Gelände, das zwölf Regionen abdeckt.

Ruine auf der Region Brother Grimm
Einen ausführlichen Bericht wird es von mir jetzt nicht geben. Denn ich habe mich bei meiner Besichtigung überhaupt nicht um irgendwelche Hintergrundinfos gekümmert. Ich habe noch nicht einmal nachgesehen, welche Burgen, Häuser und Gärten von wem gebaut wurden. Eigentlich bin ich nur kreuz und quer über die Regionen gelaufen, immer zum nächsten auffälligen Objekt, das in meine Sichtweite kam.


Die Burg gibt auf der Region Mereen
Interessant fand ich, dass jede Region ein anderes Thema für die Gestaltung hatte. Diese Themen waren auch gleichzeitig die Vorgabe für das Design der zum Wettbewerb beigesteuerten Kreationen. Eine Region hat zum Beispiel das Thema "Schlümpfe". Die hat mir irgendwie gefallen, denn sie ist bunt, es gibt viele Pilze und um fast jedes Haus kreist eine große Schnecke.

Schlumpfhausen auf der Region Smurfs
Pilze auf der Region Smurfs
Es gibt nicht auf jeder Region eine Burg oder einen Garten, denn zum Teil ist das auch eine Messe mit Schwerpunkt auf Rollenspiel-Produkten. Deshalb sind ein paar Regionen nur mit kleinen Shops bebaut. Aber selbst das ist zum Teil gut umgesetzt worden, wie zum Beispiel auf der Region "Once Upon A Time", auf der es eine kleine Stadt gibt, in der in einem Teil der Häuser die Aussteller untergebracht sind.

Dieser kleine Piepmatz befindet sich auch auf Smurfs

Auf der Region "Narnia" habe ich ein Memorial für Nikoli Redmayne (Nikolicasis Resident) entdeckt. Er saß in der EgyptAir-Maschine, die am 18. Mai 2016 über dem Mittelmeer abgestürzt ist. Nikoli war Leiter der Relay For Life Gruppe "Spirit of Sherwood Forest". Und da der Castle Contest ein RFL-Event ist, haben ihn wohl fast alle Teilnehmer gekannt.

Memorial für Nikoli auf Narnia
Etwas merkwürdig finde ich den offiziellen Blog zum Castle, Home and Garden Contest. Dort gibt es zum Beispiel nirgendwo einen normalen Teleport zu irgendeiner Region dieser zweiwöchigen Veranstaltung. Die einzige offizielle SLURL habe ich im SL Destination Guide gefunden. Sie führt auf die Region "CHG Brothers Grimm".

Garten auf Once Upon A Time

Was es im Castle Contest Blog allerdings gibt, sind Teleports zu allen 42 Hunt-Teilnehmern. Wie ich inzwischen herausgefunden habe, kostet aber nicht die Teilnahme an der Hunt 10 L$, sondern jedes Hunt-Objekt muss für diesen Betrag gekauft werden. Ob es den Preis wert ist, kann ich allerdings nicht sagen. In letzter Zeit nehme ich allgemein nicht mehr gerne an Hunts teil, weil mir die anschließende Arbeit zum Durchsehen aller gefundenen Objekte einfach zu aufwendig ist.

Diese und die nächste Burg stehen auf der Region Mereen

Seit meinem Vorbericht vor einer Woche, wurden noch weitere Burgen und Gärten auf den Regionen errichtet. Obwohl ich schon zwei Mal dort war, habe ich immer noch nicht alles besichtigt, was es auf den Regionen so gibt.

Burg mit Park auf Narnia
Kleine Siedlung auf Godrics Hollow
Auch die Region "Alice in Wonderland" ist ein Tipp zum Vorbeischauen. Ein Großteil der Gestaltung ist dort im bekannten Lewis Carroll Stil.

Alice in Wonderland in der Gesamtansicht
Insgesamt finde ich es schade, dass so wenig Werbung für diese Veranstaltung gemacht wird. Bei meinen Besuchen war ich fast immer allein auf den Regionen. Nur dort, wo gerade ein Konzert oder eine andere Veranstaltung lief, waren ein paar grüne Punkte zu sehen. Vielleicht macht der RFL aber auch eine Spur zu viel in Second Life. Bei so einem Überangebot von karitativen Veranstaltungen tritt irgendwann eine Übersättigung bei den SL-Bewohnern ein.

Die Stadt auf Once Upon A Time
Hier noch mal die offizielle SLURL zum Event (Brothers Grimm) und dazu noch die drei Teleports aus meinem Vorbericht:

Links:

Freitag, 27. Mai 2016

[Video] - Deus Ex: Mankind Divided - The Mechanical Apartheid

Quelle: http://imgur.com
Heute gibt es mal ein Video, das nichts mit Second Life zu tun hat, aber in einigen Szenen zumindest entfernt daran erinnert (in Bezug auf Avatare). Gestern, am 26. Mai 2016, wurde ein neuer Trailer für die Fortsetzung der Deus Ex Videospielreihe veröffentlicht. Und das gleich in vielen Sprachen, darunter auch in Deutsch.

