Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 20. August 2018

LEA 24: "Echoes" von Livio Korobase

Am 1. Juli 2018 wurde Runde 15 auf den AiR-Regionen der LEA gestartet. Seitdem gab es schon einige Eröffnungen, aber mein Antrieb, über jede neue LEA-Region zu berichten, ist im Laufe der Jahre ziemlich zurückgegangen.


Am 18. August wurde im LEA-Blog die neue Installation "Echoes" von Livio Korobase vorgestellt. Der ist ein guter Bekannter auf den LEA-Regionen und seit seiner ersten Installation mit dem Namen "Musiclandia" von 2013, habe ich mir alle Arbeiten von Livio angesehen. Denn er hat einen abstrakten, skurrilen Stil, der mir gefällt.



"Echoes" ist eine Mischung aus großen Skulpturen, filigranen Holzkonstruktionen und abstrakten Szenen. Dazu gibt es ein ziemlich farbloses Windlight, das aber ebenfalls zum Stil von Livio gehört. In einige der Skulpturen kann man hineingehen, wie zum Beispiel in den Kopf mit der Gasmaske (Foto oben).


Am längsten habe ich mich aber mit den Holzkonstruktionen beschäftigt. Eine von ihnen enthält eine spiralförmige Treppe, die vom Simboden zu einer surrealen Wasserebene auf der Spitze einer der Holztürme hinaufführt. Das ist eine der coolsten Treppen, die ich bisher in Second Life hochgelaufen bin (siehe nächstes Foto).


Von der Wasserebene, auf der sich eine bunte Schnecke, ein Fisch und einige Schaukelpferde befinden (was sollte auch sonst dort sein?^^), führt eine geschwungene Brücke in einen hohlen Mond mit noch mehr Fischen drin. Auf der Brücke ist auch mein Avatar zu sehen, den ich vor zwei Wochen in der Installation von Cherry Manga mitgenommen hatte. Er schien mir gut zu Livios Fantasiewelt zu passen (zweites Bild unten).



Am Landepunkt erhält man eine Notecard von Livio, die seine Inspiration zu dieser Installation beschreibt. Hier eine grobe Übersetzung:
Metaphysik von Frequenzen

Eine Rückkehr zur Natur als variabel kosmische Vision. Resonanzschwingungen, in denen sich Materie in kontinuierlicher Bewegung befindet und Raum nicht existiert. Es ist die vereinende Kraft subtiler Körper- und Energiefelder.

Einige "unsichtbare" Elemente scheinen einen starken Einfluss auf die Materie zu haben. Sie sind alle ungesehen und nicht greifbar, aber wir hören sie, wir fühlen sie. Jedes Phänomen ist eine materielle Spur der unsichtbaren Kräfte, die es erzeugten, eine unauflösliche Verschmelzung von Inhalt und Form, von inneren und äußeren Elementen.

Diesmal widmet sich meine Erkundung einem dieser Elemente: Dem Sound.

Wie sehr beeinflussen die "unsichtbaren" Töne unsere Wahrnehmung der sogenannten "Realität" - sind sie real oder virtuell? Also habe ich einige Umgebungen geschaffen, in denen Töne meine Vision unterstützen. Jeder Ton in mir schwingt, eine Empfindung, die ich versucht habe, in eine visuelle 3D‑Darstellung zu übersetzen.

Während eures Besuchs ist es wichtig, die Sounds im Viewer einzuschalten, die Lautstärke zu erhöhen und die Kamerasteuerung zu verwenden, um den "Blickwinkel" bei jeder Audiosequenz zu ändern. Tragt Kopfhörer, aktiviert eure bestmögliche Grafikkarteneinstellung und geht auf Erkundung. Viel Glück mit den Pferden und Asteroiden.

Alle original Loops können unter Creative Commons 3.0 heruntergeladen werden.


Die angesprochenen Sounds sind zum Teil wirklich sehr eindringlich, aber nicht unangenehm. Wenn man einen dieser Sounds hört und dabei mit der Kamera herumzoomt, ändert sich Lautstärke, Richtung und zum Teil auch Charakter des Sounds. Das ist vor allem auf den oberen Wasserebenen so, die sich auf den hohen Holztürmen befinden.


