Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansar

Donnerstag, 30. Juni 2016

SL13B Impressionen - Teil 3

Heute habe ich es geschafft, auch den Rest der SL13B-Regionen zu besichtigen. Und ich war überrascht, dass so viele Leute dort unterwegs waren. Es war kaum ein Unterschied zur ersten Woche auszumachen und teilweise hatte ich sogar Lag, wenn mehr als 20 Avatare auf der gleichen Region zusammenkamen.

Da ich über zwei Stunden für den Rest meines Rundgangs gebraucht habe, gibt es heute nur die Impressionen bei mir im Blog. Wie zuvor, mit kurzen Anmerkungen und einem Link auf die Unterseite nach etwa der Hälfte der Fotos.

Nachdem ich Teil 2 meiner Berichte auf Incredible beendet hatte, geht es heute weiter auf der Region Electrify.

Bei "The Sky Adventure" gibt es das "Cassutt III" Flugzeug als Freebie in der SL13B Spezial Edition. Habe ich noch nicht ausprobiert, sieht aber ganz witzig aus und soll heftige Kunstflugmanöver drauf haben.

The Sky Adventure
Couture Chapeau hat eine Ameisen Modenschau und ein Ameisen Konzert aufgebaut. Dazu gibt es einen kostenlosen Ameisenavatar zum Mitnehmen. Eigentlich braucht man die SL13B-Hunt gar nicht mitzumachen. Ich habe auch so einen vollen Ordner mit Freebies angesammelt, die ich am Wochenende mal ansehen und ausprobieren muss.

Keep Calm Ant Carry On
Der SL Newser hat in diesem Jahr ein Hausboot gebaut, nachdem es die letzten Jahre immer ein hoher Turm gewesen ist. Das Boot ist wesentlich leichter auf den dicht bebauten Parzellen zu fotografieren.

SL Newser
Eine kleine Installation zum Thema Alice im Wunderland, gibt es bei "Down the Rabbit Hole".

Down the Rabbit Hole
Mistero Hifeng hat unter seinem Label "Cammino e VIvo Capovolto" eine größere Parzelle mit seinen Skulpturen gefüllt.

Cammino e VIvo Capovolto
Eine Parzelle im japanischen Stil wurde in Gedenken an Inuyasha Meiji gestaltet, der 2015 mit nur 48 Jahren im RL verstorben ist und vom Erbauer der Parzelle als Mentor gewürdigt wird.

Remembrance Inuyasha Meiji
Inside Art ist jedes Jahr auf dem SLB dabei. Ginger Lorakeet hat einen Satz neuer Motive aufgehängt, in die man den Avatar mittels Poseball einbauen kann. Ich habe mir diesmal ein cooles Robot-Bild ausgesucht.

Inside Art
Bei der Installation "Trail of Destiny" geht es irgendwie um den Schutz von Wildtieren. Ich hatte leider nicht mehr so viel Zeit, bei jeder Parzelle nach den Infos zu suchen. Aber einmal durchlaufen war ok. :)

Trail of Destiny
Die Virtual Coast Guard (und nicht die SL Coast Guard) hat eine Rettunsszene aufgebaut, die ich nicht schlecht fand. Im Hintergrund auf dem Foto sind noch zwei Segelschiffe zu sehen. Auf Electrify gibt es einige Wasserparzellen.

Virtual Coast Guard
Am Rand von Electrify befindet sich die Installation "Reborn" von Chagal Campestre.

Reborn
Meine letzte Parzelle mit Foto von Electrify ist "The Stairway lies on the Whispering Wind" von Fran Gustav. Eine Treppe führt durch heftige Partikelwirbel auf eine Plattform. Dort ist eine sehr friedliche und bunte Naturszene aufgebaut. Teleport habe ich leider nicht kopiert.

The Stairway lies on the Whispering Wind
Nach dem Sprung auf die Unterseite geht es weiter. Bitte den nachfolgenden Link anklicken.

Mittwoch, 29. Juni 2016

Fotos von "Run - Grace Island"

Heute mal kein Simtipp, sondern eine Meldung zu einer Region, die in ein paar Tagen aufgegeben wird. Unter einem Flickr-Foto von Annie Brightstar habe ich gelesen, dass "Run - Grace Island" am 4. Juli schließen wird. Da ich heute nicht genug Zeit hatte, meine Runde auf dem SL13B fortzusetzen, habe ich ganz kurz auf Grace Island vorbeigeschaut.