Der erste Teil von Deus Ex kam bereits im Jahr 2000 auf den Markt und zählt zu den wenigen Spielen, die dem Cyberpunk-Genre zugeschrieben werden. Inhaltlich geht es um Menschen, die durch Nanotechnologie verändert wurden und um den gesellschaftlichen Zwiespalt, ob es ethisch in Ordnung ist, mit technologischen Verfahren die Grenzen des menschlichen Daseins zu erweitern.

Der nun bereits fünfte Teil der Spieleserie, der den Namen "Deus Ex: Mankind Divided" trägt, soll am 23. August 2016 erscheinen. Bekannt ist das schon seit einem Jahr, aber der Trailer der gestern veröffentlicht wurde, stellt vom Aufwand so ziemlich jeden anderen Trailer für ein Computerspiel in den Schatten. Das ist im Grunde wie ein kleiner Spielfilm und wenn man der Handlung folgen kann, erzählt sie in nur vier Minuten eine ganze Menge.

Das Thema in Mankind Divided ist gegenüber den Vorgängern weitgehend gleich geblieben, nur heißen die veränderten Menschen jetzt "Augmentierte". Gemeint ist damit der Wiederaufbau von Gliedmaßen und Organen durch Nanotechnologie. Nachdem diese Augmentierten durch einen weltweiten Hackerangriff einen Blackout hatten und Millionen anderer Menschen töteten, werden sie nun von Nicht-Augmentierten gejagt und eingesperrt. Der Spieler von Deus Ex: Mankind Divided übernimmt die Rolle von Adam Jensen, der ebenfalls ein Augmentierter ist und schon in den vorherigen Teilen der Hauptcharakter war.

Zum Schluss will ich aber auch darauf hinweisen, dass der Trailer (zumindest in Deutschland) ab 18 ist. Wer nicht so auf blutige Szenen und Gewalt steht, sollte viellleicht nicht den Play-Button anklicken.

[DE] Deus Ex: Mankind Divided - The Mechanical Apartheid



Wie das eigentliche Gameplay von Deus Ex aussieht, zeigt ein anderer Trailer, der vor einem Monat erschienen ist. Den kann man sich hier ansehen:

Links:

LEA 6: Kazuhiro Aridian

Ich kann mich heute mal wieder nicht so richtig auf etwas konzentrieren. Deshalb gibt es einfach noch was aus meinem Reserve-Fotoarchiv.

LEA 6 ist eine der Core Programm Regionen, die relativ kurzfristig und mit unterschiedlichen Laufzeiten an Bewerber vergeben werden. Für den relativ kurzen Zeitraum vom 1. April bis zum 31. Mai 2016, hat Kazuhiro Aridian diese Region zur Bebauung erhalten.


Die Installation von Kazuhiro ist jedoch ein kleines Mysterium. Zunächst einmal hat sie keinen Namen. Deshalb heißt sie halt einfach so, wie ihr Ersteller. Es gibt auch keine sonstigen Informationen zu diesem Gebilde. Zumindest habe ich keine Notecard, Infotafel oder sonstigen Hinweise auf der Region gefunden. Dazu kommt noch, dass die Region auch erst am 19. Mai im LEA-Blog vorgestellt wurde, also 12 Tage vor Ende der Laufzeit. Natürlich auch wieder ohne sonstige Informationen.



Also habe ich mich über das SL-Profil von Kazuhiro dann mal selbst schlau gemacht. Er ist der Owner des Labels und der gleichnamigen SL-Region [europa], über die ich hier schon mal einen Simtipp geschrieben hatte. Kazuhiro arbeitet zur Zeit an einem Breedable Game mit dem Namen Chronicles of Mystica. Und wenn man die zugehörige Region besucht, wird man einige Objekte endecken, die auch auf LEA 6 verwendet wurden. Vor allem die markante Halfpipe aus Felsgestein und die goldfarbenen Streben, sind mir sofort aufgefallen.

Dieses Foto habe ich auf der Region Chronicles of Mystica gemacht
Kazuhiro führt neben der Chronicles of Mystica Webseite auch noch einen Blog, in dem viele Fotos von seiner aktuellen Arbeit zu sehen sind. Allerdings habe ich dort auch keine Infos zu seinem Werk auf LEA 6 finden können.



Auf der LEA-Region gibt es eigentlich nur zwei Dinge zu besichtigen. Das eine ist ein kleines Röhrenlabyrinth, das entfernt an das Petrovsky Flux auf der Spencer Museum of Art Region erinnert. Und die zweite Attraktion befindet sich am Ende einer dieser Röhren, wo man auf eine futuristische Plattform gelangt, die mittels lokaler Lichtquellen und Materialtexturen recht stylisch wirkt.