Insgesamt eine interessante Installation, bei der eine Erkundung Spaß macht. Man sollte allerdings dem Surrealen etwas abgewinnen können.

Zusammenfassung:

Echoes
  • Eröffnung: Samstag, 18. August 2018
  • Laufzeit: bis 31. Dezember 2018
  • Künstler: Livio Korobase
  • Region: LEA 24
  • Teleport zu "Echoes"

Quelle: [LEA-Blog] - LEA24 - Echoes by Livio Korobase

Second Life Grid-Statistiken vom 19. August 2018

Anzahl Estate Regionen KW30
Quelle: Tyche Shepherd / Grid Survey
Seit Linden Lab am 2. Juli die Landpreise für private Regionen in Second Life gesenkt hat, habe ich die wöchentlichen Grid-Statistiken von Tyche Shepherd hier im Blog weitergegeben. Bisher sieht es danach aus, dass die Preisreduzierung eine kleine Trendwende ausgelöst hat.

Solange dieser positive Trend anhält, werde ich die wöchentlichen Statistiken von Tyche in meinem Blog vorstellen. Und eventuell ein oder zwei Wochen länger, um auch noch über eine erneute Änderung des Trends zu informieren.

Am Sonntag, den 19. August 2018, hat Tyche auf SLUniverse wieder die neuesten Zahlen veröffentlicht. In der Woche vom 13. bis 19. August hat das SL-Grid 98 Regionen hinzugewonnen. Das ist fast schon schockierend positiv. Allerdings gehören 80 Regionen davon zu einem Projekt. Die Regionen wurden zu einem kleinen Kontinent zusammengefasst (siehe Bild unten) und haben fortlaufende Namen von SSP1 bis SSP80.

Aktuell ist dieser Kontinent noch für die Öffentlichkeit gesperrt. Tyche geht davon aus, dass diese Regionen von Linden Lab sind. Das würde bedeuten, es wäre neues Mainland. Denkbar wäre ein neuer Kontinent für Linden Homes mit einer Größe von 1024 Quadratmetern. Denn seit der Verdoppelung von kostenlosem Land für Premium Abonnenten, ist die Nachfrage nach Linden Homes mit doppelter Größe gestiegen. Und da man die alten Homes Kontinente nicht umgebaut hat und dort noch die kleineren Häuser stehen, könnte ich mir vorstellen, dass Linden Lab nun auf den SSP-Regionen 1024er Plots errichtet.

Wer mal in der SL-Karte schauen will, hier ist ein Link zur SLurl von Region SSP40:

Der neue SSP-Kontinent aus 80 Regionen
Aber selbst ohne die 80 neuen Regionen mit dem Kürzel SSP, wäre das Grid um 18 private Regionen gewachsen. Ich hätte nicht gedacht, dass der Trend auch nach sieben Wochen noch anhält. Vielleicht hat das gar nicht ausschließlich mit der Preisreduzierung für Regionen zu tun, sondern womöglich hat Second Life endlich das Tal der Enttäuschungen aus Gartners Hype Cycle überwunden.

Übersicht der Änderungen aus den letzten sieben Wochen:
  • 02.07. bis 08.07.2018: +34 Regionen
  • 09.07. bis 15.07.2018: +35 Regionen
  • 16.07. bis 22.07.2018: −20 Regionen (darunter 28 entfernte RFL-Regionen)
  • 23.07. bis 29.07.2018: +  1 Region
  • 30.07. bis 05.08.2018: +28 Regionen
  • 05.08. bis 12.08.2018: ±  0 Regionen
  • 13.08. bis 19.08.2018: +98 Regionen (darunter 80 neue Mainland-Regionen=

Die Anzahl aller Regionen in Second Life ist nun auf 23.397 angestiegen. Davon sind 16.081 private Estates und 7.316 Regionen im Besitz von Linden Lab. Insgesamt hat das SL-Grid in diesem Jahr nun ein Wachstum von 65 Regionen und der Verlust an privaten Estates beläuft sich nur noch auf 25 Regionen. Oder anders gesagt: Über alle Regionen gesehen, ist Second Life im Jahr 2018 aktuell gewachsen.