Betreiberin Chuisle Alecto schreibt zwar nicht, warum sie die Region schließen will, aber sie erwähnt, dass man in ihrer Gruppe bleiben kann, denn sie wird Second Life nicht verlassen und eventuell irgendwann ein neues Projekt starten, womit sie wohl auch eine neue Region meint.


In der Land-Info beschreibt Chuisle ihre Region als "Land mit grünen Tälern und felsigen Bergen, was eine fotogene Atmosphäre ergibt, die sich zum Erkunden eignet. Man kann die Ruhe genießen und alle Sorgen hinter sich lassen, so wie ein Schmetterling, der aus seinem Kokon geschlüpft ist."


Schmetterlinge haben scheinbar eine große Bedeutung für Chuisle, denn sie sind in der Nähe von jeder Szene auf der Region zu finden. Meist sitzen sie einzeln ein paar Meter entfernt, fallen aber durch ihre blau oder grün schimmernde Farbe ins Auge.


Direkt nach meiner Ankunft habe ich erst gedacht, naja, eine fast leere Homestead Region, auf der nur knapp die Hälfte der Prims genutzt wurde. Aber am Ende fand ich meinen Rundgang gar nicht schlecht. Klar, die Landschaft ist sehr einfach gestrickt, aber die einzelnen Objekte oder Szenen waren zum Teil schon sehenswert.


Einige der Skulpturen auf der Region stammen von Mistero Hifeng, der ja inzwischen einen enormen Fundus an 3D-Arbeiten anbietet. Dazwischen gibt es viel Gras und bunte Blumen. Umgeben ist die Region von einem felsigen Sim-Surround.


Das Windlight ist hell und angenehm. Es lässt den Simboden zwar etwas nach Mainland aussehen, aber das Wasser sieht wiederum sehr gut mit dieser Umwelteinstellung aus. Ich habe allerdings kein Foto ausgewählt, auf der das Wasser zu sehen ist.


Ich habe bei meinen Fotos viel mit Zoom gearbeitet. Bei einer Region mit so viel freien Flächen, werden die Motive dann besser in Szene gesetzt. Finde ich zumindest.


So, das wars schon. Am Ende war ich ganz froh, dass ich diese Region, die ich noch nicht kannte, wenigstens mal kurz abgelaufen bin, bevor sie am 4. Juli verschwindet. Und vielleicht hat ja Chuisle Alecto schon recht bald wieder Lust, etwas Neues zu gestalten.

>> Teleport zu Run - Grace Island

Links:

Burn2 Conception: All the Fun of the Fair - 2. und 3. Juli 2016

Quelle: BURN2
Die Organisatoren des BURN2-Festivals haben wieder einen kleinen Event angekündigt, der am kommenden Wochenende stattfinden wird. Da es sonst nur wenig Neuigkeiten im aktuellen Sommerloch gibt, stelle ich es schnell vor.

Der Event heißt "Burn2 Conception 2016: All the Fun of the Fair" und wurde zusätzlich zum Burnal Equinox im April eingeführt, damit die Freunde des Burn2 Festivals sich während des Jahres nicht aus den Augen verlieren.

Die Burn2 Orga ist der Ansicht, dass für diesen Anlass ein Rummelplatz mit Fahrgeschäften, Essbuden, Spielen und Feuerwerk am besten geeignet ist. Stattfinden wird der Event am Samstag den 2. und Sonntag den 3. Juli 2016.

Die Fun Fair soll im ländlichen Stil aufgebaut werden. Aktuell sind die Arbeiten noch im Gang, deshalb habe ich keine Vorschaubilder gemacht. Es lässt sich aber schon erkennen, dass es eine bunte Sache wird. Neben den Parzellen zum Besichtigen, wird es auch wieder ein Unterhakltungsprogramm geben. Es sollen Live-Musiker auftreten, sowie DJ Partys, Shows und Lesungen stattfinden.

Am 3. Juli findet von 4pm bis 5pm SLT (1 Uhr bis 2 Uhr nachts MESZ) die Skin Burn Fashion Show statt, bei der Avatar Skins präsentiert werden, die ganz ohne Kleidung auskommen und dennoch nicht Adult sind. Diese Skins wurden inspiriert vom jährlich durchgeführten Skin Burn, bei dem die Playa als letzte Aktion des Burn2 Festivals unter Flammen gesetzt wird. Zu diesem Event sollen alle Besucher ohne Kleidung erscheinen, um keinen Lag zu verursachen. In RL würden wir diese Mode "Body Painting" nennen. Alle gezeigten Skins werden dann auch dieses Jahr auf dem Burn2 im Oktober erhältlich sein.