Secret Rage, ein Mitglied aus dem LEA-Komitee, hat auch ein Video zu Kazuhiros Arbeit gedreht. Allerdings mit einem recht simplen Windlight. Die Struktur der Röhren und der Plattform, eignen sich nämlich auch ganz gut dazu, im Viewer etwas mit dem Windlight zu spielen.



Ok, ich war jetzt etwas spät mit meiner Vorstellung, aber wie gesagt - ich habe auch erst vor einer Woche im LEA Blog gelesen, dass dies eine Installation aus dem Core Programm ist. Und bis nächsten Dienstag bleibt sie ja noch aufgebaut.^^

Zusammenfassung:

Installation von Kazuhiro Aridian

Quelle: LEA6 features Kazuhiro Aridian thru May 31st

Donnerstag, 26. Mai 2016

StarLight 4.0.1162 für SL Viewer 4.0.5

Am 18. Mai 2016 wurde ja der Second Life Viewer 4.0.5 veröffentlicht. Enthalten war die neue Funktion für Avatar Rendering Complexity (ARC), für die einige Viewer-Fenster und -Menüs angepasst wurden. Gestern hat nun Hitomi Tiponi ihren StarLight Skin für diese Viewer-Version herausgegeben. Da meine Vorstellung des Viewers schon eine Weile zurückliegt, gibt es nun eine gesonderte Info. Denn der normale SL Viewer ist ohne StarLight wirklich sehr nutzerunfreundlich, obwohl Geschwindigkeit und Stabilität eigentlich sehr gut sind. Zusätzlich habe ich die Infos zum neuen StarLight auch noch im ursprünglichen Bericht eingefügt.

Ich habe den StarLight 4.0.1162 bereits installiert und ausprobiert. Er zeigt bei englischer Viewer-Oberfläche alle geänderten ARC-Elemente richtig an. Das neue Hauptfenster für die Grafikeinstellungen hat wieder die fünf zusätzlichen Registerkarten erhalten, mit der sich Einstellungen vornehmen lassen, die im SL Viewer nur über die Debug Settings erreichbar sind. Das zweite Fenster für die zusätzlichen Grafikeinstellungen, sieht mit dem StarLight dann aber genauso aus, wie im normalen Viewer.

Hier ein Screenshot mit den zwei Grafikeinstellungsfenstern in der Mitte und mit zwei aufgeklappten Menüs in den Ecken, die ebenfalls mit dem Viewer 4.0.5 neu hinzugekommen sind.

StarLight 4.0.1162 mit Viewer 4.0.5
Das Einschalten der ARC-Anzeige über den Köpfen der Avatare, ist im StarLight nicht nur über den Menüpunkt aus dem SL Viewer erreichbar (> Advanced > Performance Tools > Show avatar complexity information), sondern zusätzlich auch noch über den Menüpunkt > Me > Technical > Show avatar complexity information (siehe im Screenshot in der linken oberen Ecke).

Und schließlich ist noch das kleine Aufklappmenü für die gespeicherten Grafik-Presets farblich besser gelöst als im Standard Viewer (im Screenshot rechts oben zu sehen). Hier ein Vergleich zwischen Original (links) und StarLight (rechts).

SL ViewerSL Viewer mit StarLight
Und hier wieder meine übliche Linkliste zum StarLight:

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme)

Automatische Installation (nur für Windows):

Links:

Terraform Me auf der SL Karte
Als kleinen Bonus (und auch, damit dieser Blogpost nicht zu banal ist), hier noch die Info zu der Region, die oben beim Screenshot mit dem StarLight Skin im Hintergrund zu sehen ist. Das ist die aktuelle Gestaltung der Linden Lab Region "Terraform Me". Über diese Region hatte ich hier ja schon öfter berichtet.

Zur Zeit zeigt die Region auf der SL-Karte eine Blumenbild (siehe links). Das sieht aber tatsächlich nur auf der Karte so aus, weil da eine geradlinige Ansicht generiert wird, also jeder Pixel exakt von einem vertikalen Punkt aus dargestellt ist. Mit dem Avatar kann man aber nur eine perspektivische Ansicht im Viewer erzeugen. Deshalb sieht man die weiter entfernten Konturen schon in einem schrägen Blickwinkel, was das ganze Bild dann verzerrt.

Dennoch ist die aktuelle Terraform Me Region wieder eine nette Idee, die auf der SL-Karte sofort ins Auge fällt. Zudem ist auch die verwendete Bodentextur etwas Besonderes. Sie zeigt Skizzen mit Kindern aus irgendeinem Buch. Hier drei Fotos und der Teleport zu Terraform Me. Die Skizzen sind auf dem kleinen Foto unten rechts zu sehen (anklicken für größeres Bild).


 

>> Teleport zu Terraform Me

P.S. Es gibt übrigens noch eine Linden Region, die aktuell ziemlich cool auf der Karte aussieht. Da wird das Bild allerdings nicht über Terraforming erzeugt, sondern über Tausende von farbigen Prims, die über der Region schweben. Leider ist die Region für Ottonormalnutzer gesperrt. Zum Angucken auf der Karte hier klicken.