Links:

ECLIPSE Magazine - August 2018

Quelle: ECLIPSE Magazine August 2018
Am 19. August 2018 ist eine neue Ausgabe des ECLIPSE Magazins erschienen. Wie schon in den letzten Monaten, schreibe ich nicht mehr zu jedem Artikel etwas, sondern nur zu Artikeln, die mir beim Durchblättern aufgefallen sind.

In "Through the Lens" gibt es fünf Fotos unter dem Titel "Goodbye Summer". Gezeigt wird zwar noch Sommermode, aber mit einem Windlight, dass schon etwas an den Herbst erinnert. Ich finde diese Fotos von Justine Lemton ganz nett gemacht.

Als Titelstory gibt es einen Bericht über Wicca Merlin. Sie war früher im Bereich Fashion Shows, Fashion Blog und Model Agenturen unterwegs. Vor allem mit ihrem Training für Models, hat sie sich in den früheren Jahren einen Namen gemacht. Nach einer SL-Pause kam sie zu der Ansicht, dass die Model Zeit in Second Life vorüber ist. Heute konzentriert sie sich auf ihren Blog und das Erstellen von Cyberpunk Produkten für ihren Shop Wicca's Wardrobe.

Die Frage des Monats in der Kolumne "Voices From The Grid" lautet diesmal "Wie werdet ihr mit der Hitze in SL fertig?" Da die meisten Redakteure des Eclipse Magazins aus den USA kommen, sieht es so aus als hätten wir in diesem Jahr nicht nur in Mitteleuropa einen heißen Sommer.

Zum Schluss gibt es unter dem Titel "The Wayfarer" einen Simtipp zur Region "Soul2Soul River". Die ist schon etwas älter, aber Soul2Soul Regionen sind aktuell sehr gefragt, wenn ich mir die vielen Fotos auf Flickr so ansehe.

Die Augustausgabe des ECLIPSE hat einen Umfang von 196 Seiten

Hier das Inhaltsverzeichnis mit direkten Links zu den einzelnen Artikeln:

  • Through the Lens: Fotoserie "Goodbye Summer"
  • Titelstory: Wicca Merlin
  • At Home with...: Dekorationen von Blair Lockhearst
  • The Proust Spotlight: MattNight84
  • Trending Now: Letzte Sommer Outfits 2018
  • The Art Perspective: "Ethereal Shapes" von Noke Yuritza
  • Ask Noey: Antworten auf Leserbriefe
  • Voices From The Grid: Wie werdet ihr mit der Hitze in SL fertig?
  • Artist Highlight: Melly Faith
  • The Wayfarer: Soul2Soul River (Simtipp)

Link zum Online-Magazin:

>> ECLIPSE Magazine August 2018

Weitere Links:

[LL Blog] - SL15B Geschenk Abhol-Hinweis - Woche 10

Linden Lab am 20.08.2018 um 9:04 AM PDT
(18:04 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -

Tipp: "Kommt und trinkt etwas in dieser futuristischen Bar. Von dort wird das Geschenk nicht mehr weit entfernt sein." #Horizons.


Quelle: SL15B Gift Grab Clue - Week 10
.......................................................................................

Anm.:
Heute startet die zehnte Woche der SL15B-Hunt von Linden Lab. Ein bisschen zäh ist das Ganze ja schon. Vor allem, weil die bisherigen Geschenke noch niemanden wirklich überrascht haben. Vielleicht gibt es ja wenigstens in Woche 15 etwas Unerwartetes.

Das zehnte Geschenk der SLB15-Hunt befindet sich auf einer der Hub Regionen im neuen Horizons Retorten-Kontinent. Mal sehen, ob ich mir das Gift in dieser Woche mal hole. Dann kann ich mir gleich kurz ansehen, wie sich die Wohnregionen auf Horizons entwickelt haben.