>> Teleport zu Burn2 Conception

Links:

Quelle: Conception 2016: All the Fun of the Fair July 2-3, 2016

Dienstag, 28. Juni 2016

Simtipp: Santa Maria dell'isola Italy

Heute gibt es wieder einen kurzen Simtipp. Wobei soviel Tipp ist da gar nicht mehr drin, denn diese Region wurde schon vor gut einem Jahr geöffnet und ist in der Blogosphäre und auf Flickr ziemlich bekannt. Mein erster Besuch auf dieser Region war aber tatsächlich erst an diesem Wochenende und deshalb zeige ich nun auch ein paar Fotos.


Die Homestead-Region Santa Maria dell'isola Italy wurde von Elvira Kytori gestaltet. Elvira hat sich in Second Life generell schon für ihre gestalterischen Fähigkeiten einen Namen gemacht. Außerdem ist sie die Betreiberin der White Dunes Estates. Das Estate ist zwar nicht besonders groß, enthält aber gleich mehrere beliebte SL-Regionen, wie zum Beispiel The Trace, Swan Island oder Tranquility Dreams.


Die Santa Maria Insel befindet sich auf der Estate Region Timeless Memories, die vor dem letzten Umbau, genau unter diesem Namen, auch schon eine bekannte Winterlandschaft war. In der Land-Info wird erwähnt, dass die italienische Insel nun die zweite Bebauung auf dieser Region ist.



Der Landepunkt ist auf einem Steg am Wasser. Von dort geht es erst einmal eine kurze Treppe zu einem kleinen Eiscafé hoch. Dieses kann man auf der anderen Seite dann über eine Treppe runter zum Strand wieder verlassen. Nach einem kleinen Spaziergang am Strand entlang, kommt eine sehr lange Treppe, die hoch auf den Felsen führt. Dort befindet sich dann ein typisch italienisches Anwesen, das auch recht üppig dekoriert ist. Ich schätze, dass fast 80% der gesamten Primkapazität in den Bereich dieses Anwesens gesteckt wurde.


Das Windlight passt sehr gut zu dieser Region und unterstützt das südländische Feeling. Es ist ein früher Sonnenuntergang, der aber so hell ist, dass ich diesmal für Außenfotos gar nichts anpassen musste. Nur bei den Innenaufnahmen von Zimmern, habe ich die Helligkeit etwas erhöht.



Es gib auf Santa Maria jede Menge Naturgeräusche. Vögel, Wind, Meeresrauschen und noch einiges mehr. Elvira scheint auch Katzen sehr zu mögen. Man findet sie überall auf der Region. Als Haustier, als Skulptur oder als Bilder an der Wand.


Das Häuserkarree auf dem Felsen ist in meinen Augen die Hauptattraktion auf dem Sim. Zuerst dachte ich, dass es nicht besonders viel zu erkunden gäbe. Aber nachdem ich die Häuser erreicht hatte, gab es dann doch so einiges, das ich mir genauer angesehen habe. So ein Anwesen im RL zu bewohnen, hätte sicher auch was.


In einem der Häuser läuft ein Grammophon und spielt ein italienisches Lied. Je nach eingestellter Lautstärke im Viewer, hört man das schon von etwas weiter weg. Auch das trägt zum Gesamterlebnis auf dieser Insel bei.


Wenn man mal einen Mikro-Urlaub in SL machen will, dann einfach für eine halbe Stunde den Santa Maria Sim besuchen. Vielleicht sogar vor dem nächsten Fußball-EM Spiel der Jogi-Elf gegen die Jungs aus dem Land der Pasta. Dann hat man für die sportliche Anspannung die notwendige Gelassenheit...^^

>> Teleport zu Santa Maria dell'isola Italy

Links:

[Video] - Draxtor Despres über Machinima

Quelle: SideFest / YouTube
Der britische Event-Organisator SideFest hat auf YouTube ein Video hochgeladen, in dem Draxtor Despres auf Fragen antwortet, die ihm schriftlich zugeschickt wurden. Das Video wurde für die International Machinima Convention in Lancaster produziert und wahrscheinlich am letzten Samstag, den 25. Juni, dort auch vorgeführt.