Das HUD zur Hunt gibt es im Portal Park 1. Der entsprechende SL Destination Guide Eintrag ist hier:

Oder hier als direkter Teleport:

Um sich die Geschenke zu holen, ist das HUD nicht notwendig. Es dient nur als Anzeige, welche Geschenke man schon hat.

Insgesamt geht es darum, 15 Geschenke in 15 Wochen einzusammeln. Nur wer die ersten 14 Geschenke alle gesammelt hat, bekommt auch das letzte Geschenk, das laut Linden Lab dann etwas Besonderes sein soll. Jedes Geschenk kann immer nur von Montag bis Sonntag abgeholt werden.

Sonntag, 19. August 2018

Simtipp: Achill Island

Nachdem ich gestern einen kleinen Blogpost-Marathon durchgeführt hatte, bin ich heute schon wieder in meinem üblichen "zu wenig Zeit"-Trott gefangen. Deshalb gibt es nun viele Bilder aber wenig Text. Eigentlich sind bei einem Simtipp sowieso die Fotos immer das Wichtigste. Sie sollen beim Betrachter entweder den Wunsch auslösen, das auch mal zu besichtigen, oder eben nicht. Textbeschreibungen unterstützen das meines Erachtens eher nicht so stark.


Auf "Achill Island" wurde ich mal wieder durch einen Blogpost von Yana aufmerksam. Sie verwendet zwar nicht das original Windlight, aber mit ihrer Einstellung sieht diese neue Region auch nicht schlecht aus.



Achill Island ist eine karge und ziemlich kleine Felseninsel mit einem interessanten Terraforming. Es gibt einen höher gelegenen See, der mit Mesh-Wasser gefüllt ist. Von dort schlängelt sich ein Bach nach unten zum Meer.


Was mir an dieser Region vor allem gefällt, sind die vielfältigen Felsformationen in Verbindung mit dem Sandstrand und einigen Gräsern. Das erinnert mich etwas an eine norddeutsche Dünenlandschaft, auch wenn dort solche Felsen nicht vorkommen.



Geführt wird diese Homestead-Region von Grace Sixpence und Ziggy Duster. Beide waren bei meinem Besuch auch anwesend und haben stark nach verliebtem Paar ausgesehen. Denn sie nutzen selbst eine von mehreren Cuddle-Möglichkeiten am Strand. Gestaltet wurde die Region allerdings von Minnie Atlass, worauf auch extra in der Land-Info hingewiesen wird. Minnie hat am 12. August mit einem Foto auf Flickr ebenfalls darauf hingewiesen.


Laut Minnies Text unter ihrem Foto, stellt diese Landschaft einen Abschnitt der Westküste von Irland dar. Minnie ist selbst für das in letzter Zeit ziemlich erfolgreiche Team von Soul2Soul tätig. (Edit: Minnie ist Co-Ownerin von Soul2Soul; siehe in den Kommentaren unten). Die haben schon einige Homesteads gestaltet, die bei Mietern von Wohnhäusern und bei Sim-Besuchern gleichermaßen beliebt sind.

 


Rund um Achill Island gibt es einen lockeren Sim-Surround, der gut zum Layout der Region passt. Damit man den von jeder Position sehen kann, sollte man die Sichtweite auf mindestens 300 Meter stellen, denn die kleinen Hügel sind zum Teil weit entfernt.


Das Windlight ist sommerlich und hell. Es betont die Konturen der Felsen recht gut. Allerdings gab es bei mir ein paar kleinere Steine und Felsen, die einfach nicht scharf werden wollten. Wie zum Beispiel auch die unter den Vögeln auf dem letzten Foto.

Alles in allem aber eine schöne Region, die den Kopf entspannt und beruhigt.

>> Teleport zu Achill Island

Links:

Sansar Update: "Script, Snapshot and Share Release"

Quelle: Linden Lab / Sansar
Am Donnerstag, den 16. August 2018, wurde das "Script, Snapshot and Share Release" für Sansar ausgerollt. Also Verbesserungen für Skripte, Fotos machen und teilen. Allerdings gab es auch mehrere Verbesserungen für den Szenen Editor.