Mit seinen beiden Serien "Flufee on a Meshion" und "Drax Files: World Makers" hat Draxtor in den letzten Jahren ziemlich viel im Bereich Machinima produziert. Aber Drax hat eigentlich schon seit dem Beginn seiner Second Life Zeit Videos gedreht. Ein paar Szenen aus dieser Zeit werden hier im Video gezeigt, genauso wie viele neuere Szenen aus der World Makers Reihe. Dadurch sieht man sehr gut, wie sich Drax im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat. Natürlich auch unterstützt von der besser gewordenen Hardware.

Drax erzählt dazu, wie und warum er angefangen hat, Videos in Second Life zu drehen. Und wie er heute vorgeht, wenn er eine neue World Makers Folge erstellt. Zum Beispiel sagt er, dass er sich mit den Personen, die er vorstellen möchte, erst einmal drei Stunden unterhält, bevor er mit den Dreharbeiten beginnt. Auf die Frage, welches seiner Machinima er persönlich für am besten hält, antwortet er, das sei Virtual Guantanamo aus dem Jahr 2007. Mit dieser virtuellen Reportage hat Drax auf die damaligen Mißstände im berüchtigten US-Militärgefängnis aufmerksam gemacht und dafür 2008 den "Every Human Has Rights" Media Award in Paris überreicht bekommen.

Insgesamt sind viele Szenen aus dem Machinima Fundus von Drax zu sehen. Und wenn man etwas Englisch versteht und sich für das Thema interessiert, ist dieses Selbstinterview eigentlich ganz interessant.

Q&A with Draxtor Despres on machinima



Links:

Montag, 27. Juni 2016

SL13B Impressionen - Teil 2

Eigentlich wollte ich mit dem zweiten Teil meiner SL13B-Impressionen das Thema zu einem Abschluss bringen, aber das habe ich nicht hinbekommen. Zum einen, weil ich nicht genug Zeit hatte, mir bis heute alles anzusehen und zum zweiten, weil ich an vielen Parzellen einfach auch einige Minuten stehenbleibe, um mir die genauer anzusehen.

Die aktive Woche mit den ganzen Live-Events, ist zwar am gestrigen Sonntag zu Ende gegangen, aber die Installationen, Freebies und Stages, kann man sich noch bis nächsten Sonntag ansehen, bzw. abholen.

Ich werde versuchen, bis Freitag meine Runde abzuschließen und noch Teil 3 zu posten. Selbst wenn das dann kurz vor dem Ende des Events ist. Aber Second Life wird schließlich nur einmal dreizehn.^^

Da ich auch heute schon wieder knapp an Zeit bin, gibt es nur kurze Anmerkungen zu den Fotos und nach der Hälfte geht es auf der Unterseite weiter. Die Teleports sind wie zuvor, wieder direkt unter jedem Bild aufgeführt.

Weiter geht es auf Spectacular, wo ich meinen ersten Teil der Impressionen beendet hatte, aber eigentlich noch nicht ganz durch war.

Die Parzelle von Skye Flaks/PsiNanna, Inc. sieht ziemlich militärisch aus. Das ist wohl ein Rollenspiel, allerdings habe ich keine weiteren Infos auf der Parzelle Der Einsatz von Materialtexturen ist recht gelungen.

Skye Flaks/PsiNanna, Inc.
Wizzard Gynoid ist nicht nur eine der wenigen verbliebenen Gynoids in SL, sondern sie ist auch schon beim SLB dabei, soweit ich zurückdenken kann. Auch in diesem Jahr hat sie wieder etwas aus ihrer Geometriekiste gezogen. Es heißt Cascadia Arts & Music Festival Sculpture 2016.

Cascadia Arts & Music Festival Sculpture 2016
The Gas Pump ist eine Installation einer Mainland Community, die verschiedene Parzellen entlang einiger Linden Straßen gestaltet hat. In der Tankstelle ist auch ein Restaurant und dahinter eine Autowerkstatt.

The Gas Pump
Die letzte Parzelle auf Spectacular ist dann gefüllt mit Geschenken von bekannten und weniger bekannten Labels aus SL, bewacht von einem großen Bär.

Die Geschenke Parzelle
An den Ecken der Auditorium und Cake Stage Regionen, befindet sich je eine große Parzelle mit einer Installation. Auf Seite des Auditoriums ist es ein Zirkuszeltdorf von Lollygagger. Darin eingebettet ist ein großes Zimmer in Malbuchoptik. Wer genau hinschaut, sieht auch meinen Avatar im Bild.

Lollygagger
Auf der Seite der Cake Stage ist es eine schöne Reminiszenz an den Jules Vernes Roman 20.000 Meilen unter dem Meer. Hier habe ich leider den Teleport vergessen.

20.000 Meilen unter dem Meer
Nun geht es weiter auf der Region Incredible.

Gleich an der Ecke zur Live Stage befindet sich die Installation The Trump Card von Solkide Auer & Maddy (yeah!). Die sieht nicht nur interessant aus, sondern lässt sich auch komplett mit dem Avatar begehen. Deshalb gibt es gleich zwei Fotos (Gesamtansicht und Maddy (der andere) auf Ebene 2.)

The Trump Card
The Trump Card
Auf Incredible ist die große Schildkröte von der Live Stage auf der Nachbarregion allgegenwärtig. Das ist einfach ein beeindruckendes Objekt mit seinen gut 230 Metern Länge. Ich konnte nicht widerstehen und habe von Incredible aus noch ein paar Fotos geschossen. Davon gibts noch zwei.

Hier ein Foto vom Randweg auf Incredible:

Live Stage
Interessant fand ich auch die Ansicht von hinten. Da erkennt man, dass das Teil mit Warp-Antrieb fliegt.

Live Stage
Jetzt kommt der angekündigte Sprung auf die Unterseite. Bitte den nachfolgenden Link anklicken.

Bryn Oh gestaltet OpenSim Regionen für AVESS-Projekt

Brücke zur Sandbox / Quelle: Bryn Oh
Am Sonntag hat Bryn Oh in ihrem Blog einen langen Artikel geschrieben, in dem es um ihre Beteiligung am AVESS-Projekt (Advanced Virtual Environment Support Space) geht. Bei diesem Projekt wird in einem OpenSim Grid eine therapeutische Umgebung für PTSD-, TBI- und Herzinfarkt-Patienten geschaffen. PTSD ist die Abkürzung für Posttraumatic Stress Disorder (Posttraumatische Belastungsstörung) und TBI bedeutet Traumatic Brain Injury (Schädel-Hirn-Trauma).

Das AVESS-Projekt wurde vor einigen Jahren vom Congressionally Directed Medical Research Program gestartet, das wiederum vom US-Milität finanziert wird. Die Leitung des Projekts wurde an Virtual Ability, Inc. übertragen, die auch in Second Life einen bekannten Namen als Hilfsorganisation für geistig und körperlich behinderte Menschen hat.

Vor zwei Jahren wurde Bryn Oh von Virtual Ability angesprochen, ob sie nicht vier Regionen im Rahmen des AVESS-Projekts gestalten könnte. Sie sollen dazu beitragen, dass Angehörige des US Militärs mit PTSD wieder mit bestimmten Dingen zurechtkommen und ihnen der Weg zurück in die Gesellschaft erleichtert wird. Dabei wurden Bryn keinerlei Vorgaben gemacht. Sie durfte einfach das gestalten, was ihr persönlich zu dieser Aufgabe in den Sinn kam.

Der Orientierungsbereich auf Bryns Regionen / Quelle: Bryn Oh
Bryn beschreibt in ihrem Posting dann, welche Gedanken sie hatte bezüglich den späteren Nutzern ihrer zu gestaltenden Regionen. Sie scheint in einem Soldaten mehr ein Instrument der Machthabenden für die Umsetzung ihrer Ideologien zu sehen, als einen freidenkenden Menschen, der aus patriotischen Gründen für sein Land kämpft. Sehe ich in etwa auch so. Bryn schreibt auch, dass die große Mehrheit aller Lebewesen auf der Erde, nicht bis zum Tod gegeneinander kämpft. Auch der Mensch hätte im Normalfall eine instinktive Schranke, die sich dagegen sträubt, jemand anderen zu töten.

Bryn schreibt zu diesem Thema noch wesentlich mehr, aber sie schweift dabei auch etwas ab. Jedenfalls merkt man, dass sie sich mit den Gründen für die Ursache von PTSD Gedanken gemacht hat. Und das ganz speziell für die Soldaten der US-amerikanischen Armee, die ja nicht immer in politisch korrekte Kämpfe geschickt werden.

Damit Bryn ein paar Anhaltspunkte für ihre Gestaltung der Regionen hatte, hat sie sich mit mehreren Trauma-Soldaten unterhalten und sie gefragt, welche Dinge sie mögen. Als Beispiel beschreibt sie auch einen Fall, der ziemlich eindrücklich klar macht, für welche Leute dieses OpenSim Projekt gedacht ist.