Sansar Community Manager Eliot hat wieder den Blogpost zum Update geschrieben und Cara die Release Notes. Da ich heute den ganzen Tag unterwegs war, fasse ich mich diesmal mit der Zusammenfassung kurz.

Neue Funktionen

Client
  • Screenshot erstellen und teilen: Beim Erstellen eines Fotos (Screenshot) steht jetzt ein Button zum Teilen (Share) zur Verfügung. Ein geteiltes Foto wird in das Webprofil des Sansar Account hochgeladen. Es kann auch nur im Web angesehen werden. Ein Ansehen im Client geht aktuell noch nicht. Weitere Informationen dazu gibt es hier. Mein Test dieser Funktion sieht so aus.
  • Events Update:
    • Zum Kalender hinzufügen: Beim vorletzten Update wurde das Hinzufügen von Ereignissen in den Web-Kalender eingeführt. Im aktuellen Update kann man jetzt auch Termine in den Event-Kalender im Client hinzufügen. Für externe Kalender geht es weiterhin nur über die Webseite. Beides wird hier beschrieben.
    • Die Registerkarte "My Events" in der Events App im Client wurde umbenannt in "My Calendar"
  • Verbesserungen im Bearbeiten-Modus:
    • Dauerhafte Sperrung: Wenn bisher ein Element in einer Szene gesperrt wurde, war diese Sperrung aufgehoben, wenn man den Editor verlassen und wieder betreten hatte. Nun bleiben gesperrte Elemente dauerhaft gesperrt.
    • Verbesserungen am Objektfenster im Szenen-Editor: Es gibt einige Aktualisierungen, die einem Ersteller das Arbeiten mit Szenen-Objekten erleichtern.
      • Umbenennen eines Szenen-Objekts: Das Umbenennen von Objekten wurde vom Properties Fenster in das Szenen-Objekte Fenster verschoben.
      • Neue Objekt-Symbole: Es wurden neue Objekt-Symbole für jedes Szenen-Objekt hinzugefügt, damit diese Objekte besser unterschieden werden können.
    • Umschalten der Sichtbarkeit für jedes Objekt: Man kann nun bei jedem Objekt in einer Szene die Sichtbarkeit für die Experience ein- oder ausschalten. Wie das geht, wird hier beschrieben.
    • Umschalten der Auswahlmöglichkeit für jedes Objekt: Man kann nun bei jedem Objekt in einer Szene die Auswahlmöglichkeit in einer Experience ein- oder ausschalten. Auswählbare Objekte können vom Avatar hochgehoben oder angeklickt werden. Auch hierzu gibt es eine Anleitung.
    • Filtern nach auslösenden Volumen: Der Filter lässt sich jetzt auch für auslösende Volumen einstellen. Das sind meist unsichtbare Objekte, die durch Avatar Berührung etwas aktivieren.
  • Objekt Sichtbarkeit ein-/ausschaltenObjekt Auswahlmöglichkeit ein-/ausschalten
  • Erstellen von Szenen-Beschreibungen: Man kann nun einen Report einer Szene als CSV-Datei exportieren (z.B. für Excel). Dazu gibt es diese Anleitung. Dabei werden alle Objekte einer Szene mit den folgenden Informationen gespeichert:
    • Name.
    • Geschätzte Größe für den Download.
    • Anzahl der Texturen.
    • Anzahl der Polygone (Dreiecke).
  • Importieren von Lichtobjekten über FBX: Bisher konnte man punktuelles Licht nur innerhalb der Sansar Szene erstellen. Nun kann man punktuelles Licht auch über FBX-Dateien importieren. Dabei lassen sich Farbe, Intensität und Bewegungen über das externe Programm festlegen. Diese Einstellungen werden in Sansar übernommen.
  • Scripting: Es gibt insgesamt sechs Verbesserungen für das Erstellen von Skripten. Die liste ich hier nicht einzeln auf.
Die neuen Store Kategorien

Web
  • Neue Kategorien für den Sansar Store: Die Kategorien im Sansar Store wurden umstrukturiert und erweitert. Es gibt jetzt zwei Hauptkategorien mit "Avatar Looks" (Aussehen) und "Scene Creation" (Objekte zum Gestalten). Siehe Bild rechts.