OpenSim Avatare von Bryn (links) und Cica (rechts)
Quelle: Bryn Oh
Ein junger Soldat aus einem kleinen Ort mit 3000 Einwohnern in Idaho, hat durch eine Straßenmine beide Beine verloren. Er überlebt das gerade mal so, verbringt aber ein komplettes Jahr im Krankenhaus. Er wird von Psychologen betreut und kann bald nach Hause zu seinen Eltern gehen. Seine Schulfreunde kommen ihn zwar besuchen, aber das wird immer weniger, weil beide Seiten mit der Situation Schwierigkeiten haben. Und niemand im Umfeld des Soldaten kann vollständig verstehen, was in ihm vorgeht. Seine geistige Konditionierung aus der Armee löst sich nach und nach auf, was zusätzliche Probleme erzeugt.

Bryn hat sich bei ihrer Gestaltung darauf konzentriert, den traumatisierten Menschen etwas zu geben, was für uns alltäglich und banal erscheint, aber für PTSD Patienten eben nicht mehr so einfach ist. Zum Beispiel Camping machen und die notwendigen Sachen dazu in verschiedenen Shops kaufen. Ebenso hat Bryn eine Orientierungsregion in ihr Gesamtkonzept eingebaut, damit die Teilnehmer erst einmal die grundlegenden Funktionen von Viewer und Interaktionen kennenlernen. Und es gibt auch eine Sandbox, in der Bryn schon einige Grundelemente bereitgestellt hat, damit man diese zu größeren Objekten zusammmenbauen kann.

Bryn hat sich zur Unterstützung auch Cica Ghost und Caer Balogh mit in das Projekt geholt. Caer war behilflich, die in OpenSim etwas problematischeren Skripte zu schreiben, während Cica einige ihrer Ideen und Kreationen in die Gestaltung mit einbrachte. Insgesamt wurde an diesem Projekt nun zwei Jahre gebaut. Auf Seiten von Virtual Ability hat Eme Capalini und Gentle Heron das Projekt begleitet. Gentle war eine der Hauptdarstellerinnen in der SL-/WoW-Doku Login 2 Life.

Das Video, das Bryn von ihren Regionen gedreht hat, ist auf YouTube in Deutschland leider mal wieder wegen der GEMA gesperrt. Aber es gibt zum Glück andere Seiten, die sich der Musikmafia nicht beugen. Und deshalb bette ich das Video hier ein.

PTSD virtual environment


PTSD virtual environment

Links:

Quelle: [Bryn Oh] - PTSD for United States Military - AVESS

Sonntag, 26. Juni 2016

Alchemy Viewer 4.0.0 (37571) ist erschienen

Quelle: Alchemy Viewer
Am 25. Juni ist eine neue Version vom Alchemy Viewer 4.0.0 erschienen. Die Versionierung der letzten drei Veröffentlichungen ist etwas konfus. Nach dem Alchemy Beta 4.0.0 am 16. Februar und dem Alchemy Beta 4.0.0 Update am 18. April, ist der Alchemy 4.0.0 von gestern nun die offizielle Vollversion. Den Nutzern zuliebe, hätte man allerdings auch aufsteigende Versionsnummern verwenden können.

Allzu viel hat sich in der neuesten Version nun nicht mehr getan. Eine große Anzahl an Neuerungen ist bereits mit dem letzten Alchemy Beta Update eingeflossen, wie zum Beispiel ein interner Viewer-AO oder das PhotoTools Fenster aus dem Firestorm.

Jetzt wurden im Grunde nur noch ein paar Fehler behoben. Darunter ist aber die Reparatur des für Fotografen wichtigen Fensters für die Umwelteinstellungen, das sich über den entsprechenden Menüeintrag nicht öffnen ließ. Insgesamt wurden gegenüber der Beta noch drei Fehler behoben und die Audiobibliothek wurde auf FMOD Studio 1.08.04 aktualisiert.

Den Alchemy Viewer 4.0.0.37571 gibt es für Windows, Linux und Mac jeweils als 64-Bit Version. Neu ist, dass es nun auch wieder eine Windows 32-Bit Version gibt. Wer schon den Alchemy Beta 4.0 installiert hat und sich damit einloggt, wird automatisch über das Update informiert und man kann direkt auf die neue Version aktualisieren.

Herunterladen kann man den neuesten Alchemy hier:

>> Downloadseite für den Alchemy Viewer

Links:

Quelle: Alchemy Release 4.0.0