Dokumentation

Neue und aktualisierte Artikel

Bekannte Fehler
  • Es wurden wieder viele bekannte Fehler behoben. Das wird in den Release Notes auch einzeln aufgeführt. Die noch längere Liste der vorhandenen Fehler wird dagegen nur noch auf einer separaten Unterseite hinterlegt.

Links:

[Video] - Sansar: KCON 2018 Highlights - Ce& Wanna One

Quelle: Sansar / YouTube
Auch heute gibt es bei mir noch etwas Aufbereitung von Meldungen, die im Verlauf der vergangenen Woche in meinem RSS-Reader erschienen sind.

Das hier ist ein Video von der KCON USA 2018 in Los Angeles. Sie fand vom 10. bis 12. August statt und Linden Lab hatte dort zusammen mit Ce& einen Stand, auf dem sie eine Experience zur südkoreanischen Boygroup Wanna One präsentierten.

Die Besucher konnten in Sansar irgendein Spiel absolvieren, bei dem es um Zeit geht. Jason Gholston, der Produktleiter von Sansar, ist auch kurz zu sehen. Er gab Hilfestellung für Boys und Girls.

Insgesamt ist das Video schon ganz schön schräg. Aber Linden Lab versucht wohl in jedem Bereich des gesellschaftlichen Lebens eine Anwendung von Sansar aufzuzeigen. Wenn sie wirklich mit dieser Plattform mal Mainstream werden wollen, sind auch Themen wie Boygroups und ihre Fans kein Tabu. :)

KCON 2018 Highlights - Ce& Wanna One



Die Experience, die hier im Video zu sehen ist, habe ich im Atlas nicht gefunden. Entweder steht sie auf "Privat" oder sie war nur für die KCON erstellt worden und wurde danach wieder entfernt.

Links:

LoveFest 2018 vom 17. bis 26. August in Second Life

Quelle: LoveFest Blog
Seit Freitag, den 17. August, läuft zum siebten Mal das LoveFest 2018 in Second Life. LoveFest ist die Kurzform von H.P. Lovecraft Festival. Die Veranstaltung läuft bis Sonntag, den 26. August. Das Motto lautet in diesem Jahr "The Path to Madness" (Der Weg zum Wahnsinn).

Durchgeführt wird der Event zu Ehren des 128. Geburtstags von Howard Philllips Lovecraft. Wer den amerikanischen Schriftsteller noch nicht kennen sollte, kann sich hier auf Wikipedia über ihn informieren. Eine der bekanntesten Erzählungen des Autors ist die Geschichte "Schatten über Innsmouth" und genau dieses Innsmouth gibt es auch seit vielen Jahren als Region in Second Life. Dort findet das Festival allerdings nicht statt, sondern auf einer eigenen Region.

Geboten wird auf dem LoveFest einmal eine Verkaufsmesse mit Produkten, die zu den phantastischen und gruseligen Romanen von H.P. Lovecraft passen. Und zum anderen gibt es verschiedene Events mit Live-Musik, Shows und Lesungen. Dazu jede Menge Dekoration aus den Geschichten des Autors.

Es gibt im LoveFest Blog einen vollständigen Programmplan und ein separates Unterhaltungsprogramm. Zusätzlich stehen alle Termine auch noch im Google Kalender, den ich hier unten eingebettet habe. Da die Veranstalter scheinbar alle aus den USA kommen, finden die meisten Programmpunkte allerdings mitten in der Nacht statt. Die Region und den Shopping Bereich kann man sich aber zu jeder Tageszeit ansehen.

Der zentrale Platz auf dem LoveFest Gelände / Quelle: Second Life Destination Guide
Es gibt auch eine Liste aller Anbieter auf dem LoveFest. Für einen Event zum Thema Horror und Phantastik, sind das erstaunlich viele Aussteller.

>> Teleport zum LoveFest 2018

Links:

Hier der Kalender mit den Events:
(Uhrzeiten in SLT; für MESZ immer plus 9 Stunden addieren)